Diskussion:Carl Sandburg

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hallo Thomas,

Du schreibst zu dem bekannten Zitat "Stellt Euch vor, es ist Krieg, und keiner geht hin": "Dieser Teil des Zitats ist in dieser Form Brecht nicht fälschlich zugeschrieben, nur der zweite Teil (siehe Brecht)." Da bist Du leider im Irrtum, wie ein Blick auf den Brecht-Artikel sofort zeigt. Falls Dir dies nicht genügt, hier noch ein Weblink, der die Frage zuverlässig klärt: http://www.zeit.de/2002/06/200206_stimmts_brecht_xml Also: Der erste Teil des Zitats ("Stellt Euch vor, es ist Krieg, und keiner geht hin") stammt im Wesentlichen von Sandburg (die Überlieferungsgeschichte ist übrigens eine spannende Sache, ich würde gern mal was dazu schreiben - gehört das in Wikiquote oder Wikipedia?), nicht von Brecht. Der zweite Teil ("dann kommt der krieg zu euch") stammt weder von Sandburg noch von Brecht, sondern von einem unbekannten Autor (wahrscheinlich in einer Zeitschrift in der Schweiz zugunsten des Militärs in Friedensbewegungszeiten). Nur der manchmal noch zitierte dritte Teil: "Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt ..." stammt aus Brechts Koloman-Wallisch-Kantate. Da die Sachlage hier eindeutig ist, möchte ich mir ein Re-Revert erlauben und hoffe, dass dies nicht als Beginn eines Edit-Wars angesehen wird, sondern lediglich als sachliche Korrektur. -- 62.245.140.150, Tschuldigung, Mautpreller 6. Jul 2005 07:36 (UTC)

Das ist so alles richtig, und im Detail doch nicht ganz (siehe Benutzer Diskussion:Thomas) ich habe jetzt meinen Senf auch noch dazu geschrieben. :-) --Thomas 6. Jul 2005 09:54 (UTC)
Doch :-), meine Korrektur war auch im Detail richtig (s. Benutzer Diskussion:Thomas). Außerdem ist bei Deiner Neufassung leider die Grammatik kaputt gegangen :-) ... Na ja, ich warte mal auf Deine Antwort, bevor ich wieder rumfummel. So kanns jedenfalls nicht bleiben. -- Mautpreller 6. Jul 2005 11:26 (UTC)
Hol dir einen Kaffee und lies die Bemerkung (jetzt mit geflickter Grammatik) nochmal in aller Ruhe durch. Sie widerspricht deiner Argumentation nicht (und meiner sowieso nicht). --Thomas 6. Jul 2005 11:38 (UTC)
Okay, korrekt ist es jetzt. Stimmt. Richtig glücklich bin ich damit aber nicht. Eigentlich finde ich meine Fassung immer noch besser ... Ich habe schon mehrere Debatten über dieses Zitat miterlebt. Sie funktionieren immer gleich. 1. Stufe: Wenn man sich verweigert, braucht es keinen Krieg zu geben. Brecht sagt doch auch: "Stell Dir vor"... 2. Stufe: Aber dieses Zitat wird doch immer unvollständig gebracht. Brecht sagt nämlich danach: dann kommt der Krieg zu Dir ... So machens die Linken immer, Zitate nur unvollständig bringen ... 3. Stufe (mit Glück): Ein Klugscheißer kommt daher und sagt: Der ganze Kladderadatsch hat weder in Stufe 1 noch Stufe 2 was mit Brecht zu tun. Will ich für diese vielfach wiederholte Internetdebatte eine brauchbare Wikiquote-Referenz bringen, muss ich genau das sagen: Weder Stufe 1 noch Stufe 2 ist Brecht! Das kommt mir bei Dir zu kurz.
Andere Möglichkeit, die Irrungen und Wirrungen des Zitats auf seiner langen Reise von Sandburg nach Internet nachzeichnen. Wäre interessant (ginge nur lückenhaft) - aber wohin gehörte das? -- Mautpreller 6. Jul 2005 12:00 (UTC)
Nachtrag: ich seh grad, unter "Krieg" ist eine definitiv falsche Version: "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt er zu dir." - Geht zurück auf Carl Sandburg, fälschlicherweise Bertolt Brecht zugeschrieben. - "Dann kommt er zu Dir" geht nicht auf Sandburg zurück ... -- Mautpreller 6. Jul 2005 12:22 (UTC)