Benutzer Diskussion:Vsop.de

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenblume

Hallo Vsop.de, herzlich willkommen bei Wikiquote! Wir freuen uns hier über jeden, der sich aktiv am Aufbau einer freien Zitatesammlung beteiligen möchte. Für den Einstieg kann ein Blick in folgende Artikel helfen: Erste Schritte und Richtlinien. Fragen kann man unter Fragen zur Wikiquote stellen oder komm in den Chat #wikiquote-de. Bitte beachte, dass aus urheberrechtlichen Gründen bei Zitaten eine ordentliche Quellenangabe erforderlich ist. Ein Blick in Was Wikiquote nicht ist kann helfen, Irrtümer zu vermeiden. Viel Spaß!

Die häufigsten Anfängerfehler können vermieden werden, wenn man die folgenden Faustregeln beherzigt:


Walnut.svg

  • Nur Zitate von Personen (und Übersetzern), die länger als 70 Jahre tot sind, sind gemeinfrei und dürfen unbedenklich genutzt werden.
  • Um sicherzustellen, dass urheberrechtliche Vorschriften nicht umgangen werden, können bei Schriftstellern und Buchautoren nicht mehr als insgesamt 5-10 kurze Zitate geduldet werden. Bei Filmzitaten dürfen es nicht mehr als 5 Zitate mit jeweils maximal 3-4 Sätzen sein.
  • Alle bei Wikiquote neu eingestellten Zitate müssen eine genaue Quellenangabe aufweisen. Wie diese auszusehen hat, gibt die Seite Wikiquote:Quellenangaben an. Bei Büchern ist die exakte Seitenzahl erforderlich.
  • Erst den Autorenartikel anlegen, soweit noch nicht vorhanden, dann erst das Zitat in einen Themenartikel eintragen!
  • Keine roten Links!
  • Die Zitate werden alphabetisch angeordnet.
  • Wir exzerpieren nicht einfach, was schön gesagt ist, sondern dokumentieren zitierte Zitate, also solche, die eine gewisse Verbreitung gefunden haben.


Hier ist noch eine Übersicht über weitere interne Wikiquote-Seiten. Diese Seiten muss man nicht sofort lesen, sie können aber hilfreich sein, wenn man offene Fragen hat.

Form: Hilfe · FAQ · Neue Seite anlegen · Richtig erfassen · Styleguide · Namenskonventionen · Handbuch · Was sind Filmzitate
Rechtshinweise: Urheberrechte beachten · Persönlichkeitsrechtsverletzung
Projekt: Portal:Wikiquote · Meinungsbilder · Impressum · GNU Freie Dokumentationslizenz · Lizenzbestimmungen · Sprachen · Benutzer

Liebe Grüße, FrobenChristoph 00:10, 24. Mai 2010 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Entfernungen von Zitaten[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de! Du entfernst hier Beiträge, die eine anständige Quellenangabe haben, nur aus dem Grund, dass sie Dir nicht genehm erscheinen. Weiters diffamierst Du Autoren (z. B. Kocher) durch abwertende Bemerkungen in der Zusammenfassungszeile. So geht das nicht. Bitte schlage in Zukunft nicht eindeutige Löschungen auf der Diskussionsseite des Artikels vor. Gruß--Robertsan 15:10, 8. Nov. 2010 (CET)

Soll "eine anständige Quellenangabe" ausreichend sein, um hier geistlose Bos- oder Plattheiten verbreiten zu dürfen? Anscheinend geht es um die Seite Statistik; warum sagt Admin Robertsan das eigentlich nicht?. Dort hat Robwertsan den von mir eingefügten Quellenhinweis "Unzeitgemäße Betrachtungen" zu dem Nietzsche-Zitat ohne Sinn und Verstand entfernt, was man durchaus Vandalismus nennen könnte. Ansonsten stört ihn die Löschung des Zitats
"Ein Bundeskanzler, der sich die Haare färbt, der frisiert auch jede Statistik." - Karl-Josef Laumann im Deutschen Bundestag an Gerhard Schröder,
(Begründung: Kanzler-Haare-Statistik: nur dumm, unwitzig, unwürdig. Wer stellt so was hier ein? Wozu soll das gut sein? Der Link (Quelle) ist auch tot.)
sowie "Eine Pharmafirma traut keiner Statistik, die sie nicht selbst bezahlt hat." - Gerhard Kocher, Vorsicht, Medizin, 1555 Aphorismen und Denkanstösse,
(Begründung geistlose Anspielung an das gefälschte Churchill-Zitat. Worin besteht der "Denkanstoß", den das Buch verspricht?)
Die Begründungen für die Entfernung der beiden Zitate sind sachlich zutreffend. Diffamierend sind die Zitate, und zwar in so krasser Form, dass Wikiquote sich dafür schämen müsste. Dass ein Administrator das anders sieht, erstaunt mich sehr und macht mich traurig. Welche Möglichkeiten bietet Wikiquote, den vorliegenden Konflikt beizulegen? Wie lange muss ich warten, bevor ich Robertsans Revertierungen zurücksetzen darf? --Vsop.de 18:06, 8. Nov. 2010 (CET)
Hallo Vsop.de! Das Schröder-Zitat gehörte raus, Stepro hatte es bereits entfernt. Die Verbesserung beim Nietzsche ist wieder drin. Der Kocher hat 2 LAs überstanden, d.h. da wurde schon auf bleibt entschieden. Das bleibt also. Hoffe, das ist okay so für Dich Gruß --Robertsan 18:48, 8. Nov. 2010 (CET)
Vsop, das Snowden-Zitat wurde in den letzten Monaten in verschiedenen Medien hunderte Male rezitiert. Deine Löschanträge haben ja beinahe schon etwas manisches und sind absolut kontraproduktiv.--Boehmwiki (Diskussion) 15:17, 29. Aug. 2013 (CEST)

Erneutes Ansinnen der Löschung eines Zitates[Bearbeiten]

Es spricht für sich, dass hier schon zuvor ein entsprechendes Löschansinnen krititsiert wurde. Dem schließe ich mich im aktuellen Fall Hans-Joachim_Funke an und ersuche Sie, ihr Löschansinnen mit solchen offensichtlich falschen "Begründungen" (also Pseudobegründungen) einzustellen. Danke! --Logos^2 (Diskussion) 14:15, 20. Okt. 2017 (CEST)
Sehr viele weitere Kommentare weisen einen roten Faden nach: ihre persönliche Agenda scheint im Löschen zu bestehen. Falls dem so ist sind Sie hier falsch. Bitte betätigen Sie sich woanders als Löschzensor. Danke! --Logos^2 (Diskussion) 12:22, 21. Okt. 2017 (CEST)

Korrekte Mitarbeit[Bearbeiten]

Bitte mache dich erst einmal mit unseren Formalia vertraut, bevor du Zitate bearbeitest. In http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Heinrich_von_Kleist&curid=3401&diff=426290&oldid=421000&rcid=439298 ist zwar die Quellenangabe höchst erwünscht, sie entspricht aber nicht dem vorgegebenen Standard, zu dem mindestens das Erscheinungsjahr des Bandes gehört --Histo 15:58, 10. Nov. 2010 (CET)

Johann Krankl[Bearbeiten]

Wikiquote ist "eine Zitatesammlung, die ... die wichtigsten Aphorismen und Zitate der großen Autoren bereithält". --Vsop.de 12:35, 4. Dez. 2010 (CET)

Es gibt eine Kategorie Fußballer, da stehen u.a. Zitate von Franz Beckenbauer, der wurde nicht gelöscht. Dass Hans Krankl nicht zu den großen Autoren zählt, das stimmt schon, aber wenn andere Fußballer nicht gelöscht werden, sehe ich nicht ein, warum hier der Löschantrag durchgehen sollte. Bitte hier nachschauen.
Ich wollte nur sicher gehen, dass meine Einsprüche auch gelesen werden. Nebenbei habe ich noch eine Kategorie Sportler gefunden. Ich gehe einmal davon aus, dass es Ihnen Spass macht, Löschanträge zu stellen.--Werner100359 11:43, 5. Dez. 2010 (CET)

Vielen Dank, ich hatte das durchaus gelesen und bin auch sehr beeindruckt von Kategorie:Fußballspieler, die mir bisher nicht bekannt war. Nein, es macht mir keinen Spaß, Löschanträge zu stellen. Dafür ist das doch viel zu mühsam. Ich habe Wikiquote bloß bisher für ein ernstzunehmendes Informationssystem gehalten, das ein Gegengewicht gegen die millionenfach im Netz verbreiteten Falschzitate sein könnte. Inzwischen kommt mir allerdings der Verdacht, dass es sich doch nur um eine Sammlung von Belanglosigkeiten handeln könnte. Was ist denn an: "Ein Klassemann vor dem Tor muss Egoist sein", bemerkenswert? Ehrlich gesagt habe ich zunächst gedacht, dass ein Torhüter spricht. Bis ich herausfand, dass Krankl ein Torjäger ist. Womit ich keineswegs sagen will, dass die Beckenbauer-Zitate, die nachzulesen meine Leidensfähigkeit übersteigt, ein höheres Niveau hätten. --Vsop.de 12:40, 5. Dez. 2010 (CET)

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Wikiquote eine Zitatensammlung ist, einerseits für das Große, andererseits für das Belanglose(Ihrer Merinung nach). Aber vielleicht gibt es andere, die Belangloses lieben. Wikipedia und Wikiquote sollten meiner Meinung nach Platz für beide Dinge haben. (Auch Belangloses kann richtig zitiert sein siehe die Quelle)--Werner100359 13:34, 5. Dez. 2010 (CET)

Das Belanglose hat hier nur einen Platz, wenn es in größerem Umfang verbreitet wurde. Die zahlreichen trivialen Sportlerzitate erfüllen dieses Kriterium nicht --FrobenChristoph 19:53, 13. Dez. 2010 (CET)

Joachim von Ribbentrop[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de. Bitte akzeptiere die Entscheidung von Histo oder setze Dich mit ihm ins Einvernehmen. Danke für Dein Verständnis. --Robertsan 11:09, 15. Dez. 2010 (CET)

Schnelllöschantrag[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de. Danke für Deine konstruktive Mitarbeit. Einen SLA stellst Du am besten, indem Du den Baustein {{löschen}} mit kurzer Begründung auf die Seite stellst. Der Artikel scheint dann auch in der Kategorie Schnelllöschen auf. Es ist keine Diskussion und kein Eintrag bei den Löschkandidaten erforderlich. --Robertsan 22:00, 22. Dez. 2010 (CET)

Löschungen[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de! Prinzipiell befürworte ich Deine Mitarbeit und Konrolle. Du löscht aber oft sehr leichthändig. Wenn es alle Zitate eines Artikels betrifft, stelle bitte einen regulären LA. Eine veröffentlichung im Spiegel beispielsweise gilt als ausreichend. Das kannst Du bei den Relevanzkriterien nachlesen, da gibt es eine Liste von reputablen Medien, die als ausreichend angesehen werden. --Kapuzinerkresse 09:43, 28. Dez. 2010 (CET)

Ein konkretes Beispiel für mein angeblich "oft sehr leichthändiges" Löschen wäre schon angebracht. Außer Stewart Copeland mit seinem evident irrelevanten "Mir wird schlecht, wenn ich an Ronald Reagan denke" habe ich meine Löschungen doch meistens zuvor angekündigt und sie ausnahmslos ausführlich begründet. Geantwortet wurde nie. Dass ich ein Zitat aus dem SPIEGEL gelöscht hätte, ist mir jetzt nicht erinnerlich. Allerdings meine ich, dass allein eine Veröffentlichung im SPIEGEL noch nicht wikiquotewürdig macht. Oder geht es um die von mir vorgenommene Reduzierung der teilweise gänzlich sinnlosen Verweisungen bei einigen Zitaten? Statt Löschung sämtlicher Zitate eines Artikels lieber einen Löschantrag zu stellen, hatte ich früher auch für zweckmäßig gehalten. Bei Wikiquote:Löschkandidaten/Dezember 2010 kann man nachlesen, wie die Administration daraufhin über mich hergefallen ist: Darf ich nochmals an meinen dringenden Rat an dich erinnern, diese Seite zu meiden? Es spricht nichts dafür, hier eine Fülle von LA zu stellen, die nur zu Streit und unnötigen Belastungen der Administratoren und anderer führen. Du schadest dadurch nur deinem Anliegen --Histo 20:30, 16. Dez. 2010 (CET) Über all das hätte ich gern mich gern sachlich ausgetauscht. Stattdessen auf Wikiquote:Fragen zur Wikiquote#Die Löschwut Stimmung gegen mich zu machen: Ist das denn im Sinne von WQ? --Vsop.de 11:02, 28. Dez. 2010 (CET)
P.S.: Ich sehe jetzt, dass es anscheinend um Benny Andersson geht. In Diskussion:Benny Andersson hatte ich am 15. Dez. 2010 folgendes geschrieben: Beiden Zitaten fehlt - von der Erstveröffentlichung in einem Interview des Stern abgesehen - jede Verbeitung außerhalb von Wikiquote. Ich beabsichtige Löschung. Widerspruch erfolgte nicht. Diese Zitate findet Kapuzinerkresse also sichtungs- und wiederherstellungswürdig. Meine sonstigen durchaus arbeitsintensiven Bemühungen hingegen nicht. Damit steht sie allerdings nicht allein. Von meinen rund 180 Bearbeitungen an rund 140 Artikeln seit Anfang des Jahres ist ganzen drei die Gnade der Sichtung zuteilgeworden. --Vsop.de 11:24, 28. Dez. 2010 (CET)
Hallo Vsop.de. Was ich eigentlich sagen will, ist: Wenn Du alle Zitate einer Person löscht, umgehst du damit einen Löschantrag. Das ist nicht im Sinne eines Wiki. Wieso legst du nicht ein paar Artikeln neu an, damit du unter Beweis stellst, dass Du die Regeln beherrscht? Dann würden dir bestimmt ganz schnell die Sichterrechte zugesprochen werden. Da ich aus Österreich bin, greife ich die deutschen Politiker-Zitate nicht gerne an, ich verstehe zuwenig davon. Das erklärt, warum ich diese Bearbeitungen nicht nachsichte. Gruß --Kapuzinerkresse 12:28, 28. Dez. 2010 (CET)

Vielleicht kannst du mir erklären, was das soll[Bearbeiten]

Es steht zwar noch nicht in unseren Regeln, aber für einigermaßen am Zeitgeschehen teilnehmende Menschen sollte doch inzwischen klar sein, dass bei Google Books ausschließlich die ID und die Seite angegeben wird. Näheres in WS:GBS . Bitte entferne allen Google URL-Müll. Danke --Histo 01:42, 29. Dez. 2010 (CET)

Revert bei Arnold J. Toynbee[Bearbeiten]

