Richard Wilhelm (Sinologe)

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richard Wilhelm

Richard Wilhelm (1873-1930)[Bearbeiten]

deutscher Sinologe

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Unvollständige Quellengabe (Hinweis)

  • "Chinesisch ist die leichteste Sprache, wenn sie unbefangen gelernt wird, vom Sinn her eher als vom Einzelausdruck. Aber für neugierige Frager bietet die Sprache eitel Tücken." - Die Seele Chinas, Berlin, Hobbing, 1926
  • "Der Amerikaner will nicht, wie bis vor kurzem etwa der Deutsche, ein Auto, dessen Dauerhaftigkeit eine Vererbung auf Kinder und Kindeskinder gestattet. Er will ein billiges Auto nach dem neuesten Stil, das er an einer Straßenecke stehen lassen kann, wenn es verbraucht ist, um sich ein neues zu kaufen." - Chinesische Wirtschaftspsychologie, Leipzig: Deutsche Wissenschaftliche Buchhandlung, 1930
  • "Es scheint ein psychologisches Gesetz zu sein, daß jeder Druck, unter dem der Mensch steht und gegen den er nicht unmittelbar reagieren kann, sich in der Psyche akkumuliert, und wenn er schließlich losbricht, zu einer Eruption führt, die um so wilder sein wird, je länger und stärker der Druck war." - Chinesische Wirtschaftspsychologie, Leipzig: Deutsche Wissenschaftliche Buchhandlung, 1930
  • "Wir halten es z. B. für eine wirtschaftliche Selbstverständlichkeit, daß bei Lieferung einer größeren Anzahl gleichartiger Waren der Preis sich erniedrigt, und sind geneigt, das als eine Selbstverständlichkeit anzusehen. Wir werden uns daher in unserem Verständnis zunächst sehr behindert fühlen, wenn wir etwa bei einem japanischen Kleinhändler Waren kaufen und, falls wir mehr als ein Stück nehmen - vielleicht gar ein Dutzend -, der Preis sich prozentual erhöht, statt erniedrigt; so rasch wirkt in seiner Psyche die Konjunktur von Angebot und Nachfrage!" - Chinesische Wirtschaftspsychologie, Leipzig: Deutsche Wissenschaftliche Buchhandlung, 1930

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Richard Wilhelm.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Richard Wilhelm.