Albert Camus

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Camus (1913-1960)

französischer Schriftsteller, Philosoph, Journalist und Nobelpreisträger für Literatur (1957)

Zitate mit Quellenangabe

  • "Die wahre Großzügigkeit gegenüber der Zukunft besteht darin, alles der Gegenwart zu geben." - Der Mensch in der Revolte, zitiert in Morvan Lebesque: Albert Camus in Selbstzeugnisse und Bilddokumenten. Deutsch von Guido G. Meister. Rowohlts Monographien 1960. S. 109
  • ("La vraie générosité envers l'avenir consiste à tout donner au présent." - L'Homme révolté (1951). V. La Pensée de midi. Au-delà du nihilisme.) uqac.ca.pdf p. 316
  • "[...] die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten." - Brot und Freiheit. Ansprache vom 10. Mai 1953 an der Arbeitsbörse von St-Etienne. In: Fragen der Zeit. Deutsch von Guido G. Meister. Rowohlt Verlag 1960. S. 100
  • (Original franz.: "La liberté ne comprend pas essentiellement des privilèges, mais surtout des obligations." - Le pain et la liberte)

Der Mythos des Sisyphos (Le Mythe de Sisyphe, 1942)

  • "Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet." - Der Mythos des Sisyphos, S. 46, ISBN 3499227657
  • (Original französisch: „L'absurde n'a de sens que dans la mesure oü l'on n'y consent pas" - Le Mythe de Sisyphe, 1942)
  • "Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen." - Der Mythos des Sisyphos, Übersetzt von Vincent von Wroblewsky, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 12. Auflage, Hamburg, 2010, ISBN 978-3-499-22765-3, S. 160
  • (Original französisch: "La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme. Il faut imaginer Sisyphe heureux" - Le Mythe de Sisyphe, 1942)
  • "Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten." - Der Mythos von Sisyphos. Deutsch von Hans Georg Brenner und Wolfdietrich Rasch. Karl Rauch Verlag Düsseldorf. 68. Tausend 1960. S. 46
  • (Original franz.: "Un homme est toujours la proie de ses vérités." - Le Mythe de Sisyphe, 1942)
  • "Es gibt kein Schicksal, welches nicht durch Verachtung überwunden werden kann." - Der Mythos des Sisyphos, Rowohlt, Hamburg 1995, S. 99
  • (Original französisch: "Il n'est pas de destin qui ne se surmonte par le mepris." - Le Mythe de Sisyphe, 1942)

Der Fall (La Chute, 1956)

  • "Sie wissen ja, was Charme ist: eine Art, ein Ja zur Antwort zu erhalten, ohne eine klare Frage gestellt zu haben." - Der Fall. Deutsch von Guido G. Meister. © Rowohlt Verlag 1957. Bibliothek Suhrkamp 1965. S. 55
  • (Original französisch: „Vous savez ce qu'est le charme: une manière de s'entrendre répondre oui sans avoir posé aucune question claire." - La Chute. Gallimard 2008. p. 50.)
  • "Von einem bestimmten Alter an ist jeder Mensch für sein Gesicht verantwortlich." - Der Fall. Deutsch von Guido G. Meister. © Rowohlt Verlag 1957. Bibliothek Suhrkamp 1965. S. 55
  • ("après un certain âge, tout homme est responsable de son visage." - La Chute. Gallimard 2008. p. 50.)

Weblinks

Commons
Commons führt Medien zu Albert Camus.