Osho

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Osho (1931–1990)[Bearbeiten]

Osho in 1985

indischer Philosoph und spiritueller Lehrer
eigentlich:Chandra Mohan Jain, auch als Acharya Rajneesh und Bhagwan Shree Rajneesh bekannt

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Es war gut von Friedrich Nietzsche, Gott für tot zu erklären – ich aber sage, dass er überhaupt nie auf die Welt gekommen ist. Er ist eine Geschichte, eine Erfindung: keine Entdeckung. Versteht ihr den Unterschied zwischen einer Erfindung und einer Entdeckung? Eine Entdeckung hat mit der Wirklichkeit zu tun; eine Erfindung dagegen ist von euch fabriziert worden." – Osho: "God is Dead, Now Zen is the Only Living Truth", Rebel Publishing House, Köln, 1989, ISBN 3-89338-081-7, Kapitel 1. Ein Video des englischen Originalvortrags wurde vom Urheberrechtsinhaber online verfügbar gemacht. Deutsche Übersetzung: S. Jayen.
    • (Original englisch; "It was good of Friedrich Nietzsche to declare God dead – I declare that he has never been born. It is a created fiction, an invention, not a discovery. Do you understand the difference between invention and discovery? A discovery is about truth, an invention is manufactured by you." - http://www.iwise.com/2w4Ku)


Die verbotene Wahrheit (1975)[Bearbeiten]

The Mustard Seed Teil 1

  • "Reue ist schön, wenn sie aus dem Herzen kommt, wenn ihr erkennt: 'Ja, Jesus hat recht, wir haben unser Leben vertan.' Dieses Vertun ist die Sünde—...dieses Vergeuden eures Lebens, der Möglichkeit, des Potentials, der Chance zu wachsen und gottgleich zu werden oder Götter zu werden; diese Zeitverschwendung, dieses Verschwenden mit sinnlosem Zeug, dieses Sammeln von wertlosem Kramm. Und wenn euch das bewusst wird, werdet ihr bereuen. Und wenn diese Reue aus dem Herzen kommt, wird sie euch reinigen. Nichts reinigt wie Reue. Und dies ist eins der schönsten Dinge im Christentum." – S. 102-103
  • "Zuerst kommt die objektive Welt—die Wissenschaft und ihre Welt. Dann kommt die Gedankenwelt—Philosophie und Dichtung, Gefühle, Gedanken. Schließlich ist da noch eine dritte Welt, und die gehört der Religion an. Und das ist die des Zeugen—dessen, der sich die Gedanken anschaut, dessen, der sich die Dinge anschaut." – S. 167
  • "Zumindest eine Stunde am Tag schließe einfach die Augen. Sie zu schließen bedeudet, dass du für die Gesellschaft geschlossen bist; keine Gesellschaft existiert, nur du, so dass du dich dir selbst zuwenden kannst." – S. 219

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Bhagwan Shree Rajneesh.