Felix Dahn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felix Dahn

Felix Dahn (1834-1912)[Bearbeiten]

deutscher Rechtswissenschaftler, Schriftsteller und Historiker

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Alle Speise köstlich schmeckt, // Wenn den Tisch die Liebe deckt." - Tafeltuchspruch. In: Gesammelte Werke, 9. Gesamtausgabe, Zweite Serie, Band 7, Gedichte, Breitkopf & Härtel, Leipzig [1912], S. 307, Internet Archive
  • "Das Höchste Gut des Mannes ist sein Volk, // Das höchste Gut des Volkes ist sein Staat, // Des Volkes Seele lebt in seiner Sprache: [...]" - In das Stadtbuch zu Eger. In: Sämmtliche Werke poetischen Inhalts, Band 18, Gedichte, Dritter Band, Breitkopf & Härtel, Leipzig 1899, S. 567, Internet Archive
  • "Gebt Raum, ihr Völker, unsrem Schritt: // Wir sind die letzten Gothen: // Wir tragen keine Krone mit: - // Wir tragen einen Todten." - Ein Kampf um Rom, Vierter Band, 7. Auflage, Breitkopf und Härtel, Leipzig 1880, S. 484, Internet Archive

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Felix Dahn.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Felix Dahn.