Mode

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alles ist eine Modesache: Gottesfurcht ist eine Modesache und die Liebe und die Krinoline und ein Ring in der Nase." - Søren Kierkegaard, In vino veritas, 1844
  • "[...] auch wenn ich natürlich nicht an jeder Stelle mit der aktuellen Praxis der Kirche einverstanden bin, so empfinde ich es doch als gut, dass die katholische Kirche nicht Moden hinterherläuft und sich mit Veränderungen Zeit lässt." - Andrea Fischer, Stern Nr. 27/2008 vom 26. Juni 2008, S. 134
  • "Das Reisen ist eine, für die Meisten noch unbekannte Mode." - Gustav Schmoller, Die Arbeiterfrage. In: Preußische Jahrbücher. 14. Band, 4. Heft. Berlin: Reimer, 1864. S. 394. Google Books
  • "Der gewöhnliche Kopf ist immer der herrschenden Meinung und der herrschenden Mode konform." - Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher Heft C (194)
  • "Der Islam ist keine Modebewegung. Er kann warten!" - Murad Wilfried Hofmann, Der Islam als Alternative
  • "Die Welt ist so amerikanisiert, dass die Menschen hässlicher aussehen als je zuvor. Ich unterscheide zwischen wirklicher Mode und dieser grauenvollen Massenproduktion. Die Leute kaufen sich schreckliche Klamotten, die nichts mit ihrer Persönlichkeit zu tun haben. Letztlich sehen neunzig Prozent der Menschen heute wie uniformiert aus." - Vivienne Westwood, Cicero Magazin, August 2005
  • "Eine neue, auffallende Mode, wenn sie auch höchst lächerlich sein sollte, hat etwas Ansteckendes an sich für junge Leute, die noch nicht über sich selbst und die Welt nachgedacht haben." - Wilhelm Hauff, Der Scheik von Alessandria und seine Sklaven: Der Affe als Mensch. Aus: W. Hauffs Werke. hg. von Max Mendheim. 4. Band. Leipzig und Wien: Bibliographisches Institut. [um 1900]. S. 83, Zeile 29ff.
  • "Man muss viel Geschmack haben, um dem seines Zeitalters zu entgehen." - Théodore Jouffroy, Das grüne Heft
  • "Mode hat absolut nichts mit Geld zu tun." - Victoria Beckham, Interview mit InStyle 12/2006
  • "Mode ist das, was man selber trägt. Geschmacklos ist das, was andere tragen." - Oscar Wilde Ein idealer Gatte, 3. Akt / Lord Goring
  • "Mode ist für gewöhnlich eine Form von Hässlichkeit - noch dazu eine so unerträgliche, dass man sie alle sechs Monate wechseln muss." - Oscar Wilde, "Literary and Other Notes I" in: Woman's World, November 1887
  • "So war es Mode, ein eifriger Priester Dianens zu erscheinen, sobald einmal der grüne Rock angezogen war. Jetzt ist es Mode, verächtlich die Nase zu rümpfen, wo nur von Jagen die Rede ist, mit Brillen und Regenschirmen, statt mit Büchse und Büchsenranzen in den Wald zu gehen, den für untauglich zum Forst zu erklären, welcher Gefallen an der Jagd findet." - Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil, Kritische Blätter, Band 5, Heft 2, S. 164, 1831
  • "Wenn man später einmal die vergangenen Dezennien qualifiziert, werden die sechziger als die eigentlich goldenen und revolutionären Jahre für die Mode unseres Jahrhunderts zu erkennen sein." - über die Mode im 20. Jahrhundert; Walter E. Lautenbacher: "Inszenierte Modefotografie 1953 - 1983 und wie sie entstand. Eine Chronologie", Cantz Ostfildern, 1994 Seite 4
  • "Wozu neue Bilder und neue Ideen? Was kaufen wir uns dafür? Wir haben schon zu viel alte, die uns nicht freuen, die uns Erziehung und Mode aufgedrängt haben." - Franz Marc, Almanach »Der Blaue Reiter«, 1912
  • "Yves Saint Laurent war die Antwort auf alle modischen Fragen." - Wolfgang Joop, über den Modeschöpfer Yves Saint Laurent, Stern Nr. 24/2008 vom 5. Juni 2008, S. 119

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Kleidung
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Mode.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Mode.