Wikiquote:Fragen zur Wikiquote/Archiv/2004/bis Oktober

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Links von Wikipedia nach Wikiquote[Bearbeiten]

Frage: Gibt es auch eine einfachere Verlinkung von der Wikipedia in die Wikiquote? Oder muss man es (noch) als externen Link anbinden? Ilja 07:08, 19. Jul 2004 (UTC)

Meines Wissens sollte "wikiquote:name" ausreichen. Das erscheint dann natürlich auch als externer link, ist aber zumindest kürzer (disclaimer: ich habe es noch nicht getestet). Allgemein soll sogar eine erheblich größere Menge solcher Kurzlinks möglich sein, siehe [1] (z.Z. gültig ist allerdings die Version vom 19. Juni). -- Marco Krohn 07:31, 19. Jul 2004 (UTC)
So funktionierts: [[wikiquote:Albert Einstein|Albert Einstein]]. -- Avatar 08:11, 19. Jul 2004 (UTC)
Danke, sehr gut, ich wünsche der Wikiquote und Wikipedia eine schöne Hochzeit - "Es wächst zusammen, was zusammen gehört" Ilja 23:09, 21. Jul 2004 (UTC)
wikiquote:name habe ich gerade mal in der deutschen Wikipedia ausprobiert. Das Ergebnis ist ein Link zu [2], der also ins Standard-Wikiquote (engl.) zielt. Nur aus dem deutschen Wikiquote (dem hier) gehen Links über wikiquote:name ins deutsche Wikiquote. Wenn man beispielsweise aus der Wikipedia hierher verlinken will, braucht man einen Link in der Form
[[wikiquote:de:name]]
Der erscheint übrigens auch nicht als externer, sondern als interner Link. -- Jan Philipp Fiedler 20:24, 7. Aug 2004 (UTC)
ebenso einfach ist [[w:name|name]] und umgekehrt kann man aus Wikipedia mit [[q:name|name]] in die andere Richtung linken (der name muss zweimal da stehen, sonst sieht man w:name im text --Timt nicht angemeldet ;)

Zitieren unbekannterer Personen[Bearbeiten]

Hallo,

ich stelle meine Frage erstmal hier: Darf man auch etwas unbekanntere Personen zitieren? Also Felix von Leitner oder Lutz Donnerhacke? -- MichaelDiederich 09:24, 19. Jul 2004 (UTC)

Ich wüsste nicht, was dagegen spräche. Wobei ich die beiden durchaus als bekannt erachte :-) -- Avatar 09:37, 19. Jul 2004 (UTC)
Okay, ich mach dann einfach mal, jemand soll mich stoppen wenn es euch nicht mehr gefällt - nur noch eine Frage: Was ist mit Gesetzestexten?
"Anstiftung zur Beihilfe und Beihilfe zur Anstiftung oder zur Beihilfe ist Beihilfe zur Haupttat. (BGH NStZ 96, 562)"

Der Ansicht bin ich auch. Warum sollte die Meinung eines längst verstorbenen Herrn Goethe bedeutender sein als die Meinung eines unbekannten Herrn Maier oder Frau Müller! --S.ludwig 11:16, 18. Aug 2004 (UTC)


Es gibt ein schönes Zitat - sinngemäß: man könne das merkwürdige Gefühl haben, dass sich alle Aphoristiker untereinander gekannt haben müssen - d.h. alle ab- und zusgechrieben haben oder halt die gleichen, naheliegenden Gedanken haben. Insofern bin ich sehr dafür, auch unbekannte Personen zu zitieren. Es ist geradezu eine Chance, für aktuelle Aphoristiker bzw. Gedankenformulierer ihre Ideen einem breiten Publikum zu präsentieren. --clu 16:16, 10. Sept. 2004 (UTC)

Formatvorlage[Bearbeiten]

  • Zitate in Anführungszeichen oder ohne?
  • Wie sollen Quellenangabe formatiert werden?

