Tanizaki Jun’ichirō

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tanizaki Jun’ichirō

Tanizaki Jun’ichirō (1886-1965)[Bearbeiten]

japanischer Schriftsteller

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Das, was man als schön bezeichnet, entsteht in der Regel aus der Praxis des täglichen Lebens. So entdeckten unsere Vorfahren, die wohl oder übel in dunklen Räumen wohnen mussten, irgendwann die dem Schatten innewohnende Schönheit." - in Lob des Schattens. Entwurf einer japanischen Ästhetik, aus dem Japanischen von Eduard Klopfenstein, Manesse Verlag 1993, 8. Aufl., ISBN 978-3-7175-4039-7, S. 33 (陰翳礼讃)
    • Original: が、美と云うものは常に生活の実際から発達するもので、暗い部屋に住むことを餘儀なくされたわれわれの先祖は、いつしか陰翳のうちに美を発見し、やがては美の目的に添うように陰翳を利用するに至った。Textausgabe