Benutzer:Histo

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps password.png
Diese Person ist Administrator bei der Wikiquote.
Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
en-2
This user is able to contribute with an intermediate level of English.
Deutschland
Diese Person kommt aus Deutschland.
Benutzer nach Sprache


Twitter: http://twitter.com/Archivalia_kg


.


Examine copyright icon.svg

Freie Zitatensammlungen sollten

  • einen Bildungsauftrag erfüllen (vor allem durch exakte Quellenangaben) und
  • frei von Urheberrechtsverletzungen
  • frei von Persönlichkeitsrechtsverletzungen (PRV) sein.

Ich möchte (auch als Wikiquote-Admin) mithelfen, dass Wikiquote ein ähnliches Qualitätsprojekt wie Wikisource wird.


Zitat zum Thema Schatzregal

"Wer garantiert, dass der Staat die gefundenen Schätze nicht einfach verscherbelt?" Klaus Graf zu Plänen, das Schatzregal in Niedersachsen auszuweiten deutschland-nachrichten.com

Zitat stammt aus einem Beitrag, der als dapd-Meldung ab dem 5. März 2011 in diversen Online-Zeitungen tagesaktuell verbreitet wurde:

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1299312710194

http://de.news.yahoo.com/17/20110305/ten-niedersachsen-beansprucht-boden-scha-bea3593.html

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/KULTUR/Niedersachsen-beansprucht-Boden-Schaetze-fuer-sich-artikel7606582.php

Das am 5. März 2011 veröffentlichte Zitat des als Schatzregal-Kritikers hervorgetretenen Aachener Historikers war am 16. März 2011 noch in 24 Onlinequellen mit Google auffindbar: Suche

Abgesehen von Grafs Blog Archivalia (und Ableitungen daraus) hat am 16. März 2011 auch die Suchmaschine Bing MZ, Yahoo und Freie Presse als Belege.

In dieser Form hat der Aachener Historiker den Satz übrigens nie gesagt, vielmehr hat der Journalist eine sinngemäße Formulierung bei einem Telefonat so zugespitzt, die Graf bei der Durchsicht des Abschnitts des Artikels, der sich auf seine Aussagen bezog, nicht beanstandet hat.

Schwaben

  • "Als Schwabe befindet man sich automatisch am anderen Ende der Popularitätsskala. Mich interessiert, woher das kommt. Im Spätmittelalter waren die Schwaben überall als verluderter, versoffener Haufen bekannt. Heute gelten wir als geizig, verbiestert, unfroh." - über seine Pläne, ein Buch über Schwaben zu schreiben, Stern Nr. 42/2008 vom 9. Oktober 2008, S. 198; Anmerkung: Ulrich Kienzle wuchs in der schwäbischen Kleinstadt Neckargröningen auf