Benutzer Diskussion:Histo

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis

Bitte Löschen[Bearbeiten]

Bitte die Seite https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Shmail_Minhas&mobileaction=toggle_view_desktop wegen Persönlichkeitsrechte vollständig löschen. Danke

Bitte lesen[Bearbeiten]

Diskussion:Hauptseite#Probleme_auf_Meta --Joergens.mi 21:33, 7. Sep. 2008 (CEST)


Löschdisk Klaus Ernst./.Schmidt[Bearbeiten]

Hallo Histo, du hast aus nachvollziehbaren Gründen den Löschantrag zur Personenseite von Klaus Ernst gestellt, weil das einzige Zitat von ihm rein tagespolitische Relevanz besitzt. Auf der anderen Seite hat das Zitat von Helmut Schmidt, auf das sich Klaus Ernst bezieht, auf Wikiquote bestand. Meine Frage: Wie lösche ich Schmidts Zitat oder fechte es an, ohne Gefahr zu laufen "Vandalismus" vorgeworfen zu bekommen? --Terraforming 10:10, 21. Sep. 2008 (CEST)

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote#Tagesaktuelle_.C3.84u.C3.9Ferungen --Histo 16:45, 21. Sep. 2008 (CEST)

Roberto Calderoli[Bearbeiten]

Hallo Histo! Du hast wegen eklatanter Persönlichkeitsrechtsverletzungen den Artikel Roberto Calderoli schnellgelöscht. Die Begründung will mir nicht einleuchten - könntest du mir kurz erklären worin diese eklatante Persönlichkeitsrechtsverletzung besteht? Danke und Gruß --Janurah 17:30, 21. Sep. 2008 (CEST)

Ich kopiere mal fleißig:

aus w:Allgemeines Persönlichkeitsrecht: Nach dem Bundesverfassungsgericht soll der Einzelne grundsätzlich selbst entscheiden können, wie er sich Dritten oder der Öffentlichkeit gegenüber darstellen will (sog. Verfügungsrecht über die Darstellung der eigenen Person). Hierfür publizierte das BVerfG folgende Fallgruppen:

  • Schutz der Privat-, Geheim- und Intimsphäre (betrifft also den abgeschirmten Bereich persönlicher Entfaltung, Bsp.: ärztliche Krankenblätter)
  • Recht am gesprochenen Wort (Problem: heimliche Tonbandaufzeichnung)
  • Recht am geschriebenen Wort (Beispiel: Tagebuch)
  • Schutz gegen Entstellung und Unterschieben von Äußerungen (Beispiel: Anspruch auf korrektes Zitieren)
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung (Einzelner kann bestimmen, welche ihn betreffenden Daten an staatliche Stellen gelangen oder dort verwahrt werden dürfen)
  • Recht am eigenen Bild (Problem: Kunsturheberrechtsgesetz, Relative und Absolute Personen der Zeitgeschichte)
  • Recht der persönlichen Ehre (Ehrschutzdelikte, Namensnennung im Zusammenhang mit Straftaten)
  • Recht auf Weiterbeschäftigung im Arbeitsverhältnis § 242 BGB iVm Art 1I, 2I GG
  • Recht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme (BVerfG, 1 BvR 370/07 vom 27. Februar 2008, Absatz-Nr. (1 - 333).

meine Frage hierzu: Welche Kategorie siehst du mit dem Artikel betroffen? Keines der Zitate ist, wie im gelöschten Artikel belegt war, erfunden oder entfremdet.

weiter bei w:Zulässigkeit von Äußerungen in der Berichterstattung: Erweiterung zugunsten der Pressefreiheit Der Spielraum für eine zulässige Äußerung, die weiter in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Betroffenen eingreift, kann im Einzelfall auch größer sein. Wer sich durch sein Verhalten oder eigene Äußerungen in das Blickfeld der Öffentlichkeit begibt, muss eine kritische Berichterstattung der Medien über sein Auftreten akzeptieren. Auch wenn der Betroffene selbst zuvor starke Worte verwendet hat, muss er möglicherweise einen „Gegenschlag“ hinnehmen. Dies gilt gerade auch für politische Auseinandersetzungen, in denen selbst scharfe oder überspitzte Äußerungen noch zulässig sind, die in einem anderen Umfeld die Grenze zur Schmähkritik bereits überschreiten würden. --Janurah 17:54, 21. Sep. 2008 (CEST)

Wir betreiben hier keine Medienberichterstattung, sondern reissen Zitate aus ihrem Kontext und müssen daher strikt Persönlichkeitsrechtsverletzungen meiden.

Ich sehe auch keinen Grund, wieso wir die Calderoni-Zitate brauchen. Sie stellen teilweise nach deutschem Recht strafbare Äußerungen dar, die wir nicht weiterverbreiten dürfen --Histo 19:26, 21. Sep. 2008 (CEST)

Das ist das einzige Argument, was ich in diesem Zusammenhang akzeptieren würde - ist allerdings das genaue Gegenteil von einer Persönlichkeitsrechtsverletzung, wie von Dir als Löschgrund angegeben. Wenn also die, ich nehme an du beziehst dich auf die volksverhetzenden Äußerungen, Passagen entfernt würden, dann könnte der Artikel eigentlich wieder angelegt werden. Zur Relevanz der Person: der Mann ist Minister in Italien und Vizepräsident des italienischen Senats. Gruß --Janurah 20:38, 21. Sep. 2008 (CEST)
Ach wenn ich Dich gerade noch auf den Artikel Jörg Haider aufmerksam machen darf. Dort sind genau so volksverhetzende Äußerungen zu finden... --Janurah 20:41, 21. Sep. 2008 (CEST)

Es geht hier nicht um Haider --Histo 22:17, 21. Sep. 2008 (CEST)

Das ist kein Argument und würdest du bitte meinen Vorschlag in Erwägung ziehen?!--Janurah 12:43, 22. Sep. 2008 (CEST)

Nein ich werde deinen Vorschlag nicht in Erwägung ziehen. EOD --Histo 17:42, 22. Sep. 2008 (CEST)

Ich kann in diesem Zusammenhang keine EOD akzeptieren! Du hast kein einziges Argument geliefert, wenn ich dich darauf freundlich aufmerksam machen darf. Als Administrator sollte man seine Handlungen zumindest begründen können. Ich bin der Letzte der dir denn Kopf abreißen würde, wenn du einen Fehler machst - nur eingestehen solltest du ihn schon (ich muss davon ausgehen, dass du einen Fehler in der Einschätzung des Artikels gemacht hast, da du ohne Begründung jede weitere Diskussion ausschließt). Also: Ich bin an einer konstruktiven Mitarbeit in diesem Projekt interessiert und bin hierbei und insbesondere bei dem Artikel Roberto Calderoli zu Kompromissen bereit beziehungsweise lasse mich auch gerne Belehren, falls ich Fehler begangen habe. Gruß --Janurah 10:00, 23. Sep. 2008 (CEST)
Hallo Janurah!
Du hast keinen Fehler gemacht. Du bist halt nur unerfahren. (Waren wir ja alle mal.) Aber die Zitate von Herrn Calderoli erfüllen leider - wie Histo es bereits erwähnte - den Straftatbestand der Volksverhetzung. Wir hatten im Juni/Juli erst Riesenprobleme mit Einstellungen von rechtsradikalen, Anti-jüdischen, Israel-freindlichen und den Islam verhöhnenden Zitaten. Das war ein ziemlich übler Zinnober, der unseren Ruf ramponiert hat. Darum reagieren wir derzeit recht empfindlich auf Zitate, in denen rechtsradikales Gedankengut zur Sprache kommt. Ich weiß, daß Herr Calderoli in Italien Minister ist, sprich, daß er eine relevante Person der Zeitgeschichte ist. Dennoch möchte ich Dich bitten, von Einstellung seiner Zitate derzeit Abstand zu nehmen. Gruß --Toledo 13:15, 23. Sep. 2008 (CEST)

Janurah: Ob du EOD akzeptierst oder nicht, ist mir wurscht. Hier werde ich deine Ausführungen löschen. Wikiquote ist kein Internetpranger. Es steht dir frei, die Wiederherstellung des Artikels auf der Seite Wikiquote:Wiederherstellungswünsche zu beantragen --Histo 15:53, 23. Sep. 2008 (CEST)

Ich sehe ein, dass eine weitere Diskussion offensichtlich keinen Zweck hätte! Vielen Dank an Toledo, der sich wenigstens die Mühe gemacht hat einen Sinn in die Löschbegründung zu bringen. Ansonsten ist mir ein solches Verhalten seitens eines Administratoren noch nicht untergekommen. --Janurah 15:59, 23. Sep. 2008 (CEST)

Toledo legt Wert auf die Feststellung, dass sie eine Sie ist. Ich habe mehrfach die Grundlagen meiner Entscheidung genannt und sie somit hinreichend begründet. Es gibt kein Recht darauf, Administratoren in nervige Diskussionen zu zerren, wenn man mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist. Ich bin nicht der einzige Administrator hier. Wenn dir meine Entscheidung nicht passt, wende dich an die dafür vorgesehene Seite Wiederherstellungswünsche --Histo 16:09, 23. Sep. 2008 (CEST)

Janurah, wenn du ein oder zwei Zitate einstellst, die in Italien und Deutschland wirklich weit verbreitet sind (etwa Zitate in FAZ, TAZ, Bild und SZ), dann könntest Du diese mit einer genauen Quellenangabe, die angibt, wo in Italien das Zitat fiel und wo in D. Zur generellen Problematik wurde hier alles gesagt.--Hei ber 06:09, 24. Sep. 2008 (CEST)

Friedrich Fröbel[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Sämtliche Quellenangaben auf obiger Seite sind wohl Murks. Könntest Du da eventuell mal hingehen und gucken, bitte. Mir ist die Seite schon eine Weile ein Dorn im Auge. Merci. --Toledo 13:44, 23. Sep. 2008 (CEST)

Wenn du ein Dorn im Auge hast solltest du mal zum Augenarzt gehen!--Barplixs 14:47, 23. Sep. 2008 (CEST)
Mir erschließt sich der sachliche Gehalt deiner Äußerung noch nicht. Wenn du nicht gesperrt werden möchtest, möchte ich dir nahelegen, unsachliche Äußerungen eher zu meiden. Hier sehe ich eher einen persönlichen Angriff auf Toledo als ein Argument, aber vielleicht möchtest du mir diesbezüglich etwas Nachhilfeunterricht erteilen? --Histo 16:12, 23. Sep. 2008 (CEST)
Histo, mit Blix kannst Du auch sprechen, ohne gleich die Sperrkeule vorzuweisen. Obwohl ich wünschte, dass Du, Barplixs, Sachargumente vorbrächtest.--Hei ber 06:11, 24. Sep. 2008 (CEST)

Bis auf die beiden aus Menschenerziehung, die vorerst geduldet werden können, sollten alle anderen Zitate weg. Falls du entlinkst sei dir jetzt schon gedankt --Histo 15:48, 23. Sep. 2008 (CEST)

Okay, dann mache ich das. Danke für das Nachgucken und Überprüfen der Seite. --Toledo 20:00, 23. Sep. 2008 (CEST)

Abraham Lincoln - QA murkelig oder nicht?[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Wie bei Fröbel. Könntest Du da auch mal gucken gehen, bitte. Die Quellenangaben sind doch nix, oder? Gruß --Toledo 20:41, 24. Sep. 2008 (CEST)

Gebe dir recht --Histo 00:49, 25. Sep. 2008 (CEST)

Entfernt[Bearbeiten]

Du schriebst bei Zwikki

Wir haben Schrott lange genug geduldet und müssen gerade bei neuen Beiträgen und neuen Mitarbeitern nun sehr viel genauer hinsehen als früher. Wenn die Mitarbeiter einsichtig sind, werden sie dies nicht als Schikane wahrnehmen, sondern als Versuch der Qualitätsverbesserung des Projekts. Es kann nicht angehen, dass neue Mitarbeiter, die sich nicht im geringsten an den schweren Aufräumarbeiten, um die Versäumnisse der Vergangenheit auszubügeln, beteiligen, auf Altlasten verweisen, um nicht regelkonforme neue Zitate zu rechtfertigen. Wenn auf Dauer keine entsprechende Einsicht gegeben ist, kann eine gedeihliche Mitarbeit mit den wenigen Aktiven des Projekts nicht erfolgen und auf den neuen Mitarbeiter muss schweren Herzens verzichtet werden. Mitarbeiter, die blind für die Gemeinschaftsaufgaben sind und nur an ihre eigenen Zitate denken, sind für uns nach meiner persönlichen Auffassung wertlos. Ich wäre daher dankbar, Zwikki, wenn du überlegen könntest, wie du Wikiquote anders helfen könntest als mit irgendwelchen Zitaten, in denen du regelmäßig und ohne auf entsprechende Einwände zu achten (siehe oben) alle möglichen Substantive verlinks, die nur periphere Bedeutung haben. Benutzer, denen man ständig hinterherräumen muss, nehmen wertvolle Arbeitszeit weg, die andernorts fehlt. Ich schätze daher deine Beiträge nicht in dem Ausmaß wie Hei ber, der dich ganz offensichtlich "bei der Stange halten will" in der Hoffnung, dass du doch irgendwann kapierst, was der Sinn der Sache hier ist --Histo 17:16, 28. Sep. 2008 (CEST)

Ich habe das dort entfernt, so kann man nicht mit freiwilligen Mitarbeitern umgehen. Wenn Dich Naturwissenschftliche Themen nicht so interessieren brauchst Du Dich nicht mit ihnen beschäftigen, wenn Du kein Interesse hast mit relativen Anfängern die immer wieder gleichen Fragen durchzugehen brauchst Du das auch nicht, das mache ich dann schon. Aber dass Du Zwikki indirekt vorhälst, er habe es nötig zu "kapieren" was Sinn der Sache sei und er sei blind für Gemeinschaftsaufgaben und achte nicht auf entsprechende Einwände, das ist nicht in Ordnung. Zwikki hat ja gerade auf Einwände geachtet und die Beiträge in Themenartikel auf Deinen Hinweis hin herausgenommen. --Hei ber 19:54, 28. Sep. 2008 (CEST)

Ich werde mir von Dir nicht vorschreiben lassen, wie ich mit Mitarbeitern umzugehen habe. Dir steht es jederzeit frei, die dafür vorgesehenen Schritte einzuleiten. Deine subjektiven Ansichten, was Höflichkeit angeht, sind für mich nicht relevant. Ich habe mir nichts zuschuldekommen lassen, ich habe niemanden persönlich angegriffen. Es verkennt die Eigenschaft eines persönlichen Angriffs, wenn jede Äußerung, die irgendwelche Leute als nicht diplomatisch genug empfinden, als persönlicher Angriff gewertet wird, der zu entfernen ist. Ich werde mir weitere Zensurmaßnahmen von Dir nicht gefallenlassen. Du bist hier nicht der Oberaufseher. Wenn dir etwas nicht passt, stell es auf Probleme mit Administratoren zur Diskussion, wenn es den Missbrauch von Admin-Befugnissen angeht. Wenn dir sonst etwas nicht passt, erstelle ein Regularium für einen Vermittlungsausschuss oder hinterlasse eine Vandalenmeldung auf den Administratorennotizen, sollte ich schwerwiegende Verfehlungen begangen haben. In der Sache hast du nicht das geringste Recht mir vorzuhalten, dass mich naturwissenschaftliche Themen nicht interessieren - ich kann nicht erkennen, was dich zu einer solchen Aussage berechtigt. --Histo 20:04, 28. Sep. 2008 (CEST)

Das hat nicht mit Deiner Administratorenfunktion zu tun. --Hei ber 20:18, 28. Sep. 2008 (CEST)

Edsger Wybe Dijkstra[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Bei den QA auf obiger Seite habe ich Zweifel an der Legalität/Gültigkeit. Der angegebene weblink kommt mir nicht sehr seriös vor. Könntest Du mal bitte gucken ... ? Danke. Gruß --Toledo 10:53, 4. Okt. 2008 (CEST)
PS: Huh, bei Joseph Schumpeter sieht's auch kritisch aus.