-- JakobVoss

Ich bin für Anführungszeichen. Ohnehin scheint sich das schon "eingebürgert" zu haben.
Mein Vorschlag zur Quellenangabe (auf einer Personenseite):
  • "Zitat."
Hier erschienen (kursiv), Ort (nicht kursiv), Datum (auch nicht kursiv)
Anzusehen beispielsweise bei George W. Bush.
-- Jan Philipp Fiedler 18:40, 7. Aug 2004 (UTC)

Thematische Ordnung[Bearbeiten]

Ist es nicht etwas unnütz, Kategorien für einzelne Personen zu vergeben? Viel wahrscheinlicher als die Suche nach einem Zitate z.B. eines Politikers ist doch die Suche nach Zitate zu bestimmten Themen! Wenn nicht jedes Zitat auf eine eigene Seite soll, wäre die Einteilung nach Themen durch normale Links auf Themenseiten und die Funktion "Was zeigt hierhin" möglich. Beispiel unter Kategorie:Gott.

Also mir ist nicht klar, wo ich da etwas eintragen soll. zB Albert Einstein: Da gibt es einige Zitate auf dieser Seite. Bei einem Zitat steht dabei: [[:Kategorie:Religion|Religion]]. Wenn ich auf diesen Link klicke komme ich dorthin, finde dort aber nirgends das Zitat. Ein anderes Zitat von ihm findet sich auf der Seite Krieg, wo es nur einen Link auf Albert Einstein gibt; aber wenn ich bei Einstein bin, finde ich nicht zurück zu diesem Zitat (außer über "Whatlinkshere"). Heißt das, ich muss alle Zitate 2 mal (Einstein und Krieg) eingeben (oder noch öfter, wenn es in mehrere Kategorien gehört)
Hat sich da irgendjemand irgendetwas überlegt, bevor wikiqoute freigegeben wurde? Kann wikiquote das überhaupt, dass ein Eintrag bei Einstein gemacht wird und dieser auch bei Krieg aufscheint? Wenn nein sollte das schnellstens gemacht werden, bevor hier das Chaos ausbricht.
Das oben erwähnte mit Kategorie:Gott ist ja ein erster Ansatz, aber wenn ich nach "Gott" suche, dann möchte ich auch mal alle Zitate dazu auf einer Seteit sehen und nicht nur einige Links zu wieder anderen Seiten, wo ich jede einzeln anklicken muss und dann erst wieder nach "Gott" suchen muss. --Robert Kropf 10:44, 20. Jul 2004 (UTC)
Ich muss zugeben, dich nicht richtig verstanden zu haben - ich weiß auch nicht ob es an dir oder an der Uhrzeit liegt, aber wenn die Wikiquote etwas gewachsen ist, sollten sich alle deine Bedenken auflösen. Alternativ kann ich dir einen Besuch im Chat anbieten, im freenode-Netz unter #de.wikiquote - dort kann man solche Sachen schnell und unkompliziert bereden -- MichaelDiederich 01:48, 22. Jul 2004 (UTC)
Hier ganz konkret mein Problem (bzw. der Punkt meiner Kritik): Von Einstein gibt es u.a. 2 Zitate hier: "Solange es Männer gibt wird es auch Krieg geben." und "Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen." Das erste finde ich auf der Seite Krieg; das zweit auf jener von Albert Einstein. Aber eigentlich wäre es sinnvoll, dass ich beide Zitate auf beiden Seiten finde. Denn einmal möchte ich einen Überblick über alles, was A.E. so von sich gegeben hat; das andere Mal suche ich ein Zitat, das zum Thema Krieg dazupasst. Aber soweit ich das System hier durchschaut habe, ist das derzeit nicht möglich (außer mit copy&paste). --Robert Kropf 13:20, 22. Jul 2004 (UTC)
Genau dieses Problem sehe ich auch. Ich habe es übrigens sofort verstanden, weil es mir selbst schon aufgefallen ist. Bislang sind Zitate nur auffindbar, wenn man auch weiß, von wem sie sind. Das empfinde ich als ziemlich sinnlos. Viel eher schaut man doch nach, was wurde zu "Liebe", "Baum", Krieg" Spiel" oder dergleichen gesagt. Ich denke, daß es unabdingbar ist, wenn man die Wikiquote ernst nehmen soll, daß die sinntragenden Wörter so verlinkt sind, daß man danach suchen kann. Frommbold von der Wikipedia 80.129.24.92 17:28, 13. Aug 2004 (UTC)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Bei Zitaten, die (selbst?) übersetzt werden, sollte dies mE unbedingt vermerkt (oder etwa durch eine Kategorie markiert etc.) werden. Ich denke, dass ein Originalzitat von einem übersetztem Zitat unterscheidbar sein sollte. Herr Ustinov z.B. spricht ja auch deutsch, könnte also evtl. auch was in Deutsch von sich gegeben haben. --Hubi 06:27, 21. Jul 2004 (UTC)

