Sand (Gesteinssediment)

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Du bist der Sand im Getriebe der Gedankenmaschine." - Thomas Dürr, Liebesbrief (vgl. Günter Eich)
  • "Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!" - Günter Eich, Träume. Vier Spiele. Suhrkamp Verlag, Copyright 1953, 11.-15. Tausend 1960, S. 190.
  • "Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn // und den Himmel in einer wilden Blume, // halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand // und die Stunde rückt in die Ewigkeit." - William Blake, Beginn von »Auguries of Innocence« (Weissagungen der Unschuld), Pickering Manuscript ca. 1801- 03, S. 13-18
  • "Wenn aus Sehnsucht nach der Kába// du der Wüste Sand Betrittst,// traure nicht! Wenn auch durch Dorne// du Verletzungen erlittst." - Hafes, Diwan-e-Hafes

Bibel[Bearbeiten]

  • "Wie Sand am Meer" - u.a. Gen 41,49 [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Sand.