Die Begründung steht auf der Diskseite des Autors. Er ist neu hier und deshalb habe ich ihm die Begründung samt Begrüßung auf die Disk gestellt. Für Dich nochmals langsam. WQ nimmt nur Zitate auf, keine Buchauszüge. Ein Zitat ist immer mit dem Hinweis auf einen anderen Autor verbunden. Das Zitieren auf privaten Websites wie im vorliegenden Fall zählt nicht zur Verbreitung. Gruß --Robertsan 09:38, 29. Dez. 2010 (CET)

Das entfernte Zitat "... Persönliche Freiheit ist eine unerläßliche Bedingung für jede menschliche Leistung, eine gute oder böse, während soziale Gerechtigkeit die Hauptregel des Spieles menschlichen Verkehrs ist." war mit der ordnungsgemäßen Quellenangabe Arnold J. Toynbee: Der Gang der Weltgeschichte/ Band 2, Kulturen im Übergang, 2. Aufl. München: dtv, 1979, S. 430 versehen. Es wurde 1957 in einem Buch von Hans Reimann zitiert, was sicher mehr ist, als viele der hier aufgenommenen Zitate zu bieten haben.
Für das verbliebene Zitat gibt es demgegemüber nur Quellenangaben aus zweiter Hand, die die Primärquelle ihrerseits nicht ordnungsgemäß angeben. "A Study of History" war falsch geschrieben, bis ich das berichtigte, und "New York: Oxford University Press, 1948" ist auch nicht korrekt. Die 12 Bände des Werks erschienen von 1934-61, aber keiner davon 1948: w:en:A Study of History#Titles of the volumes. Band und Seitenzahl werden gar nicht erst genannt. Aber das wird hingenommen, während ich mir für die Quellenangabe Brief an Christian Ernst Martini März 1799 (Sämtliche Werke und Briefe, Hrsg. Helmut Sembdner, Hanser Verlag München, Band 2 Seite 477) bei Heinrich von Kleist unter der Überschrift #Korrekte Mitarbeit von Histo Vorwürfe anhören muss: "mindestens [?] das Erscheinungsjahr des Bandes". --Vsop.de 10:51, 5. Jan. 2011 (CET)

Für das verbleibende Zitat - Solange du nicht begreifst, dass hier aufgrund der Geschichte dieses Projekts in unzähligen Artikeln Angaben stehen, die heute nicht mehr zulässig sind, bezweifle ich deinen Willen zur konstruktiven Mitarbeit. Aus der Wikipedia weißt du vielleicht, was das für Konsequenzen haben kann. Die Juristen sagen gern: Es gibt keine Gleichheit im Unrecht, ich möchte also nie mehr von dir eine Argumentation der Art "Aber ein anderes Zitat ist auch schlecht (uv QA, nicht verbreitet, usw." lesen. Hier geht es immer nur konkret um das zur Rede stehende Zitat, verstanden? Danke --Histo 11:19, 5. Jan. 2011 (CET)

@Vsop.de: Das entfernte Zitat begann mit "Soziales Leben ist für den Menschen ohne ein Maß persönlicher Freiheit und sozialer Gerechtigkeit unmöglich. Persönliche Freiheit ist eine..". Für den ersten Satz hätte ich gerne die Stelle, in der es zitiert wurde. Gruß --Robertsan 12:56, 5. Jan. 2011 (CET)

August Friedrich Ernst Langbein[Bearbeiten]

Wollte ich sichten, leider ist die google books Vorlage nicht eingebunden. Bitte nach Vorlage:GBS korrigieren, danke. --Robertsan 23:26, 11. Jan. 2011 (CET)

Hat er nicht getan, sondern gerade ich, was den Zweifel aufkommen lässt, ob es ihm um konstruktive Mitarbeit geht. --Histo 21:08, 16. Jan. 2011 (CET)

Quellenangaben sind nicht nur im Personenartikel zu nennen[Bearbeiten]

(((Wikiquote:Fragen zur Wikiquote/Archiv/2011#Quellenangaben in Themenartikeln, Wikiquote:Meinungsbilder/Zitate in Themenartikeln ohne Quellangaben))) --Vsop.de (Diskussion) 08:54, 15. Jan. 2014 (CET)

Unterlasse regelwidrige Änderungen, andernfalls werden wir dir die Schreibberechtigung entziehen --Histo 19:56, 24. Jan. 2011 (CET)

Supertolle Regel! Wozu soll die gut sein? Damit man die häufig fehlerhaften oder ungenauen oder unvollständigen Quellenangaben dann jeweils an mehreren Stellen berichtigen muss? Weil man ja auch sonst nichts zu tun hat? Wo steht diese Regel eigentlich? Wenn es sie tatsächlich gibt, sollte man sie jedenfalls schnellstens abschaffen. Vielen Dank übrigens für die Bedrohung mit dem Entzug der Schreibberechtigung. Nach 300 Beiträgen zu 167 Artikeln, mit denen ich bei Wikipedia längst Sichterrechte hätte, ist es nicht nur passend, mir diese bei Wikiquote zu verweigern, sondern hohe Zeit, meinem Vandalismus endlich Einhalt zu gebieten. --Vsop.de 20:23, 24. Jan. 2011 (CET)

Ich möchte dich dringend bitten an die Regeln zu halten. Ich werde beim nächsten Vorkommnis den Entzug der Schreibberechtigung für 2 Tage für dich beantragen. Du hast die Regeln zuallererst nicht zu hinterfragen, sondern dich an sie zu halten.

Wikiquote:Thema sagt eindeutig, dass jedes Zitat eine ausführliche Quellenangabe enthalten muss. Dies ist aus urheberrechtlichen Gründen unverzichtbar und betrifft auch das Alleinstellungsmerkmal von Wikiquote. Außerdem kann man nicht sofort kontrollieren, ob für ein Zitat tatsächlich eine Quelle vorliegt, solange es genügend unzulängliche Quellenangaben gibt.

Nach deinen Bearbeitungen von Erich Maria Remarque und Krieg musste nachgearbeitet werden:

  • In Krieg blieb der Begriff selbst in Wiki-Klammern, was rückgängig gemacht werden musste.
  • In Erich Maria Remarque habe ich auf die letzte formal korrekte Version zurückgesetzt, da wir nicht dazu da sind, deinen Müll aufzuräumen.
    • Entgegen der ausdrücklichen Aussage der Begrüßungsnachricht hast du die Zitate nicht alphabetisch angeordnet, obwohl das zu den wesentlichen Punkten hier gehört.
    • Die bibliographischen Angaben sind uneinheitlich, es fehlt überwiegend der Verlagsort, obwohl jemand, der Google-Schnipsel auswerten kann, auch in der Lage sein sollte herauszufinden, wo Kiepenheuer & Witsch damals seinen Sitz hatte. Googles Metadaten dürfen nie unbesehen übernommen werden.
    • Ob wir auf Google-Snippets verweisen, ist nicht geklärt; einer Erlaubnis steht entgegen, dass diese Zitate vermutlich nicht dauerhaft sind. Für das 2. Zitat liegt kein vollständiger Beleg hinsichtlich des Wortlauts bei Google vor.

Du bist, wie du selbst sagst, lange genug dabei. Weder ich noch ein anderer Admin hat Lust, dir ständig hinterherzuräumen und ausführlich zu erklären, dass du dich an die Regeln, wie sie nun einmal sind (und zwar in der Regel seit vielen Jahren) zu halten hast. Entweder du arbeitest konstruktiv mit und formal einwandfrei und ohne irgendwelches Gemecker oder gar nicht. --Histo 22:33, 24. Jan. 2011 (CET)

Wir brauchen endlich die Zitat-Datenbank. Denn die Klagen VSOPs über den Wartungsaufwand sind mehr als berechtigt. Gleichwohl ist es aus urhberrechtlicher Sicht nicht angeraten, bei den Themenartikeln auf die genaue Quellenangabe zu verzichten. --Hei ber 01:20, 25. Jan. 2011 (CET)


  1. Da ohne verlinkten Autorenartikel kein Zitat in einen Themenartikel aufgenommen wird, müssten die Quellenangaben im Autorenartikel doch auch aus urhberrechtlicher Sicht ausreichen.
  2. Meine Bearbeitungen in Hermann Göring und Jude mit dem Bemerken "Belege im Personenartikel des Autors genügen" betrafen ein Karl Lueger zugeschriebenes Zitat. Die dortigen, ganz und gar unzulänglichen Quellennachweise (siehe dazu Diskussion:Karl Lueger) habe ich zugleich so umgestaltet, dass man sich ihrer nicht mehr schämen muss. Leider hat Histo das nicht bemerkt und und die bei Karl Lueger durch andere ersetzten Quellenangaben in Hermann Göring und Jude nun wiederhergestellt. Dass irgendjemand damit gedient sein könnte, ein zugeschriebenes Lueger-Zitat auf einen taz-Artikel von 2006 zurückgeführt zu sehen, übersteigt allerdings mein Vorstellungsvermögen.
  3. Die von Histo unter Rückgängigmachung meiner Bearbeitung wiederhergestellte Version von Erich Maria Remarque entsprach nur insofern den Regeln, als sie die Zitate alphabetisch sortierte. Sie enthielt außer Buchtiteln aber keinerlei bibliographische Angaben, zwei Zitate sind verfälscht und bei einem davon wird der falsche Roman als Quelle genannt. Und das hat Histo nun in Gänze allein deshalb wiederhergestellt, weil ich books.google-Verweise noch nicht auf Vorlage:GBS umgeändert und weil bei Kiepenheuer & Witsch sowie Bertelsmann der Ort nicht genannt ist? Super! Dann werde ich eben in Zukunft ganz auf books.google verzichten, was Histo die Kontrolle meiner Bearbeitungen bestimmt sehr erleichtern wird. Das verfälschte Lazarett/Krieg-Zitat verwies übrigens zwar auf Krieg, war (und ist) dort aber - zum Glück - nicht aufgeführt. --Vsop.de 01:39, 25. Jan. 2011 (CET)
Zu Deinem Dritten Punkt [1]: Hier hat sich Histo Sicherlich nur vertan. Der Ort wird sich sichern noch nachrecherchieren lassen, leider scheinen die Amerikaner (oder ist es nur Google) den Ort nicht für relevant zu halten. --Hei ber 01:46, 25. Jan. 2011 (CET)
Hast Du ja bereits erledigt [2], wie ich gerade sehe. M. E. sind google-Books Verweise relativ entbehrlich, es sei denn, sie liefern wichtige weiterführende Information (etwa einen diskutierten Kontext für das Zitat, oder sie beziehen sich auf Sekundärliteratur, in der sich weitere Informationen zum Zitat finden. Danke für die Verbesserungen. --Hei ber 01:49, 25. Jan. 2011 (CET)

(BK) Ich sehe vor allem, dass hier wertvolle Arbeitszeit durch einen renitenten Benutzer gebunden wird.

  1. Was in urheberrechtlicher Hinsicht ausreicht, hast nicht du zu entscheiden.
  2. Bei Google Books sind Bücher mit Vollansicht, solche mit Vorschau und Schnipsel zu unterscheiden. Die Vorlage GBS eignet sich nicht für Schnipsel, allenfalls für die Vorschau. Gedacht ist sie an sich für den Volltext --Histo 01:52, 25. Jan. 2011 (CET)
Come on, Histo... Ohne eine gewisse Renitenz macht Wikixxx doch gar keinen Spaß oder? Aber im Ernst: VSOP hat, etwa beim Remarque, die Quellen recherchiert. Quellen recherchiert. Quellen recherchiert! Das leisten die Wenigsten, die hier mehr oder minder anfangen. Das finde ich erstmal sehr konstruktiv - und wenn sich das fortsetzt, für einen großen Gewinn für Wikiquote. Oder?

@VSOP, zu 1. empfehle ich, auf Histo zu hören. Histo ist unser kompetentester Urheberrechtsexperte. Ich höre auf seine Empfehlungen in Bezug auf das Urheberrecht und das dürfte auch bei den anderen Projektmitarbeitern der Fall sein. Bei Wikiquote:Reform findest Du sehr alte Diskussionen dazu... Im Sinne einer bei allen Beteiligten in der Tat zu schonenden Arbeitszeit: Gib einen Quellenhinweis an, auch bei den Themenartikeln, so wie hier üblich, und gut ist :-) --Hei ber 02:02, 25. Jan. 2011 (CET)

Ich finde allerdings schon, dass auf ein sachliches Argument auch sachlich geantwortet werden sollte und nicht bloß mit "hast Du nicht zu entscheiden." Immerhin würde eine Zentralisierung der ausführlichen Quellenangabe beim Personenartikel verhindern, dass, z.B. bei Berichtigung, falsche Quellenangaben in den Themenartikel versehentlich stehen bleiben. Bei Karl Lueger habe ich mit ausführklicher Begründung in der Diskussion:Karl Lueger die bisherigen "Quellenangaben" aus dem 21. Jahrhundert durch solche von 1938 ersetzt. Und nun ist bei Hermann Göring und bei Jude nicht nur taz.de, 15. April 2006, S. 7, sondern auch der tote Link Wiener Stadtwerke, 1997 wieder eingefügt (bei dem ich i.ü. nicht verstehe, wie aus schule.vienna.at Wiener Stadtwerke werden konnte).
Welches Urheberrechtsproblem stellt sich bei einem Zitat, das jemanden zugeschrieben wird, der wie Lueger seit 1910 tot ist?
Je öfter man ein Argument oder eine Frage bloß als "Meckerei" abtut, je öfter man meinen Willen zur konstruktiven Mitarbeit in Zweifel zieht, um so geringer wird dieser naturgemäß. --Vsop.de 13:32, 25. Jan. 2011 (CET).
Hallo Vsop.de! Was die Quellen angeht, hat Histo das weiter oben erläutert, ich wiederhole das jetzt nicht. In diesem Punkt ist EOD, denn dies ist nicht verhandelbar. Was die Kritik an den Sichterrechten angeht, so muss ich leider sagen, dass es Dir bis jetzt nicht gelang, mehrere Artikel hintereinander formal korrekt zu verbessern. (Bsp. GBS). Wir haben hier nicht den Personalstand, der es uns erlauben würde, jedem hinterherzuräumen, und das hat man Dir auch schon mehrmals in aller Höflichkeit mitgeteilt. Dass Du in einzelnen Artikeln wertvolle Recherchearbeit geleistet hast, ist zu loben, entbindet Dich aber nicht von der Verpflichtung, formal korrekt zu editieren und anderen gegenüber respektvoll aufzutreten. Bei uns kommt es mehr auf die Qualität als auf die Quantität der Beiträge an. Ich würde also vorschlagen, dass Du darüber nachdenkst, ob Du unter den hier geltenden Regeln mitarbeiten willst. Wenn ja, werde ich Dich aufrichtigen Herzens begrüßen. --Robertsan 14:22, 25. Jan. 2011 (CET)

NICHTS wurde "erläutert"! Und nichts macht die Berechtigung meiner Anregung, Quellenangaben im Personenartikel zu zentralisieren, deutlicher als der Umstand, dass auch die letzten Bemühungen Robertsans um das Karl Lueger zugeschriebene Zitat nicht dazu geführt haben, dass man dort und in Hermann Göring und Jude nun dieselben Quellenangaben findet. Es wäre sicher besser, meine letzte Änderung an Karl Lueger - unter Berücksichtigung dessen, was ich in Diskussion:Karl Lueger schrieb - zu sichten und sich erst danach an die Bearbeitung der Derivate Jude und Hermann Göring zu machen. Darf ich übrigens daran erinnern, dass ich erfolglos die Löschung des Artikels Karl Lueger vorgeschlagen hatte, weil das eine Zitat bei Wikipedia besser aufgehoben sei als bei Wikiquote?