Bei Schumpeter gebe ich dir recht, bei dem Weblink nicht --Histo 13:25, 4. Okt. 2008 (CEST)

Talmud[Bearbeiten]

Nochmal ich.
Obiges Lemma müßte auch angesehen werden. Wenn ich es zur Löschung vorschlage, wird Paulis vermutlich durchdrehen. :-(
--Toledo 13:02, 4. Okt. 2008 (CEST)

Ich seh für eine Löschung keinen Grund --Histo 13:27, 4. Okt. 2008 (CEST)

Alles schon ausdiskutiert[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Auf Hei bers Diskussionsseite ist Ende September alles schon ausdiskutiert worden, um das Du mich heute gebeten hast. Paulis kontrolliert sonst immer akribisch JEDEN meiner Beiträge, aber das Gespräch zwischen Hei ber und mir ist ihr wohl entgangen. Schade. Die Goethe-Seite ist noch immer eine Katastrophe und viel zu überfrachtet. Aber damit hier alle ihren Seelenfrieden behalten - und nicht meinetwegen (Gottes Willen!) das Projekt verlassen - lasse ich sie stehen. Im übrigen habe ich meine Löschungen begründet. Von Paulis' Revertierungen kann ich das leider nicht behaupten. :-(
Gruß --Toledo 19:20, 4. Okt. 2008 (CEST)
PS: Einen Vorteil hatte GuteMiiene - sie war wenigstens so ehrlich und hat mir direkt ins (virtuelle) Gesicht gesagt, wie Scheiße sie meine WQ-Beiträge findet. Leute, die sich hinter meinem Rücken bei anderen über mich beschweren, kann ich allerdings gar nicht gut leiden. Aber lassen wir das jetzt. Das Thema hat sich für mich längst erledigt. Alles weitere auf Hei bers Diskussionsseite.

Hei bers Position war doch recht eindeutig: Keine Entfernungen von Zitaten gemeinfreier Autoren ohne zwingenden Grund. Es geht hier ja nicht nur um Goethe. Ich wäre also dankbar, wenn du den Konsens respektieren könntest, damit Paulis sich ihre bedauerliche Entscheidung, dieses Projekt wegen dir zu verlassen, nochmals überlegt --Histo 00:35, 5. Okt. 2008 (CEST)

Hallo Histo !
Ich bin nicht "meines Bruders/meiner Schwester Hüter".
Gruß --Toledo 09:29, 5. Okt. 2008 (CEST)
PS: Konstruktive Admin-Tätigkeit, die das Projekt voranbringt, sehe ich nur bei Dir und bei WIKImaniac, wenn anwesend. Und trotzig auf die überfrachtete Goethe-Seite zu bestehen, ist dem Projekt nicht besonders förderlich. Der ganze Wust an unnötigen Sätzen aus dem Werk behalten - das ist kontraproduktiv. Zumal ich nicht mal Argumente für die Wiederherstellung gelesen habe. Und jetzt beleidigt abzurauschen, weil die böse, böse Toledo es wagt, sakrosankte Artikel zu verändern, das ist ... ich sag's lieber nicht. Aber eigentlich interessiert mich das alles gar nicht mehr. Von mir aus kann Paulis ihre unenzyklopädischen Seiten behalten, wenn sie die braucht, um glücklich zu sein. Ich hab' hier jetzt echt wichtigere Dinge zu tun. Es gibt noch so wahnsinnig viele Personenartikel, die zweifelhafte Quellenangaben haben. Bereite Dich schon mal darauf vor, daß ich Dich demnächst mit Artikel-Anfragen überschwemmen werde. Du bist der Fachmann und weißt bei zweifelhaften QA besser Bescheid als ich. Hoffentlich werde ich Dich mit meinen Anfragen und Bitten, die kommen, nicht zu sehr nerven.
Genau, jeder der keinen deiner Edits hinterfragt, leistet in deinen Augen konstruktive Arbeit - bravo, so willst dus doch haben. Du wurdest mehrfach gebeten die Zitate gemeinfreier Autoren stehenzulassen, darauf gab es nicht mal eine Antwort.
Zu Hebbel: Wenn du die peinliche Verlinkung nicht kapierst, dann ist das dein Problem - wie wärs, wenn du mich mal nach dem Sinn gefragt hättest? - Goethe: Zitatenfernung ohne Begründung; - mit Begründung: Theodor Storm, Grillparzer (linkt sogar auf den Textstelle), Hebbel (steht die vollständige Qa auf der Autorenseite), Heine (ohne Grund), Marx, Kant usw. Du mußt nur sagen, wenn du dieses Projekt für dich alleine haben möchtest - kein Problem - es gibt sogar noch Wikis, da wird miteinander etwas vollbracht (sogar ohne ständige Beleidigungen und Sockenpuppen- bzw. IP-Pöbeleien) und nicht gegeneinander gearbeitet. -- Paulis 11:37, 5. Okt. 2008 (CEST)

Maximilien de Robespierre[Bearbeiten]

"Rede vor dem Konvent" - reicht das als QA aus? Ich finde, es reicht nicht. Gruß --Toledo 13:08, 7. Okt. 2008 (CEST)

Auf Dauer ganz sicher nicht --Histo 17:32, 7. Okt. 2008 (CEST)

Briefzitate - wie damit umgehen?[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Was ist mit Zitaten, die zum Beispiel nur folgende QA haben: "Brief, 1809" oder "Brief an yx". Können solche Zitate mit der Begründung "unvollständige QA" weg?
Gruß --Toledo 10:27, 15. Okt. 2008 (CEST)

Kommt drauf an. Histo --92.72.201.224 15:30, 15. Okt. 2008 (CEST)

Hm, okay, ich starte mal einen Lösch-Versuch von Briefzitaten, die arg dürre QA haben, und bitte Dich, wenn Du bei WQ vorbeiguckst, zu prüfen, ob meine Löschungen von Brief-Zitaten im Sinne von WQ okay sind oder nicht. Wenn Du nix dagegen hast, werde ich die von mir bearbeiteten Seiten dann hier für Dich listen, damit Du nicht so lange nach meinen edits suchen mußt. --Toledo 00:21, 16. Okt. 2008 (CEST)

Mir wärs lieber, du fragst vor dem Löschen uns stimmst dich mit Paulis ab --Historiograf 01:03, 16. Okt. 2008 (CEST)

Och, wieso denn fragen - wenn du nein sagst, fliegts ja trotzdem raus [1] - da lohnts sich auch nicht nach Quellen zu suchen um die Artikel zu überarbeiten Google Books. --89.57.21.78 09:37, 16. Okt. 2008 (CEST)

Ja, ich sollte Toledo gegenüber deutlicher werden. Bei Robbespiere bestand absolut kein akuter Handlungsbedarf --Histo 15:04, 16. Okt. 2008 (CEST)

Hmmmm, lieber Histo, nach "STEHENLASSEN/NICHT LÖSCHEN" klang Deine Antwort "auf die Dauer sicher nicht" nicht gerade, als ich Dich fragte, ob die Zitate bei Robespierre wegkönnten oder nicht. Und jetzt sagst Du, es besteht kein akuter Handlungsbedarf. Watt denn nu? --Toledo 14:05, 17. Okt. 2008 (CEST)

Histo hätte sich deutlicher dir gegenüber ausdrücken sollen. Er meinte: AKTUELL NICHT LÖSCHEN --Historiograf 22:11, 17. Okt. 2008 (CEST)

Baha’u’llah[Bearbeiten]

Hallo Histo, diese Löschung und die entsprechenden Themenlöschungen kann ich nicht nachvollziehen, da das Weblink tatsächlich auf die Quelle zeigt. Vielleicht war damals nur der Server down? Kann ich in solchen Fällen einfach reverten? --Gogtl 08:14, 17. Okt. 2008 (CEST)

Nein. Die Themenlöschungen waren erforderlich, weil hier eindeutig ein nicht relevantes Zitat in alle möglichen Artikel eingetragen wurde. Zitate gehören nur dann auf Themenseiten, wenn sie über das Thema handeln. Es heisst "der" Weblink. Wir müssen darauf achten, dass nicht irgendwelche religiösen Sektierer-Zitate hier überhand nehmen. Dies kann mittels des relevanzkriteriums geschehen, das eine entsprechende Verbreitung fordert. --Histo 10:56, 17. Okt. 2008 (CEST)

Du hast die Löschung mit "weblink zeigt nicht auf Quelle" begründet. Das trifft nicht zu, da der Weblink tatsächlich auf die Quelle zeigt.

Wenn Du Baha'u'llah als irgendeinen Sektierer bezeichnest, kannst Du das wahrscheinlich belegen. Ich bin kein vergleichender Religions-Wissenschaftler, sein Wikipedia-Artikel füllt im Ausdruck 12 Seiten, aber darüber hinaus sind aktuell viele Bücher von und über ihn im Buchhandel erhältlich und nicht nur vom Bahai-Verlag. Er hat Anhänger in 70 Ländern, es bestehen Gemeinden in unzähligen deutschen Städten. Für eine Religion mit dieser Verbreitung halte ich 3 Zitate durchaus für angemessen. Du schreibst, das fragliche Zitat handelt nicht über die Themen, von deren Seiten Du es gelöscht hast. Das trifft für die Themen 'Glaube', 'Gott' und 'Religion' sicher nicht zu. Ich jedenfalls wäre für eine Rücknahme er Löschung und eine Beibehaltung in den wichtigen Themengebieten. Wir sollten bei Löschungen genauso sorgfältig vorgehen, wie bei den Einträgen. Übrigens, es heißt auch "das" Weblink. --Gogtl 14:07, 17. Okt. 2008 (CEST)

Ich habe die Quelle nicht in dem Weblink gefunden. Im übrigen habe ich mich nicht bei dir zu rechtfertigen. Für mich ist das übelster Religions-Spam und ich wäre dir dankbar, wenn du mich nicht weiter hier belästigen würdest. Für Diskussionen über Sachfragen gibt es andere Seiten --Histo 14:58, 17. Okt. 2008 (CEST)

Damit ist die Sache wohl abgeschlossen. Ich gehe also davon aus, dass das Zitat versehentlich gelöscht wurde und würde es in den nächsten Tagen wieder einfügen. Zumal es das Zitat ist, das die Essenz dieser Religion wiedergibt und damit das Relevanz-Kriterium erfüllt. Zu der Diskussion, ob hier Religions-Spam vorliegt, habe ich schon Argumente geliefert, hierzu können wir gerne woanders weiter diskutieren, schlage einen Ort vor. --gogtl 11:47, 23. Okt. 2008 (CEST)

Du wirst das Zitat erst wieder einfügen, wenn das auf der zuständigen Diskussionsseite ausdiskutiert ist, danke. --Histo 14:38, 23. Okt. 2008 (CEST)

Matthias Beltz[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Die Zitate auf obiger Seite sind allesamt aus den Bühnenprogrammen von Herrn Beltz. Überprüfbare Quellen - leider Fehlanzeige. URV?? Ich finde, es ist URV. Gruß --Toledo 08:45, 24. Okt. 2008 (CEST)

Ich würde zwischen Nicht-Überprüfbarkeit und URV unterscheiden. Aus dem einen folgert nicht notwendigerweise das andere --Historiograf 10:45, 24. Okt. 2008 (CEST)

Okay, aber findest Du, die Zitate sollten gelöscht werden? Du weißt das besser als ich. --Toledo 19:41, 24. Okt. 2008 (CEST)

Die können bleiben --Histo 23:05, 24. Okt. 2008 (CEST)

Ist mir zwar etwas schleierhaft, warum. Aber okay ... ... --Toledo 09:51, 25. Okt. 2008 (CEST)

Bias von Priene[Bearbeiten]

Tut mir leid, wenn ich Dich nerven sollte mit meinen ganzen Anfragen. Die Quellen auf obiger Seite sind alle beide sehr zweifelhaft. Ich finde nicht, daß sie unseren Regeln gemäß zulässig sind. Was sagtst Du? --Toledo 15:13, 25. Okt. 2008 (CEST)

Bei den Übersetzungen insbesondere von klassischen Autoren besteht aktuell kein Handlungsbedarf. Im Bereich zeitgenössischer Literatur sollten wir stattdessen für Ordnung sorgen --Histo 15:18, 25. Okt. 2008 (CEST)

PRV?[Bearbeiten]

Ist das Zitat von Kardinal Meisner über Dieter Bohlen eine PRV?? Oder nur eine freie Meinungsäußerung, die juristisch nicht anfechtbar ist?? Gruß --Toledo 21:11, 26. Okt. 2008 (CET)

Friedrich von Bodenstedt[Bearbeiten]

Watum hast Du die Verlinkungen denn rückgängig gemacht? Ich hab doch nix gelöscht, nix gekürzt und nix am Text verändert. --Toledo 21:57, 26. Okt. 2008 (CET)

Nein, aber das Zitat war kein Zitat über die von dir verlinkten Themen. Wir müssen darauf achten, dass nicht jedes beliebige Substantiv verlinkt wird, dafür gibts eine Volltextsuche. Was sucht der Benutzer? Zitate, die sich zentral auf Begriffe beziehen, nicht Zitate, in denen Begriffe am Rande vorkommen --Histo 22:47, 26. Okt. 2008 (CET)

Außerdem hatte ich ja auch bei GM beanstandet, dass sie regelwidrig Zitate mit unvollständigen Quellenangaben in Themenartikel verstreut. Zitate mit unvollständiger Quellenangabe werden nicht unbefristet geduldet. Sie werden aber nur im Autorenartikel und in den Artikeln geduldet, in denen sie jetzt schon stehen, sie dürfen nicht neu in Themenartikel ohne Verbesserung der Quellengrundlage eingetragen werden --Histo 22:54, 26. Okt. 2008 (CET)

Jörg Haider[Bearbeiten]

Ich glaube, die Seite mußt Du für eine Weile sperren. Hab' das Gefühl, wir bekommen schon wieder Ärger von der rechten Seite. :-((((( --Toledo 05:44, 30. Okt. 2008 (CET)

Georges Ohsawa[Bearbeiten]

Hat heute einer neu angelegt. Sind die Quellen mit ISSN anstatt ISBN zulässig? (Ich finde - nein!) Du bist da ja immer sehr streng. ;-) --Toledo 20:19, 31. Okt. 2008 (CET)

Wieso sollten die nicht zulässig sein? Für Zeitschriften gibts doch keine ISBN, sondern eine ISSN, und auch die brauchen wir nicht --134.130.68.200 20:35, 31. Okt. 2008 (CET) ack --Histo 21:24, 31. Okt. 2008 (CET)

Andrea Ypsilanti[Bearbeiten]

Ich denke, Du solltest den Artikel für ein paar Tage "dichtmachen", bis sich die Wogen in Hessen und hier bei WQ wieder einigermaßen gelegt haben. Gruß --Toledo 21:05, 3. Nov. 2008 (CET)

Miese Verleumdung ist es[Bearbeiten]

...wenn behauptet wird, IPs können diese Seite nicht bearbeiten --134.130.68.200 19:47, 4. Nov. 2008 (CET)

Ich denke nicht, daß Histo mit der Seitensperrung, die ich ihm vorgeschlagen habe, hier irgendjemanden verleumdet. (Ganz schon schwerwiegende Anschuldigung, by the way.) Die Seite wurde geschützt, damit sie von unerfahrenen IPs nicht mit regelwidrigen Zitaten "gefüllt" wird. Jeder Admin hat das Recht, von dieser ihm übertragenen Handlungsmöglichkeit Gebrauch zu machen, wenn er es für richtig hält. Mit Verleumdung hat diese Vorgehensweise nichts zu tun. --Toledo 20:50, 4. Nov. 2008 (CET)
<quote>Jeder Admin hat das Recht, von dieser ihm übertragenen Handlungsmöglichkeit Gebrauch zu machen, wenn er es für richtig hält.</quote> Aha, hier ist der Willkür Tür und Tor geöffnet. Dass die IP's meistens nichts konstruktives hinzufügen, kennen wir ja alle, aber dass ein Admin meint, unterm Schutzmantel der Fürsorge für das Projekt dann hier und da rumzudoktern und anderen Usern einen Riegel vorzuschieben, finde ich ein starkes Stück. Man siehe nur die Diskussionsseite von Axpde, in der der liebensgewürzige Historiograf ihm den "grünen Kasten" aufzwang und es kommentierte mit: "Der grüne Kasten bleibt, basta!". Demokratie ist hier ein relativer Begriff. Verleumdung nenne ich das nicht, wohl aber Willkür --Saviour1981 10:31, 19. Sep. 2010 (CEST)
An wen erinnern mich nur deine provokanten Diskussionen *grübel*? Und wenn ich mich doch irren sollte, dann hast du hier bisher noch gar nix begriffen. Eine dich freundlich grüßende Ip --87.169.185.179 12:24, 19. Sep. 2010 (CEST)
Mir ist neu, dass die IP's hier angemeldete Benutzer rügen dürfen. Habe ich was verpasst oder ist das auch einer dieser zahlreichen Regelausnahmen? --Saviour1981 17:05, 19. Sep. 2010 (CEST)