Gute Idee. Man könnte dazu hinter jedes Zitat die Orginal Sprache Vermerken. Also etwa so:

  • "bla" (org. Englisch)

--Qmasterrr 11:11, 21. Jul 2004 (UTC)

Soeben habe ich die ins Deutsche übersetzten Zitate von G. W. Bush gelesen. Dabei stellt sich mir die Frage, ob es Sinn und Zweck von Wickiquote sein kann Übersetzungen zu sammeln? Speziell bei Zitaten geht bei der Übersetzung unter Umständen viel verloren oder wird stark verfremdet. Da die deutschsprachige Wickiquote noch in einer Anfangsphase ist, könnte man noch steuernd eingreifen. Zumindest sollten Richtlinien verfasst werden. --192.33.89.76 13:11, 12. Sep 2004 (UTC)

Zusammenhang[Bearbeiten]

Hallo! Sollte eigentlich nicht zu jedem Zitat auch ein Datum und eine Kurzbeschreibung des Zusammenhangs indem das Zitierte gesagt wurde? Sonst sind viele Zitat m.E. nutzlos. Verzeiht mir den Vergleich: Das ist wie wenn man Hohmann verurteilt ohne die gesamte Rede gelesen zu haben. Was ich damit sagen will ist - ohne jetzt in eine Diskussion einsteigen zu wollen, ob Hohmanns Rede zu verurteilen ist oder nicht, das interessiert mich hier und jetzt gar nicht -, dass Zitate, die aus dem Zusammenhang gerissen werden, falsch ausgelegt werden können. --194.95.119.138 08:06, 21. Jul 2004 (UTC)

Natürlich kann Hintergrundinformation sinnvoll sein, und es gibt ja eine Unterteilung in geprüfte und ungeprüfte Zitate. Daher sind solche Informationen immer Willkommen, sag ich mal. --Chb 08:19, 21. Jul 2004 (UTC)

[Bearbeiten]

Mir ist aufgefallen das das Wikiquote Logo keinen Transparenten Hintergrund hat. Ich finde das sollte man Ändern damit sich das Logo besser an die Seite anpasst. --Qmasterrr 11:08, 21. Jul 2004 (UTC)

Urheberrecht und Quellenangabe[Bearbeiten]

Leider ist Wikiquote im derzeitigen Ausbauzustand und von der bisher verfolgten Konzeption noch eher, man verzeihe mir, ein Hobbyprojekt zweifelhaften Werts. Ich würde mir wünschen, dass zu jedem Zitat exakt eine verlässliche Quellenangabe gemacht würde (so wie im Büchmann). Zitaten-Masse gibt im Web genug, Klasse wäre etwas, was fehlt.

