Karl Prantl

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Prantl (2007)

Karl Prantl (1923-2010)[Bearbeiten]

österreichischer Bildhauer

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Durch das lange Dransein zeigt sich der Stein letztlich in seiner ganzen Schönheit." - kurz vor seinem Tod, zitiert von Andrea Schurian in Der Standard Printausgabe, 09./10.10.2010, Standard-online
  • "Wenn Sie an diesem Stein Wochen und Monate arbeiten, dann schauen Sie nur in Augen hinein. Werden ständig von Augen angeschaut. Das ist das Depot aller menschlichen Augen. Alle Augenfarben sind in diesem Stein." - zitiert von Andrea Schurian in Der Standard Printausgabe, 09./10.10.2010, Standard-online
  • "Zuerst ist der Stein, dann der Baum, und dann, irgendwann, dann erst kommt der Mensch. Umgekehrt ist es genauso. Ich bin der Nächste, der gehen wird. Dann die Bäume, die wir im Garten gesetzt haben, die Kirsch- und Nussbäume. Und irgendwann vergeht auch der Stein. Zerbröselt. Wird zu Erde." - in der Dankesrede anlässlich der Verleihung des großen österreichischen Staatspreises 2008, zitiert von Andrea Schurian in Der Standard Printausgabe, 09./10.10.2010, Standard-online

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Karl Prantl.