Mir ist neu, dass du Saviour hier rumstänkern darfst. Such dir bitte eine Spielwiese als WQ und meine Diskussion. Danke --Histo 17:12, 19. Sep. 2010 (CEST)

Hischam Dschait[Bearbeiten]

Löschen??
--Toledo 14:57, 9. Nov. 2008 (CET)

Es entspricht dem menschlichen Wesen, den zu hassen, den man verletzt hat[Bearbeiten]

Hallo Histo, Deine Korrekutur an diesem Tacitus-Zitat hinsichtlich der Quellenangabe [2] kann ich in Grenzen nachvollziehen (auch wenn es ja ursprünglich kein direkter Quellenverweis war), - aber warum musste es aus den Themenartikeln verschwinden (das sogar teilw. schon vor der Korrektur auf der Autorenseite) [3] [4]? Nun verweisen die Links auf der Autorenseite auf die geleerten Themen-Seiten. Kann ich das reparieren? --gogtl 17:34, 9. Nov. 2008 (CET)

Noam Chomsky[Bearbeiten]

Kein Übersetzer angegeben. Soll ich die Zitate rauswerfen oder sind die angegebenen QA gültig und ausreichend? --Toledo 06:41, 15. Nov. 2008 (CET)

Danke für deine Aufmerksamkeit. Im Augenblick sehe ich bei diesem Artikel keinen Handlungsbedarf --Histo 18:34, 15. Nov. 2008 (CET)

Mal eine ganz dumme (naheliegende?) Frage ...[Bearbeiten]

... ääähm, müßten bei all den Recherchen nach den Übersetzern der literarischen Werke nicht auch die Übersetzer der nicht-deutschen Drehbücher bei den Filmzitaten gesucht werden??? Oder gilt da das Urheberrecht nicht???! What? Dunkel ahne ich die Antwort ... ... ...
--Toledo 09:49, 16. Nov. 2008 (CET)

Im Prinzip hast du recht, aber anders als bei literarischen Übersetzern wird es so gut wie unmöglich sein, die Namen der Übersetzer, die ja für Synchronisierservices arbeiten, herauszubekommen. Wir müssen mit Zumutbarkeit arbeiten, und bei vielen literarischen Werken ist es in der Tat zumutbar, die Übersetzung und den Übersetzer anzugeben und in nicht wenigen Fällen auch dessen lebensdaten (auch wenn das schwierig ist) --Histo 23:02, 16. Nov. 2008 (CET)

Ausschluß eines Benutzers - und zwar lieber heute als morgen![Bearbeiten]

Hallo Histo!
Benutzer Grochim vergleicht auf der Diskussionsseite der Seite Wolfgang Schäuble die Methoden von WQ mit den Methoden der Stasi (!) und der Gestapo (!!). Ich bin für sofortigen Ausschluß dieses Benutzers. Da es um edits geht, die ich gemacht habe, erwäge ich, Grochim anzuzeigen. Gruß --Toledo 20:23, 21. Nov. 2008 (CET)

Ich würde vorschlagen, dass du dich wieder beruhigst. Strafanzeigen haben noch nie ein Problem gelöst. Wir sollten versuchen, ohne solche Spielchen auszukommen. Wir sind hier in einem virtuellen Raum, in dem es manchmal etwas heftiger zugeht, und so etwas kann schon mal vorkommen. --Histo 03:38, 22. Nov. 2008 (CET)

Ich habe hier geantwortet. --Grochim 12:00, 22. Nov. 2008 (CET)
Na, also, weißt Du, Histo, wenn hier einer rumposaunt, wir würden mit Methoden der Stasi und der Gestapo arbeiten, das finde ich einen ziemlichen Klops, der nicht hinnehmbar ist. Grochim hat hier keine 100 Beiträge geleistet und scheint nicht verstanden zu haben, was WQ ist und was die Ziele von WQ sind. Und dann solche Sprüche ... Aber er hat sich offensichtlich von selbst entschlossen, zu gehen. Ich bin ganz ehrlich - das ist gut so. Normalerweise äußere ich mich nicht dazu, ob jemand WQ verlassen soll oder nicht. Aber in diesem Fall ist es wohl wirklich besser, wenn Grochim die Mitarbeit freiwillig aufgibt. Der Rest der Gemeinde bemüht sich Tag für Tag, WQ zu verbessern und weiterzuentwickeln. Und dann kommt da so einer daher, begreift nicht, was wir hier machen, verleumdet uns und das gesamte Projekt auf das allerübelste und vergleicht uns mit faschistischen Organisationen. Sorry, aber da kann ich nicht so einfach kommentarlos drüber weggehen. Wir müssen uns nicht alles gefallen lassen. Denk an die unsägliche Bingobongo-Affäre :-(( --Toledo 14:14, 22. Nov. 2008 (CET)
Es hat niemand von dir gefordert, kommentarlos darüber hinwegzugehen. Ich sehe kaum Chancen für eine strafrechtliche Verfolgung, und denke, dass das Problem mit Weggang des Benutzers gelöst ist. --Histo 16:03, 22. Nov. 2008 (CET)

Wolfgang Schäuble[Bearbeiten]

Hi!
Sieh Dir bitte mal die edits der letzten Tage an. Ich bin es jetzt bissle Leid, ständig dahinter herzusein, daß da nicht immer wieder rein tagesaktuelles Zeugs reingekloppt wird. Da kapiert jemand überhaupt nicht, was WQ ist bzw. was wir hier machen. Sperrung fände ich gut - und zwar voll und für mindestens vier Wochen. Gruß --Toledo 22:40, 30. Nov. 2008 (CET)

Sin City[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Bitte Sperrung der Seite. Da kapieren zu viele IPs nicht, was ein Urheberrecht ist und wie man hier mit Filmzitaten umzugehen hat. :-((
Gruß --Toledo 18:43, 2. Dez. 2008 (CET)

Josemaría Escrivá[Bearbeiten]

Bitte entsperren. --Jeschua 14:49, 14. Dez. 2008 (CET)

Bitte Entsperrung begründen, danke, wir reagieren nicht auf einfachen Zuruf, denn jede Sperrung hatte ihren Grund --Histo 20:08, 14. Dez. 2008 (CET)

Wäre es nicht sinnvoll, statt den ganzen Artikel zo sperren, nur die fragwürdigen Stellen zu entfernen und bis auf weiteres die Bearbeitungsmöglichkeit zu sperren? So könnten User wie ich, die an den rassistischen und copyrightverletzenden Beiträgen, die sich - wie ich der Diskussion entnehme - in letzter Zeit gehäuft haben, ja wohl keine Schuld tragen, die benötigten Informationen trotzdem einsehen können?
Ich brauche nämlich ganz dringend ein paar Zitate für meine Facharbeit und genau für solche Zwecke, nämlich für die Beschaffung von Informationen, sind doch Wikiseiten da, oder etwa nicht? Wenn du die Seite sperrst, ist diese Funktion erloschen, eine Wiki-Seite, deren Inhalt man nicht lesen kann, hat keinen Sinn.
Daher bitte ich darum, nur die Bearbeitung zu sperren, nicht jedoch die Ansicht der Seite. Schließlich soll ja nur der Missbrauch bestraft werden, nicht aber unschuldige User die hier nur lesen wollen und Informationen brauchen. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 93.135.72.171 (DiskussionBeiträge) 23:17, 2. Jan. 2009)
Hallo, die Seite Josemaría Escrivá kann doch auch von nicht angemeldeten Benutzern aufgerufen werden. Wie Du richtig festgestellt hast, können Schreibsperren für einzelne Seiten vergeben werden. Eine Seite kann hingegen nicht mit einer Lesesperre versehen werden. Gruß --WIKImaniac 00:07, 3. Jan. 2009 (CET)

Oh, Entschuldigung, da hab ich mich wohl verguckt. Ich meinte eigentlich diese Seite: http://de.wikiquote.org/wiki/Surrealismus auf die der Artikel "Surrealismus" von Wikipedia verlinkt, auf der jedoch nichts zu finden ist.

Vorlage:Gegenbegriff[Bearbeiten]

Hallo Histo, ich würde die Vorlage gerne entsprechend diesem Vorschlag umstellen. Damit könnte man spaäter z.B.:

  • Themen als reine Gegensatzpaare in einer Wartungsketegorie zusammenfassen
  • Themen mit mehreren Gegenbegriffen in einer anderen Wartungsketegorie zusammenfassen

Was meinst Du dazu? --Farino 00:57, 27. Dez. 2008 (CET)

Danke für den Vorschlag. Stells bitte auf den Fragen zur Wikiquote zur Diskussion --Histo 15:51, 27. Dez. 2008 (CET)

Dein Vorgehen...[Bearbeiten]

auf Bdks Diskussionsseite halte ich für - vorsichtig formuliert - unangemessen. Bitte betrachte Deine Edits dort erneut und revertiere ggf. selbst. Da es nicht um die Seite eines Newbies geht habe ich das unterlassen. Beste Grüße --Hei ber 23:39, 28. Dez. 2008 (CET)

Füge aus dem gleichen Grund die Diskussionsseite von Sukarnobhumibol dazu. Man kann nicht persönliche Angriffe hier auf der Seite anprangern und auf anderen Diskussionsseiten den persönlichen Hammer schwingen. Klausthemusician 21:04, 26. Mai 2010 (CEST)

WQ ist noch immer problematisch[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Ich wollte mich nur rasch melden, um zu sagen, daß es vermutlich noch Jahre braucht, bis WQ so ist, wie Du es Dir immer vorgestellt hast, bzw. bis die URV-Problematik wirklich völlig beseitigt ist. :-( Nun ja, ich hätte ein paar kleine Anfragen.
1) Brauchen wir Die Seite "Letzte Worte" wirklich? Da ist so viel unbelegtes Zeugs drin und auch ein massives URV-Problem. Eine komplette Löschung der Seite halte ich für angebracht.
2) Es existieren tausende von Zitaten aus literarischen Werken, bei denen nur der Titel angegeben ist. Auch hier wird es Jahre dauern, bis wirklich für jedes einzelne Werk eine vollständige QA gefunden ist. Vorschlag: Ausklammerung (ausdrücklich nicht Löschung!) aller Literatur-Zitate, die als QA nur den Titel des Werks haben, aus dem sie stammen.
Da hier kaum noch Leute mitarbeiten, können wohl kaum ein Meinungsbild und eine Abstimmung durchgeführt werden, um einen Konsens für das weitere Vorgehen zu erreichen. Ich bitte Dich also, mir Dein OKAY zu geben für Punkt 1, bzw mir mitzuteilen, ob Du für oder gegen Löschung der letzten Worte bist. Punkt 2 ist etwas tricky, ich weiß. Gruß --Toledo 20:21, 18. Jan. 2009 (CET)

Ad 1) Stell bitte einen Löschantrag, wir müssen in solchen Dingen die Formalien einhalten, auch wenn wir sehr klein geworden sind

Ad 2) Ich sehe für deinen Vorschlag (noch) keinen Konsens. Ich gebe dir aber recht, dass das Fehlen korrekter Quellenangaben höchst unerfreulich ist, wobei sich Löschen oder Ausklammern für meinen Geschmack nicht viel tut. Gruß --Histo 20:46, 18. Jan. 2009 (CET)

Vielen Dank für Deine Stellungnahme. Die last words hätte ich eh nur mittels eines LAs zur Disposition gestellt. Nochmal zu Punkt 2: Eine Ausklammerung würde immerhin bewirken, daß die fraglichen Zitate im Text nicht mehr sichtbar sind. --Toledo 21:32, 18. Jan. 2009 (CET)
Dagegen. Was soll das bringen? Diese Zitate können nach "Unvollständige Qa" verschoben werden. Übrigens die Angabe irgend einer Ausgabe mit ISBN-Nr, aber ohne Seitenzahl, stellt noch keine vollständige Qa dar und weil wir grad dabei sind: Sprichwörter ohne Qa werden auch nicht gestreut - Literatur gibts genug unter WQ:QA. -- Paulis 22:01, 18. Jan. 2009 (CET)

Vielleicht hast Du ja noch überzeugende Argumente, die begründen ...[Bearbeiten]

... warum bei Johannes Rau die QA Regierungsansprache 1980, Plenarprotkoll des Landtags NRW 9/1 halt nicht ausreicht. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Manche hier sind wirklich hartnäckig. :-((
Gruß (bin etwas müde!) --Toledo 20:36, 20. Jan. 2009 (CET)

Alija Izetbegović[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Tut mir leid, Dich möglicherweise schon wieder mit meinem Kram zu belästigen. Auf obiger Seite will eine IP seit Tagen partout nicht einsehen, daß Quellen vollständig und überprüfbar sein müssen. Entscheide selbst, was mit der Seite von Herrn Izetbegović geschehen soll. Ich bin gerade etwas genervt. Gruß --Toledo 14:07, 21. Jan. 2009 (CET)

Bruno Kreisky[Bearbeiten]

Hallo Histo, da will einer nicht kapieren, daß YouTube als QA leider keine reputable QA ist. :-( Entscheide selber, was mit der Seite und der uneinsichtigen IP geschehen soll. Gruß --Toledo 12:26, 28. Jan. 2009 (CET)

Wieso sollte YouTube im konkreten Fall keine reputable Autorität sein? Ist das Video gefälscht? Eine bessere QA kanns ja wohl kaum geben --Histo 15:59, 28. Jan. 2009 (CET)

Michael Mittermeier - Zitat über Tom Cruise[Bearbeiten]

Noch mal ich!
Wird hier nicht das Persönlichkeitsrecht von Herrn Cruise verletzt? Was meinst Du? Gruß --Toledo 12:44, 28. Jan. 2009 (CET)

Eher nicht. Ich hätte eher ein Problem mit der Aktualität, ist das in 1 Jahr noch zitierwürdig, aktuell nimmts die Verbreitungshürde locker --Histo 15:57, 28. Jan. 2009 (CET)

Diskussionsseite von David Lynch[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Ich lasse mir ja viel gefallen, aber persönliche Beschimpfungen und vorallem eine Verunglimpfung von WQ finde ich unangebracht. Ich bitte Dich, Dir mal die Äußerungen von Benutzer Dreadn auf obiger Seite anzugucken. Er weigert sich, zu kooperieren und scheint den Daseinszweck von WQ irgendwie nicht verstanden zu haben. Bedauerlich. Gruß --Toledo 20:35, 10. Feb. 2009 (CET)

Miley Cyrus[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Ob Du so nett sein könntest, Dir die LA-Diskussion mal anzugucken? Paulis' Antrag ist schon älter als zehn Tage und der Artikel über Miss Cyrus wird leider nicht besser. Gruß --Toledo 20:33, 17. Feb. 2009 (CET)

Danke![Bearbeiten]

Danke für deine Begrüßung. Ich werde aber wahrscheinlich nichts beitragen, da ich hier nur wegen SUL angemeldet bin. Gruß, -- XenonX3 22:13, 27. Feb. 2009 (CET)

Walter Moers[Bearbeiten]

und warum? Es geht mir nicht so sehr darum, dass das unbedingt da stehen muss, aber ich möchte schon wissen, warum es denn nicht da stehen darf/soll.91.97.30.66 22:48, 2. Mär. 2009 (CET)

Unzureichende Quellenangabe --Histo 22:58, 2. Mär. 2009 (CET)

OK, das Interview, aus dem das Zitat stammt, lässt sich auf der ZDF-Homepage nachlesen.-- 91.97.30.66 00:35, 3. Mär. 2009 (CET)
Hallo Histo, könntest du bitte die obige Quellenangabe kommentieren? Ist das immer noch unzureichend? — Merlin G. 17:24, 10. Mär. 2009 (CET)
Hat sich erledigt. – Merlin G. 22:44, 3. Apr. 2009 (CEST)

Sebastian Vettel[Bearbeiten]

Wo war das Problem mit dem gestern zugefügten Zitat? -— Yea 14:31, 28. Apr. 2009 (CEST)

Wikiquote ist kein Pranger und keine Sammlung lustiger oder unbedachter Äußerungen, das Zitat ist irrelevant und banal. --Histo 15:00, 28. Apr. 2009 (CEST)

"keine Sammlung lustiger oder unbedachter Äußerungen" Wer sagt das? Ist das eine Vorgabe? Warum trifft das nicht auf "Ich will die anderen bügeln." zu? -— Yea 18:34, 28. Apr. 2009 (CEST)

Lies unsere Richtlinienseiten zB http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Relevanzkriterien . Das trifft auch auf "Ich will die anderen bügeln zu", keines der Zitate ist erhaltenswert, der Artikel könnte gelöscht werden --Histo 19:10, 28. Apr. 2009 (CEST)

Sarah Diehl[Bearbeiten]

Ich beantrage Rückkommen auf die Löschung der Autorenseite Sarah Diehl. Ich hatte mehrere Zitate aus verschiedenen Quellen eingefügt und mehrere davon sind auch auf einer Website zitiert. Z.B. das Zitat von Diehl aus dem Missy Magazin erscheint im Web mindestens 2mal - ebenso oft wie viele andere Zitate. google.de ---> eingeben: "Das einzige, was die Zahl der Abtreibungen senkt, ist bessere Aufklärung und leichterer Zugang zu Verhütungsmitteln und auch eine erhöhte Verantwortlichkeit der Männer." Also bitte die Autorenseite wieder herstellen (hoffe, die ist noch irgendwo gespeichert).--Anne-Marie 17:20, 7. Nov. 2009 (CET)

Ich beantrage, dass du deinen Kreuzzug einstellst. Du kannst gern Wikiquote:Wiederherstellungswünsche aufsuchen und dort vorstellig werden --Histo 17:27, 7. Nov. 2009 (CET)

Ich beantrag den Ausschluss der Autorin.

