Diskussion:Dschalal ad-Din al-Rumi

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ganze Gedichte sprengen den Rahmen einer Zitatesammlung. --Thomas 10:06, 8. Mai 2005 (UTC)

Ich starb als Stein und sprosst' als Pflanze auf
Ich starb als Pflanze und ward Tier darauf
Ich starb als Tier und bin zum Mensch geworden
Was grauet mir, hab' durch den Tod ich je verloren?

Als Menschen rafft er mich von dieser Erde
Dass ich des Engels fittich tragen werde
Als Engel noch ist meines bleibens nicht
Denn ewig bleibt nur Gottes angesicht

Dort trägt mein Flug mich noch weit über Engelshort
Zu unermesslich hohem Ort
Dann ruf' zu nichts mich, denn in mir klingt's wie Harfenlieder
Dass zu Ihm wir kehren wieder
(aus Dschelaleddin Rumi: Mathnawi, Buch III, Geschichte XVII
Deutsch von Annemarie Schimmel: Rumi - Ich bin Wind und du bist Feuer)


Ich habe im Hauptartikel den einheimischen persischen Begriff "Fārsī" (فارسى) durch das deutsche Wort "Persisch" ersetzt, da es sich um eine bei uns seit langem bekannte Sprache handelt, die wir als alte Kultursprache wertschätzen. Wir sagen ja auch nicht "Français" oder "Italiano" statt "Französisch" oder "Italienisch"!
Man sollte sich einmal vorstellen: Der Farsi-Dichter Hafis (Ḥāfiẓ) oder eben auch der Farsi-Dichter Rūmī! Das klingt doch grotesk! "Political Correctness" kann so ins Auge gehen.
Im Übrigen gibt es eine wundervolle Übersetzung/Nachdichtung ebenjener Masnawī-Verse von Friedrich Rückert (1788–1866):
از جـمــادى مـــردم و نــامـــى شـــــدم
وز نما مـــــردم بـــحــيـــــوان بــــرزدم
مــــردم از حــيـــوانـــى و آدم شـــــدم
پس چه ترسـم كـى ز مردن كم شــدم
حـمـلهٔ ديـــگـر بميـــــرم از بـــــشــــــــر
تــا بـر آرم از مـــلائـــك پـــر و ســــــر
بار ديـگـر از مـلـك قــــربــان شــــــــوم
آنــچ انــدر وهـــم نــآيـــد آن شــــــــوم
Siehe, ich starb als Stein und ging als Pflanze auf,
Starb als Pflanze und nahm drauf als Tier den Lauf.
Starb als Tier und ward ein Mensch. Was fürcht’ ich dann,
Da durch Sterben ich nie minder werden kann!
Wieder, wann ich werd’ als Mensch gestorben sein,
Wird ein Engelsfittich mir erworben sein,
Und als Engel muss ich sein geopfert auch,
Werden, was ich nicht begreif’: ein Gotteshauch!
Masnawī-yi Ma‘nawī, 3. Buch, 3901 ff.
Er hat allerdings einen (arabischen) Koranvers nicht mitübertragen, was allerdings einer allgemeinen orientalischen Gepflogenheit entspricht.--Imruz 18:18, 14. Mär. 2011 (CET)