Judith Holofernes

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Judith Holofernes

Judith Holofernes (*1976)[Bearbeiten]

deutsche Popsängerin, Lyrikerin und Komponistin
eigentlich: Judith Holfelder

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Bio-Obst per e-mail zu bestellen ist mein Luxus." - Stern Nr. 21/2007 vom 16. Mai 2007, S.204
  • "Die Bild­zei­tung ist ein ge­fähr­li­ches po­li­ti­sches In­stru­ment – nicht nur ein stark ver­grö­ßern­des Fern­rohr in den Ab­grund, son­dern ein bös­ar­ti­ges Wesen, das Deutsch­land nicht be­schreibt, son­dern macht. Mit einer Agen­da." - im Februar 2011 in einem Absage-Schreiben an die Werbeagentur der Bild-Zeitung »Jung von Matt«, die »Wir sind Helden« für eine Kampagne gewinnen wollten; Webseite der Band
  • "Ich wollte immer Mutter sein. Es wird mich dazu anregen, über Vergänglichkeit und Verlustängste zu schreiben. Denn es gibt nichts, was mehr Mut erfordert, als sich dieser Verbundenheit auszuliefern. Das Kind macht mich unheimlich verwundbar." - über ihren Sohn Friedrich, geboren im Dezember 2006; Stern Nr. 21/2007 vom 16. Mai 2007, S.206