Zur Begründung: Anne-Marie Rey, bei uns bekannt als Benutzer:Anne-Marie, hat zunächst eigene Exzerpte zu Zitaten erklärt und bei Wikiquote eingestellt. Nachdem ihre Verbreitung bezweifelt und der Autorenartikel gelöscht wurde, hat sie nun die Verbreitung konstruiert. Google findet den fraglichen Satz nicht als Zitat, sondern nur Kopien des ganzen Interviews. Allerdings gibt es neuerdings eine einzige Seite, die den Satz als Zitat führt: Bei www.svss-uspda.ch/ gibt es das Zitat durchaus. Viel interessanter ist aber doch dieses Zitat: „Als ehemalige co-Präsidentin der SVSS habe ich es übernommen, diese Website weiter zu betreiben. Anne-Marie Rey“. In der letzten Webarchiv-Version tauchen die Zitate von Sarah Diehl noch nicht auf. Die vermeintlichen Belege hat sie extra auf diese Seite geschrieben, nachdem ihr Fehlen hier moniert wurde. Ich sehe darin, einen perfiden Versuch, die Community in die Irre zu führen.

Ihre Begründung für die Selbsterzeugung von Zitaten war stets die Ausgewogenheit der Seiten. Die fragliche Seite Schwangerschaftsabbruch ist aber mit 13:13 völlig ausgewogen. Das Argument zieht also nicht mehr. Außerdem hat das Kriterium der Verbreitung Vorrang vor der Ausgewogenheit.

Ich sehe darin massive Verstöße gegen Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist Punkt 15 und 26. Die Einseitigkeit ihrer „Zitate“ und die Art, diese einzubringen, zeugen für mich nicht von einem ernsten Interesse bei Wikiquote mitzuwirken, sondern vielmehr von dem Willen, die eigene Weltanschauung zu verbreiten. Anne-Marie fehlt meiner Ansicht nach das Verständnis oder der Wille, sachlich zu Wikiquote beizutragen. Trotz Ansprache hat sich die Vorgehensweise nicht verbessert. Anne-Maries Beiträge bei Wikiquote richten nach meinem Verständnis mehr Schaden an als sie einen Gewinn darstellen. --Reginald 18:09, 7. Nov. 2009 (CET)

Danke für die Recherche, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie folgenlos bleibt --Histo 18:13, 7. Nov. 2009 (CET)

Für 8 Tage gesperrt. -- Paulis 18:28, 7. Nov. 2009 (CET)

Löschdiskussion Marie Smidt, geb. Achelis[Bearbeiten]

Hallo Histo, ich wuesste gern, weshalb die Seite geloescht wurde und wie ich sie aendern kann, damit du sie nicht loeschst. Ich brauche die Seite, um meinen (im Entstehen begriffenen) Artikel ueber Marie Smidt bei Wikipedia zu ergaenzen, deshalb bin ich mit der Loeschung nicht einverstanden. --Johann31 10:27, 9. Nov. 2009 (CET)

Für einen Personenartikel gibt es konkrete formale Anforderungen. Dazu kann man die Vorlage:Person verwenden. Es werden einfache Anführungszeichen " " für die Zitate verwendet, die Quelle steht kursiv und muss vollständig sein. Ein Bekanntheitsgrad der Person ist Voraussetzung. Ein neuer Artikel wird in der Marie Smidt erstellt, nicht als Marie Smidt, geb. Achelis. Weitere Infos findest du hier: Portal:Wikiquote --Reginald 10:54, 9. Nov. 2009 (CET)

Ich denke, es wird sofort klar, warum dein Beitrag hier nichts das geringste zu suchen hat, wenn ich den Inhalt deines Artikels hierher kopiere:

"Marie Smidt, geb. Achelis (* 8. Mai 1845 in Brooklyn, New York; † 9. Februar 1925 in Bremen) war die Gattin des deutschen Kaufmanns Johann Smidt[1] (1839-1910). Die Briefe, die sie an ihre Mutter in Brooklyn/New York schrieb, schildern Aspekte des bürgerlichen Lebens in Bremen aus der Sicht einer Bürgersfrau, die in einem anderen Kulturkreis aufgewachsen ist. Die Originalbriefe liegen im Staatsarchiv Bremen[2],

Briefe[Bearbeiten]

Marie Smidt aus Bremen an ihre Eltern in Brooklyn:

Bremen, 15. Nov. 1869:

"... Bremen habe ich wohl ganz lieb, aber ich sage immer zu Johann, es würde mir wirklich schwer sein, müsste ich denken, hier immer zu leben, und freue ich mich wirklich, lieber noch ein paar Jahre fort zu gehen, ehe wir uns irgend hierüber zu entschießen haben! Das entsetzliche Klima hier, der ewig dauernde Regen, wobei man wirklich beinah vergisst, dass es noch eine Sonne mit Sonnenschein gibt, übt auch oft seinen Teil an unser Missbehagen und Stimmung aus; ein kalter reiner Tag mit Sonnenschein ist eine solche Seltenheit hier, die unübertrieben alle 4 Wochen kaum vorkommt! Wir Americaner sind darin besonders verwöhnt, und stöhnen Annie und ich uns oft was davon vor!...

...Deine Geburtstagsfeier hätten wir auch wohl mitmachen mögen, ich weiß nicht, aber die Geselligkeit drüben will mir viel besser gefallen, als wie hier, es ist viel gemütlicher, und ist man dort durch den steten Verkehr der Herren und Damen zusammen, lange nicht so geneigt, Klattschschwestern zu werden, als hier, wo man fast den ganzen Abend strickend zusammen sitzt, während die Herren Karten spielen, und nur bei Tisch sich zu sehen bekommt, wonach man sich dann sogleich entfernt! – Überhaupt ist hier bei Abendgesellschaften stets das Essen die Hauptsache, während es drüben immer in den Hintergrund tritt, und man nur wegen der Gesellschaft zusammenkommt, denn sonst stände es schlimm mit mir! Ich bin hier ja auch sehr gern, nur lange nicht so gern wie in Brooklyn, hüte mich aber wohl, dies merken zu lassen, da die Bremer gar keinen Tadel vertragen können, füge mich den Sitten des Landes, so lange ich hier bin, und habe die Hoffnung, dass wir doch noch mal in Brooklyn unser Quartier aufschlagen können!..."

Bremen, 04. September 1870:

"...Meine Hauptgründe, weshalb ich jetzt mehr als je Euer Kommen erhoffe, sind die jetzigen herrlichen Siegesnachrichten, wonach es mit Gottes Hilfe auch ferner gutgehen (soll), und bald dauern­der Friede geschlossen wird! Ihr bekommt ja telegraphisch die Hauptnachrichten und werdet Euch auch, mit allen Deutschen, freuen, dass doch so unerwartet schnell alles zu Ende kommt! Welche Freude, welch unbeschreiblicher Jubel gestern die Herzen aller Deutschen bewegte, könnt Ihr Euch denken, als auf einmal eine grossgedruckte Depesche die Übergabe der Mac Mahonschen Armee, und des Kaisers selbst, überbrachte, - ein rendez-vous der beiden Majestäten stand bevor, und der König von Preussen wollte über den ferneren Aufenthalt des Kaisers selbst bestimmen. Welch ein rendez-vous muss das gewesen sein, welche Schmach, welche Demütigung für Louis Napoleon, und doch, wie möchte man ihm alles Schreckliche gönnen, nachdem er solch Elend, solch Blutvergiessen über das Land gebracht, und so namenlos viele, sonst so glückliche Menschen, ins tiefste Elend hineingebracht hat! Ja, schwer erkauft ist der Sieg, unendlich Viele haben ihr Leben dafür hingegeben, die Verwundeten- und Totenliste ist enorm gross, und manches Herz wird tief davon betroffen, - aber ist es jetzt auch schwer für alle, sich darüber zu freuen, so wird es die Nachwelt umso mehr empfinden, und nach Jahrtausen­den wird es noch immer ein grosses Weltereignis sein, dass 1870 Deutschland einig wurde. - Die Begeisterung in Bremen soll ganz enorm sein, es stände ganz auf dem Kopf. Alles, ob bekannt oder unbekannt, stürzt sich in die Arme, Flagge an Flagge weht, über­all Schiessen und Hoch-Rufen, überhaupt, sie wissen kaum, was sie vor lauter Freude machen sollen! - Es tut mir ordentlich leid, dass Johann in dieser Zeit der Aufregung nicht hier ist, es würde ihn doch sehr interessiert haben - auch ich wäre in diesen Tagen gern in der Stadt, um mir den Tumult mit anzusehen, und ginge besonders heute gern zur Kirche, um Pastor Ihrköt­ters(?) Freude- und Dankpredigt zu hören. - Die Freude hier im Hause ist, wie Ihr denken könnt, auch sehr gross, denn sie können ihre Söhne wieder gesund und frisch erwarten und die haben nebenbei eine fürs ganze Leben interessante Zeit mit durch­gemacht; der Jüngste ist jetzt wohl vor Metz, und kommt viel­leicht noch bis nach Paris. Wie begeistert und gern die Soldaten ihr Leben dahin gaben, beweisen die Verwundeten, die, obgleich manche davon gerade vorm Tode, doch noch immer besser werden wollten, um wieder mit eintreten und bis nach Paris vordringen zu können. Es ist rührend, wenn man alle diese Sachen in der Zeitung liest, der König von Preussen hat aber alle Herzen einge­nommen, und das ist auch kein Wunder, denn alles, was er sagt und tut, hat Hand und Fuss, und man muss ihn lieb haben. Ihr wun­dert Euch wohl über meine deutsche Begeisterung, aber man wird mit fortgerissen in den Strudel der Neuigkeiten, und es lag auch zu nahe, als dass man nicht das lebhafteste Interesse für den Krieg empfinden sollte. Ihr da drüben fühlt gewiss auch mit, ein Brief von Annie an Fritz war auch voll Politik, was mich von ihr ordentlich gewundert hat! - Nun ist bald, so Gott will, auch die Passage für die Lloyd steamers frei, dass man unbehelligt wieder von dort nach hier kommen kann! Wenn nur erst alle die alten Torpedos aus dem Wasser wieder herausgeholt wären, das soll so gefährlich sein, und ist schon so manches Unglück mit passiert..."

Literatur[Bearbeiten]

  • Wiebke Hoffmann: auswandern und Zurückkehren. Kaufmannsfamilien zwischen Bremen und Übersee. Waxmann Verlag GmbH, 2009. Internationale Hochschulschriften, Band 523. ISBN 978-3-8309-2102-8. ISSN 0932-4763.
  • Nachlass Johann Smidt (1773-1857) Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen (Staatsarchiv Bestand 7,20), bearbeitet von Monika M. Schulte und Nicola Wurthmann. Selbstverlag des Staatsarchivs Bremen, 2004. ISBN 3-9-25729-35-6."
  1. Bremische Biographie des neunzehnten Jahrhunderts, herausgegeben von der Historischen Gesellschaft des Künstlervereins. Bremen: Verlag von Gustav Winter, 1912, Seite 474 - 475
  2. Staatsarchiv Bremen, Bestand 7,20, Inventarnummer 1616.

Vergleiche diesen Beitrag mit allen anderen Seiten hier. Wir sammeln kurze verbreitete Zitate, keine ganzen Texte von unbedeutenden Leuten. Wenn Du Scans der Originale hast, kannst du möglicherweise in Wikisource vorstellig werden, hier weiß ich, offengestanden nicht, was man dir raten soll, außer Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist auswendig zu lernen --Histo 14:51, 9. Nov. 2009 (CET)

Hallo Histo![Bearbeiten]

Was hast Du eigentlich gegen mich? Du kannst mir auch per email antworten. Gruß --Kapuzinerkresse 17:56, 11. Mär. 2010 (CET)

Nichts. Ich versuche hier niemand zu benachteiligen, sondern stets fair zu sein. Aber gerade weil wir hier so ein kleiner Kreis, der prinzipiell offen ist, sind, ist natürlich immer ein gewisses Grundmisstrauen gegeben, zumal wir auch schon schlechte Erfahrungen hatten. Wenn Stepro deine Sichterrechte befürwortet, hab ich nichts dagegen, er ist derjjenige, der den Laden im Augenblick aufrechterhält --Histo 18:31, 11. Mär. 2010 (CET)
Du hast mail. Gruß --Kapuzinerkresse 08:29, 12. Mär. 2010 (CET)

Begrüßung[Bearbeiten]

Hallo Histo! Nur eine Winzigkeit: Du hast einige Leute mit dem Baustein begrüßt, da kommt aber automatisch Stepro als Unterschrift mit 4. März als Datum, da die Vorlage nicht automatisch den Namen und den Ersteller übernimmt. Das fiel mir auf, als ich einmal jemanden begrüßte. Gruß --Kapuzinerkresse 10:34, 30. Mär. 2010 (CEST)

Die Vorlage funktioniert nun wieder richtig. Gruß -- Paulis 17:27, 30. Mär. 2010 (CEST)
Muss das mit den Automatischen Begruessungen sein? Ich finde sowas nervt. --Jstein 00:43, 7. Feb. 2011 (CET)
Ja muß sein. Jeder muß die Faustregeln kennen, basta --Histo 15:05, 7. Feb. 2011 (CET)
Sagmal wie oft würdest Du mir den Begrüssungstext jetzt noch auf meine Diskussionsseite schreiben, wenn ich den jedesmal wieder löschen würde? --Jstein 01:38, 8. Feb. 2011 (CET)

Solange es nötig ist, und ich schätze mal, die Seite oder du werden gesperrt, solltest du den Baustein immer wieder entfernen --Histo 02:59, 8. Feb. 2011 (CET)

Pappenheim?[Bearbeiten]

Warum Pappenheim? --Sukarnobhumibol 22:30, 14. Apr. 2010 (CEST)

Gerade das eine Zitat mit Bezug auf Pappenheim ist ein zitiertes Zitat. --Sukarnobhumibol 22:32, 14. Apr. 2010 (CEST)

Nimm deine Diskussion zur Kenntnis. Wir können hier nicht beliebig nacharbeiten. Wer sich nicht an die Formalia hält, fliegt --Histo 22:33, 14. Apr. 2010 (CEST)

