Diskussion:Franz Joseph I. von Österreich

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Zitat – "Sir, ich bin ein deutscher Fürst" - zu Eduard VII. von England – ist anzumerken, dass weder der Adressat stimmt, noch der Wortlaut völlig richtig ist. Zur Erklärung folgendes:

1. Das Zitat richtete sich nicht an Eduard VII., der von 1901 - 1910 regierte. (Welchen Sinn hätte es denn in diesem Zeitraum haben sollen? Der deutsche Bund existierte nicht mehr, seit 1871 gab es ein Deutsches Reich, dem Österreich nicht angehörte, warum sollte sich Franz Joseph zu dieser Zeit als "deutscher Fürst" bezeichnet haben? Im übrigen hätte Franz Joseph den jüngeren Verwandten nicht mit "Sir" angeredet, wie ein Untergebener seinen Vorgesetzten.)

2. Die Sache erklärt sich von selbst, wenn man das Zitat in die richtige Umgebung stellt. Franz Joseph hat es nach der Niederlage 1859 als damaliger Vorsitzender des „Deutschen Bundes“ dem Sieger Napoleon III. entgegengehalten. Sieben Jahre später war Österreich durch Preußen aus diesem Bund gekippt worden. Und natürlich hat er auch nicht englisch "Sir" gesagt, sondern die französische Anrede "Sire" verwendet, mit der ein Monarch einen nicht verwandten Monarchen anredet.

Vielen Dank für den Hinweis. Hast Du eine Quellenangabe für das Zitat - dann könnte es gleich in die Sektion Überprüft verschoben werden. --Hei ber 21:42, 9. Mär. 2008 (CET)

warum sollte sich Franz Joseph zu dieser Zeit als "deutscher Fürst" bezeichnet haben?

Erm ... weil es die österreichische Ethnie nicht gibt/gab? Deutschen Stammes sind auch wir Österreicher, demzufolge bezeichnete sich unser Kaiser korrekterweise nicht als österreichischer, sonder als deutscher Fürst.