Eindeutige Verbesserungen zu revertieren, weil ich u.a. Bertelsmann ohne Gütersloh geschrieben habe, und daraus Zweifel an meiner Bereitschaft zu korrekter Mitarbeit abzuleiten, kann ich nicht unbedingt sachgerecht finden. Wann wird man endlich meine Beiträge zu Churchill und Claus Schenk Graf von Stauffenberg sichten? Die Ablehnung des Löschantrages gegen Karl Dönitz macht mich übrigens ähnlich fassungslos wie die frühere bei Joachim von Ribbentrop. Gehören die beiden Zitate wirklich in "eine Zitatesammlung, die ... die wichtigsten Aphorismen und Zitate der großen Autoren bereithält"? --Vsop.de 16:59, 25. Jan. 2011 (CET)

Churchill und Stauffenberg habe ich gesichtet (nach Überarbeitung), die Quelle bei Jude müsste jetzt passen, bei Göring sah ich keinen Fehler, weitere Wünsche zu Artikeln bitte auf die dortige Diskussionsseite. Die LA-Ablehnungen wurden vom jeweiligen Admin begründet, das diskutieren wir nicht auf Deiner Benutzerdisk. Gruß --Robertsan 17:38, 25. Jan. 2011 (CET)

Bevor du weiterarbeitest, solltest du erst einmal deine Fehler bereinigen, danke[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Heinrich_Cornelius_Agrippa_von_Nettesheim --Histo 19:58, 14. Feb. 2011 (CET)

Keine Ahnung, was das jetzt soll. Wurde die letzte Bearbeitung 16:55, 14. Feb. 2011 zur Kenntnis genommen? --Vsop.de 20:07, 14. Feb. 2011 (CET)
Aber sicher doch. Ein so überaus akribischer Arbeiter wie du ist sicher in der Lage, bei dem Anklicken der beiden Links und genauer Beachtung der Zuordnung des jeweiligen Links zur Quelle herauszufinden, welches Versehen korrigiert werden muss. Gibt es nicht ein indianisches Sprichwort, das in etwa so lautet: Genaues Hinschauen erspart Kummer & Verdruss? --Histo 20:30, 14. Feb. 2011 (CET)

Falls du dann noch etwas nützliches tun möchtest[Bearbeiten]

sei dir http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Spezial:Suche&search=resnum&go=Seite ans Herz gelegt, wo URL-Müll aufzuräumen ist --Histo 20:01, 14. Feb. 2011 (CET)

Siehe dazu auch: http://archiv.twoday.net/stories/14634153/ --Histo 20:31, 14. Feb. 2011 (CET)

Paul Keller[Bearbeiten]

Du willst mir doch nicht unterstellen Phantasiequellen eingefügt zu haben http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Paul_Keller&diff=436365&oldid=435663 ? Im Übrigen würdest du dem Projekt einen größeren Gefallen tun, unbequellte Zitate mit Fundstellen zu versehen, als seriöse Quellen auszutauschen. -- Paulis 10:09, 17. Feb. 2011 (CET)

Selbstverständlich will ich nicht die Einfügung von Phantasiequellen unterstellen. Doch warum wurden meine Änderungen nicht markiert? Was wird mir damit unterstellt? Die beiden Zitate auf die beiden Romane zurückzuführen, denen sie ursprünglich entstammen, statt auf die Zweitverwertung in einem Bändchen "Gedichte und Gedanken", ist doch gewiss im Sinne des Projekts. Des Ratschlags, lieber "unbequellte Zitate mit Fundstellen zu versehen, als seriöse Quellen auszutauschen", bedarf es nicht, wie meine mehr als 300 Beiträge zu mehr als 200 Artikeln zeigen. --Vsop.de 15:27, 17. Feb. 2011 (CET)
Das Austauschen von Quellen ohne Not ist mir schon eher aufgefallen, nicht erst seit Keller. Und was die Unterstellung betrifft, ich sichte grundsätzlich nur Edits, die ich auch kontrolliert habe. -- Paulis 23:20, 17. Feb. 2011 (CET)
Ich will keineswegs von einem "Not"fall sprechen, aber dass ich (wie schon durch Einfügung des bis dahin Nietzsche und Gottfried Keller zugeschriebenen "Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille" ) zur Verbesserung des Artikels Paul Keller beigetragen habe, sollte man mir anständigerweise nicht absprechen. Die (nicht belegte) Behauptung, ich hätte schon früher grundlos Quellen ausgetauscht, weise ich zurück. --Vsop.de 13:00, 18. Feb. 2011 (CET)

Richard Nixon[Bearbeiten]

Anlässlich der LD darauf gestoßen. Wieder musste ich ziemlich viel nach Dir nacharbeiten. Es würde mich sehr freuen, wenn Du von Dir bearbeitete Artikel gleich zu Ende korrigieren könntest. Danke. --14:00, 21. Feb. 2011 (CET) <Robertsan>

"LD" meint meinen Löschantrag zu "Paragraph" http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:L%C3%B6schkandidaten/Februar_2011#Paragraph_.28gel.C3.B6scht.29, der deutlich machte, dass meine Bearbeitung von Richard Nixon nicht als endgültige zu verstehen war:
Ein einziges Zitat, von Richard Nixon, das "the Fifth Amendment" enthält. Was jemand mit "den fünften Paragraphen" übersetzt hat.
Bei Richard Nixon korrigiere ich das in "den fünften Verfassungszusatz". Obwohl dieser Artikel mit seinem wilden Sammelsurium von ausschließlich Eigenübersetzungen auch besser gelöscht würde."
Zu meiner jetzigen Änderung (damit mir nicht woieder vorgeworfen wird, ich änderte "ohne Not"): U.a. enthält americanheritage.com nicht das angeblich daraus zitierte "We're going to protect our people if we can" und macht, anders als TIME, eine Auslassung nicht deutlich. Das Zitat über die Juden in den USA, die angeblich die gesamte Informations- und Propagandamaschine kontrollieren ("Wahrlich ..."), finde ich nicht ausreichend belegt, ohne daran zur Zeit etwas ändern zu können. Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Al-Musawar und http://en.wikipedia.org/wiki/Fekry_Abaza "Clipping of Fikri Abbaza" (Ausschnitt von ...) als Titel eines "Interviews" mit dem amerikanischen Präsidenten? Welches in englischer Sprache erschien? --Vsop.de 15:59, 21. Feb. 2011 (CET)

Bitte keine Verwechslung[Bearbeiten]

Hi!
Bitte keine Verwechslung. Ich bin Zimmerlinde und habe mich im Januar zum ersten Mal als Benutzer angemeldet, nachdem ich seit 2004 alle paar Wochen immer nur als IP hier herumgekreucht bin. Ich bin keine Sockenpuppe von anderen Benutzern. Wenn Du magst, können wir eine Identitätsprüfung oder einen checkuser machen, um das zu belegen. --Zimmerlinde 12:31, 23. Feb. 2011 (CET)

Das verstehe ich jetzt nicht. Wo habe ich was verwechselt? Die Aggressivität, die in Wikiquote:Fragen zur Wikiquote#Vincent Cassel ausgebrochen ist, finde ich auch sehr bedauerlich, halte unsachlichen Sarkasmus ("im bösen, bösen STERN"), wie er demgegenüber 12:36, 23. Feb. 2011 aufgeboten wurde, aber auch nicht für hilfreich. --Vsop.de 13:14, 23. Feb. 2011 (CET)

Genauere Informationen zu Personen[Bearbeiten]

Gehören bitte auf WP. Danke für Dein Verständnis. --Robertsan 17:51, 25. Feb. 2011 (CET)

Deine Anmerkungen in der Versionsgeschichte von Holger Apfel[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de!
Kleine Info: Wikiquote "würdigt" niemanden. Wikiquote dokumentiert nur. Belegte Zitate von Holger Apfel haben hier ebenso ihre Daseinsberechtigung wie belegte Zitate aller anderen relevanten Personen der Zeitgeschichte auch. Bestimmte Personen aufgrund ihrer extremen politischen Haltung/Weltsicht hier nicht anzuführen, würde das Neutralitätsprinzip erheblich stören bzw. völlig aushebeln. Die politische Haltung von Herrn Apfel ist rassistisch, xenophob und zutiefst undemokratisch. Wikiquote zitiert ihn, um GENAU DARAUF aufmerksam zu machen. --Zimmerlinde 19:38, 3. Mär. 2011 (CET)

Udo Voigt Udo Pastörs Jürgen Rieger Jürgen W. Gansel Frank Schwerdt Klaus-Jürgen Menzel Sascha Roßmüller Uwe Leichsenring Holger Apfel "relevante Personen der Zeitgeschichte"? Die hier mit ihrem Neonazigeblubber nicht zu Wort kommen zu lassen "das Neutralitätsprinzip erheblich stören bzw. völlig aushebeln" würde? Und Altnazis wie Wikiquote:Löschkandidaten/Dezember 2010#Joachim von Ribbentrop (bleibt), Wikiquote:Löschkandidaten/Dezember 2010#Joachim von Ribbentrop (erl.) und Wikiquote:Löschkandidaten/Januar 2011#Karl Dönitz (bleibt) darf man natürlich auch nicht diskriminieren? Und Dr. jur. Bernhard Weiß, Vizepolizeipräsident von Berlin 1927-1932, darf nicht so, sondern muss als "deutscher Polizist" bezeichnet werden ("gehört zu Wp, diese Info")? Wunderbar! --Vsop.de 20:38, 3. Mär. 2011 (CET)
Wikiquote muß auch Personen anführen, die Dir unangenehm sind. Wenn wir nur Personen zulassen, die "politisch korrekt" daherkommen, wären wir ein undemokratisches, verblendetes Völkchen. WQ hat einen Bildungsauftrag. Und der schließt auch Zitate von Rechtsradikalen/Deutschnationalen/Altnazis/Neonazis mit ein. Wie gesagt: Durch Öffentlichmachung des rechten/rechtsradikalen Gedankengutes entlarven wir diese Leute. Sie zu ignorieren halte ich für weitaus gefährlicher. Wikiquote schließt keine Volksgruppe aus. Wäre ja nochmal schöner. --Zimmerlinde 03:39, 4. Mär. 2011 (CET)
Mal so gefragt, in welchem Zitatenbuch tauchen Leute wie Apfel und Co auf? Selbstverständlich ist das nicht. Mir ist dabei eher mulmig, die Bedenken von Vsop.de halte ich für berechtigt. Einerseits denke ich, WQ sollte sich ohne speziellen Auftrag auf das Darstellen verlegen. Zum anderen missfällt es mir, NPDlern hier ein Forum zu bieten. Wenn Apfel, Voigt oder Leichsenring auf einen Themenseite nehmen seriösen Dichtern und Denkern auftauchen, macht man sie in gewisserweise salonfähig. Inwieweit man sie entlarvt oder eben doch dadurch fördert, bleibt also fraglich. Im Übrigen bedeutet Zimmerlindes Vorstellung eines Entlarvungsauftrages eine Politisierung von WQ. Wer entscheidet denn dann, ob ein Zitat entlarvend oder nicht doch als Werbung wirkt? Des Weiteren widerspricht ein solcher Ansatz dem Neutralitätsgebot.
Aber es gibt einen Entscheidungsspielraum. Wenn die Autoren mehrheitlich entscheiden würden, auf solche Personen zu verzichten, wäre das ein möglicher Weg. Ansonsten bestünde nämlich immer die Gefahr, dass diese Seiten zu NPD-Werbezwecken missbraucht werden. Niemand zwingt uns, Seiten über diese Personen zu führen, nur weil sie einen Wikipedia-Artikel haben. Nicht jeder nach WP-Kriterien relevante Trottel ist auch relevant für WQ. -- Wacht am Rhein 05:50, 7. Mär. 2011 (CET)

1. Sperre[Bearbeiten]

Ich habe dich und Wacht am Rhein für einen Tag gesperrt, da das Theater im Anschluss an die Rechtevergabe deutlich zeigt, dass ihr von der Mitarbeit in einem Team hier wenig oder nichts verstanden habt. Kleinliches Gezänk und persönliche Angriffe können wir uns hier nicht leisten. --Histo 23:14, 7. Mär. 2011 (CET)

Wikiquote:Rechtevergabe#Benutzer:Vsop.de
Benutzer Diskussion:Paulis/Archiv 2011#Sichterrechte

Leere Seiten[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de! Sei doch bitte so nett und stelle einen SLA wenn nach Entfernen von Zitaten eine leere Seite überbleibt. Es könnte sonst übersehen werden. Danke!--Robertsan 10:19, 13. Mär. 2011 (CET)

Hallo Vsop.de![Bearbeiten]

Es entgeht mir nicht, dass Du in letzter Zeit sehr gewissenhaft arbeitest. Danke! Wenn kein WP-Artikel vorhanden ist, kannst Du gleich einen SLA stellen. Gruß --Robertsan 11:47, 18. Mär. 2011 (CET)

Franz Marc[Bearbeiten]

Weil ich nix andres zu tun habe, ergänze ich nach des Meisters Arbeit sehr gern den Wikisyntax noch. -- Paulis 22:32, 19. Mär. 2011 (CET)

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Franz_Marc&diff=next&oldid=440764

80.226[Bearbeiten]

Bei 80.226 handelt es sich wahrscheinlich um Benutzer:Toledo. Auffallend ist die Überflutung der WQ mit Zitaten aus der Brigitte. Beispiele:

Als IP: [3]

Als Toledo: [4] -- Wacht am Rhein 15:46, 23. Mär. 2011 (CET)

Ich bitte um Neutralität und Sachlichkeit[Bearbeiten]

