Émile Zola

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Émile Zola (1840-1902)[Bearbeiten]

französischer Schriftsteller und Kunstkritiker

Überprüft[Bearbeiten]

  • ("Une oeuvre d'art est un coin de la cráation vu à travers un témperament" - Mes Haines, books.google)
  • "Wenn es kein Brot gibt für alle, macht man keine Kinder mehr, und die Nation verreckt!" - Die Erde. Übersetzt von Hans Balzer. Berlin: Rütten & Loening, 1973. S. 164
  • "Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten. [...] Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt." - "J'Accuse", veröffentlicht in der Zeitung L'Aurore vom 13. Januar 1898
  • ("La vérité est en marche et rien ne l'arrêtera. [...] Quand on enferme la vérité sous terre, elle s’y amasse, elle y prend une force telle d’explosion, que, le jour où elle éclate, elle fait tout sauter avec elle." - https://fr.wikisource.org/wiki/J%E2%80%99accuse%E2%80%A6!)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Émile Zola.
Commons
Commons führt Medien zu Émile Zola.