Wikiquote:Probleme mit Administratoren/GuteMiiene

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



Probleme mit GuteMiiene[Bearbeiten]

Bevor sie mich jetzt wieder sperrt - ich habe allmählich genug von den völlig aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen und den ständigen verbalen Angriffen. Ich bitte sie immer wieder, zu belegen, WO ich ihrer Meinung nach die WQ-Regeln breche und WAS ich ihrer Meinung nach falsch mache. Leider bekomme ich nie eine Antwort. GM mißbraucht ihre Admin-Macht (siehe zum Beispiel Karsten Kobs) und bricht die Wikiquette. Ich möchte ihre Abwahl vorschlagen, obwohl ich befangen bin. Ein solcher Admin ist nicht länger hinnehmbar. Mir reicht es jetzt wirklich. ICH TUE HIER NICHTS UNRECHTES!!! --Toledo 11:17, 9. Mai 2008 (CEST)

Ich habe überhaupt nicht die Absicht Toledo "wieder" zu sperren, sondern ich bin aktiv darum bemüht ihr auch meinen Standpunkt zu erläutern und bin jederzeit zu einem direkten Dialog bereit (auf meiner Diskussionsseite Benutzer Diskussion:GuteMiiene).--GuteMiiene 11:21, 9. Mai 2008 (CEST)
Dialog? Ich bitte Dich wiederholt, mir zu sagen, was ich hier falsch/nicht regelkonform mache - und bekomme darauf nie eine Antwort von Dir. --Toledo 11:22, 9. Mai 2008 (CEST)
Ich habe mir das Verhalten bei Karsten Kobs angesehen. Da habt Ihr euch beide einen kleinen Edit-War geliefert. Mönsch, Ihr seid doch beide schon etwas länger dabei...
Eigentlich ist es normal, dass bei Meinungsverschiedenheiten die Diskussionsseite benutzt wird. Bei einem umstrittenen SLA wird eben stattdessen ein Löschantrag gestellt, der dann ausgiebig diskutiert werden kann - ohne dass man sich gegenseitig die Edits revertiert... Zum inhaltlichen schlage ich vor, auf Diskussion:Karsten Kobs weiterzumachen, ich werde auch etwas dazu schreiben.
Hier geht es aber um das Fehlverhalten von GuteMiiene.
1. Festzustellen bleibt, dass GuteMiiene in dem Editwar bei Karsten Kobs, bei dem es offensichtlich nicht um Vandalismus, sondern um einen inhaltlichen Streit ging (URV oder keine, Zitat relevant oder nicht) erstens munter mitgemacht hat und zweitens den Editwar durch Einsatz der Seitenschutz-Funktion zu ihren Gunsten beendet hat. Es steht ganz deutlich bei WQ:A, dass das nicht korrekt ist:
[Der Administrator] darf allerdings nicht seine erweiterten Bearbeitungsrechte bei Auseinandersetzungen um die Gestaltung von Artikeln einsetzen. Sysops sind in Diskussionen ganz normale Benutzer, ihre Argumente wiegen nicht automatisch schwerer als die anderer Benutzer. Im Zweifelsfall soll immer die Meinung anderer User oder Sysops eingeholt werden, z.B. auf Wikiquote:Löschkandidaten bzw. den entsprechenden Unterseiten.
Hier hätte GuteMiiene m. E. eine Dritte Meinung einholen sollen oder entsprechend den SLA in einen regulären LA umwandeln sollen. Die Sperrung widerspricht hier der zitierten Regelung.
2. Die in der Tat persönlichen Angriffe gegen Toledo fand ich inakzeptabel. Während ["jammerst Dich ... aus", "gehst den Weg des geringsten Widerstands" grenzwertig ist, ist sowas unter aller Kanone. Selbstverständlich darf man das strikte Vorgehen bei unbelegten Zitaten kritisieren, aber solche Vorhaltungen persönlicher Art finde ich völlig fehl am Platze.
3. Die letzte Sperrung Toledos wurde bereits vorher thematisiert, ich finde es aber bedauerlich, dass GuteMiiene sich in Bezug auf den manchmal etwas impulsiven Knopfgebrauch hier wieder in vorherige Fahrwasser begibt.
Wie weiter? Ich fände es gut, wenn GuteMiiene in Zukunft etwas gelassener mit den Knöpfen umgeht. Ob ihre Entschuldigung auf meiner Diskussionsseite Toledo reicht, muss sie selbst entscheiden, mir ist es aber wichtig, dass inhaltliche Konflikte nicht mit dem Seitenschutz- oder Sperrknopf ausgetragen werden. Darum ist es ja auch so wichtig, das wir das 4-Augen-Prinzip anwenden - einer stellt SLA, ein andere löscht. --Hei ber 20:46, 9. Mai 2008 (CEST)

