Lernen

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate

  • "Angst verhindert das Lernen." - Volker Steffens, über den "Ehrenmord" an Hatun Sürücü, Offenener Brief von Schuldirektor der Berliner Thomas-Morus-Oberschule an die Schüler, Eltern und das Lehrerkollegium, Spiegel Online, 12. August 2005
  • "Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen - der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt." - Johann Heinrich Pestalozzi, Der natürliche Schulmeister
  • "Die gewöhnlichen Gegenstände unsers Gesprächs, besonders wenn beide Geschlechter sich in Gesellschaft vereinigen, sind teils einförmig, teils geringfügig: Und der Gelegenheit zu lernen gibt es darin nur wenige." - Christian Garve, Über Gesellschaft und Einsamkeit
  • "Die größte Kunst ist, den Kleinen alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel und Zeitvertreib zu machen." - John Locke, Gedanken über Erziehung IV,63
  • "Ein jeder lernt nur, was er lernen kann; // Doch der den Augenblick ergreift, // Das ist der rechte Mann. - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 2017 ff. / Mephistopheles
  • "Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren wollen anderswo nicht lernen." - Benjamin Franklin, "The way to wealth", 1758 / Poor Richard
  • "Es gibt keine menschliche Natur ohne kulturelles Lernen und ohne die Grundlage aller Kultur […] : die Sprache." - Fernando Savater, Tu, was du willst, S. 64. Frankfurt, 2007. ISBN 978-3-593-38419-1. Übersetzer: Wilfried Hof
  • "Es gibt überhaupt nichts, was man nicht lernen könnte." - B. Traven, Die Baumwollpflücker
  • "Es ist von größter Wichtigkeit, dass wir lernen, über uns selbst zu lachen." - Katherine Mansfield, Tagebücher
  • "Ich habe nichts gelernt, das ich anwenden könnte. Ich nehme mich und wende mich an." - Johanna Wokalek, über ihr Verständnis von Schauspielkunst, Stern Nr. 40/2008 vom 25. September 2008, S. 170
  • "Ich sehe, dass nicht das falsch ist, was man tut, sondern das, was man wird. Es ist gut, das gelernt zu haben." - Oscar Wilde, De Profundis
  • "Ihr Kinder, lernet ihr genug, // Ihr lernt nichts mehr in alten Tagen." - Gottlieb Konrad Pfeffel, Die zween Hunde. Aus: Poetische Versuche. 3. Theil. Tübingen: Cotta, 1803. S. 73f, Vers 35f
  • "Leben muss man ein Leben lang lernen, und, darüber wirst du dich vielleicht am meisten wundern: ein Leben lang muss man sterben lernen." - Seneca d.J., De Brevitate Vitae
  • "Lehrer sein ist der ehrenvollste Beruf; Schüler sein führt zur wertvollsten Erkenntnis. Der ehrenvollste Beruf ist derjenige, welcher anderen nützt, man kann andern nicht mehr nützen, als indem man sie lehrt. Die wertvollste Erkenntnis ist diejenige, die die Persönlichkeit vollkommen macht. Man kann aber seine Persönlichkeit nicht anders vollkommen machen als dadurch, dass man lernt." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 48/49
  • "Lerne auch mit dem Zarten umzugehen." - Heinrich von Kleist, Briefe (an Heinrich Lohse, 23. - 29. Dezember 1801)
  • "Lerne den Ton der Gesellschaft anzunehmen, in welcher Du Dich befindest." - Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen
  • "Lernen ist oftmals einfach, weil der menschliche Geist wie ein Schwamm von erstaunlichem Aufnahmevermögen und großer Saugkraft funktioniert – jedenfalls dann, wenn seine Poren durch richtige Ausbildung und Motivation offen gehalten wurden." - Stephen Jay Gould, Die Lügensteine von Marrakesch, Frankfurt am Main, 2006. ISBN 3596157870; Übersetzung: Sebastian Vogel
