Segen

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Darum, Meine Freunde und Brüder, schaffet den Blinden vorerst eine rechte Lebensleuchte ins Herz, und lasset durch solche Leuchte dann erst auch der Seele Verstand erleuchten, und es wird dann alle Wissenschaft dem Menschen zu einem wahren Segen werden!" - Jakob Lorber, Großes Evangelium Johannes, Band 3, Kapitel 175, Absatz 05
  • "Denn ein schlechter Nachbar ist eine so große Plage, wie ein guter ein Segen ist." - Hesiod, Werke und Tage
  • "Erbitte Gottes Segen für deine Arbeit - aber erwarte nicht, dass er sie auch noch tut." - Norbert Blüm, Unverblümtes von Norbert Blüm
  • "Fromm, gütig, segenspendend, fürsorglich – so ist das traditionelle Bild christlicher Missionare in der farbigen Welt. Doch der Schein trügt, Missionen waren Verbündete des Kolonialismus, oft sogar grausame. Sie halfen, alte Kulturen zu zerstören, Menschen zu entwurzeln, Familien und ganze Völker zu spalten." - Gert von Paczensky, „Verbrechen im Namen Christi. Mission und Kolonialisierung.“, 2000, Umschlagtext
  • "Für Segen bin ich als Atheist nicht zuständig." - Jürgen Trittin auf die Frage eines Journalisten, ob er Renate Künast für eine Spitzenkandidatur zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses seinen Segen gäbe, 6. August 2010, Spiegel Online
  • "Ich finde, mit Gottes Segen geht es uns besser." - Horst Köhler, während einer Podiumsdiskussion auf dem Evangelischen Kirchentag, 26. Mai 2005, kirchentag2005.de
  • "Ich glaube, dass es ein Segen wäre, wenn alle Kritiker des Theaters so unaufhörlich Forderungen stellten, wenn alle das Theater so wichtig nähmen wie ich. Denn ich nehme es ja nicht als Selbstzweck wichtig, sondern als Mittel zum Zweck. Ich weiß, dass es das Leben spiegelt, aber ich weiß auch, dass es ins Leben zurückwirkt." - Siegfried Jacobsohn, Der Fall Jacobsohn, Berlin 1913
  • "Kinder sind ein Segen Gottes." - William Shakespeare, Ende gut, alles gut / Narr
  • "Nimm, bevor die Müde // Deckt das Leichentuch, // Nimm ins frische Leben // Meinen Segensspruch." - Adalbert von Chamisso, Traum der eignen Tage
  • "Soll einst die Nachwelt dich mit Segen nennen, // Mußt du den Fluch der Mitwelt tragen können." - Ernst Raupach, Die Hohenstaufen, Kaiser Friedrich II. Tod, IV, 10
  • "Unternimm nie etwas, wozu du nicht das Herz hast, dir den Segen des Himmels zu erbitten!" - Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher
  • "Von der Stirne heiß // Rinnen muß der Schweiß, // Soll das Werk den Meister loben, // Doch der Segen kommt von oben." - Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke
  • "Was die Kirche nicht verhindern kann, das segnet sie." - Kurt Tucholsky, Schnipsel
  • "Wir bekämpfen Abtreibung mit Adoption. Mit Gottes Gnade werden wir es schaffen. Gott segnete unsere Arbeit. Wir haben Tausende von Kindern gerettet, sie haben ein Heim gefunden, in dem sie geliebt werden, wo sie erwünscht sind, wohin sie Freude gebracht haben." - Mutter Teresa in ihrer Ansprache anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am 10. Dezember 1979 in Oslo, Norwegen
  • "Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden Glück." - Leo Tolstoi, Tagebücher, 1907

Sprichwörter[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

  • "Im Hause des Gottlosen ist der Fluch des Herrn; aber das Haus der Gerechten wird gesegnet." - Sprüche 3,33
  • "Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen." - 2. Korinther 9,6

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Gegenbegriff: Fluch
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Segen.