Hi
Ich bitte dich dringend darum, bei den Begründungen in deinen Löschanträgen Sachlichkeit walten zu lassen und neutral zu bleiben. Sei doch so nett und unterlasse bitte eine Wertung der Personen, deren Artikel du zur Löschung vorschlägst. Du segelst hier und da knapp an einer PRV vorbei. Beispielsweise wäre Michael Graeter nicht begeistert, wenn er wüsste, dass man seine Sätze als "peinliches Machogedröhn" bezeichnet. Egal, ob der Graeter-Artikel nun für WQ relevant/geeignet ist oder nicht - du verletzt in der Begründung für den LA das Persönlichkeitsrecht von Michael Graeter, und zwar massiv. Wenn man all deine Aktionen und all deine schroffen Kommentare in den Löschanträgen liest, kann man leicht zu dem Schluss kommen, dass du hier irgendwas oder irgendwen furchtbar hassen musst. Was ist denn dein langfristiges Ziel? Wikiquote letztlich dem Erdboden gleichzumachen? Ich unterstelle dir eigentlich keine bösen Absichten, aber wenn du mit WQ fertig bist, dann wird es wohl nur noch ein Schrumpf-Wiki sein. Schade, dass du die Arbeit der früheren Admins und der Mitarbeiter der ersten Stunde - die nach bestem Wissen und Gewissen ihre Einträge machten und sich an die damals geltenden Regeln hielten - so verachtest. Nochmal: ich bitte dich, bei deiner Wortwahl um Sachlichkeit und Neutralität. Die Wikiquette gilt in jedem Bereich dieses Projekts. Meinst du, du bekommst das hin, die Begründungen deiner Löschanträge ohne Emotionen zu formulieren? --Zimmerlinde 22:33, 29. Mär. 2011 (CEST)

Wikiquote:Löschkandidaten/März 2011#Michael Graeter (erl. gelöscht)

Bitte in der Löschwut nichts vergessen![Bearbeiten]

Hi!
Schon wieder Kritik! Wo ist denn die Begründung für den LA von Günter Nooke??? Oder hab' ich mich verguckt?? Wenn Du schon glaubst, das Projekt dezimieren zu müssen, dann erledige deinen Job doch bitte wenigstens gründlich und sorgfältig(er). Alles andere macht dich irgendwie unglaubwürdig.--Zimmerlinde 15:11, 31. Mär. 2011 (CEST)

Thomas Jefferson[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, erstmal danke für deine konstruktive Mitarbeit. Zu der Frage der Übersetzung: die Koeppen-Übersetzung ist tatsächlich geeigneter. Nur warum sollte unbedingt der Google-Link auf die Snippet-Ansicht dazu? Finde ich überflüssig. Außerdem ist es inkonsequent, weil beim nächsten Zitat der Verweis auf Hannah Arendt keinen solchen Link hat. Darüberhinaus hat die Seite aber schon so viele Google- und andere Links auf Originalzitate, dass jeder weitere Link, der nicht unbedingt nötig ist, fortgelassen werden sollte, finde ich. Grundsätzlich kannst Du auch gerne Übersetzungen von mir gegebenenfalls nachbessern. --Serendipity 09:44, 1. Apr. 2011 (CEST)

Google Snippet zu Koeppen hat am 31. März 2011, 09:10 Uhr Paulis eingesetzt, und ich habe es nur dabei belassen. --Vsop.de 09:54, 1. Apr. 2011 (CEST)
Ich habe nach dem Zitat gegoogelt, weil sich mir der Sinn nicht erschloß, und siehe da, die Zitation war nicht korrekt. Als Nachweis den Buch-Schnipsel zu haben, ist doch besser als gar nix. Ich seh das Problem nicht. -- Paulis 11:21, 1. Apr. 2011 (CEST)
Es gäbe als Alternative (mit vollständiger Ansicht) noch Google Books, Zeitstimmen aus der reform. Kirche der Schweiz, Heinrich Lang, 1865. Darin wird nicht nur der Satz übersetzt, sondern der ganze Kontext im Brief Jeffersons. Die Übersetzung klingt vielleicht etwas altmodischer. --Serendipity 12:20, 1. Apr. 2011 (CEST)
Hi, dann wär die gleiche Frage an Paulis gerichtet. Du hast außerdem Hannah Arendt wieder statt als WP- als WQ-Verweis eingerichtet. Warum genau? Hannah Arendt steht doch hier nicht als zitierte Autorin. Ich dachte jedenfalls gelernt zu haben, es gilt in Wikiquote, anders als in Wikipedia, das Prinzip der Rückverlinkung. Oder gilt das nur bei Themenlinks? Gruß --Serendipity 10:48, 1. Apr. 2011 (CEST)
Hier hat Robertsan mich korrigiert: "wir verlinken nur das Lemma mit WP". Das sehen wohl nicht unbedingt alle Admin so, aber aus Benutzer Diskussion:Robertsan#NSDAP und WQ:FZW#Parteien-Verlinkung habe ich geschlossen, dass, wenn ein Artikel in WQ vorhanden ist (wie es bei Arendt, aber nicht bei Koeppen der Fall ist), nur zu diesem und nicht zum WP-Artikel verlinkt wird. --Vsop.de 11:01, 1. Apr. 2011 (CEST)
Korrekt. -- Paulis 11:21, 1. Apr. 2011 (CEST)
Und das Prinzip der Rückverlinkung? Gehört das nicht zur "Netzstruktur" von Wikiquote dazu? So dachte ich zumindest mittlerweile. Die Frage stellt sich jedenfalls, wozu der Link (im Kontext des Jefferson-Zitats!) dienen soll. Der WP-Link würde weiterinformieren, wer Hannah Arendt ist. Der WQ-Link würde Zitate von ihr wiedergeben... --Serendipity 12:34, 1. Apr. 2011 (CEST)
Wem Hannah Arendt nicht genügt, findet dort den Link zu w:Hannah Arendt. Von dem Grundsatz, dass Links in erster Linie zu Personen- und Sachartikeln in WQ führen, sollte nicht abgewichen werden; andernfalls würde die Übersichtlichkeit leiden. Zudem wird sicher mancher, der bei Jefferson von Arendt liest, auch gern Zitate von ihr kennenlernen. Soll man demjenigen wirklich den Umweg über WP und den dortigen Link zu WQ zumuten? --Vsop.de 13:02, 1. Apr. 2011 (CEST)

Toledos Ausschnittdienst[Bearbeiten]

Ich stimme deinem Vorgehen vollkommen zu. Es gilt außerdem noch zu überprüfen:

Gruß -- Wacht am Rhein 19:41, 1. Apr. 2011 (CEST)

Weitere Kritik an deiner Arbeit - bitte sauberer arbeiten[Bearbeiten]

Schon wieder mein Gemecker. Aber Du arbeitest einfach unsauber. Der März ist vorbei. Du musst eine neue Kategorie für deine Löschanträge anlegen. Bekommst du das hin?? --Zimmerlinde 22:55, 1. Apr. 2011 (CEST)
PS: Immerhin zeigst du ja, dass du durchaus lernfähig bist. Deine Begründungen in den Löschanträgen sind jetzt neutral verfaßt. Danke sehr. Sei so nett und beachte die Wahrung des Persönlichkeitsrechts. Ohne Polemik geht's auch.

Bitte neutral bleiben[Bearbeiten]

Ich bitte Dich erneut, deine persönliche Meinung über den Inhalt von Zitaten für Dich zu behalten. Du verletzt ständig den NPOV. Und was "Invektive" gegen dich betrifft: Ich arbeite nicht gegen dich. Was soll der Terz? Ich greife dich nicht persönlich an, ihr sabotiere deiner Aktionen nicht. Ich gucke dir nur auf die Finger, was leider da und dort nötig ist, wenn du es verbal mal wieder krachen läßt. Gestern dachte ich noch, du würdest es jetzt schaffen, neutral(er) zu werden. Heute bin ich bereits wieder anderer Meinung. Da man nur sehr schwer konstruktiv mit dir diskutieren kann, und ich keine Lust habe, mich von dir grob abbürsten zu lassen (auf diesem Niveai diskutiere ich eh nicht), unterlasse ich es, mich mit dir über Löschanträge oder Schnellöschanträge zu streiten. Hätte eh keinen Zweck. Zieh dein Ding durch - aber halte dich bei den Formulierungen deiner Löschgründe bitte an den Grundsatz der Neutralität und der Wahrung des Persönlichkeitsrechts. Und bitte keine persönlichen Angriffe. Ich beschimpfe dich nicht, also solltest du mich auch nicht beschimpfen. --Zimmerlinde 11:33, 2. Apr. 2011 (CEST)
PS: Ich würde es auch sehr nett finden, wenn du in Zukunft darauf verzichtest, zu kommentieren, was ich auf meiner Benutzerseite einfüge und was nicht. Diese Seite geht dich, mit Verlaub, einen feuchten Staub an.

"Vsops nicht zu stoppender Löschwahn" ist keine Inverktive? "Du verletzt ständig den NPOV" und "halte dich bei den Formulierungen deiner Löschgründe bitte an den Grundsatz ... der Wahrung des Persönlichkeitsrechts" passt sehr schön dazu, dass Zimmerlinde das Recht in Anspruch nimmt, auf ihrer Benutzerseite die Unwahrheit zu verbreiten: "Zitate, die es nur hier gibt". Wo hätte ich Zimmerlinde je "beschimpft"? Ist für Zimmerlinde jede Kritik "persönlicher Angriff"? Die bei WQ eingestellten Sprüche von Ulrike Folkert und Michael Graeter "Gelaber" und "peinliches Machogedröhn" zu nennen, mag die Betreffenden nicht begeistern. Rechtswidrig ist es aber keinesfalls. --Vsop.de 12:33, 2. Apr. 2011 (CEST)

Naja, ich wäre mir da nicht sicher. Sicher bin ich mir allerdings, dass persönliche Animositäten, die ich auch hier nicht dulden werde, das Projekt nicht weiterbringen. Ich darf daher alle aufrufen, von Argumenten ad personam abzusehen. Das gilt für die Kontrahenten in WQ wie für die Zitatautoren. Hier mahnt Zl zurecht zu mehr Sachlichkeit --Histo 12:47, 2. Apr. 2011 (CEST)

Verglichen mit Histos zugemüllt und Weg mit diesem beliebigen tagesaktuellen Schrott! aus Wikiquote:Löschkandidaten/März 2011#Ingeborg Junge-Reyer (erl. gelöscht) finde ich "Gelaber" und "peinliches Machogedröhn" recht zurückhaltend.
Ansonsten sehe ich nicht, dass ich Zimmerlinde je nur im Entferntesten so angesprochen hätte, wie sie es sich mir gegenüber erlaubt. Zuletzt nun noch in Wikiquote:Löschkandidaten/März 2011#Michael Graeter: Gilt in Deiner Welt des Anstands zum Beispiel das Werk eines Charles Bukowski etwas? Vermutlich nicht.... Aber ich vergaß - alles, was nicht aus Spiegel, Zeit und von dir selber stammt - wird ja von dir verdammt. Schade eigentlich. "Bildungsauftrag" heißt nicht, sich arrogant über das zu äußern, womit man selber nix anfangen kann... Du aber willst eine gereinigte Fassung, in der nur vorkommt, was dir schmeckt. --Vsop.de 14:02, 2. Apr. 2011 (CEST)
Als Neuling kenn ich nicht unbedingt die Geschichte hinter diesem Disput, aber ich finde, dass Vsop.de recht darin hat, daß die Graeter-Seite nicht so bleiben darf. Ich würde höchstens das erste und das letzte Zitat belassen, die Überschrift mit Verena Pooth aber unbedingt löschen. Bukowski mit einem Journalisten dieses Niveaus zu vergleichen, finde ich verfehlt, aber das Bach-Zitat würde ich auch dort löschen. Generell haben Zitate ja als dokumentierende auch entlarvende Funktion. Ein Zitat von sich in Wikiquote zu finden, bedeutet nicht automatisch eine Wertschätzung, würde ich sagen (siehe z.B. "history is bunk" von Henry Ford). Trotzdem sollten Zitate entfernt werden in denen auf grob beleidigende Weise über andere gesprochen wird oder die in der Wortwahl vulgär und niveaulos sind. Wikiquote sollte kein Munitionslager für hate speech und Pöbeleien sein. --Serendipity 15:36, 2. Apr. 2011 (CEST)
Die Einschätzung "Gelaber" und "peinliches Machogedröhn" ist gar kein Problem, solange sie bezüglich geführter Zitate vorgebracht wird und nicht gegenüber WQ-Mitarbeitern. Ich finde es sogar gut, wenn nicht um den heißen Brei herumgeredet wird. Vsop.de spricht Klartext, das spart Zeit. Der Löschantragssteller verliert keine Zeit, an weniger unverblümten Formulierungen herumzubasteln. Andere WQ-Mitarbeiter müssen nicht nachfragen, wie dies denn nun genau gemeint war. Rücksicht ist hier überhaupt nicht geboten. Die Beschwerden von Zimmerlinde sind also völlig unangebracht und eine künstliche Aufregung. Bitte weitermachen. - Wacht am Rhein 22:40, 2. Apr. 2011 (CEST)

Gratuliere[Bearbeiten]

Zum Sichterstatus. --Robertsan 20:42, 8. Apr. 2011 (CEST)

Mahmūd Ahmadī-Nežād[Bearbeiten]

Auch wenn Du vermutlich anderer Meinung bist - ich mache meine edits nach bestem Wissen und Gewissen. Wenn ein Übersetzer nicht genannt ist, lösche ich die Zitate wegen URV. Das ist regelgerecht und notwendig, um das Urheberrecht nicht zu brechen. Falls Du hier Zitate übersetzt, musst du diese auch als von dir übersetzt markieren, damit sie nicht rausfliegen. Ich bin schließlich kein Hellseher. Und sieh doch bitte davon ab, edits, die der Beseitigung von URVen dienen, als "lachhaft" zu bezeichnen. Ich habe in obigem Artikel eine absolut regelgerechte Löschung vorgenommen. Was ist eigentlich dein Problem mit mir? (Und mit vielen anderen Mitarbeitern hier?) Daß ich eine Meinung vertrete, die dir nicht in den Kram paßt? Du kannst in deinen Formulierungen und Anmerkungen immer wundervoll gegen alle anderen austeilen. Sobald du selber dich kritisiert fühlst, ist Holland in Not. Take it easy, man and relax a little! --Zimmerlinde 11:57, 15. Apr. 2011 (CEST)

Was sollen Mitteilungen darüber, welcher Meinung ich "vermutlich" bin, die Frage nach meinem "Problem" und das Gerede von "Holland in Not"? Dass ich es nicht für sinnvoll halte, Artikel wegen angeblicher "urv" oder "prv" zu leeren und dann SLA zu stellen, habe ich schon an anderer Stelle mitgeteilt. Meist ging es dabei um Fußballer- und Popmusikersprüche aus englischsprachigen Medien, die der WQ-Bearbeiter offensichtlich selbst ins Deutsche gebracht hatte. Was könnte daran wessen UR verletzen? Zimmerlinde mag ihr Verhalten "absolut regelgerecht" finden; meinerseits bleibe ich jedoch bei lachhaft. Ähnlich verhält es sich bei der verschiedentlich vermissten "Primärquelle". Meist war es um die betreffenden Zitate ja nicht schade (was auch für Achmadinedschad gilt). Aber es geht um eine diskussionswürdige Grundsatzfrage. Zumal mir meinerseits für mein Bemühen um ein gewisses Qualitätsniveau nicht zu bremsender Löschwahn, der WQ zerstören werde, und im selben Atemzug vorgeworfen wird, hier ständig PRV und Verstoß gegen NPOV zu betreiben. Kritik und Meinungsäußerung sind als solche aber keine PRV. Zur Behandlung fremdsprachiger Zitate hat WachtamRhein Vorschläge gemacht, zu denen sich niemand äußert. An klaren Regeln scheinen die, die hier zu sagen haben, nicht interessiert. --Vsop.de 13:17, 15. Apr. 2011 (CEST)