Ich bin der Ansicht, dass GuteMiiene freiwillig auf den Admin-Status verzichten sollte. Man kann ihren Äußerungen und ihrem Vorgehen entnehmen, dass sie die konsequenten Aufräumarbeiten der letzten Zeit und damit das strikte Fordern nach Quellenangaben nicht unterstützt, also unseren Konsens nicht mitträgt. Auch wenn man konzediert, dass Toledos Wortwahl nicht immer unproblematisch oder angemessen ist, ist es doch kein besonders guter Stil, die Aufräumarbeiten durch persönliche Stiche gegen Toledo zu stören. Ich bin außerordentlich dankbar für die riesige Leistung von Toledo in der letzten Zeit und denke nicht, dass es ratsam ist, sie zu demotivieren. Wem die neue Richtung hier nicht passt, sollte sich überlegen, ob er diesem Projekt noch als Admin zur Verfügung stehen möchte, ob er anders mitarbeiten möchte oder ob er das Projekt verlässt. In den ersten beiden Fällen sollte man aber zu unserem strikten Qualitäts-Management voll und ganz stehen --Histo 23:39, 9. Mai 2008 (CEST)

Zu diesem ganzen Summs sage ich nur noch »Was ihr wollt« und «Wie es euch gefällt!». --GuteMiiene 07:29, 10. Mai 2008 (CEST)
Bin ja eigentlich befangen, es geht mir nun auch nicht um mich, aber wer folgendes sagt (Zitat):
Naja, du bist halt wie alle anderen hier: gehst immer den Weg des geringsten Widerstands!
(so geschehen am 9. Juni auf der Diskussionsseite von Histo)
der greift ja nicht nur mich an sondern das ganze Projekt. Und der Satz direkt hier über mir ist ja auch sehr eindeutig und überzeugt mich nicht wirklich, das GuteMiiene sich bessern möchte, sorry. GuteMiiene zeigt leider keine erkennbare Mitarbeit an der Verbesserung des Projekts. Mal davon angesehen, daß sie mich wiederholt grundlos angestänkert hat, zeigt sie keine Bereitschaft, sich an der Beseitigung der illegalen Zitate zu beteiligen. Alle regelmäßig hier arbeitenden Admins haben meine und Paulis' URV-SLAs der letzten Wochen aufgegriffen und sich drum gekümmert. Wie lange wollt Ihr noch an einem Admin festhalten, der sich so verhält?! Man kann natürlich niemanden zur Mitarbeit zwingen, das stimmt. Aber wer betreffs der URV-Problematik nichts wirklich Konstruktives beiträgt, sollte wenigstens andere in Frieden lassen - ob das nun ich bin oder jemand anderes. Lieber Histo, ich denke nicht, daß GuteMiiene freiwillig ihren sysop-Status abgibt. Aber wer hat den Mut, ihre Abwahl einzuleiten? Komisch, bei Dir (2006) und bei mir (2007) fiel es den Leuten leicht, einen Rausschmiß zu erwirken. Warum wird offensichtlich an GuteMiiene festgehalten??
--Toledo 10:16, 10. Mai 2008 (CEST)
DU Toledo, hast wirklich PROBLEME mit mir. Du machst mich überall mies und jammerst dich über mich aus (auch bei neuen Benutzern), das ist halt deine Sichtweise. Aber du gehst einfach persönlich immer viel zu weit und kannst nicht akzeptieren, das ich zu einigen Gepflogenheiten bei Wikiquote auch das Recht habe meine Meinung zu äußern und auch entsprechend zu handeln. Wenn ich das nicht mehr darf, dann ist diese Gemeinschaft wohl nicht die richtige für mich. Wenn du nicht so kurzsichtig urteilen würdest und alles dir passend verdrehen würdest, wäre dir sicher aufgefallen, das ich etliche SLA´s, die von dir bearbeitet wurden, auch gelöscht habe, da die Löschung mir plausibel erschien. --GuteMiiene 10:39, 10. Mai 2008 (CEST)
Nun gut, ich möchte Dich inständig bitten, mir die Stellen zu zeigen, wo ich dich überall "mies" mache. Und bitte greif mich nicht schon wieder persönlich an. Ich lösche nur URVen, füge hin und wieder Zitate ein und mache die Admins auf meine SLAs aufmerksam. Wo mache ich Dich "mies"? Bitte gib mir doch EINMAL Antwort auf all meine Bitten. Ich warte auch bis heute darauf, daß Du mir endlich mal schreibst, welche Regeln ich Deiner Meinung nach breche, die eine zweimalige (!) Vollsperrung meines Accounts rechtfertigen. Warum bekomme ich da nie eine Antwort von Dir??? --Toledo 10:54, 10. Mai 2008 (CEST)

