Diskussion:Adelgunde Mertensacker

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sollte man nicht erst mal ordentlich recherchieren, bevor man einen neuen Artikel einfügt? Herrje. --Toledo 18:12, 5. Jun 2006 (UTC) PS: Außerdem stammt das Zitat von Descartes.

Ja, Toledo, das stimmt, weil die Vorlage:Person vom Portal:Person aus direkt eingebunden wurde. Da Du auch erst seit einem knappen Monat dabei bist, bei weitem nicht fehlerfrei arbeitest und auch nicht alle Diskussionen in der Wikiquote verfolgst, bitte ich Dich dringend mit solcher Kritik in Zukunft vorsichtiger zu sein. --WIKImaniac 18:21, 5. Jun 2006 (UTC)
Am recherchieren happerte es ja nicht. :-) Nur am handwerklichen, an der Übung, am zusammensuchen der Daten. Ich hab halt mit subst alles herübergeholt und nicht mit Copy & Paste. Und dann habe ich etwas länger gebraucht, so hab ich auch einen Bearbeitungskonflikt bekommen. Das ist erst mein 2. komplett neuer Artikel hier. ;-) --Fg68at 18:57, 5. Jun 2006 (UTC)
  • Ohne jetzt irgendwie pingelig sein zu wollen: Die beiden Zitate geben beide nicht sonderlich viel eher. Beides reine Meinungsbekundungen ohne Mehrwert... Eine geistig verwirrte Politikerin und eine passende Antwort, ok. Aber Zitate sind das nicht. --el TruBlu ?! 20:19, 5. Jun 2006 (UTC)
Sie bringenen das und das auf den Punkt und damit die Sichtweise vieler Kritiker. Allerdings nur gemeinsam. --Fg68at 20:45, 5. Jun 2006 (UTC)
Ähm noch: eine geistig verwirrte Politikerin Schön daß du das so siehts. So einige tun das nähmlich nicht. --Fg68at 20:49, 5. Jun 2006 (UTC)
Ja, ich verstehe, was du damit aussagen willst. Ich meine nur, dass Wikiquote die falsche Plattform dafür ist. --el TruBlu ?! 22:25, 5. Jun 2006 (UTC)
"Wer ihn hat, der hat ihn lange." Was ist an dem Zitat viel bedeutenderes? Nur weil es von Hannelore ist? oder "Der schläft doch mit dem Finger in der Steckdose!" gibt das sonderlich viel her? oder "Manche unserer Künstler sind dem Wahnsinn verwandt." oder "Wenn ich über steuer- und erbrechtliche Anerkennung von homosexuellen Paaren diskutiere, dann kann ich gleich über Teufelsanbetung diskutieren." - dpa, 8. August 1991 Nur weil es vom ?geistig verwirrten? Stoiber kommt. ??? Sorry, das mußt Du mir näher erläutern. --Fg68at 23:05, 5. Jun 2006 (UTC)
Die Anwesenheit von schlechten Beispielen rechtfertig keine anderen schlechten Zitate. EHer das entfernen der schlechten beispiele. Aber die Begründung durch Präzedenzfälle lehnen wir komplett ab. --el TruBlu ?! 09:48, 6. Jun 2006 (UTC)
Mit solchen Personen müssen wir auch leben. Andernfalls kann man auch George Bush, Luther, Erdogan oder Ahmadinedschad rausschmeißen. --Hubert ;-) 11:04, 7. Jun 2006 (UTC)
Frau Mertensacker ist nicht geistig verwirrt, sondern vertritt klassische Standpunkte christlicher Apologetik. Die Historie wird gerne allzuleicht verdrängt. --Ahmadi 12:04, 6. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Anzahl der Zitate[Bearbeiten]