Ich hätte einer so unangenehmen Bazille wie dir, der bei jeder Gelegenheit seine Kontrahenten scharf angreift, niemals freundlich ist und ständig auf denen, die hier (glücklicherweise noch) das Sagen haben, herumhackt, nie und nimmer den Sichterstatus erteilt. Ich finde, zur aktiven Mitarbeit hier gehört auch ein Mindestmaß an sozialer Kompetenz, das du ganz bestimmt nicht mitbringst. Zimmerlinde verhält sich aus meiner Sicht korrekt. Es ist absolut regelkonform darauf zu bestehen, dass auch im Bereich von Übersetzungen keine URV vorliegt, da gibt es nichts zu diskutieren, EOD --Histo 15:39, 16. Apr. 2011 (CEST)

Besten Dank! Einen Mitarbeiter eine so unangenehme Bazille zu nennen, belegt wohl das Mindestmaß an sozialer Kompetenz, mit dem man sich in diesem Projekt als Bürokrat qualifiziert. Auf Vorschläge oder Fragen auch mal sachlich zu antworten, statt der persönlichen Abneigung freien Lauf zu lassen und dann sofort EOD auszurufen, ist demgegenüber anscheinend nicht erforderlich. Und auch für eine sinnvolle Überarbeitung der Regeln, die nicht einmal von den Administratoren einheitlich angewendet wurden, braucht man sich als Bürokrat natürlich nicht zu interessieren. Die (ungeschriebene) Regel No. 1 in diesem Projekt ist die des Ausnahmezustands: Ist ein Admin beteiligt, muss angesichts des geringen Personalstands erst einmal gelten: Der Admin hat Recht. --Vsop.de 19:23, 16. Apr. 2011 (CEST)

Bürokraten sind Paulis, Wikimaniac und Diederich --Historiograf 02:22, 19. Apr. 2011 (CEST)

Kleine Bitte[Bearbeiten]

Könntest Du Deinen Haß auf mich netterweise zügeln und deine ständigen Sticheleien gegen mich einstellen? KEINE PERSÖNLICHEN ANGRIFFE! Darauf bestehst Du bei Dir selber ja auch immer. Warum hälst Du dich dann nicht an diese Regel, eh? Du verteilst regelmäßig verbale Rundumschläge, aber selber verträgst Du nicht den Hauch von Kritik - von niemandem hier. Ich verweise auf deinen Kommentar in der Versionsgeschichte von Freund, den Du dort am 27. April um 13.31 Uhr hinterlassen hast. Ich würde mich freuen, wenn Du diesen, Deinen Satz selber auch beherzigen und Deine verletzenden Angriffe auf Personen unterlassen würdest. Deine ständigen Stänkereien machen Dich nicht besonders beliebt; wie es aussieht bei keinem der regelmäßig hier arbeitenden WQ-Kollegen. Das ist doch eigentlich sehr schade, nein? --Zimmerlinde 12:35, 4. Mai 2011 (CEST)

Die etwas dürftige QA für "Mein Freund ist aus Leder", die nun ergänzt wurde, war keine "böse URV". Es wäre dem Klima zuträglich, auf solch verletzende Sprache zu verzichten. Hingegen verletzt es niemandes Persönlichkeitsrecht, das hier eingestellte Zitat der Anna Fischer (mit "Superscheiße" und "scheißegal") vulgär zu nennen. Darauf, ob Anna Fischer darüber "begeistert" wäre, kommt es nicht an. Dass Zimmerlinde das anders sieht, bestätigt, dass sie nicht weiß, wovon sie redet. Vor diesem Hintergrund von "Haß auf mich", von "verbalen Rundumschlägen", "verletzenden Angriffen auf Personen" und "ständigen Stänkereien" zu sprechen, ist genau so wahrheitswidrig wie die Beschimpfungen, denen ich mich u.a. im vorigen Abschnitt Bitte neutral bleiben erwehren musste. Dass Zimmerlinde einen Benutzer, der Anna Fischers Ausdrucksweise vulgär nennt, nur deshalb als "Lizzy (oder wer auch immer sich hinter diesem ominösen user versteckt)" verunglimpft, während sie sich gleichzeitg über angebliche persönliche Angriffe beklagt, wurde zur Kenntnis genommen. Auf weitere Belästigungen würde man gern verzichten. --Vsop.de 15:38, 4. Mai 2011 (CEST)
Du Armer Vsop, du; alle sind so garstig und so hinterhältig zu dir und du allein bist das Unschuldslamm und Opfer all dieser bösen Wikiquote-Intriganten. Und niemand will anerkennen, dass du eigentlich ein freundlicher, verbindlicher, höflicher, konsensfähiger Mitarbeiter bist, der andere Meinungen akzeptiert und der nicht gleich die hochbeleidigte Leberwurschtdivenzicke gibt, wenn etwas nicht so ist, wie er es gerne hätte. Komisch, von all den angemeldeten Mitarbeitern warst nur du es, der zuletzt gesperrt wurde. Wird wohl einen Grund gehabt haben. Kleiner Tipp: Selbstmitleid, Jammerlappigkeit und das alberne und unreife „Schuld-sind-immer-nur-die-anderen-Gezeter“ abstellen. Dann klappt’s auch mit den anderen Leuten hier. In der Tom-Hanks-Diskussion auf der Diskussionsseite von Paulis muss ich von anderen Mitarbeitern Ähnliches über dich lesen. Kann kein Zufall sein. --80.226.213.186 13:28, 6. Mai 2011 (CEST)
Benutzer_Diskussion:Paulis/Archiv_2011#Tom_Hanks_SLA

War ja zu erwarten, dass 80.226 sich dem Mobbing gegen mich anschließt, um aus der Anonymität heraus noch ein paar weitere Beschimpfungen ohne sachlichen Gehalt gegen mich loszuwerden. Die Sperre gegen mich am 7. März war ein Akt reiner Willkür. Sie erfolgte allein deshalb, weil ich Histos Verdächtigung, "dass Wacht am Rhein, Vsop und Reginald ein Benutzer sind", widersprochen hatte. Zufall ist allerdings nichts. Alle, die nicht mit den Wölfen heulen und eine kritische Frage oder Widerspruch wagen, zu vergraulen und sich dann der eigenen Mehrheit zu rühmen, entspricht dem Erfolgsrezept der Bolschewisten wie dem Credo Histos: Ist ein Admin beteiligt, muss angesichts des geringen Personalstands erst einmal gelten: Der Admin hat Recht. Fabelhaft! --Vsop.de 14:57, 6. Mai 2011 (CEST)

Ach, Vsop, eigentlich bist du ja ganz putzig in deinem schrillen Ich-bin-gut-ihr-seid-böse-Gezeter. Man kann weder mit dir über die Vorgänge in diesem Projekt noch über deine Rechthabereien diskutieren, da du für nichts zugänglich bist. Nur deine Meinung gilt und alle anderen machen eh nur Mist, der deiner nicht würdig ist. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit dir nicht. Schade eigentlich. --80.226.225.13 16:11, 6. Mai 2011 (CEST)

Längst ist klar, dass 80.226 auch billigste Mittel der Rhetorik nicht scheut, um sich auf meine Kosten großartig zu fühlen. Weiterer Demonstrationen dieser Art bedarf es nicht. Rechthaberei ist 80.226 natürlich gänzlich fremd, wie Jürgen Grässlin, Drauzio Varella und das drollige, allein meiner Verunglimpfung dienende zu Düsseldorf (Wikiquote:Löschkandidaten/April 2011#Düsseldorf (gelöscht)) veranschaulicht. --Vsop.de 17:44, 6. Mai 2011 (CEST)

Verwarnung und 2. Sperre[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de. Zur Info. Bitte mäßige Dein Verhalten, sonst werde ich beim nächsten Mal nicht nur den Artikel sperren. --Robertsan 09:10, 7. Mai 2011 (CEST)

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Vandalismusmeldung/Archiv/2011#VM_gegen_Benutzer:Vsop.de

Deine Benutzerseite[Bearbeiten]

Du kannst Sammeln was du möchtest, auch Links zu Wikiquote-Diskussionen, die dir wichtig erscheinen. Aber eine Sammlung von Zitaten aus Wikiquote-Diskussionen, die aus dem Zusammenhang gerissen sind, um deine Wichtigkeit zu demonstrieren, ist von den Benutzern hier nicht gewünscht, weil sie ein verzerrtes Bild zeigen. Von daher habe ich die deine Seite Versionsbereinigt. -- Paulis 08:50, 8. Mai 2011 (CEST)

"Aus dem Zusammenhang gerissen" (obwohl alle Zitate sogar mit Link zu ihrem Ursprung versehen waren)? "Um deine Wichtigkeit zu betonen"? Wörtliche, ausführliche, ungekürzte und unkommentierte Zitate zeigen "ein verzerrtes Bild"? Alles ähnlich realitätsnah wie Robertsans unglaubliche Beschuldigung "bedrohlichen Verhaltens", Zimmerlindes Vorwurf "strafbarer Persönlichkeitsverletzung" und Histos überaus schäbige Beschimpfungen "Bazille" und "Überkeitserreger", die er nun auch noch der Wahrheit zuwider als bloße Reaktion auf gleichartige Angriffe gegen ihn darstellt. Näher begründen braucht er das natürlich nicht: Der Admin hat Recht. Traurig, dass Paulis sich dem Mobbing anschließt und dabei vor Missbrauch ihrer Adminstratorenrechte nicht zurückschreckt. Zensur mutiert dabei in Orwellschem Newspeak zu "Versionsbereinigung", die durch endgültige Löschung sicherstellt, dass eine Verteidigung gegen die Verleumdung "aus dem Zusammenhang gerissen" nicht mehr möglich ist. Was hier abgeht, ist genau das, was Ting Chen um die Zukunft der Wikimedia-Projekte fürchten lässt. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 91.62.51.153 (DiskussionBeiträge) 11:18, 8. Mai 2011)
Na siehste, geht doch. Weißte was ich traurig finde, dass ein vermeintlich kluges Hirn sowas überhaupt nötig hat. Meinen Missbrauch der Rechte kannst du auf Probleme mit Adimins melden und nun, einen schönen Sonntag noch. -- Paulis 12:20, 8. Mai 2011 (CEST)

Bedauerlich[Bearbeiten]

Bedauerlich, dass du so gar nicht kapiert hast, warum du am Wochenende hier eine Denkpause verpasst bekommen hast, wie die letzte Änderung auf deiner Benutzerseite zeigt. Die angemeldeten user sprechen hier von "Pranger" usw. Das trifft's wohl. Wikiquote ist für niemanden ein Kriegsschauplatz (sollte es zumindest nicht sein)und ich rate dir dringend, die Mitarbeit hier nicht als Krieg zu sehen. Du wirst dadurch nur die nächste Sperrung riskieren - garantiert. Ist es das Wert??? Die Mitarbeit bei Wikiquote sollte Spaß machen und nicht zu einer verbissenen Rechthaberei ausarten. Das vergiftet langfristig das Klima. Und außer dir sehe ich hier niemanden sonst ständig herumstänkern. Die anderen Mitarbeiter vertragen sich in den meisten Fällen sehr gut miteinander. Du willst irgendwie nicht mitspielen. Zimmerlinde glaubt nach wie vor an das Gute in dir, wie sie schon mehrmals an verschiedener Stellen betont hat. Kurios - wenn jemand etwas Positives über dich sagt, kommt er damit nicht auf deine bizarr gestaltete Benutzerseite. Warum eigentlich nicht?! --80.226.232.61 09:27, 10. Mai 2011 (CEST)

Ist 80.226 auf dieser Seite noch nicht genug für seine Fertigkeit gelobt worden, sich mit billigen rhetorischen Mitteln über andere zu erheben? Nun also im Kasernenhofton: "Bedauerlich, dass du so gar nicht kapiert hast, warum du am Wochenende hier eine Denkpause verpasst bekommen hast." Das passt ganz großartig zu Paulis' ähnlich schnarrender neurologischer Diagnose: "Na siehste, geht doch. Weißte was ich traurig finde, dass ein vermeintlich kluges Hirn ..." Sachliches hat man ja nicht vorzubringen. Tatsächlich sperrte Robertsan mit der wahrheitswidrigen Beschuldigung "bedrohliches Verhalten" sowie wegen "Belästigung", nämlich "extremes Störverhalten im Projekt. (Nachtreten nach VM-Entscheidung, Uneinsichtiges Verhalten gegen Admin Histo)." Das "Nachtreten" war der Hinweis, dass keineswegs "persönliche Befindlichkeiten und unbelegte persönliche Kommentare ... per Edit-war durchgedrückt" werden sollten, sondern Löschung beantragt werde, weil "Den Tod bringen Waffen aus Deutschland" eine "wenig angebrachte Anspielung auf Paul Celans Gedicht "Todesfuge" über die nationalsozialistische Judenvernichtung und das darin vier mal enthaltene: "Der Tod ist ein Meister aus Deutschland", sei (womit sich inhaltlich auseinanderzusetzen natürlich niemand für nötig erachtet). Das "uneinsichtige Verhalten gegen Admin Histo" bestand in einer VM wegen dessen wüsten Beschimpfungen "Bazille", "Geseire", "Übelkeitserreger". Vokabular des Dritten Reiches, gegen das man hier ernstlich ebenso wenig etwas einzuwenden hat wie gegen die ständigen haltlosen Invektiven der Zimmerlinde ("mit Vsops nicht zu stoppendem Löschwahn" z.B.), die es sich ja auch erlauben kann, Benutzer:Lizzy, die ein Zitat mit "Superscheiße" und "scheißegal" vulgär nennt, als "Lizzy (oder wer auch immer sich hinter diesem ominösen user versteckt)" zu schmähen und sich dann zu dem Vorwurf zu versteigen: "Das Persönlichkeitsrecht wird eindeutig gebrochen." "Den Tod bringen Waffen aus Deutschland" eine unpassende Anspielung zu nennen, bezeichnet sie gar als "strafbare Persönlichkeitsrechtverletzung" eines "Wiederholungstäters". Wer sich dagegen verwahrt, den muss Zimmerlinde schweren Herzens als Vandalen melden und Robertsan muss ihn als ebensolchen 2 Tage sperren. Histo hatte seinerseits am 7. März 2011 ja auch allein deshalb eine Sperre verhängt, weil seinem "Verdacht, dass Wacht am Rhein, Vsop und Reginald ein Benutzer sind", widersprochen worden war, ein vollkommen grundloser Verdacht, den sich Paulis trotzdem sogleich zu eigen machte: "@Vsop.de: Übertreibs nicht, halte deine Sockenpuppen im Zaume und unterlasse Provokationen." Und nun kommt 80.226 daher, um nach seinen Freundlichkeiten über den polternden "König Vsop" bei Düsseldorf nachzulegen mit: "außer dir sehe ich hier niemanden sonst ständig herumstänkern." Da verschlägt es einem dann aber doch die Sprache. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 91.62.78.181 (DiskussionBeiträge) 02:27, 11. Mai 2011)
Jetzt kamen mir doch in Tat die Tränen. -- Paulis 10:16, 11. Mai 2011 (CEST)
Vsop, sei wenigstens so nett und schreib Deine "Beiträge" nicht als IP. (Der 80.266er-IP hast Du es kürzlich irgendwo vorgeschmissen, sie solle sich nicht in der Anonymität verstecken. Jetzt versteck' Du Dich bitte auch nicht.) Wenn Du den Rest der WQ-Mitarbeiter so gräßlich unerträglich findest, was gibst Du Dich dann eigentlich noch mit uns nichtswürdigem Fußvolk ab?? Hast Du hier nichts Besseres zu tun, als immer wieder das zu suchen und zu sammeln, was wir Dir Schlimmes "antun"? Ich kann Deiner Lieblings-IP nur zustimmen. Du wirst Dir vermutlich schon bald wieder eine Sperrung einfangen, wenn Du weiterhin nicht kooperativ mitarbeiten möchtest. Das ist alles ganz traurig. --Zimmerlinde 10:40, 11. Mai 2011 (CEST)

