Georges Bataille

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges Bataille (1897-1962)[Bearbeiten]

französischer Schriftsteller, Soziologe und Philosoph

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Die innere Erfahrung mit der Erotik verlangt von dem, der sie macht, eine nicht weniger große Sensibilität für die Angst, die das Verbot begründet, wie für das Verlangen, das zu seiner Übertretung führt." - zitiert auf www.arte.tv, ("Die Erotik")
  • "In der Ordnung der traditionellen Souveränität, deren Prinzip es ist, nicht zu der Welt der Dinge (der Arbeit) zu gehören, entspringt die Würde nicht unmittelbar aus den Dingen sondern aus dem Subjekt." - Die Souveränität, München 1997, S.56; Quelle: www.binaryblood.com, pdf

Unvollständige Quellenangabe (Hinweis)

  • "In einem gewissen Sinne ist der Krieg nichts als die kollektive Organisation der Aggressionstriebe." - Der heilige Eros
  • "Religion ist immer mit dem Paradox einer Regel verbunden, deren regelmäßige Aufhebung in bestimmten Fällen zugelassen ist." - Der heilige Eros
  • "Wir leiden an unserer Isolierung in der diskontinuierlichen Individualität." - Die Erotik