GuteMiiene du hast offensichtlich ein Problem mit Toledo. Das Recht deine Meinung kundzutun hast du natürlich - dann tus aber auch und so, dass mans das auch nachvollziehen kann. Das Ganze hier mit "Sums" abzutun, finde ich, ist schon starker Tobak und zeigt nicht wirklich Interesse am Projekt. Deine Äußerungen bei Toledo waren wirklich sehr unter der Gürtellinie, verbunden mit dem wiederholten Missbrauch deiner Adminrechte, solltest du schon aus Anstand wenigstens freiwillig auf deine erweiterten Rechte verzichten. Wer Mist baut, sollte auch die Konsequenzen ziehen können. -- Paulis 11:09, 10. Mai 2008 (CEST)

Ich seh hier keine Probleme mit GuteMiiene, sondern ein Problem zwischen GuteMiiene und Toledo. Ich wäre dafür, aus einer Mücke keinen Elefanten zu machen. Aberkennung der Adminrechte, freiwillige Zurücklegung - übertreibt mal nicht... --Tets 11:27, 10. Mai 2008 (CEST)

Wenn aber ein Admin die Adminrechte zu einenem Vorteil mißbraucht, dann ist es ein Problem für diese Seite. Und einen Artikel zu sperren, bei dem man selber in einem Editwar beteiligt ist, kann ein Mißbrauch sein (vorrausgesetzt die "Gegenseite" ist kein Vandale). --el TruBlu ?! 11:32, 10. Mai 2008 (CEST)
Über diesen Verstoß gegen die Rechte kann natürlich nicht hinweg gesehen werden, ich bin jedoch zuversichtlich, dass nach Bewusstwerdung dieser Regelung GuteMiiene sicher nicht weiter dagegen verstoßen wird. --Tets 11:43, 10. Mai 2008 (CEST)
@Tets
Hmmmm, eine Mücke aus einem Elefanten?? Also, wie würdest Du denn reagieren, wenn man Dich zweimal grundlos vollsperrt, Dich verbal übel angreift und nicht auf Deine Bitten um Erklärung reagiert, huh? --Toledo 19:51, 10. Mai 2008 (CEST)
Hallo. In diesem ton wirken die Anschuldigungen schon ernstzunehmender. Ich habe mir dein Logbuch angesehen, die eine Sperrung ist ja schon lange her (mitte 2007), die andere erst vor kurzem passiert, zumindest die erste war scheinbar von anderen benutzern nicht gewollt, das sie gleich wieder aufgehoben wurde, die zweite wurde von gute Miiene selbst kurze Zeit später aufgehoben. Deren Rechtmässigkeit kann ich nicht beurteilen, kenne den hintergund nicht. Wikiquette ist wichtig, aber wir sind doch alle erwachsene Menschen und können über unseren Schatten springen, oder? Dann sollte das kein Problem sein. Wegen möglichen zuküntfigen sperren und der Verweigerung von Diskussion: Siehe das erste Posting von gute Mieene hier. Ich nehme einmal an, sie tut auch was sie sagt. Ein Hinweis an gute Miiene sollte doch reichen, oder? Man muss doch nicht strafen, des strafens willen? --Tets 20:11, 10. Mai 2008 (CEST)
Ich bin nicht so ein garstiges, böses Weib wie es viele in mir sehen. Ich will auch niemanden, ääääähhm, "strafen" (??). Ich möchte einfach nur, daß man mich in Frieden meine Arbeit machen läßt und mir offen und ehrlich sagt, wo ich Fehler mache, die eine Sperrung meines accounts rechtfertigen. Leider ist das bis heute ausgeblieben. Bei meinen URV-Löschungen habe ich die ausdrückliche Billigung von Hei ber und die aktive Unterstützung (sprich weitgehende Akzeptanz meiner SLAs)von Histo, Trublu und - wenn online - auch von WIKImaniac und Biblelover, die alle die SLAs begutachten und dann entscheiden, was weg kann unmd was nicht. Fünf (!!!) sysops können sich wohl nicht irren, oder???? Und was den Ton betrifft - GuteMiiene stänkert, nicht ich. Aber lassen wir das jetzt. Im übrigen finde ich es schon sehr mysteriös, daß Paulis von GM verschont wird. Paulis tut nichts anderes als ich und muß sich weder mit Sperrungen noch mit Pöbeleien auseinandersetzen. Sag selbst, lieber Tets, kann das Zufall sein??? Oder ist das etwa ein neutrales, objektives Verhalten?!? --Toledo 22:34, 10. Mai 2008 (CEST)

