Bruder

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

Bruder im eigentlichen Sinn[Bearbeiten]

  • "Brüderlein fein, Brüderlein fein, musst mir ja nicht böse sein!" - Ferdinand Raimund, Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär, II, 6
  • "Das ist dein Bruder! - das ist verdolmetscht: Er ist aus eben dem Ofen geschossen, aus dem du geschossen bist - also sei er dir heilig!" - Friedrich Schiller, Die Räuber I, 1 / Franz
  • "Die Neigung gibt // Den Freund, es gibt der Vorteil den Gefährten, // Wohl dem, dem die Geburt den Bruder gab!" - Friedrich Schiller, Die Braut von Messina / Isabella
  • "Ein zuckersüßes Brüderchen! In der Tat! - Franz heißt die Kanaille?" - Friedrich Schiller, Die Räuber I, 2 / Schweizer
  • "Einer weiß nichts vom andern, und ob auch der andere sein leiblicher Bruder wäre." - Paul Busson, Die Wiedergeburt des Melchior Dronte, 1921
  • "Mach einen Freund nicht einem Bruder gleich, doch wenn, tu ihm als Erster nicht ein Unrecht an." - Hesiod, Werke und Tage

Bruder im übertragenen Sinn[Bearbeiten]

  • "Alle, die jenseits der Landesgrenze wohnen, sind unsere Nachbarn, und bis auf weiteres liebe Nachbarn; alle, die diesseits wohnen, sind mehr als Nachbarn, nämlich unsere Brüder." - Carl Spitteler, Unser Schweizer Standpunkt. Vortrag, gehalten in der neuen Helvet. Gesellschaft, Gruppe Zürich, am 14. Dezember 1914. Rascher, 1915. S. 5
  • "Mein Herr Bruder, da ich inmitten meiner Truppen nicht sterben konnte, bleibt mir nichts, als meinen Degen in die Hände Ew. Majestät zu legen. Ich bin Ew. Majestät geneigter Bruder Napoleon" - Napoléon III., Kapitulationserklärung an König Wilhelm I. nach der Niederlage bei Sedan am 2. September 1870, aus: Heinz Rieder, Napoleon III. Abenteurer und Imperator, Casimir Katz Verlag 2006, ISBN 3-938047-16-X, S. 316''
  • "Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag' ich Dir den Schädel ein." - Bernhard von Bülow während einer Reichstagsrede vom 10.Dezember 1903, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 366
  • "Wahrlich, Ich sage es euch, alle Engel, alle Himmel und alle Welten mit all ihrer Weisheit können euch nicht geben in Ewigkeit, was ihr erreichen könnet, so ihr einem Bruder, der im Elende war, wahrhaft geholfen habt nach aller eurer Kraft und nach allen euren Mitteln! Nichts stehet höher und näher bei Mir denn allein nur die wahre, tätige Liebe!" - Jakob Lorber Das Große Evangelium Johannes, Band 4, Kapitel 1, Absatz 12
  • "Wer sich im Geist und in der Wahrheit als Bruder von Hunderten fühlt, der ist ein höherer Mensch als der zärtlichste Bruder von einem." - Johann Heinrich Pestalozzi, Über die Idee der Elementarbildung (Lenzburger Rede), 1809.
  • "Wir sind Brüder und Schwestern, denn wir haben alle dieselbe Mutter – Mutter Erde." - Xokonoschtletl Gomora, Ansichten eines Wilden über die zivilisierten Menschen, Gfw-Verlag, Heidenheim 1993 , S. 7, ISBN 3-926876-07-7

Bibel[Bearbeiten]

  • "Wer den Willen Gottes erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter." - Markus 3,35 EU
  • "Weh ist mir um dich, mein Bruder Jonatan. Du warst mir sehr lieb. Wunderbarer war deine Liebe für mich als die Liebe der Frauen." - 2. Samuel 1,26 EU

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Schwester
Wikiquote
Vergleiche auch: Brüderlichkeit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Bruder.
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Bruder (Freundschaft).
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Bruder.