Ewald Christian von Kleist

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ewald Christian von Kleist (1715-1759)[Bearbeiten]

preußischer Dichter und Offizier

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Der Schmerz macht, daß wir die Freude fühlen, so wie das Böse macht, daß wir das Gute erkennen." - Gedanken über verschiedene Gegenstände. Aus: Werke. 2. Theil. Hrsg. von Wilhelm Körte. Berlin: Unger, 1803. S. 241. Google Books
  • "Es stirbt der Glücklichste wünschend." - Der Frühling. Aus: Werke. 1. Theil. Hrsg. von Wilhelm Körte. Berlin: Unger, 1803. S. 262. Google Books
  • "Wäre kein Schmerz in der Welt, so würde der Tod alles aufreiben. Wenn mich eine Wunde nicht schmerzte, würde ich sie nicht heilen, und daran würde ich sterben." - Gedanken über verschiedene Gegenstände. Aus: Werke. 2. Theil. Hrsg. von Wilhelm Körte. Berlin: Unger, 1803. S. 241f. Google Books

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Ewald Christian von Kleist.
Commons
Commons führt Medien zu Ewald Christian von Kleist.