Räumung der Mainzer Straße

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Räumung der Mainzer Straße im Bezirk Friedrichshain in Berlin am 14. November 1990 war eine Straßenschlacht um 13 besetzte Häuser.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Damit sind die polizeilichen Maßnahmen beendet. Es sind keinerlei Maßnahmen bei den Häusern Mainzer Straße geplant. Ich fordere Sie auf, das Begehen von Straftaten zu unterlassen. Ich wiederhole noch eimal: Es sind von der Polizei keine weiteren Maßnahmen bezüglich Räumung Mainzer Straße geplant. Die Häuser die heute geräumt wurden, sind die einzigen." - Lautsprecherdurchsage der Polizei zwei Tage vor der Räumung der Mainzer Straße; zitiert in: Berlin Mainzer Straße, ISBN 3-86163-020-6, S. 16f
  • "Die haben Gräben ausgehoben, in denen die Gasleitungen offen lagen, auf den Häusern sammelten sie Molotowcocktails und Steine – das konnten wir nicht hinnehmen." - Walter Momper, zitiert bei Lars von Törne: "Ihre Stadt steht in Flammen". Der Tagesspiegel 14.11.2005, tagesspiegel.de
  • "Keine Gewalt! Worum geht's euch denn, um eure Häuser oder um Gewalt? Ihr habt doch 'ne Macke!" - Megaphondurchsage der Polizei an der Boxhagener Straße zwei Tage vor der Räumung; zitiert in: Berlin Mainzer Straße, ISBN 3-86163-020-6, S. 17
  • "Wer sich aber mit der Mainzer Straße solidarisiert, der solidarisiert sich mit den Falschen, der solidarisiert sich mit der Seite der Gewalt, aber das ist deren Entscheidung." - Walter Momper über die die Haltung der Alternativen Liste zur Räumung der Mainzer Straße, Die Zeit vom 23.11.1990 (Worte der Woche) zeit.de

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Räumung der Mainzer Straße.