Benutzer:Hei ber/Annahme

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  • „Der unkritische oder auch umfassende Rationalismus lässt sich beschreiben als die Einstellung einer Person, die etwa sagt: 'Ich bin nicht bereit, eine Idee, eine Annahme, eine Theorie zu akzeptieren, die sich nicht durch Argumente oder die Erfahrung verteidigen lässt.' Wir können dies auch in Form des Prinzips ausdrücken, daß jede Annahme zu verwerfen ist, die sich weder durch die Erfahrung noch durch Argumente stützen lässt“ – Karl Popper, "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde 2: Falsche Propheten Hegel, Marx und ...", Mohr Siebeck 2003, ISBN 3161480694, Seite 269,

books.google.com

  • „Dies nennen wir »erfahrungsgemäßes Begründen unserer Annahmen«“ – Ludwig Wittgenstein, Über Gewißheit, Frankfurt am Main 1970, Seite 78, Satz 296
  • „Was man anbietet, muß man annehmen“ – Deutsches Sprichwort, Karl Friedrich Wilhelm Wander et al.: "Deutsches Sprichwörter-lexikon: Ein Hausschatz für das deutsche Volk", F. A. Brockhaus, Seite 75, Google Books