Wolf Dieter Prix

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolf Dieter Prix (* 1942)[Bearbeiten]

Österreichischer Architekt

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "ARCHITEKTUR MUSS BRENNEN (1980)

Wie beschissen die 70er Jahre waren,
kann man auch an den verklemmten
Architekturprojekten lesen.

Die Umfrage- und Gefälligkeitsdemokratie
lebt hinter Biedermeierfassaden.

Wir aber haben keine Lust Biedermeier zu
bauen. Nicht jetzt und zu keiner anderen
Zeit. Wir haben es satt, Palladio und andere
historische Masken zu sehen. Weil wir in der
Architektur nicht alles ausschließen
wollen, was unruhig macht.

Wir wollen Architektur die mehr hat,
Architektur, die blutet, die erschöpft, die
dreht und meinetwegen bricht. Architektur,
die leuchtet, die sticht, die fetzt und unter
Dehnung reißt. Architektur muss schluchtig,
feurig, glatt, hart, eckig, brutal, rund, zärtlich,
farbig, obszön, geil, träumend, vernähend,
verfremdend, nass, trocken und herzschlagend
sein. Lebend oder tot. Wenn sie kalt ist,
dann kalt wie ein Eisblock, Wenn sie heiß ist,
dann heiß wie ein Flammenflügel.
Architektur muss brennen."
- Zitiert nach Peter Noever: Architektur im AufBruch, Prestel Verlag, München 1991

  • "Mein bester Mitarbeiter ist die KI, künstliche Intelligenz." - Zitiert nach: Süddeutsche Zeitung - Ich zeichne, also denke ich, 2020-02-14 [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Wolf D. Prix.