Zum Inhalt springen

Arabische Literatur

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung

Zitate mit Quellenangabe

[Bearbeiten]
  • "Als ein literarisches Denkmal steht so der Koran als einzigartige Schöpfung in der arabischen Literatur ohne Vorläufer noch Nachfolger in einer ihm eigenen Sprache da. Muslime aller Zeiten sind sich einig, die Unnachahmlichkeit nicht nur des Inhalts, sondern auch des Stiles zu bekräftigen." - Hamilton Gibb: Arabische Literaturgeschichte. Deutsch von Jacob M. Landau. Artemis 1968, S. 52 books.google
  • "«In schöner klarer Sprache liegt Magie», das wird seit dem frühen 9. Jahrhundert in Werken der arabischen Bildungsliteratur oft und gern zitiert. Tatsächlich waren Araber von früher Zeit an stolz auf ihre Sprache, und ein hochentwickeltes Sprachbewusstsein ist bei kultivierten Arabern auch heute noch zu beobachten." - Wiebke Walther: Kleine Geschichte der arabischen Literatur. Von der vorislamischen Zeit bis zur Gegenwart. München 2004, S. 10. books.google
  • "Jeder der 22 arabischen Staaten besitzt seine eigene literarische Welt, und jede dieser literarischen Welten spiegelt die Wirklichkeit jenes Landstriches wider, von dem sie bis zu einem gewissen Grad abhängig ist." - Abdo Abboud: Auf der Suche nach den Lesern. Grundzüge und Probleme der modernen arabischen Literatur. In: Schneiders, T. G. Die Araber im 21. Jahrhundert. Wiesbaden, 2013, S. 285–296.
[Bearbeiten]
Wikipedia
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Arabische Literatur.