François Lelord

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

François Lelord (*1953)[Bearbeiten]

französischer Psychologe und Schriftsteller

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Die Eifersucht lebt länger als die Liebe. Wenn es dann noch Liebe ist?" - Hector und die Geheimnisse der Liebe. München, 2005. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04741-6, S. 200.
  • "Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6
  • "Glück kommt oft überraschend." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004, S. 105. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6
  • "Manchmal bedeutet Glück, etwas nicht zu begreifen." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6
  • "Rivalität ist ein schlimmes Gift für das Glück." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004, S. 165. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6Hectors Reise" oder die Suche nach dem Glück, Piper Verlag, 2004, ISBN 3-492-04528-6
  • "Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6
  • "Viele Leute denken, daß Glück bedeutet, reicher und mächtiger zu sein." - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6