Hör mal zu[Bearbeiten]

wann hast du letztens ein Zitat von einer relevanten Person reingestellt? Ich bemühe mich hier, Zitate zu sammeln und du stellst hier bloß LAs. Und ich habe meinen Revert begründet. Aber wenn ihr wirklich nur unter euch sein wollt, bitte. --Sukarnobhumibol 16:48, 2. Mai 2010 (CEST)

Hör du mal zu. Wenn ich dir eine Warnung auf die Benutzerseite stelle, dann bleibt die da stehen. Deine Zitate sind überwiegend Mist, wenn ich so offen sein darf --Histo 16:49, 2. Mai 2010 (CEST)

Also ich glaubs nicht, das Pappenheim-Zitat ist tatsächlich rausgeflogen, bloß weil es nicht verbreitet ist. Wie gesagt, ich habe die Existenzberechtigung des Zitats damit begründet, dass es ein beredtes Zeugnis der Zeit ablegt, wie aus jungen Adeligen Feldherren wurden. Aber Ihr hier, vor allem Du, lieber Histo, Ihr habt ja einen kompletten Sprung in der Schüssel. Wenn Du das als persönlichen Angriff wertest, tja, das ist auch einer. Und so schnell wie ich da war, bin ich auch schon wieder weg. Kocht nur weiter Euer Süpplein, anständige Autoren werden sich bedanken. Gruß, --Pappenheim 22:41, 2. Mai 2010 (CEST)

Als 52jähriger mehr oder minder angesehener Historiker muss ich dann halt damit leben, dass du denkst, ich hab einen Sprung in der Schüssel. Wer hierher kommt und sich nicht ein bißchen in die Probleme dieses Projekts einarbeitet und diese nicht sieht,
um den ists nicht schad, wenn er wieder von dannen zieht --Histo 01:08, 3. Mai 2010 (CEST)

Friedrich Ebert[Bearbeiten]

Hallo Histo,

du hast die Seite Friedrich Ebert gelöscht, ich würde sie gerne anlegen, aber vorher gerne noch einen Blick auf die alte Seite werfen, bzw. diese als Gerüst nutzen. -- Heizo 20:21, 6. Jun. 2010 (CEST)

aktuelle Admin- und Bürokratensituation[Bearbeiten]

Hallo Histo, ich möchte Dich auf eine von mir angestoßene Diskussion hinweisen, bei der es vor allem um die aktuelle Situatiuon bzgl. der Administratoren im Projekt geht: Wikiquote Diskussion:Administratoren#aktuelle Admin- und Bürokratensituation. Ich hoffe damit nicht irgendwie unsensibel zu wirken, das läge mir fern. Beste Grüße, Stepro 02:42, 30. Aug. 2010 (CEST)

Wikiquote interlanguage communication[Bearbeiten]

Hi, I'm Nemo from the Italian language Wikiquote and I'm writing you (via a bot) because you're an administrator of Wikiquote in this language; please excuse me if you've received this message more than once.
The simple thing that I want you to know is that Wikiquote has an official mailing list, Wikiquote-l, which can be used to communicate and discuss matters which interest all Wikiquotes. This mailing list was last "advertised" about three or four years ago, before many of us joined Wikiquote, and is currently almost not participated at all by Wikiquote users and very low-traffic. I ask you to subscribe, to participate in discussions and to write about your Wikiquote.
I love Wikiquote, as you probably do, and I think that we should be proud of what we do here, share our experiences and good practices to make Wikiquote better and raise awareness of it.
I remind you that Meta-Wiki is the best place for Wikimedia projects coordination, and it contains several pages about Wikiquote, and specifically this talk page which can be used to discuss about Wikiquote if you don't like mailing lists.
I hope that this message has been useful for you. Cheers, Nemo (write me) 10:05, 14. Dez. 2010 (CET)

Löschkandidaten/Dezember 2010#Joachim von Ribbentrop[Bearbeiten]

Gegen die Ablehnung meines Löschantrags Wikiquote:Löschkandidaten/Dezember 2010#Joachim von Ribbentrop habe ich dort folgenden WIDERSPRUCH eingelegt:
Der Vorwurf des Missbrauchs macht mich fassungslos. Ich hatte es für offensichtlich gehalten, dass Ribbentrops Gerede von den "Kardinalproblemen von 25 Jahren schwerster Menschheitsgeschichte", um die sich der Nürnberger Gerichtshof gedrückt habe, peinliche Nazipropaganda ist und es ihm an der für die Aufnahme bei Wikiquote erforderlichen Verbreitung fehlt. Außer in dem Prozessprotokollen und in Wikiquote taucht das Zitat nirgendwo auf. Weshalb ich es löschen werde, was ich hiermit ankündige. Danach wird die Administration dann wohl auch den Personenartikel löschen müssen. Ich hatte nur gedacht, es wäre einfacher, das in einem Aufwasch zu erledigen. --Vsop.de 13:33, 14. Dez. 2010 (CET)
Darauf wurde mir folgender Bescheid zuteil:
Entscheidung durch Histo erfolgt. Daher hier erledigt. --Robertsan 10:49, 15. Dez. 2010 (CET) Meine Löschung des Zitats machte Robertsan sofort rückgängig und teilte mir auf Benutzer Diskussion:Vsop.de#Joachim von Ribbentrop mit: Bitte akzeptiere die Entscheidung von Histo oder setze Dich mit ihm ins Einvernehmen.
Akzeptieren kann ich die Ablehnung des Löschantrages natürlich nicht und bitte daher auf diesem Wege um Überprüfung unter Berücksichtigung des Fehlens jeglicher Verbreitung des Zitats. Vielen Dank. --Vsop.de 11:41, 15. Dez. 2010 (CET)

Du nervst mit deinen Löschanträgen. Du hattest den Ribbentrop-Antrag nicht sachlich begründet. Lern erst die Regeln konstruktiver Mitarbeit, bevor du weiter bei den Löschkandidaten unterwegs bist. Danke --Histo 15:16, 15. Dez. 2010 (CET)

Wie kann ohne Kenntnis meiner Beiträge zu Artikeln (sonst wären sie ja markiert oder zurückgesetzt) beurteilt werden, ob ich "die Regeln konstruktiver Mitarbeit" beherrsche/beachte? Ist "du nervst" die sachliche Ausdrucksweise, deren Fehlen zur Zurückweisung des Löschantrages Ribbentrop geführt hat? --Vsop.de 23:29, 15. Dez. 2010 (CET)

Sie ist die angemessene Ausdrucksweise, nachdem ich deine Beiträge mir hier angeschaut habe. EOD --Histo 23:40, 15. Dez. 2010 (CET)

Gregor Brand[Bearbeiten]

Bitte um deine Meinung hierzu, Gruß --Robertsan 10:33, 18. Dez. 2010 (CET)

Bildchen[Bearbeiten]

sind zu finden unter Benutzer:Paulis/AS#Bilder. lg -- Paulis 23:38, 16. Jan. 2011 (CET)

falscher Schuhkarton[Bearbeiten]

vielleicht kannst Du in Deinem Blogg statt von Antifaschistem von Antitotalitaristem sprechen? Thomas7 17:52, 20. Jan. 2011 (CET)

Administratoren entscheiden?[Bearbeiten]

Histo, ich finde Deinen Beitrag bei Saemundur etwas befremdlich. "Da du dich beharrlich weigerst, hier Funktionen zu übernehmen, musst du das akzeptieren, was wir Administratoren beschließen" ist natürlich gerechtfertigt bei administrativen Handlungen. Aber Adminstratoren haben keine Richtlinenkompetenz. Diese bleibt den Benutzern vorbehalten. Wir haben und hatten viele Benutzer, die auch ohne Admin-Knöpfe aktiv waren und deren Wort galt und gilt.

Ich wäre Dir sehr verbunden, wenn Du bei altedienten Benutzern nicht die Admin-Karte ziehen würdest sondern stattdessen mit Konensfindung, etwa auf Fragen zu Wikiquote argumentiertest.

Beste Grüße

--Hei ber 01:11, 25. Jan. 2011 (CET)

Ich finde es meinerseits befremdlich, dass du dieses Projekt monatelang im Stich lässt und jetzt große Töne spuckst. Ich lass mir von jemandem wie dir nichts sagen, Danke für dein Verständnis --Histo 01:14, 25. Jan. 2011 (CET)

Ich wurde per e-mail eingeladen, mich wieder zu beteiligen. Nach erneuter Durchsicht Deines Beitrages möchte ich mich aber insoweit korrigieren, als dass Du Dich wohl konkret auf die Diskussion Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote#Bibelspam bezogen hast, in der in der Tat die einzig beteiligten mit Erfahrung Administratoren gewesen sind.
Im übrigen glaube ich nicht, dass ich Bedarf an Händeln habe. --Hei ber 01:27, 25. Jan. 2011 (CET)

LA Benny Anderson[Bearbeiten]

Hallo Histo! Leider haben wir keinen Bot wie auf WP, der anzeigt, wenn ein Artikel einen zweiten LA kriegt, und so kann es passieren, dass man etwas übersieht. Aus Zeitmangel (man kommt ja kaum nach, die men on their mission im Auge zu behalten), habe ich es verabsäumt, einen Hinweis auf die LD auf die Diskseite zu stellen. Asche auf mein Haupt! In der Hoffnung, dass es bald einen Bot dafür gibt, verbleibe ich mit Grüßen --Robertsan 10:23, 25. Jan. 2011 (CET)

Nachrichtenagentur Reuters als Quelle zulässig?[Bearbeiten]

Hi!
Was ist Deine Meinung, bzw. was ist hier usus? Sind Zitate, die bei der Nachrichtenagentur Reuters abgerufen werden, zulässig? Ist Reuters eine valide Quellenangabe?
--Zimmerlinde 15:13, 26. Jan. 2011 (CET)
PS: Frage gilt natürlich auch für alle anderen Nachrichtenagenturen.

@Zimmerlinde: Wie ist denn deine Meinung als Urheber- und Persönlichkeitsrechtsexperte dazu? Und wieso sind in deiner Agentur keine Youtube-Videos zugelassen? -- Paulis 15:24, 26. Jan. 2011 (CET)

Paul Breitner[Bearbeiten]

Bei sämtlichen hier angeführten Zitaten: ist die angegebene Quelle valid? Sie führt zur Zwiebelfisch-Kolumne von Bastian Sick. Aber dort werden die Breitner-Zitate halt auch bloß von Herrn Sick zitiert. Meiner Meinung nach keine Primärquelle. Was würdest du sagen?? Gruß --Zimmerlinde 05:42, 28. Jan. 2011 (CET)

Paulis hat dir oben eine Frage gestellt, vielleicht möchtest du die erst beantworten? --Histo 00:41, 29. Jan. 2011 (CET)

Bitte konkretisieren[Bearbeiten]

Ich bedauere sehr, erneut Ihr Missfallen erregt zu haben. Im Sinne der zukünftigen Optimierung meiner Beiträge bitte ich Sie höflich um Konkretisierung Ihres Vorwurfs. --Sinemale 20:13, 29. Jan. 2011 (CET)

Diese ergeben sich aus eindeutig und unmissverständlich aus den Reverts. Wer Augen hat zu sehen, der sehe! Die von mir entfernten Zitate waren

  • reine Erwähnungen
  • Dubletten (mehrere Bibelzitate mit im wesentlichen gleichen Wortlaut)
  • unbequellt

Wer sich herausnimmt, Koran- und Bibelzitate zu kürzen, hat auch die Pflicht, den Bibelabschnitt in einem regelkonformen Zustand zu hinterlassen. Wenn du dich nicht daran hältst, musst du mit dem Enzug der Schreibberechtigung rechnen --Histo 20:20, 29. Jan. 2011 (CET)

Bitte verstehen Sie das Folgende nicht als Renitenz, denn ich bin grundsätzlich sehr darum bemüht, das hiesige Projekt konstruktiv zu unterstützen: Das von Ihnen bemängelte Zitat zum Lemma Vollkommenheit habe ich nicht eingepflegt. Warum werfen Sie mir also inhaltliche Schwächen vor? --Sinemale 20:33, 29. Jan. 2011 (CET)

Ich werde hier grundsätzlich nicht mehr antworten, da ich keine Lust habe, zwischen hier und deiner Disku hin- und herzuhüpfen --Histo 20:36, 29. Jan. 2011 (CET)

Anpassung eines Zitasts unter Douglas Adams[Bearbeiten]

Hallo Histo. Danke dass Du mich auf meiner User-Page begrüßt hast. Leider kann ich ein Zitat unter Douglas Adams nicht anpassen. Es ist Schreibgeschützt. Ich dachte ich könne dies über die Anmeldung erreichen. Leider geht das noch immer nicht.

Das engl. Original lautet: "There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the Universe is for and why it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable. - There is another theory which states that this has already happened."

Richtig übersetzt würde das wie folgt lauten: "Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."

Im Artikel steht: "Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."

Ein kleiner Wortdreher. Keine große Sache. Könntest Du das bitte korrigieren? -- NeonZero 20:47, 29. Jan. 2011 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich habe das Zitat entfernt, da es keine korrekte Quellenangabe aufweist --Histo 20:50, 29. Jan. 2011 (CET)
Das wollte ich eigentlich nicht erreichen. Quelle ist "The Restaurant at the End of the Universe" aus "The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy", Buch 2/5. Siehe auch [5] und [6]. -- NeonZero 20:54, 29. Jan. 2011 (CET)

Bitte lies dir WQ:QA durch. Die Quelle für das englische Zitate ist zwar willkommen, beseitigt aber nicht den Mangel, dass für die urheberrechtlich geschützte deutsche Übersetzung keine Quelle vorliegt. Wir haben uns an Standardübersetzungen zu halten --Histo 21:04, 29. Jan. 2011 (CET)

Auch für die deutsche Übersetzung finden sich zahlreiche Quellen im Internet. Beispielsweise bei zitate-online.de [7]. Ob nun diese Seite oder eine der gut 66.000 Treffer bei google den Qualitätsanforderungen der Quellenangebe von Wikiquote zusagt, kann ich nicht beurteilen. Im Zweifelsfall wäre es nett, wenn Du eine Auswahl einer "guten" Quelle treffen könntest. PS: Dennoch sind das alles Übersetzungen des engl. Originals. Tipp- und Übersetzungsfehler darf man in Zitaten anpassen; soweit habe ich es zumindest mal gelernt. Der Wortdreher ist ein solcher Fehler, der anpassungsfähig sein sollte. -- NeonZero 21:21, 29. Jan. 2011 (CET)

66.000 Treffer bei Google - die Trefferzahl bei Google ist stets unbrauchbar, da Google nicht korrekt zählt. Ich schließe die Diskussion, da es bei dem Hinweis auf WQ:QA bleibt. Wir haben nicht die Zeit, dir im detail unsere Regeln zu erläutern. --Histo 21:32, 29. Jan. 2011 (CET)

Dann abschließend nur noch eine kleine Bitte: Da Du eh keine Zeit hast, wäre es nett, wenn Du in Zukunft einfach auf die zynische Willkommensrede bei der Registrierung neuer Benutzer verzichten könntest. Wenn es Dich dennoch in den Fingern juckt, dann sage ihnen wenigstens gleich, dass Sie hier keine Hilfe erwarten können und in dem Projekt ohnehin nicht willkommen sind. -- NeonZero 23:27, 29. Jan. 2011 (CET)

Nein, Leute, die nicht gewillt sind, sich über unser Projekt zu informieren und versuchen, wertvolle Admin-Arbeitszeit durch nutz- und fruchtlose Diskussionen zu stehlen, sind nicht willkommen. Die Begrüßung ist freundlich formuliert, was aber nicht bedeutet, dass jeder Admin gewillt ist, endlos freundlich zu sein. Danke für dein Verständnis --Histo 23:33, 29. Jan. 2011 (CET)

Da gibt es nichts zu danken. Ganz und gar nichts. In WQ:QA spricht nichts gegen direkt verlinkbare Quellen. Wenn man jedoch Sekundärquellen in dem Projekt nicht nutzen darf, sollte jemand dort hineinschreiben, dass es nicht geht und womöglich auch warum nicht. Sorry für die Beanspruchung Deiner wertvollen Admin-Arbeitszeit. -- NeonZero 23:45, 29. Jan. 2011 (CET)