Auswerten könnte man den Büchmann (1. Auflage 1864), wobei man natürlich nicht einfach Formulierungen aus den jüngeren Ausgaben abschreiben darf (URV!). Welche älteren Ausgaben sind gemeinfrei? Georg Büchmann starb 1884, er erlebte 14 Auflagen seines Standardwerks. Laut der mir vorliegenden 32. Auflage 1972 S. XVf. hat Robert-tornow gest. 1895 5 Ausgaben bearbeitet (14.-18.), nach ihm Konrad Weidling (wohl länger als 70 Jahre tot), Eduard Ippel (gest. 1915) und Bogdan Krieger (gest. 1931), der bis zur 27. Auflage von 1925 zuständig war. Bei den jüngeren Bearbeitungen ist es wahrscheinlich, dass mindestens ein Bearbeiter, der einen schöpferischen Beitrag gemäss UrhG geleistet hat, noch nicht länger als 70 Jahre tot ist. Das Urheberrecht bemisst sich nach dem Tod des am spätesten gestorbenen Urhebers. Demnach scheint man problemlos die Auflage von 1925 zugrundelegen zu können. Rechte des Verlags an früheren gemeinfreien Ausgaben bestehen nicht.

Es wäre wichtig, diese Ausgabe von 1925 oder vielleicht eine frühere als Text digitalisiert auf einer Webseite vorliegen zu haben (so wie ja auch in der Wikipedia die älteren gemeinfreien Enzyklopädien als Quelle herangezogen werden) - dann könnte der Büchmann systemtisch ausgewertet werden.

Beliebiges Beispiel: Du siehst mich lächelnd an, Eleonore Goethe, Johann Wolfgang von: Torquato Tasso I,1 http://www.gutenberg.net/1/0/4/2/10425/10425.txt

Problematisch ist eine Sammlung von Zitaten (ggf. auch Aphorismen) moderner Autoren z.B. Erich Kästner. Hier droht eine widerliche Abmahnfalle. http://www.vossweb.info/zitatesammler/

Dort auch das Forum ("nachdem ich diese Beiträge hier gelesen habe, läuft mir nur noch ein kalter Schauer nach dem anderen den Rücken hinunter" Zitat aus einem Beitrag).

Ich möchte einen Beitrag vom Ende letzten Jahres zitieren, der hoffentlich nicht das Grab dieses guten neuen Wiki-Projekts bedeutet:

"Zur allgemeinen Info:

Die Erben Erich Kästners machen die Welle und wittern einen satten Nebenverdienst.

Fakt ist:

Laut Urheberrecht darf ein Autor erst 70 Jahre nach seinem Tod frei zitiert werden (allerdings gibt es auch nach dieser Frist noch einige Ausnahmen, auf die hier nicht näher eingangen wird). Bis dahin muss das Wiedergaberecht beim Autor oder, falls nicht mehr am Leben, den Personen und Institutionen, die die Rechte innehaben resp. den betreffenden Nachlass verwalten, eingeholt werden. In Sammlungen wie muenic.de dürfen auch nicht Zitate, Aussprüche und Aphorismen von Personen des öffentlichen Lebens wie Politiker, Journalisten, Kabarettisten, TV-Moderatoren, aus Zeitungen, Film- oder Liedertiteln usw. frei zitiert werden. Auch hier müssen die Wiedergaberechtigungen bei den entsprechenden Personen und Institutionen eingeholt werden.

Fakt ist außerdem:

Unzählige Webseiten müssen ihr Angebot schließen oder den Ansprüchen des Urheberrechtes entsprechend modifizieren. Folgende Seiten sind bereits betroffen (kleine Auswahl):

   * www.zitate-welt.de
   * www.helena.ludwig.name
   * www.zitatsammlung.de (vermutlich auch, da z.Zt. nicht aktiv)
   * www.martinschlu.de (auch Lehrer und Schulen werden nicht verschont)
   * www.coelle.de
   * www.vossweb.info (Austausch Betroffener) 

Meine Meinung:

Wir trauern um die an Abmahnungen gestorbene Freiheit des Internets.

In jeder Suchmaschine konnte man Mitte Dezember 2003 mit Eingabe von "Kästner", "Abmahnung" und notfalls noch "letzte Kapitel" nachlesen, wie ein kleines Antikriegsgedicht "Das letzte Kapitel" von Erich Kästner von einem raffgierigen Anwaltsbüro zur Kastration des bis dahin wohl schnellsten und unbürokratischsten Mediums Internet mißbraucht wurde. Heute glänzen die Suchmaschinen durchweg hierbei mit Fehlanzeigen, obwohl die Protestseiten immer noch online sind.