Linus Torvalds[Bearbeiten]

Hi, magst du Wikiquote-Übersetzungen anfertigen, damit der Artikel bleiben kann? [5] -- Paulis 09:58, 22. Mai 2011 (CEST)

Vielen Dank für den Hinweis, aber für diese Zitate mag ich mich nicht engagieren. Ich bin inzwischen auch grundsätzlich skeptischer im Hinblick auf WQ-Übersetzungen geworden, siehe Diskussion:David Cameron. --Vsop.de 17:44, 22. Mai 2011 (CEST)
Nagut, wie du meinst. Sinnlosdiskussionen habe ich grade nicht auf Lager, vll andermal. Für jetzt, entschuldige bitte die Störung. -- Paulis 18:52, 22. Mai 2011 (CEST)

3. Sperre[Bearbeiten]

"eindrucksvolle Demonstration seines paranoiden Denken und seines schäbigen Charakters" hätte nun wirklich nicht sein müssen [6]. 3 Tage Atempause --Histo 13:07, 30. Mai 2011 (CEST)

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:L%C3%B6schkandidaten/Mai_2011#Sarah_Wiener_.28gel.C3.B6scht.29 Wikiquote:Vandalismusmeldung/Archiv/2011#Erneute VM gegen Benutzer:Vsop.de --Vsop.de 11:28, 19. Nov. 2011 (CET)

Signieren[Bearbeiten]

Drauzio Varell history
Wikiquote:Löschkandidaten/Juni 2011#Drauzio Varella

Abgesehen davon, dass man durch die Eingabe der Zeichen --~~~~ über die Tastatur auch signieren kann, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, wieso der Knopf bei dir nicht gehen soll. Du schreibst doch gar nicht in der SLA-Vorlage und Zimmerlinde unterschreibt doch auch. Was nimmst denn für ein Browser und was für ein Skin mit welchen Einstellungen? -- Paulis 22:09, 3. Jun. 2011 (CEST)

Bei Artikeln zeigt das Bearbeitungsfenster nie das Unterschrifts-icon. Weil man in Artikeln normalerweise ja auch nicht unterzeichnet. Der Löschen-Baustein von SLA kreiert keine Unterschrift, anders als der von Wikiquote:Löschkandidaten mit seinen Tilden. Zimmerlinde benutzt den SLA-Baustein wohl in einer modifizierten Form mit Tilden. Werde ich dann auch mal versuchen. Einfach zu bedienen ist WQ wirklich nicht. --Vsop.de 22:39, 3. Jun. 2011 (CEST)
PS: Zielt Paulis entzückende Ansprache 10:12, 4. Jun. 2011 Du bist wiederholt nicht in der Lage explizit auf eine Frage zu antworten, stattdessen eierst du rum etwa auf diese meine Antwort? Im Bearbeitungsfenster von Artikeln erscheint nie der Unterschriftsknopf: weder unter IE 8 oder 9, noch unter Firefox noch unter Opera. Sollte das etwa nicht von WQ so beabsichtigt sein? --Vsop.de 14:00, 4. Jun. 2011 (CEST)
Klaro. Das böse System Wikiquote ist Schuld weil es sich natürlich sagt:"Hui, da kommt Vsop. Dem verweigern wir jetzt absichtlich die Funktionen dieses Wikis." Versuchs mal mit dem Eintippen von vier Tilden, Schlauberger. Und die befinden sich auf der Tastatur deines Rechners. Nirgendwo sonst. Oder sind da auch wieder alle anderen Schuld, wenn du diese Taste nicht findest? --93.231.174.174 14:18, 4. Jun. 2011 (CEST)
Es ging hier offensichtlich allein um das Fehlen eines Signier-Knopfs/icons im Artikelbearbeitungsfenster. Benutzer 93.231 kann oder will das nicht verstehen, weil er nur einen Vorwand dafür sucht, gegen einen, der zum Mobbing freigegeben ist, aus der Anonymität heraus noch mal so richtig die Sau rauszulassen. Das turnt doch mehr an als Viagra, n'est-ce pas? Zumal wenn man weiß, dass die Administratoren auf keinen Fall einschreiten, wie es ihre Pflicht wäre, sondern sogar selbst den persönlichen Angriff nicht scheuen. Z.B.: "Du bist wiederholt nicht in der Lage explizit auf eine Frage zu antworten ..." Wobei "wiederholt" nach wie vor rätselhaft ist. Es soll die Beschimpfung wohl eindrucksvoller machen. --Vsop.de 15:56, 4. Jun. 2011 (CEST)

Kannst du bitte diesen Kindergarten lassen, danke Du störst damit die Arbeit --Histo 14:22, 6. Jun. 2011 (CEST)

4. und 5. Benutzersperre[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Vandalismusmeldung/Archiv/2011#Benutzer:Zimmerlinde --Vsop.de 11:39, 19. Nov. 2011 (CET)

Der Nazi-Vergleich ist definitiv zu viel. Da ist selbst meine Geduld zu Ende. 3 Tage. --Robertsan 20:02, 6. Jun. 2011 (CEST)

Ich habe die Sperre aufgrund des Nachtretens unter Sperrumgehung angesichts der bisherigen Sperrlogeinträge innerhalb kürzester Zeit eskalierend auf 2 Wochen verlängert. --Stepro 02:40, 7. Jun. 2011 (CEST)

"Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar." Ingeborg Bachmann. Das Zitat zum Thema "Nachtreten" fehlt bei WQ noch: "Und wenn einer tritt, dann bin ich es / Und wird einer getreten, dann bist's du." Bertolt Brecht
Auch die weitere Zensurmaßnahme Stepros verdient es, hier erwähnt zu werden. --Vsop.de 11:24, 7. Jun. 2011 (CEST)
"Ein sachliches Vorbringen ist zulässig und darf nicht als Sperrumgehung geahndet werden." Wikiquote:Benutzersperre#Vandalensperrung --Vsop.de 20:50, 26. Jun. 2011 (CEST)

Das Mobbing geht weiter[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Stepro&diff=449797&oldid=449550
Stephen Colbert
http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Zimmerlinde&diff=449850&oldid=449849

Deine Massenlöschanträge - 6. Sperre[Bearbeiten]

Bitte stoppe sofort das massenweise Stellen von Schnelllöschanträgen. Das ist eine eindeutige Trotzreaktion entsprechend BNS. --Stepro 14:36, 3. Jul. 2011 (CEST)

Nach der Ansprache, die mir im vorstehenden Abschnitt Quellenangaben sind nicht nur im Personenartikel zu nennen zuteil geworden war, hatte ich mir nicht vorstellen können, dass über einen Weblink zugängliche Angaben die angeblich so wichtige Angabe des Übersetzers ("alles andere ist URV!") im WQ-Artikel erübrigen könnte. Ansonsten verstehe ich nicht, warum man sich SLA von mir verbittet, statt mir dafür genauso dankbar zu sein wie Zimmerlinde. --Vsop.de 15:32, 3. Jul. 2011 (CEST)
Du tanzt auf sehr dünnem Eis. Im Gegensatz zu ZiLi kann ich bei Dir keinen Willen zur enzykolpädischen Mitarbeit erkennen. Nach langem Quängeln habe ich Dir Arnfrid Astel wiederhergestellt, und statt dass Du endlich die nötigen Angaben dort einfügst, fängst Du an anderer Stelle an, Unfrieden zu stiften. Entweder Du arbeitest hier teamfähig mit, oder Du suchst Dir eine andere Spielwiese.--Robertsan 17:30, 3. Jul. 2011 (CEST)
Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Um mich herabzusetzen, nennt Robertsan meine Ausführungen zur Quellenlage und zur Verbreitung, zu denen er mich bei Wikiquote:Wiederherstellungswünsche#Arnfrid Astel nötigte, "langes Quängeln". Und offenbart damit peinliche Rechtschreibschwäche. --Vsop.de 22:47, 3. Jul. 2011 (CEST)
Danke für den Hinweis mit der Rechtschreibschwäche. Ich hatte wohl aus quälen und quengeln ein gemeinsames Wort gebastelt, was schon meinen administrativen Gemütszustand andeutet. Nichts desto trotz, bitte denke noch einmal darüber nach, ob Du hier wirklich mitarbeiten willst. Zum unablässig gequält werden fehlen mir nach den letzten Tagen einfach die Nerven. Ich habe Dir 3 Tage Nachdenkpause verordnet. --Robertsan 07:54, 4. Jul. 2011 (CEST)

3 Tage Nachdenkpause Wikiquote:Vandalismusmeldung#Benutzer:Zimmerlinde (erl.)

Warum haben die Admins Zimmerlinde lieb und dich nicht?[Bearbeiten]

Vielleicht liegt's ja daran, dass Zimmerlinde umgänglicher und kompromissfähiger ist. Und höflicher. Und geschickter. Und versierter. Von ihr kommt nie infantiles Gejammer und Geschrei oder unsachlicher, selbstbezogener Egomanen-Quark, der alle nur abnervt. Sie macht hier ihre Arbeit. Und das ohne viel Tamtam. Und sie sucht, soweit ich das als Beobachter sehen kann, den Dialog und Gedankenaustausch mit den Admins, bevor sie größere Aktionen startet. Ist dir wohl nioch nie aufgefallen, was? Na ja, wie sollte es das auch, wo du doch nur mit dir selber beschäftigt bist. --93.193.104.82 11:39, 9. Jul. 2011 (CEST)

Immer nur auf Vsop rumzuhacken und ihm eine Schwächen vorzuhalten, das ist vielleicht auch nicht so dolle und trägt auch nicht gerade zur Verbesserung des hiesigen Betriebsklimas bei. Dieser IP-Beitrag ist meiner Meinung nach absolut überflüssig.--Zimmerlinde 13:32, 9. Jul. 2011 (CEST)
+1 --Histo 14:16, 10. Jul. 2011 (CEST)

7. Sperre[Bearbeiten]

Nachtreten nach Entscheid und EOD geht nicht. WQ ist ein Gemeinschaftsprojekt und nicht der Club der Besserwisser. Geh woanders hin spielen. 1 Tag Sperre. --Robertsan 21:42, 13. Jul. 2011 (CEST)

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Probleme_mit_Administratoren/Stepro

Änderung fremder Benutzerbeiträge[Bearbeiten]

Wenn Du noch einml einen Benutzerbeitrag von mir veränderst, melde ich Dich umgehend auf VM. Ja, auch das nachträgliche Enfügen von Formatierungen wie fetter Text ist eine Verädnerung. Bitte lass das. Gruß --Robertsan 19:51, 16. Jul. 2011 (CEST)

Hallo Vsop.de[Bearbeiten]

Bitte mäßige Deine Wortwahl im Umgang mit anderen WQ-Mitarbeitern und auch bei deinen LAs. Ich weiß schon, dass in manchen Projekten bei LDs ein rüder Umgangston herrscht, ich arbeite ja selbst bei WP und dort besonders im Rahmen von LDs. Aber hier ist das Team überschaubar und da ist das Klima rasch vergiftet. Danke für Dein Verständnis. Gruß --Robertsan 11:04, 22. Jul. 2011 (CEST)

Auch mir ist vollkommen unbegreiflich, was GuteMiene dazu veranlasst haben könnte, den in Rede stehenden Satz am 15. Mai 2007 hier einzustellen ist kein "persönlicher Angriff auf Mitarbeiterin Gutemiiene". Wikiquote:Neutraler Standpunkt verbietet es auch nicht, sich auf einer Diskussionsseite zum Inhalt eines Zitats zu äußern, wie ich es getan habe. "Rüden Umgangston" habe nicht ich, sondern hat Zimmerlinde in die Debatte eingeführt, indem sie wie üblich jedem, der nicht ihrer Meinung ist, Rechtsbruch vorwirft. Sogar in ihrer Vandalismusmeldung gegen mich, in der sie die Verletzung eines von ihr allerdings völlig falsch verstandenen "Neutralitätsprinzips" beklagt, zankt sie weiter: "gibt persönlichem Senf zu Inhalten von Zitaten ab". Solange die Administration Zimmerlinde diese und andere Invektiven durchgehen lässt, nur an meiner Wortwahl Anstoß nimmt und mich für "seitenlanges Kindergartengeplänkel" verantwortlich erklärt, wird sich an dem überaus unerfreulichen Arbeitsklima kaum etwas ändern können. --Vsop.de 21:17, 22. Jul. 2011 (CEST)
PS.: "Ein sachliches Vorbringen ist zulässig und darf nicht als Sperrumgehung geahndet werden." Und auch nicht als "Nachtreten", "Störung" oder Belästigung".

