Diskussion:Karl Kraus

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo 217.188.224.124! Danke für die vielen Zitate! Das Eintragen grosser Mengen von Zitaten hat aber auch seine Tücken: Wer wird sich jemals darum kümmern, sie richtig in die Datenbank zu integrieren? Es wird ein grosser Aufwand sein, jedes Zitat durchzugehen, mit passenden Links zu versehen und bei den betreffenden Themen ebenfalls einzutragen. Es wäre viel besser, Zitate einzeln oder in verdaubaren Happen einzutragen und von Anfang an richtig zu verlinken. --Thomas 09:24, 12. Jan 2005 (UTC)


"Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott."

Kommentar dazu: "AFAIK war das Lichtenberg" beigetragen von 149.225.54.163

Ich halte das durchaus für möglich, sollte nach Möglichkeit geprüft werden. Aber Solche Kommentare gehören immer auf die Diskussionsseite und nicht in den Artikel. --Timt 09:55, 20. Dez 2004 (UTC)

  • Das hat sich übrigens erledigt: Lichtenberg hat etwas ähnliches gesagt; das Zitat ist seit gestern bei ihm erfasst. --Thomas 10:41, 20. Dez 2004 (UTC)

Aus: Süddeutsche Zeitung, Nr. 118 / Seite 19(18), "Cliquen-Wirtschaft" von Hans Leyendecker: "Ich weiss, wo der Geist krepiert und wo sein Aas, die Phrase, den Hyänen am besten mundet." --Micha 09:56, 27. Mai 2005 (UTC)

Abkürzungen[Bearbeiten]

Ich habe vor, auch noch die anderen Zitate zu verifizieren, aber lass mich solange mit den Abkürzungen arbeiten. Sonst ist es zu mühsam. --Wilhans Komm herein! 21:43, 23. Apr 2005 (UTC)

Andersrum ist es für den Lesenden mühsam. Wenn dir die Abkürzungen helfen, steht dir selbstverständlich niemand im Weg, aber ein Artikel sollte nie unfertig aussehen. --Thomas 21:49, 23. Apr 2005 (UTC)
Wenn ich fertig bin, gehe ich mit dem emacs drüber. Oder wie kann ich im WikiEditor suchen und ersetzen? --Wilhans Komm herein! 23:36, 23. Apr 2005 (UTC)
Leider gar nicht; der ist nicht so komfortabel. --Thomas 08:51, 24. Apr 2005 (UTC)

Verifikation[Bearbeiten]

Grundlage[Bearbeiten]

Die Verifikation erfolgte an Hand von Karl Kraus
Aphorismen und Gedichte
Auswahl 1903-1933
Herausgegeben von Dietrich Simon
Lizenzausgabe des Verlages Volk und Welt Berlin 1974
mit Genemigung des Kösel-Verlages München

Diese Ausgabe enthält 1323 der 2159 Aphorismen von Karl Kraus. Als nicht verifizierbar bezeichne ich die Aphorismen, die ich in dieser Ausgabe nicht gefunden habe. Ich habe sie noch etwas nach ihrer zu vermutenden Herkunft sortiert

Einige der Zitate konnte ich in der Suhrkampausgabe Sprüche und Widersprüche, Stuttgart 1986 finden. Ich habe sie mit den dortigen Seitenzahlen versehen, um sie ggfs. wiederzufinden wenn über eine einheitliche Zitation entschieden ist... --82.100.247.103 08:54, 7. Nov. 2006 (CET)

Verifiziert[Bearbeiten]

  • "Keine Grenze verlockt mehr zum Schmuggeln als die Altersgrenze." Sprüche und Widersprüche (II. Moral, Christentum), Suhrkamp, Stuttgart 1986 S. 46
  • "Ein Leierkasten spielt zu jedem Schmerz die Melodie." Sprüche und Widersprüche (IX. Sprüche und Widersprüche), Suhrkamp, Stuttgart 1986 S. 177
  • "Was sind alle Orgien des Bacchus gegen die Räusche dessen, der sich zügellos der Enthaltsamkeit ergibt!" Sprüche und Widersprüche (IX. Sprüche und Widersprüche), Suhrkamp, Stuttgart 1986 S. 177

Nicht verifizierbar[Bearbeiten]

Möglicherweise doch von Karl Kraus[Bearbeiten]

  • "Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht geraten, die Wahrheit zu sagen. Wer erfindet, informiert zu sein." - F360 p 25

--Miez, die WP-Software mitsamt fehlendem single-signon hassend

Stansilaw Jercy Lec?[Bearbeiten]

