Diskussion:Geld

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sprichwort? --Thomas 14:22, 28. Apr 2006 (UTC)

  • "Geld ist das wenigste" - Sprichwort

neues zitat[Bearbeiten]

"Denn Geldgier ist die Wurzel allen Übels."
Die Bibel, 1. Brief des Paulus an Timotheus 6.10)

"Der Wunsch nach Geld ist die Wurzel allen Übels."
original: "The want of money is the root of all evil."
Samuel Butler
englischer Autor
(1835-1902)

Aristoteles doppelt?[Bearbeiten]

"Das Geld ist für den Tausch entstanden, der Zins aber weist ihm die Bestimmung an, sich durch sich selbst zu vermehren. Daher widerstreitet auch diese Erwerbsarbeit unter allen am weitesten dem Naturrecht." - Aristoteles, zitiert in: „Das Geld-Syndrom“ von Helmut Creutz, Seite 111

und später:

"So ist der Wucher hassenswert, weil er aus dem Geld selbst den Erwerb zieht und nicht aus dem, wofür das Geld da ist. ---dieser Part--- Denn das Geld ist um des Tausches willen erfunden worden, durch den Zins vermehrt es sich dagegen durch sich selbst. […] Diese Art des Gelderwerbs ist also am meisten gegen die Natur." --- - Aristoteles, Politik, 1. Buch, Kap. 3, 1259 a unsigniert Spezial:Beiträge/82.113.121.16 23:17, 1. Jul. 2008‎

Ich habe die erste, reichlich fragwürdige Version nun entfernt. --Vsop.de (Diskussion) 13:39, 9. Aug. 2014 (CEST)

"Zeit ist Geld." doppelt[Bearbeiten]

Vieleicht Autor bei den Sprichwörtern/Volksmund hinzufügen?

Robert Bosch:[Bearbeiten]

„Immer habe ich nach dem Grundsatz gehandelt: Lieber Geld verlieren als Vertrauen. Die Unantastbarkeit meiner Versprechungen, der Glaube an den Wert meiner Ware und an mein Wort standen mir stets höher als ein vorübergehender Gewinn“, so Robert Bosch im Jahr 1921.

Quelle: www.bosch.com

bringt das ein Fortgeschrittener in den Artikel ? danke --Neun-x (Diskussion) 22:01, 25. Mär. 2013 (CET)