Feigheit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Geheimniß jeder Macht besteht darin: zu wissen, daß Andere noch feiger sind, als wir." - Ludwig Börne, Der Narr im weißen Schwan. 2. Kapitel. Aus: Gesammelte Schriften. Dritte, vermehrte und rechtmäßige Ausgabe. 2. Theil. Stuttgart: Brodhag, 1840. S. 447. Google Books
  • "Der Feige muss weniger Beleidigungen schlucken als der Ehrgeizige." - Luc de Vauvenargues, Unterdrückte Maximen
  • "Du kannst dich über jemanden ärgern, aber sobald du zu feige bist, das demjenigen auch zu sagen, musst du den Ärger unzerkaut runterschlucken und den Typen so nehmen, wie er ist. Ich will im Grunde niemanden beleidigen, ich sage nur, was meiner Meinung nach Sache ist." - Hans Söllner, Musikexpress, August 1995* "Empörung macht Mut. Es gibt keine feige Empörung." - Sully Prudhomme, Gedanken
  • "Es gibt Leute, denen sogar der Mut fehlt, feige zu sein." - Markus M. Ronner, Der treffende Geistesblitz, Ott Verlag, Thun, Ausgabe 1990, ISBN 3-7225-6128-0
  • "Es gibt mancherlei geeigneten Schutz gegen Versuchungen, aber der sicherste ist die Feigheit." - Mark Twain, Following the Equator, chapter XXXVI.
  • "Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen (naturaliter maiorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen." - Immanuel Kant, Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?
  • "Frechheit empört, Schwäche rührt; nur feige Seelen rächen sich an überwundenen Feinden, und ich gehöre nicht dazu." - Friedrich II., der Große, Brief an d'Alembert, 23. Januar 1782
  • "Gewissen und Feigheit sind dieselben Dinge. Gewissen ist der Handelsname der Firma. Das ist alles." - Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray, Kapitel 1 / Lord Henry
  • "Hier ziemt es, jeden Argwohn zurückzulassen, // Jede Feigheit muß hier ersterben." - Dante Alighieri, Die Göttliche Komödie, Inferno III, 14, 15
  • "Mancher, der zu feig oder faul ist, uns ein Feind zu sein, wird unser Freund. Es ist die bequemste Art, uns zu drücken." - Emil Gött, Gedichte, Sprüche, Aphorismen
  • "Schnell wird der Einzelne Opfer des Mobs; die Gefahr von Wiki-Lynchjustiz halte ich für sehr real. In der Wikipedia-Welt bestimmen jene die Wahrheit, die am stärksten besessen sind. Dahinter steckt der Narzissmus all dieser kleinen Jungs, die der Welt ihren Stempel aufdrücken wollen, ihre Initialen an die Mauer sprayen, aber gleichzeitig zu feige sind, ihr Gesicht zu zeigen. - Jaron Lanier, DER SPIEGEL Nr. 46/2006, S. 182f spiegel.de
  • "Wir brauchen Christen, die identifizierbar sind und sich nicht feige verstecken. Leute wie Luther." - Peter Hahne, Interview anlässlich der Jubiläumsfeier "475 Jahre Protestantismus" und "100 Jahre Gedächtniskirche Speyer", veröffentlicht bei EKD.de, 17. Februar 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Feigling
Wikiquote
Gegenbegriff: Mut, Tapferkeit, Tollkühnheit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Feigheit.