  • "Lernen kann man stets nur von jenem, der seine Sache liebt, nicht von dem, der sie ablehnt." - Max Brod, Heidentum, Christentum, Judentum. 2. Band, 1922. S. 355f
  • "Lernen, ohne zu denken, ist eitel, denken, ohne zu lernen, ist gefährlich." - Konfuzius, Analekten (Lunyu), 2,15
  • "Lernen und Genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt, Genießen ohne Lernen verblödet." - Richard David Precht, Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Eine philosophische Reise, Goldmann, München 2007, ISBN 3-442-31143-8
  • "Lernet durch Schauen, durch Selbstbeobachtung und Selbstdenken." - Raoul Heinrich Francé, Mikrokosmos, 1907-1908, Bd. 1, S. 4
  • "Liebe ist unser erstes Gebot. [...] Wir sind verpflichtet zu lieben. [...] Und Liebe zu stiften. [...] Und über Liebe zu lernen." - Bodo Kirchhoff, Infanta, Frankfurt am Main, 1990. ISBN 3-518-38372-8, S. 52
  • "Man lernt nie aus: Aus diesem Satz sollte man lernen." - Gerhard Uhlenbruck, Die Wahrheit lügt in der Mitte", Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 1999, S. 159, ISBN 3-930620-24-3
  • "Man muss lernen, glücklich zu sein." - Alain, Die Pflicht, glücklich zu sein
  • "Nur wenn wir teilen, haben wir den Frieden auf der Welt. Den Frieden lernen, das ist nichts weiter als teilen lernen." - Hermann Gmeiner, Für das Gute. SOS-Kinderdorf-Verlag Innsbruck Mai 2005
  • "Und wer unter Menschen nicht verschmachten will, muss lernen, aus allen Gläsern zu trinken; und wer unter Menschen rein bleiben will, muss verstehn, sich auch mit schmutzigem Wasser zu waschen." - Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra, 2. Teil; Von der Menschen-Klugheit
  • "Unscheinbar sein, alles von den anderen empfangen, immerfort lernen, nie Lehrer, sondern stets Schüler sein; das ist die beste Art zu lehren." - Maurice Blondel, Tagebuch vor Gott
  • "Wahrlich es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen, nicht das Besitzen sondern das Erwerben, nicht das Da-Seyn, sondern das Hinkommen, was den grössten Genuss gewährt." - Carl Friedrich Gauß, Schreiben Gauss an Wolfgang Bolyai, Göttingen, 2. 9. 1808. In Franz Schmidt, Paul Stäckel (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Carl Friedrich Gauss und Wolfgang Bolyai, B. G. Teubner, Leipzig 1899, S. 94 (bei der University of Michigan: [1]; im Internet-Archiv: [2])
  • "Wenn man etwas nicht weiß, so kann man fragen; wenn man etwas nicht kann, so kann man es lernen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 169
  • "Wer ausgelernt sein will, der muss im Grabe liegen." - Christoph Lehmann, Florilegium Politicum, Politischer Blumengarten, 1662; auch deutsches Sprichwort
  • "Wer das Lernen übt, vermehrt täglich. Wer den SINN übt, vermindert täglich." - Laotse, "Dao-de-dsching", Kapitel 48, Übersetzung Richard Wilhelm, 1911
  • "Wer sich des Fragens schämt, der schämt sich des Lernens." - Christoph Lehmann, Florilegium Politicus, Politischer Blumengarten I.
  • "Wissen wird erst zu Bildung durch die Persönlichkeit eines Menschen. Bildung ist mit Lernen verbunden, das kostet Zeit und Nerven, aber wissen Sie was: Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen!" - Günther Jauch, spiegel.de

Weblinks

Wikiquote
Siehe auch: Lehre, Lehrer, Schule, Bildung, Unterricht, Studium
Wikiquote
Vergleiche auch: Lehren
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Lernen.