Erledigungsvorschlag[Bearbeiten]

  • Ich kann keinen Konsens für die Durchführung einer Abwahl erkennen. Daher würde ich vorschlagen, das Verfahren mit Zustimmung von Toledo zu schließen. Die Argumente sind ausgetauscht, eine weitere Auseinandersetzung hält uns nur von der Arbeit ab. In einem so kleinen Team müssen alle zusammenhalten, auch wenn persönliche Verletzungen vorgekommen sind.
  • Eine - nicht akzeptierte - Entschuldigung von GuteMiiene liegt vor.
  • GuteMiiene wurde von zwei Benutzern zur freiwilligen Aufgabe ihrer Admin-Funktion aufgefordert, was sie abgelehnt hat. Dies ist aber als ausreichende Warnung zu sehen.
  • In den Wortmeldungen wurde eine deutliche Mißbilligung des Verhaltens von GuteMiiene zum Ausdruck gemacht. Sie hat sich als Admin nicht korrekt verhalten. GuteMiiene ist dringend aufgerufen, bei künftigen Kontakten mit Toledo strikt sachlich zu bleiben und Argumente statt Sticheleien zu verwenden. Erschwerend kommt hinzu, dass sie bereits früher sich unkorrekt gegenüber Toledo verhalten hat.
  • Bei einem künftigen Fehlverhalten von GuteMiiene werden mit Sicherheit weitergehendere Maßnahmen angezeigt sein.

Ich wäre dankbar, wenn wir diesen Konflikt archivieren könnten --Histo 23:59, 10. Mai 2008 (CEST)

Ende der Diskussion??[Bearbeiten]

Ich bin damit nicht einverstanden. GuteMiienes "Entschuldigung" an mich hielt genau einen Tag. Dann kam die nächste verbale Breitseite. Aber lassen wir jetzt mich aus dem Spiel. GM mißbraucht ihre Admin-Rechte. Sie hält sich nicht an die Wikiquette. Sie hat wiederholt deutlich gemacht, daß sie hier nur das tut, was sie will. Sie diffamiert das ganze Projekt. Sie reagiert nicht auf Bitten, ihre Vorgehensweise zu begründen. Also, für mich sind das ausreichende Gründe, die Abwahl einzuleiten. Leider kann ich das nicht, da ich befangen bin. Bissle naiv von Euch, zu glauben, sie würde ihren Admin-Status freiwillig aufgeben. :-(
--Toledo 23:43, 11. Mai 2008 (CEST)