Gewisse intellektuelle Grundfähigkeiten (wie z.B. verstehen, was man liest) sind sehr nützlich, wenn man in Wikimedia-Projekten mitarbeitet. Zitate-online ist ganz sicher keine akzeptierte Quelle. Der Anhalter liegt in dt. Übersetzung bei mir rum, aber ich kann auch ohne das Zitat leben --Histo 01:09, 30. Jan. 2011 (CET)

Ich verstehe Deine Kritik durchaus, meine aber, dass Du damit nicht so hart ins Gericht gehen solltest. Schließlich ist Deine Arbeit dennoch ganz nützlich hier. Es erklärt aber, warum wir wohl bislang aneinander vorbei geredet haben. Ich gehe davon aus, dass jemand das englische Original bemüht hat, um es - ins Deutsche übersetzt - u.a. unter zitate-online.de der Öffentlichkeit zu präsentieren. Du gehst davon aus, dass es aus einem deutschen Buch abgeschrieben wurde. Bei letzterem muss man natürlich das Buch als Quelle angeben. Wenn Du das deutschsprachige Buch hast, wäre es nett, wenn Du nachsehen könntest, ob Deine These zutreffend ist. Wenn nicht, dann sollte ein Link als Quelle doch genügen (was sollte man in einem solchen Fall auch sonst angeben?). Wenn beides nichts hilft: Kann ich den fraglichen Text nicht selbst mit eigenen Worten übersetzen und hier einstellen? -- NeonZero 08:02, 30. Jan. 2011 (CET)
@Nonzero: Das Zitat ist sicher korrekt wiedergegeben, und viele Weblinks sprechen auch für eine Relevanz des Zitats (bei Google-Anzeigen sollte man aber immer bis zur letzten Seite klicken, oft schnurren die vielen Treffer dann wieder in sich zusammen.) Dessenungeachtet verlangt aber Wikiquote nach einer Quellenangabe gemäß WQ:QA. Bei einem Buchzitat wäre das dann entsprechend die Angabe, wo man das Zitat im Buch findet, also Autor, Titel, Verlagsort, Jahr und Seitenzahl. Im Ausnahmefall (was ich hier allerdings nicht annehmen würde) könnte man auch Sekundärliteratur zitieren. Das müsste aber speziell gerechtfertigt sein. Weblinks sind leider oft Schall und Rauch.
Mit einer eigenen Übersetzung bist Du auf der sicheren Seite, eine einfache Wortumstellung zählt dazu aber nicht. Auch wird, glaube ich diskutiert, inwieweit überhaupt Zitate aufgenommen werden sollten, die selbst in's Deutsche übersetzt wurden. Am besten: Die Stelle recherchieren.
@Histo: Warum nicht auf's Richtige hinweisen (oder hinweisen lassen) ohne den Intellekt des Gegenübers in's Spiel zu bringen?--Hei ber 23:49, 2. Feb. 2011 (CET)
Danke für Deine Hinweise. Da ich davon ausgegangen bin, dass es sich schlicht um eine Übersetzung des englischen Originals handelt (ähnlich wie bei den zahlreichen Zitaten zu Martin Niemöller), sah ich keinen derartigen Konflikt. Ein Irrtum, wie sich herausstellte, obgleich es dort keinen Hinweis auf das deutschsprachige Buch gab, aus dem das Zitat tatsächlich stammt. Benutzer Stepro ist im Besitz des deutschen Buches und war so freundlich, das zu überprüfen und die Quelle entsprechend zu konkretisieren.
Der Wortdreher ist darin allerdings noch immer enthalten. Ich denke, dass man so etwas in einem übersetzten Zitat korrigieren darf, da es sich noch immer auf das englische Original bezieht. Ganz sicher bin ich mir dabei allerdings nicht.
PS zum Niemöller-Beispiel: Sollte man dort nicht besser den Link der Übersetzung als Quelle angeben, auf das sich das Zitat bezieht, wie z.B. martin-niemoeller-stiftung.de? -- NeonZero 08:38, 3. Feb. 2011 (CET)

Wir ändern den Wortlauten von Zitaten grundsätzlich nicht. Mein Wortgefühl kann auch keinen gravierenden Unterschied erkennen. Wenn der autorisierte Übersetzer das so übersetzt hat, dann bleibt das so (w:Änderungsverbot), denn der Sinn ist ganz offensichtlich auch so verständlich. Viel Lärm um nichts --Histo 12:53, 3. Feb. 2011 (CET)

Christian Wulff[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Ein ziemliches Chaos, wie Dir wohl nicht entgangen sein dürfte. Mahnungen haben nix genützt. Da hat jemand taube Ohren. Ziemlich nervig. :-((
--Zimmerlinde 22:47, 2. Feb. 2011 (CET)

Keine Sockenpuppe[Bearbeiten]

Hallo Histo! Wacht am Rhein unterstellt mir, ich sei die Sockenpuppe eines gesperrten Benutzers. Ich habe damit aber nichts zu tun. Kannst Du mir bitte sagen, was ich tun muss, um hier zu belegen, dass ich keine Sockenpuppe bin? Ich gebe Dir gerne meine ID oder meine mail-Adresse als Beleg.
--Zimmerlinde 10:13, 8. Feb. 2011 (CET)

<einmisch>User, die Sockenpuppentum unterstellen, sind nicht selten selber solche. Besonders dann, wenn sie, obwohl erst kurz angemeldet, mit dem Hausbrauch sehr vertraut scheinen. --Robertsan 13:12, 8. Feb. 2011 (CET)

Neue Nuss[Bearbeiten]

"Ab dem 1.3.2011 werden bei noch geschützten Autoren alle Zitate mit unvollständigen Quellenangaben entfernt."
Ich biete an, diese aufwendige Arbeit zu erledigen und die betreffenden Zitate systematisch aus den Personen- und Themenartikeln zu entfernen.
Gruß --Zimmerlinde 01:05, 27. Feb. 2011 (CET)

Gern, wenn du mit großem Taktgefühl und Augenmaß agierst und es nicht wieder zu Mord und Totschlag kommt. Wie du weißt, liegt mir ein gutes Klima in Wikiquote sehr am Herzen --Histo 22:51, 27. Feb. 2011 (CET)

Dass es Geschrei geben wird, damit ist wohl zu rechnen. Aus diesem Grund will ich eine so tiefgreifende Veränderung nicht starten, ohne es vorher mit wenigstens einem der Admins besprochen zu haben – um nicht in den Verdacht der Eigenmächtigkeit und Alleingänge zu geraten.
Die älteste noch lebende Person ist Johannes Heesters (geboren 1903), die jüngste Bill Kaulitz (geboren 1989). Ich werde also ab 1989 rückwärts die Jahre durchgehen und alle Jahrgänge von 1989 bis 1903 nach unvollständigen QA durchforsten. Dann lösche ich die Zitate mit unvollständigen QA. In der Versionsgeschichte werde ich den Satz „QA ist unvollständig, daher Löschung der Zitate / des Zitats, um eine fortgesetzte URV zu unterbinden“ als Begründung verwenden.
Ist das okay so? Oder hast du Einwände? Oder einen besseren Vorschlag? Bin für alles offen.
--Zimmerlinde 15:34, 28. Feb. 2011 (CET)

Danke für deinen Eifer. In Abstimmung mit einer Admin-Kollegin darf ich dir mitteilen:

  • Es würde uns freuen, wenn du in jedem Fall kurz googlen könntest, ob sehr schnell eine Quellenangabe aufzutreiben ist. Du bist dazu an sich nicht verpflichtet, es würde aber die Akzeptanz erhöhen. Vermerke entsprechende Bemühungen bitte in der Zf. (siehe unten)
  • Es müssen natürlich auch die gelöschten Zitate in den Themenseiten entlinkt werden, das ist eine Heidenarbeit, ich weiß, aber die Zitate sind dann verwaist.
  • Vorgehen ist OK.
  • Für die Zf schlage ich vor: Quellenangabe unvollständig (URV); s. Portal:Wikiquote
  • bzw.: Quellenangabe unvollständig (URV); s. Portal:Wikiquote; Google-Check erfolglos

Es grüßt --Histo 16:48, 28. Feb. 2011 (CET)

Da man mir manchmal unterstellt, ich wollte alles behalten: Ich bin absolut dafür, bei unvollständiger QA nichtfreier Autoren die Zitate zu entfernen. URV ist keine Frage der Diskussion oder unseres Ermessens. --Robertsan 19:08, 28. Feb. 2011 (CET)
Hallo Robertsan!
Bitte nichts missverstehen. Dich habe ich gar nicht gemeint, als ich vom "Geschrei" sprach. Bin zwar erst seit Januar angemeldetes Mitglied, aber ich habe schon bemerkt, dass es hier Leute gibt, die wenig Konsensfähigkeit und wenig Teamgeist an den Tag legen und gnadenlos (verbal) angreifen, was ihnen nicht in dem Kram paßt. Leider. Darum will ich erst Mal eine Rückversicherung von einem Admin, bevor ich "in die Vollen" steige. ;-)
--Zimmerlinde 22:51, 28. Feb. 2011 (CET)

Keine rote Benutzerseite?[Bearbeiten]

War das [8] ex cathedra oder ist dazu noch ein Diskurs zulässig?. Man könnte Wacht am Rhein einiges vorhalten, seine rote Benutzerseite scheint mir aber eher marginaler Natur zu sein...--Hei ber 09:19, 6. Mär. 2011 (CET)

Och, dann nimmter eben einen andern roten Account, scheint ja genügend davon zu haben... *duck* -- Paulis 12:24, 6. Mär. 2011 (CET)


Verlinkungsfehler[Bearbeiten]

Hallo Histo! Sorry, ich versuche meine Fehler so schnell wie möglich selbst zu korrigieren, war auch schon fleißig dabei, als ich Deine Nachricht bekommen habe. Gruß --Serendipity 15:50, 6. Mär. 2011 (CET)

Bitte antworte nur dort, wo du angeschrieben wurdest --Histo 15:52, 6. Mär. 2011 (CET)

Korrekturen ausdrücklich erwünscht[Bearbeiten]

Hi!
Ich bitte ausdrücklich darum, dass meine Löschereien der Zitate mit URVen geprüft, korrigiert und eventuell auch wieder rückgängig gemacht werden. Wenn ich Fehler mache, dann passieren sie unabsichtlich und nicht zum Schaden des Projekts. Allerdings würde ich es gerne sehen, wenn die Seiten nur von den WQ-Mitarbeitern korrigiert werden, die mit dem Projekt zutiefst vertraut sind und lange Erfahrung haben. Auf Verbal-Keilereien hab' ich nämlich keine Lust. Der Ton einiger Mitarbeiter ist mir zu wild, und die ganzen Rechthabereien von wenig erfahrenen Menschen hier finde ich nicht förderlich. Nochmal: Ich möchte bitte korrigiert werden. Ich bin hier kein Alleingänger, der dem Lösch-Wahn verfallen ist und die beleidigte Leberwurscht-Diva gibt, wenn "meine" edits unverschämterweise (?) rückgängig gemacht werden. Aber Besserwissereien von Leuten, die erst noch mit den Regeln und Gepflogenheiten dieses Projekts vertraut werden müssen, lehne ich ab. --Zimmerlinde 21:05, 6. Mär. 2011 (CET)

Christian Stangl - kann das durchgehen?[Bearbeiten]

Hi!
Ob du mal zu obiger Seite gehen könntest? Sind das wirklich valide Quellen? Vorallem die des ersten Zitates, die ein Telefongespräch zitieren? Bin etwas ratlos und wäre für Rat und Tat dankbar. --Zimmerlinde 14:47, 7. Mär. 2011 (CET)

Grundsatzstatement[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Wikiquote:L%C3%B6schkandidaten/M%C3%A4rz_2011&diff=440923&oldid=440922

Das sehe ich ganz genauso. Wäre es nicht sinnvoll, dies verbindlich in die Regeln zu übernehmen? -- Marga 23:47, 18. Mär. 2011 (CET)

Da sind wir wohl in der Minderheit :-( --Histo 23:48, 18. Mär. 2011 (CET)

Nein, ich möchte ja, dass die Regeln genau in solchen Punkten überarbeitet werden. Das sind nur Lippenbekenntnisse von Histo. Mir schreibt er "Lass die Finger von unseren Regeln, im Wiederholungsfall werde ich dich sperren". Für einen solchen Fall kündige ich ein Adminverfahren gegen Histo an.

Entweder will Histo die Regeln diesbezüglich gar nicht verbessern oder er fühlt sich damit überfordert. -- Wacht am Rhein 14:00, 20. Mär. 2011 (CET)

Du kannst so viel ankündigen wie du willst. Regeländerungen werden auf FzW diskutiert und nicht eigenmächtig von Leuten vorgenommen, die vor allem eines tun: stören --Histo 15:07, 20. Mär. 2011 (CET)

Nee, hier wird eben nicht diskutiert. Mein Beitrag zu Wikiquote_Diskussion:Styleguide#Fremdsprachige_Originalzitate wurde geflisstentlich ignoriert. Es betraf: [9]. Soll jetzt zu jeder kleinen Änderung ein Meinungsbild eröffnet werden? Oder gilt Punkt 6 der Wikiquette: Ihr seid alle Autoren und könnt selbst etwas in die Hand nehmen. Für jeden Benutzer gilt: Sei mutig beim Ändern der Seiten! -- Wacht am Rhein 16:54, 20. Mär. 2011 (CET)
(nach BK)@Wacht am Rhein: Erbitte Erklärung. Du schreibst: Für einen solchen Fall kündige ich ein Adminverfahren gegen Histo an. Meinst du damit, wenn Du wieder eigenmächtig Regeln änderst, und Histo Dich dann wie angekündigt sperrt, dass Du dann ein "Adminverfahren" vorhast? Was ist in Deinen Augen ein "Adminverfahren"? Das fragt sich der --Robertsan 16:57, 20. Mär. 2011 (CET)

Er meint ein Deadministrationsverfahren. Es besteht kein Anspruch darauf, dass jede Unsinnsidee, die irgendwo aufgeschrieben wird, diskutiert wird. Wird sie ignoriert, so erfolgt das, weil niemand andres Lust hat, sich damit zu befassen. EOD --Histo 17:01, 20. Mär. 2011 (CET)

Das ist ein Totschlagargument. Warum machst du dir überhaupt noch die Mühe, irgendetwas zu schreiben? Setzt doch das EOD gleich in deine Signatur.
Mal im Ernst: Histo, du hast doch selbst an oben verlinkter Stelle erklärter, dass es Verbesserungsbedarf gibt. -- Wacht am Rhein 17:10, 20. Mär. 2011 (CET)

Das ist richtig. Aber es besteht kein Bedarf, dass Störer die Admins in einer Hetzjad nach ihrem Ermessen vor sich her jagen --Histo 17:13, 20. Mär. 2011 (CET)

Wikiquote in Grund und Boden löschen??[Bearbeiten]

Hallo Histo!
Du hast zwar im Februar dein Okay gegeben, dass ich bei Durchsicht aller Artikel noch lebender Personen gnadenlos löschen kann, was zu löschen ist, wenn eine URV vorliegt. Ich muss aber nu' trotzdem sagen, dass es mir wahnsinnig LEID tut, dass ich tatsächlich so viele Seiten wegen URV mit einem SLA belege/belegen muss (dem dann meistens stattgegeben wird). Zusammen mit Vsops nicht zu stoppendem Löschwahn (und seinen unsachlich formulierten LA-Begründungen, die da und dort an eine PRV grenzen) wird wohl am Ende nicht viel von WQ übrigbleiben. Die jahrelange Arbeit von Thomas, WIKImaniac, Toledo, Hei ber und auch Dir wird ziemlich korrumpiert. Das ist sehr schade. Glaub mir, ich bedauere das sehr. :-( Die neuen Relevanzkriterien machen es fast unmöglich, neue Zitate einzustellen oder neue Seiten anzulegen, die den Kriterien zu 100% entsprechen, um nicht sofort wieder rausgeschmissen zu werden. Wenn hier nur noch die Verbreitung zählt, nicht aber der Inhalt der Zitate – wird dann der Bildungsauftrag wirklich weiterhin erfüllt?? Ich bezweifle dies. Aber so ist nun mal die Entwicklung von WQ, die von der Mehrheit der Mitarbeiter getragen wird. Ich will nicht unken, nicht jammern, nicht meckern und nicht pöbeln. Ich fürchte aber um den Fortbestand von WQ. --Zimmerlinde 17:35, 29. Mär. 2011 (CEST)