Die Welle rollt und wird nach diesem Gedicht nicht halt machen. Widerstand formiert sich - aber die Auswanderung von Inhalten ist ebenfalls schon im Gange. Unter http://www.(adresse).de wird man künftig nur noch gesiebtes Zeug vorfinden. Langfristig wird ein unfreies Internet jedoch Leser und Aktive verlieren. Diejenigen, die jetzt als Rechteinhaber auf die servierten Abschußprämien der Anwaltskanzleien abfahren, werden noch lernen, wie weh es tut, wenn die Internetgemeinde diese Inhalte einfach vergißt und die offline Umsätze in den Keller rutschen. Oder wenn es sich nach der überteuerten Musikindustrie auch noch die Literaturbranche mit den Leuten verdirbt und so Raubkopieren fast schon zur Ehrensache der Kunstrebellen macht. Irgendwann müssen die Privilegierten doch begreifen, dass Bildung und Kultur genauso wie Wasser und Boden, Energie und frische Luft Menschenrechte sind, die niemand anderen vorenthalten oder zu Liebhaberpreisen vermieten darf. Das Urheberrecht in geltender Fassung empfinde ich als völlig überzogen, die derzeitige Abmahnwelle als weiteres Anzeichen des Übergangs unserer Marktwirtschaft in eine Plünderungswirtschaft ungeahnten Ausmaßes. In diesem Sinne (frei nach E. Kästner): Es gibt viel schlechtes, außer man läßt es." http://forum.muenic.de/board/thread.php?id=259

Zum Zitatrecht: Während man ein Zitat in der Wikipedia durch die Einbindung in den Artikelkontext rechtfertigen kann, gilt gleiches nicht für eine isolierte Zitatesammlung:

http://remus.jura.uni-sb.de/urheberrecht/gw05.html

Zitat: "Gemeinsame Voraussetzung aller drei Fälle des § 51 UrhG ist die Selbständigkeit des zitierenden Werkes. (aa) Das setzt zum einen voraus, daß das zitierende Werk selbst eine persönliche geistige Schöpfung darstellt (§ 2 Abs. 2 UrhG). Wenn man sich das zitierte Werk hinwegdenkt, so muß ein urheberschutzfähiges Werk übrig bleiben. Beispiel: Das Zitatrecht gestattet es nicht, ein Buch mit einer Auswahl von Zitaten zu verfassen; hier müssen die Rechte eingeholt werden (BGH, Urt. v. 22.09.1972 - I ZR 6/71 = GRUR 1973, 216 [Handbuch moderner Zitate]; Leitsatz: Für die Aufnahme urheberrechtlich geschützter Textstellen in eine sogenannte Zitatensammlung, bei der sich der eigenpersönliche Beitrag des Herausgebers einer solchen Zusammenstellung im wesentlichen in der Auswahl und Gliederung des Entlehnten erschöpft, bedarf es der Erlaubnis der Inhaber des Urheberrechts an den entlehnten Textstellen)."

--172.179.6.76 20:34, 21. Jul 2004 (UTC)


Was an einem Zitat (= ein paar Zeilen aus einem vielleicht mehrere hundert Seiten umfassenden Werk) überhaupt schändlich sein soll? Ob jemand schon berühmt ist oder noch nicht – auf jeden Fall ist es eine Ehre, zitiert zu werden und steigert die Bekanntheit. --S.ludwig 19:53, 28. Aug 2004 (UTC)


Anführungszeichen[Bearbeiten]

Da es sich hier doch insgesamt um Zitate handelt, sind meiner Meinung nach am Anfang und am Ende des jeweiligen Zitats keine Anführungszeichen erforderlich!? --S.ludwig 11:18, 17. Aug 2004 (UTC)


Rechtschreibfehler nicht editierbar[Bearbeiten]

Auf der Liste der anderen Wiki-Projekte steht "Wikipedia - eine mehrsprachige Enzykopädie" (ein 'l' fehlt). Editieren geht leider nicht, deswegen poste ichs hier.

