Thomasîn von Zerclaere

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomasîn von Zerclaere (1185/86 - 1235)[Bearbeiten]

italienischer Geistlicher

Überprüft[Bearbeiten]

"Der wälsche Gast" (Heidelberger Handschrift CPG 389, fol. 116r, Mitte 13. Jahrhundert)
  • "Als der kranke Mann genas, // War er, was er früher war." - Der welsche Gast
    • (Original Edition Rückert: "’dô der siech man genas, // dô was er als er ê was.‘") - Der wälsche Gast. Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur von der ältesten bis auf die neuere Zeit. 30. Band. Hg. von Dr. Heinrich Rückert. Quedlinburg und Leipzig: Gottfried Basse, 1852. S. 62, Vers 2259f. Google Books
    • (Original CPG 389: "do der siech genas // do was er als ê was") - Heidelberger Handschrift, Cod. Pal. germ. 389, Blatt 36r
  • "Der Mann hat freien Mut, // Der gerne tut, was er tut." - Der welsche Gast
    • (Original Edition Rückert: "der man hât einen vrîen muot // der gerne tuot daz er tuot.") - Der wälsche Gast. Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur von der ältesten bis auf die neuere Zeit. 30. Band. Hg. von Dr. Heinrich Rückert. Quedlinburg und Leipzig: Gottfried Basse, 1852. S. 214, Vers 7851f. Google Books
    • (Original CPG 389: "der man hat ainn vrêien mvt // der gern tvt daz er tvt") - Heidelberger Handschrift, Cod. Pal. germ. 389, Blatt 122r
  • "Wer das tut, was er tut mit Rat, // Den reuen selten seine Tat." - Der welsche Gast
    • (Original Edition Rückert: "swer tuot swaz er tuot mit rât, // den riuwet selten sîn getât.") - Der wälsche Gast. Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur von der ältesten bis auf die neuere Zeit. 30. Band. Hg. von Dr. Heinrich Rückert. Quedlinburg und Leipzig: Gottfried Basse, 1852. S. 353, Vers 12999f. Google Books
    • (Original CPG 389: "swer tvt swaz er tvt mit rât // dev reuwet selten sein getat") - Heidelberger Handschrift, Cod. Pal. germ. 389, Blatt 199r
  • "Wer gern versucht, was er nicht sollte, // Der findet oft, was er nicht wollte." - Der welsche Gast
    • (Original Edition Rückert: "swer gern versuoht daz er niht solde, // der vindet oft daz er niht wolde.") - Der wälsche Gast. Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur von der ältesten bis auf die neuere Zeit. 30. Band. Hg. von Dr. Heinrich Rückert. Quedlinburg und Leipzig: Gottfried Basse, 1852. S. 53, Vers 1953f. Google Books
    • (Original CPG 389: "swer gern versvhet daz er niht ensolde // der vindet ofte daz er niht enwolde") - Heidelberger Handschrift, Cod. Pal. germ. 389, Blatt 31r

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Thomasin von Zerklaere.
Commons
Commons führt Medien zu Thomasin von Zerklaere.