Augen zu und durch, Kopf hoch, wenn wir Qualität bieten wollen, muss es sein --Histo 01:05, 1. Apr. 2011 (CEST)

Qualität? Also, sei mir nicht böse - aber genau die geht doch gerade den Bach runter. Ein Beispiel: Ich mußte die Personenseite von Bono leider zur Löschung vorschlagen. Wurde stattgegeben. Der Sänger von U2 ist - aus vielerlei Gründen - eine der bekanntesten lebenden Zeitgenossen des Planeten. Und bei de.wikiquote gibt es nu' keine Seite (mehr) von ihm. Ich hänge jetzt nicht an den ganzen Fußballerzitaten oder an den Sätzen von Filmsternchen, bestimmt nicht. Ich befürchte aber, dass durch solche Aktionen wie der Löschung der Bono-Seite WQ an Aktualität verlieren wird, wenn wichtige Personen der Zeitgeschichte hier nicht mehr vertreten sein werden. Wenn das einzige Relevanzkriterium nur und ausschließlich die Verbreitung eines Zitats ist, dann wird das Projekt nicht weiterkommen, bzw. massiv zurückgeschraubt, wenn alles rausfliegt, was nicht mehr als eine Quelle hat. Gib Vsop noch bis Ende des Jahres und er hat alles plattgemacht. Es gibt derzeit circa 3300 Personenartikel. Die meisten entsprechen nicht (mehr) den geltenden Regeln. Sollen die im Ernst wirklich alle rausfliegen?? Was bleibt dann übrig? Ein WQ bestehend aus alten Dichtern und obskuren mittelalterlichen Philosophen, die die Mehrheit der User eh nicht kennt?? Ist da der Bildungsauftrag noch gegeben? Um bei dem Beispiel Bono zu bleiben: ich denke, er wird vermutlich öfter in die Suchmaschine eingegeben als jetzt meinetwegen Vergil oder Thomas Morus. Wo bleiben denn die Zitate der Personen der Zeitgeschichte? Die Zitate der Personen der heutigen Welt? Alle irrelevant, weil nicht verbreitet?? --Zimmerlinde 23:24, 1. Apr. 2011 (CEST)

Entschuldige bitte, wenn ich mich in anderer Instanz dir nähere. Wenn es von Bono Zitate gibt, die so gelungen sind, dass sie noch nach Jahren zitiert werden, dann gilt es diese zu finden und hier einzubringen. --FrobenChristoph 00:08, 2. Apr. 2011 (CEST)

Stimmt. Gibt sogar jede Menge Zitate von Bono, auch welche, die schon älter sind. Die hier geltenden Regeln verbieten es aber, sie einzufügen. --Zimmerlinde 00:23, 2. Apr. 2011 (CEST)
PS: Ich könnte ja ein kleines "Experiment" wagen und die Seite erneut anlegen - mit dem Satz, den Bono beim wichtigsten Konzert der Geschichte (ich spreche von Live Aid 1985) von sich gab. Es war einer der wichtigsten Sätze in Bonos Karriere (eigentlich der, der ihn mit einem Schlag weltberühmt machte). Der Satz würde vermutlich sofort rausfliegen, da er nur auf der Live-Aid-DVD zu finden ist. DAS meine ich mit Qualitätsverlust - nur Verbreitung zählt als Relevanzkriterium. Inhalt oder Bedeutung der Zitate ist völlig Wurscht. Sehr schade, das. :-((

Du scheinst mich missverstanden zu haben. Wenn Zitate nach Jahren noch zitiert werden, so hat das einen Niederschlag in Medien, sie erscheinen in Büchern, Zeitschriften, Zeitungen. Wenn der Satz von Bono so wichtig war, dann wird er bestimmt nicht nur auf der DVD, sondern auch in vielen Musikmagazinen zu finden sein. Mit "so gelungen, dass sie noch nach Jahren zitiert werden" meine ich weder dich noch Toledo, sondern reputable Quellen --FrobenChristoph 01:08, 2. Apr. 2011 (CEST)

Ist der Satz noch woanders als auf der DVD zu finden? - Schriftlich leider nein. Allerdings kennt ihn in Dublin jedes Kind, da Bono mit dem Satz seiner Heimatstadt ein Denkmal setzte. Woher weiß ich das? Bin mit einem Iren verheiratet. Wir leben immer drei Monate im Jahr in Irland. Noch heute sprechen die Dubliner von dem Satz, den Bono über die Stadt einst sagte. Mündliche Überlieferung reicht natürlich nicht als Relevanzkriterium bzw. "reputable Quelle". Schon klar. ;-)) Aber keine Angst; ich werde den Bono-Artikel selbstverständlich nicht wieder einstellen. Gäbe ja nur Ärger und ich müsste mich böse anschnauzen lassen (nicht von dir). --Zimmerlinde 01:23, 2. Apr. 2011 (CEST)

Mich erstaunt, dass du "schriftlich leider nein" sagst. Ich würde mir nie zutrauen, eine solche negativaussage zu treffen. Schließlich wirst du anders als Gott nicht die ganze potentiell relevante Literatur überblicken - das kann niemand auch nicht mit Iren Verheiratete --FrobenChristoph 01:32, 2. Apr. 2011 (CEST)

Das Bono zugeschriebene Zitat "To be one, to be united is a great thing. But to respect the right to be different is maybe even greater." hat zumindest im Netz seinen Niederschlag gefunden. Und gelungen ist es zweifellos auch. Nur als Beispiel. Merkwürdigerweise findet es sich aber nicht in der englischen Wikiquote. Die präzise QA dürfte wohl auch schwierig zu finden sein. Ich fände es trotzdem auch schade, wenn Autorenartikel prominenter Zeitgenossen komplett gelöscht werden.--Serendipity 09:17, 2. Apr. 2011 (CEST)
P.S.: Beispielseiten sind [10], [11], [12] Zur QA habe ich gefunden: books.google.de U2 Live: A Concert Documentary, 2003 --Serendipity 10:43, 2. Apr. 2011 (CEST)
Bedauern betreffs Löschung der Seiten prominenter Zeitgenossen: Endlich jemand, der mich hier versteht! ;-) ;-)
@Christoph - habe unzählige infrage kommende Quellen bzw. Stellen, wo ich Quellen vermute, nach dem Dublin-Zitat abgegrast. Keine Stelle ist, was du als "reputabel" bezeichnest. Leider.
--Zimmerlinde 10:46, 2. Apr. 2011 (CEST)

"Kein Mensch muss müssen", und natürlich musste auch Zimmerlinde die Bono-Zotate nicht löschen und den Artikel Bono der Schnelllöschung zuführen, um anschließend - verbunden mit ihren üblichen Invektiven gegen mich - hier eine völlig abstrakte Diskussion darüber loszutreten, ob die Zitate nicht doch in Wikiquote gehören. Sinnvoller wäre es gewesen, diese Diskussion im Rahmen eines normalen Löschantrags zuzulassen und nicht erst, wenn nur noch Zimmerlinde weiß, um welche Zitate es ihr eigentlich geht. Auf Benutzer:Zimmerlinde sind sie nicht eingestellt. Die dortige Liste "Zitate, die es nur hier gibt (Liste im Aufbau)" macht einem allerdings Angst und Bange. "Die es nur hier gibt" trifft für die ersten beiden auch gar nicht zu: die stehen bei Ruth Westheimer und bei Oswalt Kolle. Und warum hat Zimmerlinde, wenn sie Jake Gyllenhaals "Manche Dinge sollte ein Mann für sich behalten. Ich kann nur sagen: 98 Prozent der Männer, die Viagra nehmen, haben gar keine Erektionsstörungen." so bemerkenswert findet, meinem Löschantrag vom 21.3.2011 bis zur Löschung am 31.3.2011 nicht widersprochen? --Vsop.de 11:06, 2. Apr. 2011 (CEST)

Ich werde nicht dulden, dass die Diskussion ins Persönliche abgleitet. Persönliche Animositäten, wie sie Vsop zelebriert, schaden dem Projekt --Histo 12:44, 2. Apr. 2011 (CEST)

Ich zelebriere keine persönlichen Animositäten. Wenn Zimmerlinde hier unbeanstandet von "Vsops nicht zu stoppendem Löschwahn" spricht, der "alles plattgemacht", wird man doch wohl zu ihrer eigenen Löschpraxis Stellung nehmen dürfen. --Vsop.de 09:23, 4. Apr. 2011 (CEST)

Darf ich was sagen?[Bearbeiten]

Ich nehme an, dass jeder ernsthafte Mitarbeiter hier mitliest. ich habe einmal eine zeitlang nur zugeschaut und mir meine Gedanken gemacht. Als ich hier anfing, gab es noch die Admins Stepro und Hei Ber. Zitate galten als ausreichend verbreitet, wenn sie in einem überregionalen seriösen Printmedium aufschienen. Dazu gehörte auch Stern. (Mit Ausnahme eines Stern-Autors, denn dann ist ja Erstaussage). Aber auch Gala, Brigitte und ähnliche Zeitschriften wurden toleriert. Einige MA haben sich da ziemlich viel Mühe gegeben. Sogut soschön. Für Politiker galt, es muss das Zitat in mindestens 2 unabhängigen Printmedien erschienen sein. Wegen der Neutralität. Nun hat sich hier - ohne ein MB - die Praxis herauskristallisiert, dass es ein "Verbreitunskriterium" gibt, also dass alle Aussagen mit gleicher Härte zu beurteilen seien, wie Politikerzitate. Mir gefällt diese Entwicklung ehrlich gesagt nicht. Warum soll der Leser nicht ein Zitat seines Schlagerstars oder seiner Lieblingsschauspielerin hier finden? Solange es kein URV ist, kein PRV, nicht allzu banal und sauber bequellt - ich würde so etwas gerne behalten. Und ich denke, dass wir nicht das Recht haben, über die Vorlieben unserer Leser zu urteilen. --Robertsan 21:28, 2. Apr. 2011 (CEST)

Ja, es wären unterschiedliche Relevanzkriterien denkbar; z.B. könnten zwar Zitate von Politikern, Schauspielern und Sportlern mit zu geringer Verbreitung auf den Personenseiten geführt werden ohne in die Artikelseiten eingetragen zu werden. Das wäre vielleicht eine Lösung. Ein MB ist in Vorbereitung, es darf dort diskutiert werden: Wikiquote:Meinungsbilder/Präzisierung der Relevanzkriterien. -- Wacht am Rhein 22:32, 2. Apr. 2011 (CEST)

Das Verbreitungskriterium, das nicht eine einzige Quelle genügen lässt, war immer schon gültig. Verbreitung in einer einzelnen Quelle ist für mich keine Verbreitung. Ohne Verbreitung ist dem niveaulosen Schund Tür und Tor geöffnet, es werden beliebige Aussprüche geduldet. Wenn das so kommt, werde ich dieses Projekt verlassen --Historiograf 01:25, 3. Apr. 2011 (CEST)

Darf ich das zusammenfassen? Ein Zitat gilt als ausreichend verbreitet, wenn es in 2 voneinander unabhängigen reputablen Medien zitiert wurde. (zitiert heißt, dass die beiden Zitationen zusätzlich zur Erstaussage sind, eh klar). Damit kann ich schon leben. Wenn nun ein Interview einer Person, sagenwirmal auf Stern, abgedruckt wird, gilt das als die Erstaussage oder schon als 1. Medienzitat von den 2 verlangten? Stellen wir uns vor, dass Journalist A den Schauspieler B interviewt und dann das Interview in einer Kurzform abgedruckt wird. Ist das nun ein Zitat? Oder ist es doch eine Erstaussage? Oder nehmen wir es nur dann als Zitat, wenn z. B. der Satz als Überschrift, oder aus dem Textkontext herausgehoben, abgedruckt wurde? Das fände ich einen gangbaren Weg. Versteh mich bitte nicht falsch, Histo. Es liegt mir fern, hier jeden Schund aufnehmen zu wollen. Ich brauche klare Kriterien, da ich als Admin nur dann korrekte (Lösch)-Entscheidungen treffen kann, wenn ich weiß, wie die vorhandenen Kriterien anzuwenden sind. --Robertsan 11:03, 3. Apr. 2011 (CEST)

Löschkandidaten März 2011[Bearbeiten]

Könnte jetzt bitte auch noch über Désirée Nick und Verarschen entschieden werden? Danke! --Vsop.de 15:35, 16. Apr. 2011 (CEST)

Könntest du die Administratoren BITTE einfach nur ihre Arbeit machen lassen, ohne zu drängeln? Ich bin sicher, Paulis wird die für sie übriggelassenen Fälle in angemessener Frist entscheiden. Solange es an Kandidaten fehlt, die für ein Adminamt auch nur entfernt in Betracht kommen (du gehörst sicher nie und nimmer dazu), sind wir wie du weißt hier nur wenige Admins, und wenn Leute wie du zu viele LAe stellen, dann bindet das Kräfte, die anderweitig sinnvoller eingesetzt werden könnten. --Histo 15:43, 16. Apr. 2011 (CEST)

Konnte ich wissen, dass Histo nicht darüber darüber entscheiden kann oder will, ob "Mädels, laßt Euch nicht verarschen, vor allem nicht von Eva Herman" in diese Zitatensammlung gehört? Ich hatte angenommen, er habe die LA zu Désirée Nick und Verarschen einfach übersehen. Nun weiß ich, dass dem nicht so ist. Histo ist aber bestimmt glücklich darüber, dass ich ihm einen Vorwand für die Verleumdung gab, ich hinderte Administratoren daran, "einfach nur ihre Arbeit [zu] machen". Der Löschantrag Désirée Nick stammt ursprünglich von Reginald, dem Histo vielleicht auch "nie und nimmer den Sichterstatus erteilt" hätte, was aber egal ist, weil Reginald sich seit 6. April hier sowieso nicht mehr beteiligt. Es ist aber paradox, "seit Jahren mit großer Sorge" zu beobachten, "dass Wikiquote mit tagesaktuellen Zitaten zugemüllt wird", ohne dass "hei ber und andere Admins" etwas dagegen taten, und mich dann für meine LA zur Beseitigung des "tagesaktuellen Schrotts" ständig als Störer zu beschimpfen. --Vsop.de 19:23, 16. Apr. 2011 (CEST)

@Vsop.de: Das Wort verarschen braucht keinen eigenen Themenartikel, das hab ich gelöscht. Aber die Aussage von Desiree Nick hat eine nachweisbare Verbreitung, daher ist der Einspruch am SLA berechtigt gewesen und man wird das prüfen. Der Fischer-Verlag, der dieses Zitat verbreitet hat, ist ja auch nicht irgendein BoD. --Robertsan 22:46, 16. Apr. 2011 (CEST)


Monika Maron[Bearbeiten]

Hi!
Wacht am Rhein scheint ja über alle Berge zu sein. Ob Du daher wohl obige Seite wieder entsperren könntest, damit ich sie bearbeiten kann. Wäre nett. Merci. --Zimmerlinde 00:47, 10. Jun. 2011 (CEST)

getan gruß --Histo 12:29, 10. Jun. 2011 (CEST)

Manfred Riebe und Manfred Riebe 1[Bearbeiten]

Hallo Histo! Da Du mich zur Besonnenheit aufgerufen hast, möchte ich eine solche an den Tag legen. Ich habe aber in einem Punkt Verständnisprobleme, zu deren Aufklärung ich Dich ersuche.

