Datenschutz

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Datenschutz ist ein notwendiges Gegengewicht und ein Korrekturinstrument gegen übermäßige, die Individualrechte beeinträchtigende Datenverarbeitung, aber er kann und soll kein Verhinderungsinstrument sein." - Hans Peter Bull, Neue Juristische Wochenschrift Heft 23/2006 vom 6. Juni 2006
  • "Datenschutz ist kein lästiges Anhängsel, er ist keine überflüssige Bürokratie, er ist Voraussetzung dafür, dass auch in der Informationsgesellschaft das Recht auf informationelle Selbstbestimmung durchgesetzt werden kann." - Jörg Tauss, Rede vor dem Deutschen Bundestag, 29. März 2007, bundestag.de
  • "Datenschutz ist im Zeitalter der Informationsgesellschaft eine unverzichtbare Bedingung für das Funktionieren jeglichen demokratischen Gemeinwesens." - Jörg Tauss, Rede vor dem Deutschen Bundestag, 29. März 2007 , bundestag.de
  • "Datenschutz ist Machtkontrolle, Datenschutz ist Schutz des Individuums, Datenschutz ist Schutz der Freiheit, Datenschutz ist Schutz der informationellen Selbstbestimmung." - Karl Michael Betzl, Rede vor dem Bayerischen Landtag, 14. Februar 2006, datenschutz-bayern.de
  • "Datenschutz ist unerlässliche Voraussetzung für eine demokratisch verantwortbare Informationsgesellschaft." - Hartmut Lubomierski, Presseerklärung zum 1. Europäischen Datenschutztag am 28. Januar 2007, fhh.hamburg.de
  • "Die größte Unzulänglichkeit beim Datenschutz ist das Wort »Datenschutz«. Der Begriff ist irgendwie blutleer und teilweise negativ besetzt. Er banalisiert das eigentliche Anliegen. Es sollen ja nicht die Daten als solche geschützt werden, sondern die Autonomie des Individuums." - Karl Michael Betzl, Rede vor dem Bayerischen Landtag, 14. Februar 2006, datenschutz-bayern.de
  • "Es ist nicht Aufgabe des Datenschutzrechts und der Datenschutz-Kontrollinstanzen, die Menschen von autonomen Entscheidungen über »ihre« Daten abzuhalten." - Hans Peter Bull, Neue Juristische Wochenschrift Heft 23/2006 vom 6. Juni 2006
  • "Letztlich geht es immer um die Abwägung zwischen Freiheit und Sicherheit. Die Datenschützer sind ja nicht moralisch höherwertig, weil sie mehr Gewicht auf die Freiheit legen. Und ich bin kein schlechterer Mensch, weil ich mehr Gewicht auf den Schutz vor Verbrechern lege." - Wolfgang Schäuble, taz, 8. Februar 2007
  • "Wir haben offene Grenzen, die Leute melden sich oft nicht an und nicht ab. Wir wissen wahrscheinlich genauer, wie viel Schweine und Rinder hier leben, weil es da auch kein Datenschutzproblem gibt." - Wolfgang Schäuble, Rheinische Post, 23. Dezember 2006

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Computer, Internet, Recht
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Datenschutz.