Verwesung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das ist Weibergunst! Erst brütet sie mit Mutterwärme unsere liebsten Hoffnungen an, dann gleich einer unbeständigen Henne verläßt sie das Nest und übergibt ihre schon keimende Nachkommenschaft dem Tod und der Verwesung." - Johann Wolfgang von Goethe, Götz von Berlichingen, A II, Bamberg / Weislingen
  • "Vorübergehend ist also alles in der Geschichte, die Aufschrift ihres Tempels heißt: Nichtigkeit und Verwesung." - Johann Gottfried von Herder, Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Verwesung.