Ludwig XIV. von Frankreich

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig XIV. von Frankreich (1638-1715)[Bearbeiten]

König von Frankreich und Navarra (1643-1715)

Überprüft[Bearbeiten]

Louis-xiv-lebrunl.jpg
  • "Den Interessen des Staates gebührt der Vorrang." - Memoiren
  • "Ich zweifle nicht daran, dass die großen und folgenreichen Unternehmungen, an denen ich in Frankreich selbst und in den Beziehungen zu anderen Staaten Anteil gehabt habe, später einmal seitens der Historiker, je nach ihrer Denkart und ihrer Neigung, eine ganz verschiedene Beurteilung finden werden." - Memoiren
  • "Lassen Sie sich niemals von anderen beherrschen, ganz besonders nicht von einer Frau." - Memoiren
  • "Man muss hart arbeiten, um zu regieren." - Memoiren
  • "So mancher Untertan gäbe wohl einen schlechten Herrscher ab: Dem Ranghöheren zu gehorchen, ist um ein Vielfaches leichter, als sich selbst in der Gewalt zu haben, und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, dann ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist." - Memoiren
  • "Unsere Untertanen, mein Sohn, sind unser wahrer Reichtum." - Memoiren

Fälschlich zugeschrieben[Bearbeiten]

  • "Der Staat bin ich!" - Leitsatz des Absolutismus
  • (Original franz.: "L'état c'est moi!")
Entgegen der Legende soll Ludwig XIV. diesen Satz nie gesagt haben. Er soll im Gegenteil auf seinem Totenbett gesagt haben: "Ich gehe fort, doch der Staat bleibt zurück." - "Je m'en vais, mais l'Etat demeurera toujours."


Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Ludwig XIV. von Frankreich.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Ludwig XIV..