Es bringt doch überhaupt nichts, ein offenkundig aussichtsloses Abwahlverfahren durchzuführen. Wir sollten nicht ohne Not formale Verfahren in einer winzigen Community durchexerzieren, für die es ohnehin keine Regularien und damit auch keine Rechtsgrundlage gibt. Wenn ich das recht sehe, fand die bisher einzige Admin-Abwahl 2006 statt und das Verfahren damals erschien mir in jeder Hinsicht unfair. Davon wollen wir doch sicher keine Neuauflage, oder?
Wenn es denn im Konsens nicht geht: Ich sehe nicht, dass es sinnvoll ist, dass eine einzelne Benutzerin einen Abwahlantrag stellen kann, der gleichsam automatisch zu einem Abwahlverfahren führt. Wir haben dafür keine Regel, was aber notwendig wäre. --Histo 01:13, 12. Mai 2008 (CEST)
Merkwürdig; als ich 2007 angewählt wurde, ging das ganze Procedere sehr einfach. Ich wurde nicht einmal im Voraus davon unterrichtet, daß man mich loshaben wollte. Aber lassen wir das jetzt. Und warum sollte es bei GM also nicht gehen? Ich fühle mich hier allmählich sehr ungerecht und ungleich behandelt. Warum wird an GM festgehalten? Eine Verfehlung nach der anderen und Ihr duldet das (weiterhin)?? --Toledo 11:34, 12. Mai 2008 (CEST)
Histos Vorschlag, die Verfahrensregeln festzuschreiben, steht auf Fragen zur Wikiquote. Ich habe aber dort vertreten, dass für das hier laufende Verfahren so vorgegangen werden sollte, wie bisher, d. h. in einem Meinungsbild kann GuteMieene zur Wiederwahl aufgefordert werden, so wie es bereits in vorherigen Verfahren erfolgte. Selbstverständlich kannst Du, Toledo, das Meinungsbild hier starten, befangen bist Du m. E. nicht, da Du ja keine Entscheidungen triffst, sondern zu einer Entscheidungsfindung durch die Community aufrufst.
Nach wie vor möchte ich anregen, so wie es Histo oben vorgeschlagen hat, das ganze ohne formales Verfahren zu beenden. Es wäre zu begrüßen, wenn GuteMiiene sich noch einmal äußerte und durch eine klare Ansage Bedenken zerstreute, sie wolle sich nicht an die Richtlinien des Projekts halten. In jedem Fall dürfte bei dem nächsten ungerechtfertigtem Einsatz der Administratorfunktion Seitens GuteMiiene eine De-Administrierung unausweichlich sein. --Hei ber 12:12, 12. Mai 2008 (CEST)

Vorschlag: Toledo bekommt ihre Admin-Rechte wieder[Bearbeiten]

Also, ehe es hier wieder "Auge um Auge und Zahn um Zahn" weitergeht, würde ich vorschlagen das Toledo ihre Adminrechte ohne erneute Aufstellung zur Wiederwahl zurückbekommt. Da Wikimaniac hier ja Bürokrat ist, kann das intern über die Bühne gehen. Schließlich hat sie sich, nach meinen Beobachtungen, wieder einen Platz auch bei den meisten jetzigen Admins erobert. Ich persönlich finde das Toledo die Entschuldigung von GuteMiiene, auf der Diskussionsseite von Hei_ber, auch annehmen sollte. Nicht jeder macht gern mehrere Kniefälle, wenn er mal den Bogen überspannt hat.--Blix 11:49, 12. Mai 2008 (CEST)

Auge um Auge, Zahn um Zahn sollte auf jeden Fall vermieden werden. Ich weiß nicht, ob Toledo wieder Administratorin werden möchte, falls ja, so dürfte ihrer Wahl wenig entgegenstehen. --Hei ber 12:16, 12. Mai 2008 (CEST)

Hier geht es um ein Verfahren um GuteMiiene, nicht um erweiterte Rechte für Toledo. --Histo 14:43, 12. Mai 2008 (CEST)

Sehe ich genauso wie Histo. Meine eventuelle Wiederwahl ist ein ganz anderes Thema und gehört an einer ganz andere Stelle. Trotzdem, lieber Blix, DANKE für den Vorschlag. ;-) --Toledo 20:17, 12. Mai 2008 (CEST)
Nach reiflicher Überlegung bin für eine erneute Wiederwahl von Toledo zur Administratorin. Eine Vertrauensbasis hat sie sich ja bereits wieder geschaffen. Da es weiterhin bzw. immer noch zu wenig "aktive Administratoren" bei WQ gibt, bin ich dafür, wenn sie sich erneut aufstellen läßt. Ausserdem ist Toledo wohl auch wöchentlich mindsetens 4-5 Mal im Projekt. Also geht ihr Engagement weit über das Durchschnittsverhalten(-interesse) normale Benutzer von WQ hinaus. (Anfänger-) Erfahrungen braucht sie nicht erst zu machen, sondern bringt die nötige Qualifikation aus ihrer ehemaligen Admin-Funktion mit. Toledo stelle dich einer Wiederwahl, ich persönlich habe nichts dagegen. Ich bitte auch die anderen Admins´sie darin zu bestärken. --GuteMiiene 07:38, 13. Mai 2008 (CEST)

