Claudian

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudian (um 370 - 405)[Bearbeiten]

römischer Dichter
eigentlich: Claudius Claudianus

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Auf Tugend, nicht auf Blut muss man sich stützen." - De quarto consulatu honorii Augusti, 220
  • (Original lat.: "virtute decet, non sanguine niti.")
  • "Der Tod macht alles gleich." - Der Raub der Proserpina II, 302
  • (Original lat.: "omnia mors aequat.")
  • (Original lat.: "in prolem transcurrit gratia patrum.")
  • "Du wirst mit Recht alles in deiner Macht haben, wenn du König über dich selbst sein kannst." - De quarto consulatu honorii Augusti, 261f
  • (Original lat.: "tunc omnia iure tenebis, cum poteris rex esse tui.")
  • "Immer arm ist, wer begehrt." - In Rufinum I, 205
  • (Original lat.: "semper inops quicumque cupit.")
  • (Original lat.: "vis nulla cruentam castrat avaritiam.")
  • "Nur Milde macht uns den Göttern ebenbürtig." - De quarto consulatu honorii Augusti, 277
  • (Original lat.: "sola deos aequat clementia nobis.")
  • "Sie werden in die Höhe gehoben, um in heftigerem Fall zusammenzustürzen." - In Rufinum

Weblinks[Bearbeiten]