Nagel

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Wie du beim Gehen darauf achtest, daß du nicht in einen Nagel trittst oder dir den Fuß verstauchst, so nimm dich auch davor in acht, daß das leitende Prinzip in dir keinen Schaden nimmt. Und wenn wir diese Regel bei jeder Handlung einhalten, dann werden wir mit größerer Sicherheit an die Sache herangehen." - Epiktet, Handbuch der Moral (38)

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Den Nagel auf den Kopf treffen." - nach Plautus: "rem acu tetigisti", (Rudens 1306) du hast die Sache mit der Nadel (Spitze) berührt, (getroffen); aus der Schützensprache für das Schwarze in der Scheibe, Martin Luther: "Es ist not, daß ein guter Schütz allwegen den Pflock oder Nagel treffe". Jenaer Ausgabe V, 246a; übertragene Bedeutung bei Goethe: "die Sprichwörter, ... die statt vielen Hin- und Herfackelns den Nagel gleich auf den Kopf treffen". Dichtung und Wahrheit II, 6, S. 250.
  • "Der vorstehende Nagel wird eingehämmert." Aus Japan
  • "Wer ein Häkchen stiehlt, wird hingerichtet; wer sich ein Land unter den Nagel reißt, wird Herzog." Aus China

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Nagel.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Nagel.