Wortwahl und Motivation[Bearbeiten]

Mal so als kritische Anmerkung:
Histo schrieb oben: Toledos Wortwahl nicht immer unproblematisch oder angemessen ist […] denke nicht, dass es ratsam ist, sie zu demotivieren. Wem die neue Richtung hier nicht passt […]
Ich finde so eine Einstellung problematisch. Noch schwerer wiegt, dass diese Meinung von einem Admin vertreten wird. Da steht nicht mehr und nicht weniger geschrieben, dass sich Admins verbale Entgleisungen erlauben dürfen. Unerhört auch die Begründung, man dürfe Toledo nicht demotivieren … Aber andere, sporadische und zukünftige Mitarbeiter darf man schon demotivieren, oder was?
Wenn der Vorwurf Admin-Klüngel hochkommen sollte, hier habt ihr dafür die Grundlage selbst gelegt. --Ahmadi 14:23, 12. Mai 2008 (CEST)

Wir sollten hier nicht anderen das Wort im Munde umdrehen. Es ist eine böswillige und manipulative Auslegung, aus meinen Äußerungen abzuleiten, dass sich Admins verbale Entgleisungen erlauben dürfen. Wir haben hier eine beginnende Schlammschlacht, die unsere Arbeitsatmosphäre vergiftet und uns nicht das Geringste weiterbringt. Ich darf daher dringend um das Ende der Diskussion bitten --Histo 14:41, 12. Mai 2008 (CEST)

Eine letzte Bemerkung von der Betroffenen, bevor ich dann sehr gerne Histos Bitte nachkomme[Bearbeiten]

Ich bitte GuteMiiene nur um eines:
Wikiquote ist groß genug für Dich und mich. Ob es Dir gelingt, mich und meine Aktivitäten zukünftig einfach zu ignorieren??? Das dürfte wohl nicht so schwer sein, huh? Ich lasse Dich in Frieden - und Du läßt mich meinen Krempel machen. Keine Beleidigungen und persönlichen Angriffe mehr von Deiner Seite. Und ich höre auf, ohne Punkt und Komma überall herumzunölen, daß Du mich in meiner Arbeit behinderst. Du guckst nicht auf das, was ich mache. Und ich gucke nicht auf das, was Du machst. Okaaaay????!?
Und jetzt würde ich sehr gerne Histos Bitte erfüllen und die Diskussion beenden.
--Toledo 20:16, 12. Mai 2008 (CEST)

Ich denke, das ist ein faires Angebot und ein vernünftiger Vorschlag, dankeschön. Es wäre zwar besser, Gutemiiene würde explizit darauf eingehen, aber wir werden ja merken, ob Gutemiiene es ab jetzt akzeptiert. Wenn nicht, müssen wir leider ein Verfahren durchführen. Wenn wir uns darauf einigen könnten, archiviere ich diese Seite erst einmal noch nicht, um Gutemiiene Gelegenheit zu einer abschließenden, hoffentlich im Sinne von Toledo einlenkenden Stellungnahme zu geben. Andere sollten bitte kein Öl mehr ins Feuer gießen und von weiteren Beiträgen hier absehen, danke --Histo 22:19, 12. Mai 2008 (CEST)

Sicher kann ich deine Aktivitäten zukünftig nicht einfach ignorieren, das kann wohl keiner hier. Wenn du also auch nicht überall "herumnölst", habe ich überhaupt keine Motivation die in Beleidigung oder Ähnliches ausufern muss. Ich hoffe, das in Zukunft ein besseres, vertrauensvolleres Verhalten unser Miteinander bestimmt. --GuteMiiene 07:46, 13. Mai 2008 (CEST)
archiviert --Histo 18:07, 13. Mai 2008 (CEST)