Bescheidenheit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Kennzeichen des unreifen Menschen ist, daß er für eine Sache nobel sterben will, während der reife Mensch bescheiden für eine Sache leben möchte." - Wilhelm Stekel zugeschrieben in J.D.Salinger: "Der Fänger im Roggen"
  • "Das Religiöse steht der weiblichen Bescheidenheit sehr wohl; es gibt der Schönheit ein gewisses edles, gesetztes und schmachtendes Ansehen." - Gotthold Ephraim Lessing, Der Freigeist, IV, 3 / Adraft
  • "Demut und Bescheidenheit sind für mich Begriffe, die zu Unrecht vollständig ausgestorben sind." - Dieter Nuhr, Stern Nr.4/2011, 20. Januar 2011, S. 115
  • "Denn die Bescheidenheit ist eine Art des Ehrgeizes." - Baruch de Spinoza, Ethik
  • "Es giebt eine Bescheidenheit, die nur der Mantel des Hochmuths ist." - Carmen Sylva, Vom Amboß. 2. Auflage. Bonn: Emil Strauß, 1890. S. 72
  • "Falsche Bescheidenheit ist die schicklichste aller Lügen." - Nicolas-Sébastien de Chamfort, Maximen und Gedanken
  • "Ich glaube, nichts lehrt einen besser Bescheidenheit, als wenn man einen wertvollen Menschen liebt." - André Gide, Die Schule der Frauen
  • "Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt 14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten. Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...], aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei." - Hans-Ulrich Jörges, über Josef Ackermann, Stern Nr. 44/2008 vom 23. Oktober 2008, S. 60
  • "Ihr könnt Euch darauf verlassen, die Bescheidenheit der Leute hat immer ihre guten Gründe." - Heinrich Heine, Vorrede zu Salon I
  • "Ohne Rechtschaffenheit ist es nicht leicht, in äußerem Glück die Bescheidenheit zu wahren." - Aristoteles, Nikomachische Ethik
  • "Sobald man sich seiner Bescheidenheit bewusst ist, verliert man sie." - Sully Prudhomme, Gedanken
  • "Wenn ich bedenke, wie man wenig ist, // Und was man ist, das blieb man andern schuldig." - Johann Wolfgang von Goethe, Torquato Tasso
  • "Wer steigen will, wenn auch durch wahre Verdienste, der lasse die Bescheidenheit fahren. Auch darin gleicht die Welt den Weibern: mit Scham und Zurückhaltung erreicht man nichts bei ihr." - Giacomo Leopardi, Gedanken, 24

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

  • "Auch sollen sich die Frauen anständig, bescheiden und zurückhaltend kleiden; nicht Haartracht, Gold, Perlen oder kostbare Kleider seien ihr Schmuck, sondern gute Werke; so gehört es sich für Frauen, die gottesfürchtig sein wollen." - 1. Timotheus 2,9-10 EU
  • "Weisheit ist bei den Bescheidenen." - Sprüche 11,2

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Demut
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Bescheidenheit.