  1. MR wurde von Stepro unbeschränkt gesperrt, Du hast auf 6 Monate geändert.
  2. MR meldet sich offensichtlich als selbige Person als MR1 wieder an, nimmt an Diskussionen teil, und legt einen neue Benutzerseite an, auf deren Disk Du ihn freundlich willkommen heißt. Bisher wurde so etwas als Sperrumgehung gesehen. Für mein Verständis als Admin wäre es mir lieber gewesen, Du hättest statt 6 Monate Sperre eine 14-tägige verhängt, die wäre abgelaufen und MR könnte normal mitarbeiten. Jetzt hast Du einen Benutzer, der eine (und zwar deine!) 6-Monate-Sperre umgeht, dein Okay für sein Verhalten auf die Disk gestellt. Sei mir nicht bös, aber das finde ich nicht korrekt. --Robertsan 08:51, 6. Aug. 2011 (CEST)

Bin dir nicht böse. Das einzige aber, was absolut nicht korrekt war, war Stepros Alleingang. Ich sehe aus der Sicht von Wikiquote überhaupt keinen Sperrgrund. Hätte ich die Sperre einfach aufgehoben, hätte ich aus meiner subjektiven Sicht einem Adminkollegen noch mehr ans Bein gepisst, was ich vermeiden wollte. Aber es wäre entschieden besser gewesen als die wenig glückliche Entscheidung, die du tadelst --Histo 13:22, 6. Aug. 2011 (CEST)

Was würdest du tun, wenn ich einen SLA auf die Benutzerseite von Manfred Riebe stellte? Die Benutzerseite von MR1 ist ja ohne Tadel. Sähe irgendwie sauberer aus. Gruß --Robertsan 16:22, 6. Aug. 2011 (CEST)
Ich antworte bald, bitte noch etwas Geduld --Histo 16:30, 6. Aug. 2011 (CEST)
ja lass dir Zeit. Mein letzter Vorschlag war übrigens bescheuert. Vergiss ihn gleich wieder. Da sollte eine saubere Lösung her. --Robertsan 17:04, 6. Aug. 2011 (CEST)
Hallo Histo. Mir ist da noch ein Gedanke gekommen. Was, wenn Manfred Riebe 1 gar nicht MR ist? Wenn MR gesperrt ist, dann konnte er vielleicht gar keinen neuen Benutzer anlegen. Es könnte genausogut eine andere Person gewesen sein, die sich als MR 1 angemeldet hat, und so tut, als wäre sie MR. Solch ein Verhalten habe ich an anderer Stelle schon kennengelernt. Das Diskussionsverhalten von Manfred Riebe 1 ähnelt eher dem eines anderen Benutzers, nicht aber dem des ursprünglichen Manfred Riebe. Vllt. höre ich aber auch nur das Gras wachsen. Du hast da bestimmt mehr Erfahrung in solchen Sachen. Gruß --Robertsan 12:07, 9. Aug. 2011 (CEST)

Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich keine größere Erfahrung mit der Vandalenbekämpfung habe. Aufgrund von Mails von Herrn Riebe habe ich keine Zweifel, dass MR1 und MR identisch sind. Sicher müssen wir uns nicht alles gefallen lassen, aber je weniger Aufhebens wir um von vielen als Trolle abgestempelten Benutzer machen, je gelassener wir mit diesen Problemen umgehen, um so weniger Aufregung werden wir haben, davon bin ich überzeugt. Wenn wir aber Benutzerbeiträge zensieren oder Benutzer sperren, bindet das Energien, macht schlechte Stimmung, und wie es mit unserem Personalbestand aussieht ist uns allen ja bewusst. In Sachen MR wäre mein Vorschlag: MR bleibt befristet 6 Monate gesperrt, MR1 kann regelkonform mitarbeiten, falls er das möchte. Es grüßt --Histo 12:19, 9. Aug. 2011 (CEST)

Das halte ich für keine gute Idee. Entweder ein Benutzer ist gesperrt oder nicht. Aber einen gesperrten User offiziell als Sockenpuppe hier mitarbeiten zu lassen, widerspricht allem, was ich als gerecht empfinden kann, so sehr ich mich auch bemühe. Warum entsperrst Du MR nicht einfach? Und MR arbeit als MR regelkonform mit? Ich habe große Bedenken gegen eine Aktion, die offensichtlich unkorrekt ist. Es kann ja einer einen offiziellen Entsperrantrag stellen, oder du entscheidest das im Alleingang. Gruß vom --Robertsan 15:49, 9. Aug. 2011 (CEST)

Es war ein Vorschlag (leider ist mein Wort auch hier noch nicht Gesetz ...), wenn er dir so gegen den Strich geht, entsperre ich MR in ein paar Tagen, Stepro hat sich ja vermutlich erst mal wieder beleidigt aus dem Staub gemacht, Paulis wird dem Entsperren sicher nicht entgegentreten; von Stepro angeführte Regelverstöße in WQ sind dann durch die bisherige Sperrdauer erst einmal geahndet, und das Label "In allen Wikimedia-Projekten stets zu sperrender Troll" gibt es ja noch nicht. Ich habe von der berüchtigten Mutter Erde außerhalb der Wikipedia schon ganz sachliche Beiträge z.B. auf Commons gelesen. Zu einem Troll-Zoo gehöre in gewisser Hinsicht auch ich, auch wenn ich in WQ überwiegend als Nützling agieren mag ... --Histo 16:16, 9. Aug. 2011 (CEST)

Das fände ich in der Tat anständiger. Stepro ist ja möglicherweise auf Urlaub, wir haben August. Ich denke auch, dass dann (Sperre begann am 21. Juli) eine ausreichende Sperre für die ersten Verstöße verhängt worden ist und MR zeigen kann, ob er regulär mitarbeiten möchte. Dann wird man ja sehen. --Robertsan 17:08, 9. Aug. 2011 (CEST)

Mir in der Diskussion zu Manfred Riebe vorzuschlagen (Robertsan), meine Benutzerseite zu kürzen, diese dann aber ganz zu löschen (Stepro), nachdem ich damit angefangen habe, ist ein sehr unfreundliches Vorgehen. -- Der Stachel (Diskussion) 14:03, 19. Aug. 2012 (CEST) Hallo Histo, vielen Dank für die Wiederherstellung. Ich habe inzwischen neben ein paar wenigen Zeilen von der alten Seite vorläufig einen link zur alten Benutzerseite gesetzt. Ich hatte ohnehin eine Komprimierung meines Berichts vor, weshalb es nicht besonders sinnvoll ist, alte Konflikte durch eine Totallöschung wiederzubeleben. Ich will mich in Zukunft mit einer Zusammenfassung begnügen und sonst nur einen link (eventuell auf eine überarbeitete Seite) setzen. Falsch ist der Eindruck, ich wolle einen Rachefeldzug führen. Der Bericht beschränkt sich fast ausschließlich auf die Zeit nach meiner Sperre und vor allem auf meine eigenen Reflexionen über die zukünftige Mitarbeit in Wikipedia. Soweit Personen erwähnt werden, habe ich sehr zurückhaltend formuliert und eigentlich nur zitiert (ganz im Gegensatz zu den Prangerseiten über mich in Wikipedia). -- Der Stachel (Diskussion) 17:08, 19. Aug. 2012 (CEST)

Alexander Kolb[Bearbeiten]

Wieso wurde das gelöscht ? Arbeite gerade an einem Artikel zu der Person [13]. ----Christoph Wagener 21:02, 7. Sep. 2011 (CEST)

ERST Wikipedia-Artikel anlegen, DANN hier Zitate reinmüllen --Histo 21:26, 7. Sep. 2011 (CEST)

Hallo[Bearbeiten]

Vielen dank für willkommen erwarte ich imstande zu sein, für alles zu helfen, was (konnte aber ich Deutschen) nicht weiß...--Zelawola 22:02, 27. Sep. 2011 (CEST)

Schärf Parole[Bearbeiten]

Könntest du bitte deine Sperre (offensichtlich um meinen Edit zu verhindern) etwas ausführlicher begründen? Die "Flüsterparole" "Wer früher schon für Adolf war..." zur Wahl des SPÖ-Kandidaten Adolf Schärf ist (in Österreich, insbesondere durch Zeitzeugen ) hinreichend bekannt und verbreitet (sie wird sogar in einem Spiegel-Artikel zitiert). Zudem beschreibt sie Prof. Dr. Roman Sandgruber im zitierten Werk (ISBN 3-85487-809-5) als potentiell entscheidend für die Wahl: "Die Flüsterparole ... habe ihre Wirkung getan, meinen manche" (die Bezeichnung "Flüsterparole" stammt von Sandgruber). Prof. Dr. Sandgruber, o.Univ.Prof für Wirtschafts- und Sozialgeschichte und korrespondierendes Mitglied der österr. Akademie für Wissenschaften mit 15 veröffentlichten Büchern, sowie über 200 wiss. Artikeln im Bereich der Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Zeitgeschichte als unzureichende Quelle ("viel zu vage") zu bezeichnen, grenzt schon an Beleidigung. vsop will das nicht in der WQ stehen haben kann doch keine hinreichende Begründung sein, oder? Belege sind da, der Bezug zu Adolf auch, was fehlt also noch? -- ƺeitɠeisterɹǝɹɥɐɟ \ 11:53, 23. Jan. 2012 (CET)

Diskutiere das bitte mit Vsop auf der Diskussionsseite des Artikels aus. Editwars überzeugen hier nicht --Histo 11:55, 23. Jan. 2012 (CET)

Benutzerseite Der Stachel[Bearbeiten]

Die Benutzerseite wurde nach einem regulären nach WQ:Benutzerseiten begründeten SLA durch einen Admin gelöscht. Was bitte gibt Dir das Recht, diese nach dem VIer-Augen-Prinzip erfolgte Abarbeitung einfach rückgängig zu machen? --Robertsan (Diskussion) 23:02, 19. Aug. 2012 (CEST)

VM[Bearbeiten]

Ich habe Dich aus den dort genannten Gründen gemeldet. --Robertsan (Diskussion) 23:15, 19. Aug. 2012 (CEST)

Mitarbeitermangel[Bearbeiten]

Wo werden gerade am meisten Mitarbeiter gebraucht? Liebe Grüße --Siri111 (Diskussion) 21:06, 1. Apr. 2013 (CEST)

überall. Gruß Histo --84.62.65.55 21:59, 1. Apr. 2013 (CEST)

Bevorstehende Deadministrierung in Wikiquote[Bearbeiten]

Hallo Histo,

auf Grund des Meinungsbildes zum Entzug der Adminrechte bei einjähriger Untätigkeit im Projekt möchte ich dich auf deine bevorstehende Deadministrierung hinweisen, siehe: Wikiquote:Meinungsbilder/Deadministrierung bei Untätigkeit.

Die Adminrechte werden 2 Wochen nach deiner Benachrichtigung entzogen, wenn du dich nicht äußerst oder wenn du sie freiwillig zurückgeben willst.

Die Deadministrierung kannst du mit 100 konstruktiven Beiträgen innerhalb von 4 Wochen nach deiner Benachrichtigung verhindern.

Mit freundlichen Grüßen Axpde (Diskussion) 03:02, 26. Apr. 2015 (CEST)

Gern werde ich 100 Beiträge leisten. --Histo (Diskussion) 18:01, 26. Apr. 2015 (CEST)

Quelltext der Seite von Klaus Töpfer[Bearbeiten]

Hallo Histo,

könntest Du bitte den Quelltext der gelöschte Seite https://de.wikiquote.org/wiki/Klaus_T%C3%B6pfer in meinen Benutzerbereich https://de.wikiquote.org/wiki/Spezial:Pr%C3%A4fixindex/Benutzer:Molgreen kopieren/verschieben. Wenn Dir dies nicht möglich ist, kannst Du mir vielliecht einen Tipp geben, wie ich an den Quelltext komme.

Danke. --Molgreen (Diskussion) 05:34, 27. Apr. 2015 (CEST)

Gern: https://de.wikiquote.org/wiki/Benutzer:Molgreen/Klaus_T%C3%B6pfer --Histo (Diskussion) 20:05, 27. Apr. 2015 (CEST)

Zitate[Bearbeiten]

Hallo Histo, zu der Diskussion wo sich noch nicht zeitlich erledigt hat. https://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote#Zitat_Freigabe Habe Organisation die würde zustimmen Zitate zu veröffentlichen. Copyright (70 Jahre) läuft in drei Jahren aus. Wie hole ich mir Zustimmung ich kennen das bei Wikimedia Commons dort geht es per E-Mail.--Richard Reinhardt (Diskussion) 18:38, 22. Jul. 2018 (CEST)

Bei Wikimedia Commons kann Rechteinhaber per Mail Bilder oder Dateien freigeben. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Support-Team --Richard Reinhardt (Diskussion) 18:44, 22. Jul. 2018 (CEST)

Zitatlöschung[Bearbeiten]

Warum hast du das Zitat von Walter Lippman gelöscht? Wo ist die stichhaltige, belastbare Begründung? Gleiches Gilt für Edward Bernays. De facto kann vsops Pseudopargumentation gar nicht überzeugen, weil die vollständig widerlegt wurde. --Logos^2 (Diskussion) 18:31, 16. Okt. 2018 (CEST)

Denkst du wirklich, nach allem, was du hier an Störungen und unnötigen Diskussionen, abgezogen hast, dass du etwas anderes als eine Sperre kassieren kannst? --Histo (Diskussion) 18:38, 16. Okt. 2018 (CEST)

Vsop ist Ursache und Ausgang der störenden und unnötige Diskussion. Sie hintertreibt das Projekt durch ihre haltlosen LA. Bitte weder Fakten auf den Kopf stellen, noch die Kausalkette verdrehen. Im Übrigen ist das überhaupt keine Antwort auf die drändenden Fragen, sondern ad hominem und somit PA. vsop gehört gesperrt, nicht ich. --Logos^2 (Diskussion) 18:41, 16. Okt. 2018 (CEST)

Ende der Diskussion. Wenn ich einen weiteren persönlichen Angriff auf Vsop lesen muss, gibt es eine Sperre --Histo (Diskussion) 18:45, 16. Okt. 2018 (CEST)

Und warum darf die mich verunglimpfen und ihre PA gegen mich reiten? Warum dieses zweierlei Maß? Warum keine stichhaltigen Begründungen der LA? --Logos^2 (Diskussion) 18:48, 16. Okt. 2018 (CEST)

Wir sind hier nicht im Kindergarten. 1 Tag Sendepause --Histo (Diskussion) 18:52, 16. Okt. 2018 (CEST)

@Histo ich halte Logos^2 Einwände und Kritik zu Vsop.de für sehr begründet. Du gehst meiner Meinung nach einseitig gegen Kritiker von Vsop.de vor u.a hier [14]. Vsop.de ist von Paulis, Wikimaniac und Dir zum Admin auf Probe ernannt worden. Eine reguläre Wahl hat nicht stattgefunden. Vsop.de war schon vorher in JEDER VM beteiligt Vsop.de [15]. Seitdem ist der Umgangston von Vsop.de noch rauher/unangemessener geworden. ihre Vorgehensweise noch rabiater und Sie liegt mit fast allen aktiven/ehemals aktiven Benutzern im Konflikt:
  1. Vsop.de und Logos^2 I: [16],
  2. Vsop.de und IP 173.72.117.92 [17]
  3. Vsop.de und Logos^2 II, Tools4Men, 188.155.75.118 [18]
  4. Vsop.de und Logos^2 III [19]
  5. Vsop.de und Tools4Men [20]
  6. Vsop.de und DirDem [21]
  7. Vsop.de mit PA [22]
  8. Vsop.de mit EW und Polit-Spam [23]
Mein Vorschlag wäre auch mal Vsop.de einige Tage eine Auszeit zu verordnen. Ggf noch die offenen VM bearbeiten, dann herrscht wenigstens Klarheit, ob sich hier ein Engagement noch lohnt. Gruss von einem am WQ interessierten Benutzer als IP aus offensichtlichen Grund. --178.38.188.236 14:40, 30. Okt. 2018 (CET)

RK (Politiker) - Prägnanz[Bearbeiten]

Hallo Histo, ich habe den Benutzer:WQ1106 angelegt. Ich will mich hier gerne einbringen - auch bei Zitaten von Politikern. Für mich ist es wichtig zwei grundsätzliche Fragen zu klären:

  1. WQ:RK, WQ:RK#Zitate_aktiver_Politiker Prägnanz als Relevanz-Kriterium
  2. w:WP:GP mit NPOV, WQ, KPA und wertschätzenden Umgang miteinander

Dies ist um so wichtiger, seitdem Paulis und Du Vsop.de zur Admina auf Probe ernannt habt. Das Gute ist, dass wir hier ein sehr überschaubarer Personenkreis sind. Meine Fragen und Ideen werde ich erst mal bei der Disk RK einstellen [24]. Würde mich freuen, wenn wir dort eine für alle tragbare Lösung finden können. --WQ1106 (Diskussion) 16:16, 6. Nov. 2018 (CET)