Kontrollfreak[Bearbeiten]

Hast Du hier eigentlich nichts Besseres zu tun, als gezielt alle meine letzten Beiträge zu kontrollieren? Unterlass bitte Verbesserungen, die nicht sehr sinnvoll sind. Ich bin kein Idiot und kein Anfänger, der hier nur Mist baut. Deine arrogante Besserwisserei nervt. Deine edits sind nicht der Weisheit letzter Schluß. --Zimmerlinde 15:56, 29. Jul. 2011 (CEST)

Es wäre besser, ihr würdet euch aus dem Wege gehen. Was aber wenn Vsop stalkt von Zimmerlinde nicht zu leisten ist --Histo 23:54, 31. Jul. 2011 (CEST)

Meine Bearbeitung von Ennio Morricone rechtfertigt weder blindes Revertieren, noch die vorstehenden Anwürfe. Bemerkenswert, dass die Administration an der Bezeichnung Kontrollfreak und dem Vorwurf arroganter Besserwisserei nichts auszusetzen findet und Histo sich nach früheren wüsten Schmähungen gegen mich nun auch die als Stalker zueigen macht, um gleichzeitig andernorts administrative Willkür als "unvermeidlich" und diesbezügliche Kritik als "Projektschädigung" zu bezeichnen, "die zur Sperre berechtigt und auch verpflichtet." Sachliche Kritik ist niemals schädlich, wohl aber, Mitarbeiter mit eigener Meinung dauernder Beschimpfung auszusetzen und sich sachlicher Auseinandersetzung fast immer zu verweigern. --Vsop.de 05:20, 2. Aug. 2011 (CEST)

Bentham[Bearbeiten]

[7] Die Übersetzung ist modern (= geschützt), das Zitat ohnehin zu lang. Kürze es bitte erheblich, da ich als URV-Wächter es in dieser Länge nicht akzeptieren kann. Es grüßt --Histo 12:24, 9. Aug. 2011 (CEST)

Danke[Bearbeiten]

Für Deine Wachsamkeit. Gruß --Robertsan 18:17, 26. Sep. 2011 (CEST)

Kultivierter Umgangston[Bearbeiten]

Benutzer Diskussion:Paulis#Über Wikiquote
WQ:FZW#Über Wikiquote: "Wende dich an jemanden der die Systemnachrichten ändern kann oder schreib die Seiten um." --Vsop.de 18:47, 13. Okt. 2011 (CEST)

@Vsop.de: Meine Diskussionsbeiträge lässt Du bitte dort, wo ich sie hingeschrieben habe. Alles andere ist Vandalismus. --Robertsan 16:48, 14. Okt. 2011 (CEST)

Jeder kann sehen, dass ich Robertsans "Diskussionsbeiträge" da, wo er sie hingeschrieben hatte, gelassen und nicht angetastet habe. Die Aufforderung, sie bitte dort zu lassen, ist mithin ebenso absurd wie der Vorwurf des Vandalismus. Vandalismus ist vielmehr, hier auf meiner Diskussionsseite korrekt wiedergegebene Zitate wegzuzensieren. --Vsop.de 21:06, 14. Okt. 2011 (CEST)

@Vsop.de: Mit c&p hierherkopierte Aussagen von mir samt Uhrzeit und Signatur erwecken den Eindruck, ich hätte die Aussage hierher auf Deine Dskussionsseite geschrieben. Ich entscheide selbst, wo ich was hinschreibe. Danke für Dein Verständnis. --Robertsan 07:49, 15. Okt. 2011 (CEST)

Ich editiere jetzt zum ersten Mal hier zu diesem Thema, und schließe mich Robersan an: meine Beiträge dürfen wohl verlinkt, jedoch nicht herkopiert werden, von daher entferne ich diese, wie auch im FZW gleich. -- Paulis 08:28, 15. Okt. 2011 (CEST)

Als Service und z.K. Wikiquote:Administratoren/Notizen#Benutzer:Vsop.de.E2.80.8E. -- Paulis 09:23, 15. Okt. 2011 (CEST)

Paulis erweckt mit ihrem vorstehenden Beitrag 08:28, 15. Okt. 2011 (CEST) den Eindruck, als habe sie nur hierher kopierte Beiträge von ihr entfernt: "meine Beiträge dürfen [...] nicht herkopiert werden, von daher entferne ich diese [...]" Tatsächlich macht sie sich heimlich, still und leise zugleich auch an meiner Antwort 21:06, 14. Okt. 2011 an Robertsan zu schaffen, in der ich zum besseren Verständnis, worum es geht, Robertsan zitiert hatte, ohne dass daraus "der Eindruck" entstehen konnte, Robertsan "hätte die Aussage hierher auf" meine "Dskussionsseite geschrieben". Auf Paulis Zensureingriff wenigstens mit dem betreffenden Difflink hinzuweisen, ist kein spam, sondern sachgerecht und nicht zu beanstanden. --Vsop.de 00:45, 20. Okt. 2011 (CEST)

Danke[Bearbeiten]

Für das Aufräumen Deiner Seite. Und für Deinen Fleiß. --Robertsan 11:11, 1. Jan. 2012 (CET)

Holger Apfel[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de! Im Artikel Holger Apfel hatte ich zwei Zitate ergänzt, welche Sie anschließend gelöscht haben. In einem lehnt er Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung ab, im anderen distanziert er sich vom "NSU". Ersteres finde ich im Hinblick darauf, dass die sogenannte "Gewaltfrage" bei extremistischen Parteien immer eine besondere Rolle einnimmt, erwähnenswert. Letzteres ist meines Erachtens deshalb von Interesse, da mit Ralf Wohlleben ein ehemaliger NPD-Funtionär wegen Unterstützung des "NSU" in Untersuchungshaft sitzt. Mich würde daher interessieren, warum Sie die beiden Zitate wieder rausgenommen haben. Gruß --Der Unbestechliche 17:11, 3. Jan. 2012 (CET)

Weil es bei WQ, wie ich schon schrieb, nicht ausreicht, ob eine Aussage für ein bestimmtes Thema von Interesse ist. "Zitate in Wikiquote sollen einen Gedanken oder eine Erkenntnis prägnant auf einen Punkt bringen. Sie stammen von bekannten Personen und sind selbst weit bekannt", WQ:RK. Sie sollten wenigstens dazu geeignet sein, auch außerhalb des Zusammenhangs, aus dem sie stammen, angeführt zu werden. Das trifft für die beiden in Rede stehenden Aussagen Apfels aber sicher nicht zu. --Vsop.de 09:29, 5. Jan. 2012 (CET)
Holger Apfel ist als NPD-Chef eine bekannte Person und seine Aussage ist mit dem Abdruck in einer auflagenstarken Tageszeitung für einen NPD-Politiker verhältnismäßig "weit bekannt" geworden. Und dass ein Zitat auch außerhalb seines Zusammenhangs angeführt können muss, ist laut WQ:RK umstritten: "In Wikiquote ist umstritten, wieviel Vorwissen ein Zitat beim Leser voraussetzen darf." Dass dies in der Praxis großzügig ausgelegt wird und Zitate auch zur Charaterisierung einer Person verwendet werden, kann man beispielsweise am Artikel Oskar Lafontaine erkennen.--Der Unbestechliche 16:01, 5. Jan. 2012 (CET)
+1 --Neun-x 21:38, 17. Jan. 2012 (CET)

Neun-x[Bearbeiten]

Hallo Wikiquotianer,

Du hast heute meinen Beitrag in "Wein" zurückgesetzt.

Eine einfache [google-Suche liefert Indizien , dass das Zitat authentisch ist:

Wenn man die Suche einschränkt - "Droste" als weiteres Suchwort hinzunimmt - bekommt man 991 statt 998 Treffer ...

=> Die Authentizität des Zitats ist imo über jeden Zweifel erhaben.

Gruß --Neun-x 20:56, 17. Jan. 2012 (CET)

PS: Kollege Paulis hat imo recht mit seiner Frage "hast du ihn mal darauf hingewiesen?" Ich habe Zitate nur eingestellt, 'nachdem ich sie recherchiert hatte (unhd nmachdem sie über meinen Geschnmacks-/Qualitäts-TÜV waren : Quantität ist nicht mein Ziel).

Mein Tipp: Kollegen (Mw/w) per email anschreiben und Verbesserungswünsche äußern. Gute Autoren kann man/frau schnell verprellen: es gab Momente, da hätte ich mein WP-Profil fast gelöscht.

PS2: 1000 google-Treffer finde ich - gerade bei einem so speziellen Thema - für ein Voll-Zitat durchaus rel. viel.

PS3: einer meiner persönlichen Mottos ist 'ein Diplomat denkt 3x nach bevor er nichts sagt. Das nur am Rande.

Antwort Wikiquote:Rechtevergabe#me too 09:08, 18. Jan. 2012 --Vsop.de 09:21, 18. Jan. 2012 (CET)

Adolf Hitler / Adolf Schärf[Bearbeiten]

SLAs[Bearbeiten]

Wenn du Schnelllöschanträge stellt, dann gibt bitte künftig eine kurze Begründung an, nur "löschen" reicht da nicht. Danke im Voraus -- Paulis 20:12, 9. Feb. 2012 (CET)

Adios[Bearbeiten]

Vsop.de! Mit einer solch schwachen Argumentation will ich meine Zeit nicht verlieren. --Sauerteig 22:53, 14. Feb. 2012 (CET)

Bin offanbar nicht der Einzige, der mit der Löschwut nicht klarkommt!--Sauerteig 22:55, 14. Feb. 2012 (CET)

„Mit den Codes ist es wie mit den Frauen. Wenn es Dir nicht gelingt, sie zu knacken, knacken sie dich“ Jo Nesbö: Das fünfte Zeichen, Berlin 2009, 6. Auflage, S. 287

SLA: Geistloser, nicht zitierfähiger Sexismus ohne Verbreitung. Was sind überhaupt "die Codes"? Zum Glück wurde noch kein Artikel für den Autor angelegt. --Vsop.de 17:28, 14. Feb. 2012 (CET)
Was ist denn das für eine Veranstaltung? Nesbö ist einer der bekanntesten Krimi-Autoren. Und einer der besten! --Sauerteig 22:28, 14. Feb. 2012 (CET) Des Gebabbel is unerträchlisch! Good night, Wikiquote!!! --Sauerteig 22:28, 14. Feb. 2012 (CET)

„Nehmen Sie nie eine Auszeichnung an, die nicht auf der Rückseite eines Schecks gedruckt ist.“ Carlos Riuz Zafon: Das Spiel des Engels, Reinbek 2009 S. 279
("No acepte usted nunca condecoraciones que no vengan impresas al dorso de un cheque." - El Juego del Ángel)

SLA: Absolut keine Verbreitung, was bei dieser überaus sinnlosen Aussage auch kein Wunder ist. Schecks tragen keine Aufdrucke auf der Rückseite, allenfalls Indossamente, aber das sind Unterschriften. Was also will uns der Dichter sagen? Keinen Orden, keinen Titel, keine Medaillle, keinen Preispokal oder sonstige Ehrung annehmen, wenn sie nicht mit einer Geldzuwendung verbunden ist? Wie überaus geistreich! Zum Glück wurde noch kein Artikel für den Autor angelegt. --Vsop.de 17:43, 14. Feb. 2012 (CET)
Dass man derart kleinbürgerlich und kleinkariert mit solchen Aussagen umgehen kann, ist mir nicht vertraut. Die Argumentation ist an den Haaren herbei gezogen. Du gibst hier wohl den Ton hier an. Wenn dieses intelligente Zitat gelöscht wird, war das mein erster und letzter Tag in dieser Veranstaltung. Danke für die Vorstellung. Herzlichen Dank! Der Autor scheint wohl auch noch nicht bei Dir bekannt zu sein. Nichts Anderes kann man erwarten bei dieser "Linienführung". Zafon ist nicht nur in der Spanisch sprachigen Welt ein sehr bekannter Autor. Übersetzungen von ihm ins Deutsche sind hier Bestseller geworden. Gute Nacht!!!--Sauerteig 22:22, 14. Feb. 2012 (CET)

Rauch von Auschwitz[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Auschwitz&curid=19425&diff=459728&oldid=459725

Vsop, Du hast mein aufgeschnapptes Auschwitz-Zitat falsch verstanden. "durch den Rauch von Auschwitz" wird nicht der Blick getrübt, sondern wir sehen heute Geschehnisse 1933 - 1942 anders, weil wir genau *wissen*, dass Millionen Juden vergast wurden.

Also bitte Löschung rückgängig machen, damit jemand den Autor ergänzen kann, danke. unsigniert 22:30, 18. Mär. 2012‎ WallyQ

Anfragen gehören nicht in den Artikel, sondern auf die Diskussionsseite. Ausreichende Verbreitung des Zitats ist bisher nicht zu erkennen. Dass man hinterher klüger ist, ist eine Binsenweisheit. "... wir sehen heute alles durch den Rauch von Auschwitz" enthält aber den Vorwurf, dass diese Sichtweise unangebracht und damals doch nicht alles schlecht gewesen sei. Aber das mag auf sich beruhen. Schon die nicht ausreichende Verbreitung hindert eine Einstellung des Zitats bei WQ. --Vsop.de (Diskussion) 00:02, 19. Mär. 2012 (CET)

Hans-Hermann Hoppe[Bearbeiten]

Könntest du gütigerweise damit aufhören, den Artikel zu Hans-Hermann Hoppe zu vandalieren? Der Ausspruch mag dir möglicherweise nicht in den Kram passen, verbreitet ist er jedenfalls hinreichend weit. Hoppe ist in etliche Sprachen übersetzt worden, "Freiheit statt Demokratie" ist einer seiner bekanntesten Aussprüche und ist als solcher auch in der Wikipedia zitiert. Darob mangelnde Verbreitung zu attestieren ist irgendwie eigenwillig... -- ƺeitɠeisterɹǝɹɥɐɟ \ 18:29, 4. Apr. 2012 (CEST)

Diskussion:Hans-Hermann Hoppe#Löschdiskussion, w:Wikipedia:Café/Archiv 2012 Q2 Hubertl

Antisemitismus - Zvi-Rex-Zitat[Bearbeiten]

Warum löschtest du? Die Diskussion dazu war ja – noch nicht abgeschlossen – vor einigen Jahren eingeschlafen und irgendwann hatte eine IP das Zitat ohne Angabe von Gründen entfernt. Da ich (ebenso wie andere Nutzer) der Meinung bin, dass es zum Thema passt, habe ich das rückgängig gemacht. -- Silvan (91.36.234.125 22:22, 10. Apr. 2012 (CEST))

Antwort: Diskussion:Antisemitismus#Zvi-Rex-Zitat --Vsop.de (Diskussion) 01:32, 11. Apr. 2012 (CEST)

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote/Archiv/2012#Gel.C3.B6schte_Zitate

Shigeru Miyamoto[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu Ihrer Meinung („recht belanglos“) enthält der Arikel Shigeru Miyamoto meiner Meinung nach eins der wichtigsten Zitate sowohl für das Kunsthandwerk Spieldesign als auch für sämtliche anderen kreativen Tätigkeiten. Das Zitat ist seit einigen Tagen etwas abgewandelt weltweit bekannt, da es in einer vielfach gesehenen offiziellen Ansprache der Firma Nintendo genutzt wurde: http://www.youtube.com/watch?v=9AkPdAWfFjI . Bitte stellen Sie nur Löschantrage in Artikeln, wenn Sie sich mit dem zugehörigen Fachgebiet auskennen. Vielen Dank im Voraus! -- Gebu (Diskussion) 12:37, 6. Jun. 2012 (CEST)

