Popularität

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "In schwankender Stunde das als richtig, notwendig und nützlich Erkannte auch dann zu tun, wenn man genau weiß, dass es selbst bei manchen Freunden noch nicht populär ist, erfordert eine große Risikobereitschaft. Aber das macht nicht den verantwortungsbewussten Politiker aus, Meinungsforschung zu treiben, um zu wissen, was populär ist, was ankommt, und dann das Populäre zu vertreten. Die Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen." - Walter Scheel in einer Rede auf dem FDP-Bundesparteitag im Juni 1970 in Bonn, zitiert von Walter Döring in dessen Laudatio anlässlich der Verleihung der Reinhold-Maier-Medaille an Scheel am 1. Juli 2000 in Stuttgart. In: fdp-bw.de (doc-Datei, 52 kB), S. 11–12
  • "Populär kann Der nur heißen, // Der zu seinen Höhn kann reißen." - Gottfried Kinkel, Sinnviolen (10). Aus: Wahrheit ohne Dichtung. Biographisches Skizzenbuch von Adolph Strodtmann. 1. Band. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1850. S. 304. Google Books
  • "Wer so populär ist wie ich, darf nicht dazu auffordern, Alkohol zu trinken." - Ottfried Fischer, Interview in Reader's Digest, August 2005, auf die Frage, warum er keine Bier-Werbung mache - noch vor dem Auftritt im Krombacher-Werbespot zur WM 2006

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Berühmtheit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Popularität.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Popularität.