217.194.34.125 14:39, 3. Sep 2004 (UTC)

Danke für den hinweis ich habs schon gefixt, hättest du aber auch unter Vorlage:Andere_Wikimedia-Projekte machen können da es nur ein textbaustein ist. --chriss 13:14, 4. Sep 2004 (UTC)

Zitat des Tages[Bearbeiten]

Entweder sollte man daraus wirklich ein Zitat des _Tages_ machen, oder es Zitat des "Requests" nennen :p --Mr 21:40, 21. Sep 2004 (UTC)


Bahnhof? Ägypten? was möchtest du damit sagen? --Timt 10:43, 23. Sep 2004 (UTC)

Urheberrechtsfrage belanglos?[Bearbeiten]

Ich wundere mich, dass neiamd auf die Urheberrechtsfrage auf der Diskussion zur Hauptseite eingeht. Wikiquote ist hinsichtlich von Personen und Autoren, die noch nicht 70 Jahre tot sind eine einzige URV. --134.130.68.65 17:49, 23. Jul 2004 (UTC)

Ich kann mir vorstellen, dass viele zu überrascht sind, um zu antworten. Wieso sollte denn ein solches Projekt gestartet werden, wenn wesentliche Teile davon gegen das Urheberrecht verstoßen?
So richtig verstehen und glauben kann ich es immer noch nicht, auch wenn deine Ausführungen sehr plausibel waren. -- Jan Philipp Fiedler 20:40, 7. Aug 2004 (UTC)
Nun, ich hoffe auch, dass Wikiquote, das ich selbst mir (siehe Beitrag zu "Büchner") viel exakter mit überprüften Quellenangaben wünschen würde, darunter nicht leidet. Problemlos sind alle Autoren, die länger als 70 Jahre tot sind. Bei Politikern, Schlagersternchen usw. sehe ich bei korrekten Zitaten eigentlich auch kein Problem, denn ein isolierter Ausspruch ist nicht notwendigerweise urheberrechtlich geschützt und sicher dürften die meisten einer Verbreitung in der Öffentlichkeit zustimmen. Anders verhält es sich mit Zitaten, die aus Werken zeitgenössischer Autoren entnommen werden (wie Aphorismensammlungen oder Werke von Erich Kästner, dessen Erbe besonders abmahnwütige Rechtsanwälte beschäftigt). Hier gilt zwar auch "Wo kein Kläger, da kein Richter", aber das Risiko ist angesichts der leider ziemlich eindeutigen Rechtslage (BGH-Entscheidung Handbuch moderner Zitate) hier doch um einiges höher als in der Wikipedia, wo man bei Texten und Bildern allergrössten Wert auf die Vermeidung von URVs legt. Ich würde mal empfehlen, das in dem Beitrag angegebene Forum oder deren Betreiber zu kontaktieren.

Leider sind die meisten einschlägigen Internetseiten wie z.B. http://www.kari-katur.de/entry.php?id=00631 schon über ein halbes Jahr alt, aber die Rechtslage hat sich leider seither nicht geändert :-( --172.176.25.5 00:14, 13. Aug 2004 (UTC)

Lateinische / Französiche Redewendungen?[Bearbeiten]

Sind hier auch Übersetzungen von lateinischen und französichen Redewendungen gewünscht? Ich bin bisher immer auf der Suche danach gewesen, hab aber nur Bruchstückhafte zusammenstellungen gefunden. Dabei ist die (wissenschaftliche) Literatur voll mit ebensolchen! Das kann dann sehr hilfreich werden, wenn man nach genau diesen Redewndungen im Wikiqoute suchen kann!

