Leopold von Sacher-Masoch

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leopold von Sacher-Masoch (1836-1895)[Bearbeiten]

österreichischer Schriftsteller
vollständig: Leopold Ritter von Sacher-Masoch

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Daß das Weib, wie es die Natur geschaffen und wie es der Mann gegenwärtig heranzieht, sein Feind ist und nur seine Sklavin oder seine Despotin sein kann, nie aber seine Gefährtin. Dies wird sie erst dann sein können, wenn sie ihm gleich steht an Rechten, wenn sie ihm ebenbürtig ist durch Bildung und Arbeit." - Venus im Pelz, Insel Verlag, 1986 Frankfurt/Main, ISBN 3-458-32169-1, S. 138. Google Books-USA*

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Leopold Ritter von Sacher-Masoch.
Commons
Commons führt Medien zu Leopold von Sacher-Masoch.