Treue

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Demüthig war Tristan, // Er war züchtig, getreu und mild, // Adliger Sitten ein echtes Bild. // Er war nicht träg, nach Preis zu jagen, // Der Erste war er, ›Ich!‹ zu sagen, // Wenn rings die feige Meute schwieg. / Doch wie er freudig war zum Sieg, // Er war's für seinen König nur." - Gottfried von Straßburg, Tristan und Isolde, Rose und Rebe, Stuttgart 1877, Seite 262
  • "Der ist in tiefster Seele treu, wer die Heimat liebt wie du." - Theodor Fontane, Archibald Douglas
  • "Ein graues Auge // ein schlaues Auge; // Auf schelmische Launen // Deuten die braunen; // Des Auges Bläue // Bedeutet Treue; // Doch eines schwarzen Augs Gefunkel // Ist stets, wie Gottes Wege, dunkel!" - Friedrich von Bodenstedt, Tausend und Ein Tag im Orient. Zweiter Band. Berlin 1865. Seite 56.
  • "Die Hauptbestandteile eines guten Charakters sind Treue und Mitleid." - Carl Hilty, Briefe
  • "Die Frau poche nicht auf ihre unverletzte Treue, welche vielleicht das Verdienst des Zufalls oder eines kalten Temperaments ist." - Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen
  • "Die sogenannte Treue ist oft nichts als Phantasielosigkeit." - Arnold Mendelssohn, Gott, Welt und Kunst. Aufzeichnungen
  • "Die Treue ist der längere oder kürzere, mitunter fast wehmütige Nachhall der Liebe." - Heimito von Doderer, Repertorium. Ein Begreifbuch von höheren und niederen Lebens-Sachen
  • "In Wahrheit, es können nur ein Narr, ein Bösewicht und ein Priester heiraten. Der letzte ist gewohnt, an Pflichten gebunden zu sein, der Bösewicht wünscht, dass seine Frau untreu wäre und der Narr glaubt, dass sie treu ist." - Theodor Gottlieb von Hippel, Sämmtliche Werke XIII (Briefe an Scheffner), Berlin: Reimer, 1838, S. 84.
  • "Ja, herrlich hast du dich bewährt, mein altes Köln, mein treffliches Rheinland, als eine Stadt, als ein Land der Treue, der Loyalität, und niemand wird hinfort mehr von euch sagen können, dass ihr der Herd des Aufruhrs wärt, der Revolution und der Anarchie." - Georg Weerth, Leben und Taten des berühmten Ritters Schnapphahnski, XXII. Der Gürzenich
  • "Kein Zweifel, der Hund ist treu. Aber sollen wir uns deshalb ein Beispiel an ihm nehmen? Er ist doch dem Menschen treu und nicht dem Hund." - Karl Kraus, Fackel 251/252 39; Sprüche und Widersprüche
  • "Komm, weine nicht; Du bist so wert mir, wie die Treue selbst!" - Heinrich von Kleist, Prinz Friedrich von Homburg / Natalie
  • "Mehr wert ist ein armer und treuer Mann, sofern er Klugheit und Trefflichkeit aufzuweisen hat, und aus seiner Liebe erwächst eine größere Freude als aus der eines Fürsten oder Königs, wenn dieser keine Treue kennt." - Marie de France, Equitan
  • "Meine Herren, ich frage euch, wer unter euch möchte, aus Furcht vor dem Tode, sein Ehrenwort und seine Rittertreue brechen?" - Hendrik Conscience, Der Löwe von Flandern, Kapitel 24 S.403 / Robrecht van Bethune
  • "Sieh in der Welt dich um und lerne an anderer Weisheit; Aber im innersten Kern bleibe dir selber getreu." - Heinrich Leuthold, Distichen
  • "Treue ist für das Gefühlsleben, was Konsequenz für das geistige Leben ist, nichts weiter als ein Bekenntnis des Versagens." - Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray, Kapitel 4 / Lord Henry
  • "Üb immer Treu und Redlichkeit // Bis an dein kühles Grab // Und weiche keinen Finger breit // Von Gottes Wegen ab." - Ludwig Christoph Heinrich Hölty, Der alte Landmann an seinen Sohn
  • "Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue." - Phaedrus, Fabeln
  • "Vertrauen ist Mut, und Treue ist Kraft." - Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 3
  • "Warum sollte man einem Liebhaber treuer sein als einem Ehemann?" - Jean-Jacques Rousseau, Julie oder Die neue Héloïse / Saint-Preux
  • "Wenn die treuen Diener erkannt werden, so ist die Herrschaft gefestigt." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 349
  • "Wer treu ist, kennt nur die triviale Seite der Liebe. Nur die Treulosen kennen ihre Tragödien." - Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray, Kapitel 1 / Lord Henry

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Die Treue ist die Schwester der Liebe." - Sprichwort
  • "Eigene Hand ist immer noch die treueste." - Aus Dänemark
  • "So manchem gilt die Treue nix, // er sinnt auf immer neue Tricks!" - Schüttelreim
  • "Treue ist eine Hundetugend, und der Mensch - da kein Hund - kann nicht ewig treu sein." - Aus Russland
  • "Treue ist kein Gefühl, sondern eine Entscheidung." - Unbekannt

Bibel[Bearbeiten]

  • "Auf einen treulosen Menschen ist am Tag der Not ebensoviel Verlass wie auf einen zerbrochenen Zahn und auf einen wankenden Fuß." - Sprüche 25, 19
  • "Die nach Bösem trachten, werden in die Irre gehen; die aber auf Gutes bedacht sind, werden Güte und Treue erfahren." - Sprüche 14,22
  • "Ein treuer Zeuge lügt nicht; aber ein falscher Zeuge redet frech Lügen." - Sprüche 14,5
  • "Trachte nicht Böses wider deinen Nächsten, der auf Treue bei dir wohnt." - Martin Luther, Die Bibel, Sprüche, Kapitel 3,29. gutenberg.spiegel.de

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Pflichttreue
Wikiquote
Gegenbegriff: Treulosigkeit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Treue.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Treue.