Mir ist schon klar, das hier eigentlich Zitat von Personen abgelegt werden sollen. Aber wo sollte das sonst hinpassen ?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Xult

Wikiquote selbst ist nicht auf Personen beschränkt, natürlich haben auch Redewendungen hier ihren Platz, also wenn du welche hast bitte reinstellen. --Chb
Passt wunderbar, denn als Autor gilt dann ja der Volksmund. -- Jan Philipp Fiedler 20:35, 7. Aug 2004 (UTC)

Sprache[Bearbeiten]

Ich habe mir gerade mal die Seite Albert Einstein angeschaut und fesgestellt, dass dort alle Zitate auf deutsch sind. Ich finde, dass man zumindest in Klammern das Originalzitat angeben sollte, denn viele übersetzte Zitate enthalten schlichtweg Fehler. Meinungen? -- Necrophorus 20:58, 29. Jul 2004 (UTC)

Das hab ich auch bei manchen Zitaten gemacht, aber am schönsten wär halt die Verlinkung in die "Original" Wikiquote, bzw. das Eintragn dort. Aber ob das die Mühe Wert ist ? --Chb 15:27, 30. Jul 2004 (UTC)

Autor und Thema[Bearbeiten]

Hallo, wenn ein Spruch einer Person unter einem Thema eingetragen wird, sollte man ihn dann auch noch mal bei der entsprechenden Person eintragen? --monie 13:44, 1. Aug 2004 (UTC)

Ja das wäre sicher gut. --Timt 19:52, 15. Sep 2004 (UTC)

Hinweise zum Anlegen einer neuen Seite[Bearbeiten]

Hallo. Da inzwischen immer mehr neue Seiten angelegt werden, möchte ich kurz dazu aufrufen, ähnlich der englischen Seite http://en.wikiquote.org/wiki/How_to_start_a_page auch für das deutsche Wikiquote eine Übersicht "Neue Seite anlegen" (so übersetzt in der deutschen Wikipedia) zu schreiben. Das ist vermutlich der beste Weg, um zu verhindern, dass jeder Benutzer Seiten nach seinen eigenen Vorstellungen formatiert. -- Jan Philipp Fiedler 16:00, 9. Aug 2004 (UTC)

Quellenangaben sind ein Muss[Bearbeiten]

Hallo! In der aktuellen ZEIT vom 12.August gibt es einen interessanten Artikel, der zeigt, wie oft angebliche Zitate berühmten Autoren fälschlich zugeschrieben werden. Dieser Effekt wird durch Abschreiben bei anderen noch verstärkt. Wenn Wikiquote wirkliche Zitate und nicht nur Sprüche die vielleicht mal jemand gesagt hat, enthalten soll, sollte zu jedem Zitat eine genaue Quellenangabe angegeben werden! Wenn 99% unbelegte Zitate in Wikiquote stehen und daraus abgeschrieben werden, nimmt die falsche Zitierung sogar noch zu!

Dem stimme ich zu. --172.176.25.5 00:15, 13. Aug 2004 (UTC)

einige fragen[Bearbeiten]

ich habe die letzten tage die random funktion ausgiebigst benutzt, und auf dieser seite ein bisschen gesöbert. meine fragen bzw. was mir aufgefallen ist:

  • es gibt 2 verschiedene arten, wie der lebenszeitraum der dichter/schriftsteller/usw. angegeben wird. zum einen das mit dem * und dem kreuz, und zum anderen mit dem -. ich muss sagen, ich favorisiere die variante mit dem * und dem kreuz, denn sollte die person leben, schaut es in meinen augen komisch aus, wenn dasteht: (1940-).
  • genauso gibt es bei den eigentlichen zitaten zwei verschiedene arten diese zu notieren. z.b. mit "" und ohne, manchmal wird nach dem zitat mit klammern der autor angegeben, manchmal mit einem -.

ich fände es wichtig, wenn man sich diesbezüglich einig werden könnte, und eine beispielseite machen würde. (oder gibt es sowas, und ich habe es übersehen?)

noch was: warum ist das wikiquote-logo nicht transparent?

aber: echt coole seite! und: sorry für meinen komischen text hier,..

