Fabrik

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabrik

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alle Leute haben eine Nähmaschine, ein Radio, einen Eisschrank und ein Telefon. Was machen wir nun? fragte der Fabrikbesitzer. // Bomben, sagte der Erfinder. // Krieg, sagte der General. // Wenn es nicht anders geht, sagte der Fabrikbesitzer." - Wolfgang Borchert, „Lesebuchgeschichten“, in: „Draußen vor der Tür“, ISBN 3-499-10170-X, 1956, S. 81
  • Das Erz hat Heimweh. Und verlassen // Will es die Münzen und die Räder, // Die es ein kleines Leben lehren. // Und aus Fabriken und aus Kassen // Wird es zurück in das Geäder // Der aufgetanen Berge kehren, // Die sich verschließen hinter ihm." - Rainer Maria Rilke, Das Stundenbuch
  • "Das Selbstverständnis einer Stadt erwächst nicht aus der Anzahl der Kräne und Fabriken, der Firmen und Banken. Die zentralen Probleme der Stadt sind die sozialen Differenzen, die gewachsen sind aufgrund eines mangelnden Bildungsangebots für eine Schicht, die man früher das Proletariat nannte." - Michael Naumann, Der Spiegel, Nr. 11/2007, S. 43
  • "Wir sind keine Wurstfabrik, die ein neues Label druckt, Marketingunternehmen bestellt und sagt, jetzt wollen wir mal wieder." - Reinhard Marx, über die katholische Kirche

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Fabrik.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Fabrik.