In diesem Artikel sind zuviele Zitate aufgeführt. Ich bitte darum, ihn auf 5-10 Zitate zu kürzen. --Hei ber 17:56, 4. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Tja, aber welche sollen rausfliegen? Wer soll das entscheiden?? Diese willkürliche Löschung ist sehr problematisch und entspricht meiner Meinung nicht der WIKI-Philosophie. Sperrung der Seite, um noch mehr Zitate zu verhindern? Da wäre ich sofort dafür. Biblelover würde jetzt vermutlich anmerken, diese Vorgensweise entspräche erst RECHT NICHT der Wiki-Philosophie ... ... ... :-(( --Toledo 17:59, 4. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Man kann schonmal alle rausnehmen, die als Beleg auf Islam von A-Z veweisen, die Seite ist nicht mehr erreichbar. --Hei ber 20:41, 4. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Very well, then kick 'em out!! Das ist ja dann keine willkürliche Löschung. --Toledo 20:44, 4. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Kicked. Reicht aber nicht, zumal ich noch zwei unbegründet gelöschte Zitate wieder eingestellt habe. Werde also in einer Woche nochmal schauen und dann ggf. Löschen. Es kann auch, wie bei Vorlage:URV beschrieben, versucht werden, von Frau Mertensacker Genehmigungen zu erhalten. --Hei ber 08:46, 5. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Laut Impressum der Publikationen von Frau Mertensacker ist „Abdruck bei Quellenangabe gestattet.“ Ich denke, damit ist dies erledigt. --Ahmadi 12:04, 6. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Steht das jeweils wörtlich so in den Publikationen? Ich werde versuchen, dazu einen unserer Urheberrechtsexperten zu befragen. Die Islam A-Z-Quellenangabe ist leider nicht ausreichend, ich werde die Zitate wieder entfernen, wenn die Texte nicht irgendwo eingeschen werden können, also in Zeitschriften- oder Buchform oder als Internetarchiv veröffentlicht wurden. --Hei ber 22:40, 6. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Ja! Macht ja auch irgendwie Sinn, denn "Christliche Mitte" ist eine Kleinpartei, der an der Verbreitung ihrer Schriften interessiert ist.
"Islam A-Z, Teil 1" ist eine 16seitige Broschüre der CM (bestellbar ebendort). Warum sollte da anders verfahren werden, als bei den anderen Publikationen?!?? --Ahmadi 14:27, 7. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

Zu der Broschüre: Ich halte eine Aufnahme nur für sinnvoll, wenn die Bröschüre auch in Bibliotheken per Fernleihe bestellbar ist. Ansonsten würde ich davon ausgehen, dass ein Zitat, das nur in einer selbstvertriebenen Broschüre einer Kleinpartei auftaucht, nicht weit verbreitet ist und damit nicht nach Wikiquote gehört. Ich würde derartige Zitate nur für sinnvoll halten, wenn sie im öffentlichen Diskurs aufgetaucht sind - dann würden diese Zitate aber auch in beschaffbaren Presseartikel o. ä. stehen. Kurz und gut - ich halte eine Aufnahme dieser Zitate für nicht angebracht. Ähnliches wird gerade bei Walter E. Strahm diskutiert, auch dort stellt sich die Frage der Relevanz von Zitaten, die offenbar nicht weit verbreitet sind. --Hei ber 07:40, 8. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]

In der Deutschen Bibliothek habe ich schon alles mögliche gefunden. Auch Broschüren von 4 Seiten. Ich bin sicher, diese Broschüre ist auch dort verfügbar. Ich werde bei nächster Gelegenheit mal nachfragen. --Ahmadi 18:59, 10. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]
Die Broschüre ist tatsächlich in Münster ausleihbar [1], nach Adelgunde Mertensacker suchen. Gefunden habe ich sie per kvk.
Verfasserangabe: [viSdP: Adelgunde Mertensacker]
Ort, Verlag, Erscheinungsjahr: Lippstadt: Christliche Mitte, 2001
Band, Ausgabe, Umfang: 16 S.
Sprache, Typ, Medium: Buch
Quelle: Aus, Der Kurier der Christlichen Mitte
Auch hier muss geprüft werden, ob einer Veröffentlichung durch Dritte zugestimmt wird. Juristisch ist die Sache leider noch nicht abschließend geklärt, daher schlage ich vor, zunächst nicht entschieden mehr Zitate aufzunehmen. --Hei ber 20:07, 10. Aug. 2007 (CEST)Antworten[Beantworten]