  • "Auch der Wurm krümmt sich, wenn er getreten wird. Wenn er aber von einem Wachmann getreten wird, begeht er eine öffentliche Gewalttätigkeit."
sehr wahrscheinlich von Kraus
  • "Aufgeweckte Jungen. Unausgeschlafene Männer."
  • "Den Mangel, dass das Genie einer Familie entstammt, kann es nur dadurch wettmachen, dass es keine hinterlässt."
F406 p 139
  • "Die Mittelmäßigkeit revoltiert gegen die Zweckmäßigkeit."
  • "Erst Schutz vor Kindern, dann Kinderschutz!"
ebenfalls F229 p 5
  • "Lasst den Wachmann nach der Musik tanzen, die er verbietet."
  • "Männer behandeln eine Frau wie einen Labetrunk. Dass die Frauen Durst haben, wollen sie nicht gelten lassen."
  • "Seiner ersten Geliebten trägt man keine Enttäuschung nach. Besonders, wenn man sie in der Turnstunde kennen gelernt hat und es eine Kletterstange war."
Seiner ersten Geliebten trägt man keine Enttäuschung nach. Man bewahrt ihr eine dankbare Erinnerung. Besonders, wenn sie eine Kletterstange war. F237 p 4
  • "Umschreibung: "Er füllt mit seiner Stimme mein Ohr ganz aus!" sagte sie vom Sänger."
Macht des Gesanges: "Er füllt mit seiner Stimme mein Ohr ganz aus!", sagte sie. F229 p 7
  • "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen Schatten."
  • "Wer den Patrioten des anderen Landes für einen Lumpen hält, dürfte ein Dummkopf des eigenen sein."
F445 p 14
  • "Wozu das Aufsehen? Der Planet ist so geringfügig, dass ihn ein Hass umarmen kann."
F445 p 19
  • (+) "In der deutschen Bildung nimmt den ersten Platz die Bescheidwissenschaft ein." F406 p 117

Lichtenberg ?[Bearbeiten]

  • "Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott."

Lichtenberg hat etwas ähnliches aber doch anderes gesagt: "Dass in den Kirchen gepredigt wird, macht deswegen die Blitzableiter auf ihnen nicht unnötig". --Thomas 23:23, 4. Mai 2005 (UTC)

Alfred Polgar?[Bearbeiten]

Das kann man bei Kraus unter "Zugeschrieben" stehen lassen. --Thomas 23:19, 4. Mai 2005 (UTC)

Nestroy?[Bearbeiten]

Wenn alle Stricke reißen, häng' ich mich auf.

Ja!--Sae1962 (Diskussion) 12:05, 12. Aug. 2014 (CEST)

quotez.net, wo das ohne jede Quellenangabe Nestroy zugeschrieben wird, ist als Sekundär-Quelle ebenso inakzeptabel wie Michael Richter: Wortbruch, Aphorismen, verbum Verlag Berlin 1993. 1824 findet man in der anonymen Publikation Neue Witzfunken und Lichtleiter: „Wenn alle Stricke reissen, // gebt Acht! — bei Gott! ich hänge mich!" "Wenn alle Stricke reißen, häng' ich mich auf", findet man ohne Hinweis auf einen Autor in Fliegende Blätter No. 1590 (1875/76). --Vsop.de (Diskussion) 16:14, 12. Aug. 2014 (CEST)

Unklar[Bearbeiten]

  • "Die Schule ohne Noten muss einer ausgeheckt haben, der von alkoholfreiem Wein betrunken war."
mit besoffen: F360 p 21 --Miez
  • "Kopfjucken ist keine Gehirntätigkeit."
  • "Am schlimmsten sind die Leute, die gewaltig einen über den Wissensdurst getrunken haben." -> zumindest behauptet harald lesch in der 123. folge von 'alpha centauri', dass dies ein kraus-zitat sei. --Fra Jorge 11:39, 3. Aug. 2008 (CEST)
"Leute, die über den Wissensdurst getrunken haben, sind eine gesellschaftliche Plage." - Aphorismen. In: Simplicissimus, Jahrg. 14, Heft 8 vom 24. Mai 1909, S. 125. Im Juni gleichen Jahres wars in der "Fackel" abgedruckt -- Paulis 16:04, 3. Aug. 2008 (CEST)
Klingt gut. Einfügen? --Fra Jorge 23:11, 7. Aug. 2008 (CEST)

"So falsch, dass nicht einmal das Gegenteil richtig wäre"[Bearbeiten]

Hallo, in [1] schreibt Joffe: "Dies ist so falsch, um mit Karl Kraus zu reden, dass nicht einmal das Gegenteil richtig wäre." - gibt es für dieses Zitat von Kraus eine Quelle? In der Wikiquote-Liste scheint es nämlich noch nicht zu sein... --85.180.129.24 15:41, 27. Jul. 2008 (CEST)