Indien

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung

Zitate[Bearbeiten]

  • "Zwei indische Denksysteme (Kanada und Jaina) tragen physikalische Theorien vor, die denen Griechenlands sehr ähnlich sehen. " - Will Durant, Das Vermächtnis des Ostens: Indien
  • "Schon im zweiten Jh. v. Chr. widmete Nagarjuna dem Quecksilber ein ganzes Buch. Im sechsten Jh. v. Chr. waren die Inder in der chemischen Industrie Europa weit voraus; sie waren Meister im Kalzinieren, Destillieren, Sublimieren, in der Erzeugung von wärmelosem Licht, der Herstellung von Betäubungs- und Schlafmitteln und von Metallsalzen, -verbindungen und -legierungen. Die Stahlhärtung erreichte im alten Indien eine in Europa erst in unseren Zeiten erzielte Vollkommenheit; von König Poros wird berichtigt er habe als ein besonders wertvolles Geschenk für Alexander nicht Gold oder Sillber, sondern dreissig Pfund Stahl gewählt. " - Will Durant, Das Vermächtnis des Ostens: Indien
  • "Im vierten Jh. v. Chr. schuf es [Indien] sich die grammatische Wissenschaft und brachte wohl den grössten aller Grammatiker, Panini, hervor. Die Studien Paninis, Patanjalis und Bhartriharis (ca. 650) schufen die Grundlage zur Philologie; und die höchst interessante Wissenschaft der Ableitung der Wörter verdankt ihr Leben in unserer Zeit geradezu der Wiederentdeckung des Sanskrit. " - Will Durant, Das Vermächtnis des Ostens: Indien

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Wikiquote
Siehe auch: Indische Sprichwörter
Wikipedia
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Indien.
Commons
Commons
Commons führt Medien zu Indien.
Wiktionary
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Indien.
Wikisource
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Indien.