Fähigkeit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alle Religionen müssen ihre Fähigkeit stärken, mit Schattenseiten in ihrer Geschichte und Aggressivität in der Gegenwart kritisch umzugehen. Ich habe aber den Eindruck, dass diese Fähigkeit bei islamischen Organisationen bisher nicht sehr ausgeprägt war." - Wolfgang Huber, Interview im "FOCUS" vom 22. November 2004, veröffentlicht bei EKD.de
  • "Amerika hat noch nicht gelitten. Man täuscht sich, wenn man ihm schon die hohe Fähigkeit des Herrschens zubilligen möchte." - José Ortega y Gasset, Der Aufstand der Massen
  • "Das Handeln ist bei den organischen Wesen die vorzüglichste Bestimmung des Lebens, der Gesundheit und der Kraft. Durch das Handeln entwickelt es seine Fähigkeiten, vermehrt es deren Stärke und erreicht den Gipfel seiner Bestimmung." - Pierre Joseph Proudhon, Der Krieg und der Friede
  • "Der ernsteste Stoff muss so behandelt werden, dass wir die Fähigkeit behalten, ihn unmittelbar mit dem leichtesten Spiel zu vertauschen." - Friedrich Schiller, Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen (1795), 22. Brief
  • "Die Kunst ist eine intellektuelle Funktion, gesund, stark und wahr und nur eine andere Form der Denkfähigkeit. Sie ist kein Delirium, sondern eine Philosophie." - Marianne von Werefkin, Briefe an einen Unbekannten, 1901-1905
  • "Die Vernunft ist eine eigentlich und spezifisch menschliche Fähigkeit; was sich jedoch jenseits der Vernunft befindet ist wirklich 'nicht-menschlich' und das ist was die metaphysische Erkenntnis ermöglicht, und diese - man muss es nochmal sagen - ist kein menschliches Wissen." - René Guénon, La Métaphysique Orientale
  • "Es gibt keine potentiellen Personen. Personen besitzen Fähigkeiten, Potenzen. Personen können sich entwickeln. Aber es kann sich nicht etwas zur Person entwickeln. Aus etwas wird nicht jemand." - Robert Spaemann, Personen. Stuttgart: Klett-Cotta 1996, S. 261"
  • "Es gibt Leiden, derer sind nur die fähig, die ihrer würdig sind." - Maurice Blondel, Tagebuch vor Gott
  • "Es gibt Schwärmer ohne Fähigkeit, und dann sind sie wirklich gefährliche Leute." - Georg Christoph Lichtenberg, "Sudelbücher", Heft F (598)
  • "Gefangenschaft ist eine Art Schlaf. Das Leben geht unbemerkt weiter, denn richtig lebendig fühlen wir uns nur, wenn wir alle unsere Fähigkeiten auch nutzen können." - Napoléon III. in einem Brief aus der Gefangenschaft in Ham an Hortense Cornu, aus: T.A.B. Corley: Napoleon III. Ein demokratischer Despot (orig.: Democratic Despot. A Life of Napoleon III, 1961), aus dem Englischen übersetzt von Liselotte Mickel, Stuttgart, 1970, S. 41 f.
  • "Genie ist in Wahrheit kaum mehr als die Fähigkeit, auf ungewöhnliche Weise wahrzunehmen." - William James, Die Prinzipien der Psychologie
  • "Gib Acht, dich nicht in fremde Angelegenheiten einzumischen, ja, lass sie dir noch nicht einmal durch den Kopf gehen; denn vielleicht bist zu nicht fähig, deine eigene Aufgabe zu erfüllen." - Johannes vom Kreuz, Merksätze von Licht und Liebe
  • "Ich habe mich wohl schon tausendmal über diese Fähigkeit des Menschen gewundert, das höchste Ideal neben der niedrigsten Gemeinheit in seiner Seele hegen zu können, und beides mit vollkommener Aufrichtigkeit." - Fjodor Dostojewski, Die Brüder Karamasow
  • "Intelligenz ist nicht das Privileg von Auserwählten. Sie ist die Fähigkeit, kleine und große, berufliche und Private Probleme durch Nachdenken zu lösen." - Victor Serebriakoff, Der IQ-Selbsttest
  • "Kunst ist ein Fenster, durch das der Mensch seine höhere Fähigkeit erkennt." - Giovanni Segantini, Schriften und Briefe
  • "Künstlerische Fähigkeiten und scharfer Verstand harmonieren sehr gut miteinander." - Gottfried von Straßburg, Tristan
  • "Männer und Frauen, die zu viel geliebt worden sind, verlieren oft die Fähigkeit, selber zu lieben." - Otto von Leixner, Aus meinem Zettelkasten
  • "Nicht jede Zeit findet ihren großen Mann, und nicht jede große Fähigkeit findet ihre Zeit." - Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen
  • "Ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Fähigkeiten des Einzelnen glaubt der Mann, dass er das Recht hat zu befehlen und die Frau die Pflicht zu gehorchen." - John Stuart Mill, Die Hörigkeit der Frau
  • "Phantasie ist für einen Kriminalisten etwas, das zu seinem Handwerkszeug gehört. Wer keine Phantasie hat, wird niemals ein guter Kriminalist sein. Er muß die Fähigkeit besitzen, sich in die Denkweisen und Gefühlslagen anderer Menschen zu versetzen." - Herbert Reinecker, Drei Tote reisen nach Wien, Scherz-Verlag, Bern, München, Wien, 1974, Seite 53-54, ISBN 3-502-50454-7
  • "Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, [...] die zeigen, wer wir wirklich sind." - Joanne K. Rowling, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kapitel: Dobbys Belohnung. (Albus Dumbledore). Aus dem Englischen von Klaus Fritz. Hamburg: Carlsen Verlag, 2000. S. 343. ISBN 3-551-55168-5
  • "Wenn man es genau betrachtet, so wird jede, auch nur die geringste Fähigkeit uns angeboren." - Johann Wolfgang von Goethe, "Wilhelm Meisters Lehrjahre VIII, 3"

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Talent, Begabung
Wikiquote
Gegenbegriff: Unfähigkeit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Fähigkeit.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Fähigkeit.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag fähig.