Philipp II. von Makedonien

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philipp II. von Makedonien

Philipp II. von Makedonien (um 356 v.Chr. - 336 v.Chr.)[Bearbeiten]

makedonischer König, Vater Alexanders des Großen

Zugeschrieben[Bearbeiten]

  • „Es ist keine Mauer so hoch, daß sie nicht ein mit Gold beladener Esel übersteigen könnte.“ – J. Buschmann, Sagen und Geschichten aus dem Altertum, Paderborn und Münster, 1886, Seite 150 (ohne Angabe der Primärquelle)
    • (Original griech.: "φρούριον δέ τι βουλόμενος λαβεῖν ὀχυρόν, ὡς ἀπήγγειλαν οἱ κατάσκοποι χαλεπὸν εἶναι παντάπασι καὶ ἀνάλωτον, ἠρώτησεν εἰ χαλεπὸν οὕτως ἐστίν, ὥστε μηδὲ ὄνον προσελθεῖν χρυσίον κομίζοντα." (Plutarch’s Moralia 178b) – Die Kundschafter brachten ihm Nachricht, daß ein gewisser fester Ort, den er in seine Gewalt zu bekommen wünschte, unzugänglich und auf keine Weise zu erobern sey. „Ist denn der Ort, fragte er, so gar unzugänglich, daß auch nicht einmal ein mit Gold beladener Esel hinzukommen kann.“ (deutsche Übersetzung von Joh. Friedr. Sal. Kaltwasser: Plutarchs moralische Abhandlungen, 1784, zweiter Band, Seite 189)

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Philipp II. von Makedonien.