"Wikiquoter helfen gern" - ich auch. *g*

--80.132.141.251 18:18, 8. Sep 2004 (UTC)

--80.132.141.251 18:22, 8. Sep 2004 (UTC)

Redewendungen, Sprichwörter[Bearbeiten]

Hallo miteinander, unter welchem Begriff trage ich die Redewendung "Den Löffel abgeben" oder auch "Haare auf den Zähnen haben" am besten ein? Ist auch ein Artikel mit Namen [Den Löffel abgeben] denkbar? Oder könnte man diesen wenigstens erstellen, und dann darin einen REDIRECT auf den eigentlichen Artikel (z.B. "Löffel" oder auch "Tod") richten? Ich frage, da diese Artikel in der Wikipedia nicht gewollt sind! Da in den Artikeln die Herkunft, Bedeutung, usw. erklärt wird, denke ich dass sie hierher gehören. (und nicht ins wiktionary, wie bei WP auch beabsichtigt, da dieses keine Zitat-, Redewendung-, und Sprichwortsammlung ist! Wikiquote allerdings schon eher, oder?)---MfG Melancholie 22:55, 12. Sep 2004 (UTC)

PS.: Will deshalb auch auf die Diskussion hinweisen: w:Wikipedia Diskussion:Meinungsbilder/Sprichwörter und Redewendungen Bitte lesen!

Tool für Thema und Person?[Bearbeiten]

Hallo, wird es in absehbarer Zeit ein automatisches Tool geben, das Zitate die Begriffen zugeordnet sind (z.B. Demokratie) automatisch auch bei der zitierten Person einträgt und auch umgekehrt? oder muss das alles per Handarbeit geleistet werden? Timt 15:54, 13. Sep 2004 (UTC)

Andere Farbe für Links zur Wikipedia?[Bearbeiten]

Nochmal Hallo, man sieht es zwar in der Stautusleiste, sobald man mit der Maus drauf ist, aber wär es nicht viel angenehmer wenn man schon auf den ersten Blick sehen könnte ob ein Link in der Wikiquote bleibt oder zur Wikipedia führt? Timt 18:22, 13. Sep 2004 (UTC)

Unprofessionell[Bearbeiten]

Ich schau immer mal wieder rein und abgesehen von der ausbleibenden Auseinandersetzung mit der Urheberrechtsfrage sehe ich nichts, was mich von meinem Vorurteil wegbringt, das hier sei ein ziemlich unprofessionelles Hobbyprojekt. Nichts dagegen, wenn mal ein ungeprüftes Zitat steht, aber die meisten sind ungeprüft und wenn mal geprüft dran steht, dann ist keine exakte quelle angegeben. So sehe ich ganz und gar keinen Wert darin. Im Büchmann steht auch nix, was nicht belegbar ist. Und der sollte Maßstab sein. --172.179.122.79 00:04, 26. Sep 2004 (UTC)

In der Tat im Moment ist das hier ein engagiertes Hobbyprojekt aus Spass an der Freude und ich zumindest stelle hier keinen hohen wissenschaftlichen Anspruch. Schliesslich ist das hier eine Art der Freizeitgestaltung und keine Arbeit. Es wär natürlich toll wenn hier mehr Zitate auch mit Quellenangaben erfolgen würden und jeder der mag kann sich gerne die Mühe machen und die fehlenden Angaben ergänzen. Die Sache mit dem Urheberrecht ist in der Tat auch grosses Problem, aber da ich und sicher auch die meisten anderen dazu nur ein gewisses Halbwissen haben und kein Jurastudium, wäre jede Diskussion von mir und den meisten anderen sowie nur heisse Luft und die Zeit ist besser investiert im heraussuchen von Quellenangaben ;) --Timt 20:25, 27. Sep 2004 (UTC)
"unprofessionelles Hobbyprojekt" Ja, richtig. Genau das ist es. Niemand hier bekommt auch nur einen Cent dafür. --217.95.182.72 12:18, 28. Sep 2004 (UTC)