Hallo Vsop, ich bin da etwas unschlüssig. Magst Du einen regulären LA draus machen? Ich würde das oben als "Einspruch" gegen den SLA sehen. --Stepro (Diskussion) 12:52, 6. Jun. 2012 (CEST)

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Wirklichkeit&diff=465211&oldid=465177[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion%3AZeitgeisterfahrer&diff=465256&oldid=460404

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Zeitgeisterfahrer&diff=465313&oldid=465312

Saphir "Wortwitzling"[Bearbeiten]

Hallo Vsop, Danke für Deine Ergänzungen. Aber warum nicht Wortwitzling? Ist doch originell und stimmt mit der Enzyklopädie von 1906 von Kürschner überein. Gruß hopman --95.222.94.28 12:09, 18. Nov. 2012 (CET)

Wegen des Neutralitätsgebots ist Originalität in WQ ebenso wenig gefragt wie in WP. Im übrigen sollten zwei Berufsangaben bei einem Literaten, hier also Schriftsteller und Journalist, ausreichen. Weiteres zum Thema unter https://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote/Archiv/2011#.22Genauere_Informationen_zu_Personen und https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Hans_Frank&diff=437376&oldid=437366 und https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Heinrich_Himmler&diff=next&oldid=437423.--Vsop.de (Diskussion) 14:28, 18. Nov. 2012 (CET)

Okay, ich habe verstanden. Jedoch Schriftsteller und Journalist ist (fast) dasselbe und dass Saphir WORTWITZLING war, wirst Du doch wohl nicht bestreiten können. Allein "gewinkt/gewunken" ist für sich eine Meisterleistung, die mit Schriftsteller und Journalist völlig unzureichend umschrieben ist! Also ich bleibe dabei, vor allem, da ihr wikipedianer immer nach einer Quelle sucht, die es gibt. m.f.G. Hopman --95.222.94.28 22:06, 18. Nov. 2012 (CET)

Jakob Arjouni[Bearbeiten]

erfreuliche Kleinigkeit[Bearbeiten]

Hallo fleißiger Kollege,

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Voltaire#das_.22Meinungsfreiheit-Zitat.22_.28inzwischen_im_Artikel_.3D.3E_erledigt.29

(manchmal dauert's etwas länger)  :-) Gruß --Neun-x (Diskussion) 10:02, 7. Apr. 2013 (CEST)

Kemal Atatürk[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de,

ich habe gerade gesehen, dass vorhin etwas schief gelaufen war. Vor der Halbsperre hatte ich eigentlich zurücksetzen wollen, das hat es aber irgendwie nicht gespeichert. Dein Revert ist also völlig OK. Viele Grüße, Stepro (Diskussion) 12:39, 18. Apr. 2013 (CEST)

Kinski, Youtube[Bearbeiten]

Moin!! Interessant, danke für den Link. Ich habe eigentlich mehr Erfahrung in der Wikipedia als bei Wikiquote. Da gilt es nämlich Youtube-Links seien Tabu, da die meistens Sachen da sowieso gegen Copyright verstoßen. Es wundert mich sehr, dass die Leute es hier anders sehen.
Wegen "nowiki" hast Du Recht, kann man ruhig weg lassen. Ich dachte "[]" würde ein Weblink erzeugen. Der Zitat wurde aber sowieso gelöscht. Habe ich nicht ganz verstanden warum. -Cheers!! --AlchemistOfJoy (Diskussion) 14:07, 18. Okt. 2013 (CEST)

Sichtung Willy Brandt "Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört." Zitat[Bearbeiten]

Hallo vsop.de,

du hast heute korrekterweise eine Zitathinzufügung von mir rückgängig gemacht. Ich habe eine weiteres Zitat von Willy Brandt, das zu einem geflügelten Wort geworden ist, mitsamt den Quellen hinzugefügt. Kannst du bitte meine Änderungen auf der Wikiquote auf Willy Brandt zum "Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört." Zitat sichten? Danke im Voraus. Beste Grüße --P3Y229 (Diskussion) 00:17, 20. Okt. 2013 (CEST)

Re: Goethe[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, danke für die Nachricht! Das Problem mit der fehlenden Quelleangabe und die Sache mit den überflüssigen Leerzeichen im Quelltext habe ich verstanden. Die anderen aber nicht. Ich schätze mal mein Deutsch ist ein bisschen eingerostet. Bevor ich also alles korrigiere, konntest Du mir vielleicht bitte die Relevanzkriterien genauer erläutern?
Das erste Zitat ("An unmöglichen Dingen…") habe ich im Fernsehen gelesen (scheint also bekannt zu sein), das zweite ("Ilmenau hat mir viel Zeit…") ist praktisch nur da verbreitet. Wird aber in der Umgebung sehr häufig zitiert (Bücher, Museen, Seite der ilmenauer Hochschule, usw.).
Noch eine Bitte: Wäre möglich, dass Du die Änderungen sichtest, nachdem ich sie korrigiert habe? -- AlchemistOfJoy (Diskussion) 14:32, 26. Feb. 2014 (CET)

Nachtrag: Auf der Hilfsseite Relevanzkriterien habe ich folgendes gefundes: Gewisse Verbreitung: Das Zitat wird nachweislich in Artikeln oder Büchern zitiert. Hier fühle ich mich also in der grauen Zone, was das erste Zitat angeht. Das zweite über Ilmenau wird etwa als Dialoge angesehen und scheidet somit völlig aus? Auch, wenn es später in schritliche Werke zitiert wurde? -- AlchemistOfJoy (Diskussion) 14:47, 26. Feb. 2014 (CET)

Manfred Wittich[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, danke für den Link zur Allgemeinen Deutschen Gärtner Zeitung.--Cramer-Gerd (Diskussion) 10:03, 20. Apr. 2014 (CEST)

Wikiquote:Adminkandidaturen#Benutzer:Vsop.de[Bearbeiten]

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:Kurier/Archiv/2014/03#Wikiquote_liegt_im_Sterben.21.3F

Eingreifen als Admin[Bearbeiten]

Angesichts des Abstimmungsstands der Admin-Kandidatur möchte ich darauf hinweisen, dass ich per Mail benachrichtigt werden kann, falls Maßnahmen mit Admin-Rechten erforderlich sind, soweit diese keine Beteiligung von Mit-Admins voraussetzen --Histo (Diskussion) 23:11, 23. Apr. 2014 (CEST)

Zu spät?[Bearbeiten]

Sorry, das mit der Kandidatur hab ich übersehen. Ich wollte heute einfach nur mal danke sagen, da hab ich Histos Kommentar gelesen. Von mir aus kriegst du ein pro, auch bei einer weiteren Kandidatur. --Robertsan (Diskussion) 10:51, 22. Mai 2014 (CEST)

Defamierung eines Staates durch Vsop.de[Bearbeiten]

Ich bitte demütigs darum dieses zukünftig unterlassen. Die Conch Republik ist seit 1982 ein unabhängiger Staat im völkerrechtlichen Sinne, wie eine Untersuchung der Universität Wien bestätigt. Bereits über 500.000 Pässe wurden ausgestellt obwohl Key West nur ca. 25000 Einwohner hat. Der Diplomatenpass der Conch Republik wird in Deutschland anerkannt. Die Gründer der Conch Republik hatten den Mut mit Humor und Konsequenz, friedlich und erfolgreich etwas gegen eine regionale Benachteiligung der übermächtigen USA Regierung zu unternehmen. Ein Einmarschieren der USA wurde 1982 friedlich verhindert. Die Bewaffnung der Conch Republik ist kubanisches Brot und ein Segelschiff mit einer Feuerwehrspritze. Der Wahlspruch ist "We seceeded where others failed" - "Long life the Conch Republic" unsigniert Spezial:Beiträge/Kafra 13:08, 24. Aug. 2014‎

Giorgio Armani Quellen[Bearbeiten]

2 Quellen-Links sind doch vorhanden? unsigniert Spezial:Beiträge/2.201.48.87 10:14, 28. Aug. 2014

gutzitiert.de und natune.nez, denen zwei Zitate entnommen wurden, sind ein typisches Beispiel für WQ:QA#Unbrauchbare Quellen: "Zitatedatenbanken, die Zitate nicht prüfen und keine Angabe zu den Fundstellen machen". --Vsop.de (Diskussion) 13:53, 28. Aug. 2014 (CEST)

https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Maarten_%27t_Hart&diff=480139&oldid=480126[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, um Ihre Frage zu beantworten: Was nicht ist, kan noch werden. XD Lotje (Diskussion) 07:45, 28. Sep. 2014 (CEST)

Wenn es soweit ist, mag commonscat gern wieder eingefügt werden. Zur Zeit finde ich es jedoch ärgerlich, auf eine Seite gelockt zu werden, die keinerlei neue Info zu bieten hat. ;-)) --Vsop.de (Diskussion) 11:10, 28. Sep. 2014 (CEST)
Gelockt so oder so? XD Lotje (Diskussion) 13:16, 28. Sep. 2014 (CEST)

https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Nebel&diff=481239&oldid=481237[Bearbeiten]

Hallo, Vsop (VSOP?), nur nebeneid: Bei Nacht und Nebel gibt es doch? Lotje (Diskussion) 18:34, 22. Jan. 2015 (CET)

Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist 3. eine Sammlung von Redewendungen. --Vsop.de (Diskussion) 20:28, 22. Jan. 2015 (CET)

Radosław Sikorski[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de,

da du scheinbar einer der wenigen verbliebenen Arbeiter hier bist, möchte ich dir gerne eine Relevanzfrage stellen, da ich mich mit den hier geltenden Regeln nicht auskenne. Ich bin heute über ein Zitat von w:Radosław Sikorski gestoßen und wollte fragen, ob ich eine Seite damit anlegen darf.

Das Zitat lautet: „Deutsche Macht fürchte ich heute weniger als deutsche Untätigkeit.“ (Cohen, Roger: Viel Geschrei und nichts dahinter. In: Cicero. Magazin für politische Kultur. 12/2014, S. 60-65, Zitat S. 64.)

Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 13:44, 7. Feb. 2015 (CET)

Relevanz würde ich bejahen. Angegeben muss aber die Primärquelle, Sikorskis Vortrag am 28. November 2011 in Berlin https://dgap.org/de/node/20029, mit dem Originalwortlaut "I fear German power less than I am beginning to fear German inactivity", https://euobserver.com/economic/114424 und http://www.ft.com/cms/s/0/b753cb42-19b3-11e1-ba5d-00144feabdc0.html#axzz3R4NMFTDc. Siehe auch DIE ZEIT 49/2011 http://www.zeit.de/2011/49/P-Europa/komplettansicht ;-) --Vsop.de (Diskussion) 15:31, 7. Feb. 2015 (CET)
Danke für die Tipps. Ich habe es mal versucht. Wärst du so nett, mal einen Blick auf den Eintrag zu werfen und ggf. zu korrigieren? Vielen Dank und schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 14:40, 18. Feb. 2015 (CET)

Marcuse über den Sinn des Wortes "Philosoph"[Bearbeiten]

Liebe/r Vsop.de, vielen Dank für die bessere Transcription, und für Ihre Geduld mit diesem neuen Benutzer! Mit freundlichen Grüßen, Peter1c (Diskussion) 15:12, 15. Feb. 2015 (CET)

Kommunikation[Bearbeiten]

Liebe/r Vsop.de, ist es möglich, dass wir in den kommenden Tagen mal telefonieren? Mit freundlichen Grüßen, --Molgreen (Diskussion) 12:56, 29. Mär. 2015 (CEST)

Hallo Vsop.de , schade, dass ich keine Rückmeldung erhalten habe. Andere Frage: woran kann man objektiv messen, dass Zitate "gewisse Verbreitung gefunden haben"? (siehe Abschnitt Vsop.de - (Molgreen-Diskussion)
--Molgreen (Diskussion) 07:52, 6. Apr. 2015 (CEST)

Thomas Bareiß[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, das ist eine Person des Öffentlichen Lebens. Er ist Energiebeauftragter der Bundestagsfraktion und hat auch einen eigenen Wikipediaeintrag. Wenn es dich nicht interessiert, musst du es nicht lesen. Es interessiert aber andere. Mfg https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Vsop.de&oldid=prev&diff=484398

Bitte um Rückmeldung[Bearbeiten]

Habe ich noch einen offenstehenden Löschantrag übersehen? Gruß --Histo (Diskussion) 00:27, 27. Apr. 2015 (CEST)

Indianische Sprichwörter[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de,

ich beabsichtige eine Seite "Indianische Sprichwörter" (http://de.wikiquote.org/wiki/Indianische_Sprichw%C3%B6rter) anzulegen und dort die beiden folgenden "indianischen Weisheiten" zu hinterlegen. Was gäbe es dabei zu beachten? (Die Seite wurde 2011 gelöscht) Für eine Rückmeldung wäre ich dankbar.

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ w:Weissagung_der_Cree

und

"Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen." nachgewiesen Verbreitung (vier Beispiele):

--Molgreen (Diskussion) 07:12, 9. Mai 2015 (CEST)

Mit den WQ-Sprichwörterartikeln tue ich mich seit jeher grundsätzlich schwer, weil sie auf Quellen verzichten und damit den zigtausenden entsprechend beliebigen Zusammenstellungen im Internet nur eine weitere hinzufügen. Im übrigen macht w:Weissagung der Cree deutlich, dass es sich um einen eingängigen Spruch der Umweltbewegung handelt, der "zumindest nicht in dieser Form indianischen Ursprungs" ist. Ihn bei WQ trotzdem in aller Unschuld unter der Überschrift "Indianische Sprichwörter (Nordamerika)" zu präsentieren, geht natürlich nicht an. Für "nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen" gilt nichts anderes, vgl. quoteinvestigator.com, auch wenn der Suchttherapeut Kuntz in der von Ihnen angeführten Publikation frohgemut von einer "viel zitierten uralten indianischen Weisheit" schreibt. Wenn ich mir anschaue, was Sturtevant zum Thema zu sagen hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass es andere indianische Sprichwörter gibt, die man gern bei WQ aufgenommen sähe. --Vsop.de (Diskussion) 14:23, 16. Mai 2015 (CEST)
Hallo Vsop.de, vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Da beide Sprichwörter einen hohen Bekanntheitsgrad / eine weite Verbreitung haben, bin ich der Meinung, dass sie in Wikiquote eine Platz finden sollten (zumindest der Vollständigkeit halber) und nicht zuletzt, da auf diesem Weg der Ursprung aufgezeigt werden kann, was Wikiquote besser als jede beliebige Zusammenstellungen im Internet aufzeigen kann. Gibt es es einen besseren Platz innerhalb von Wikiquote dafür? Wenn nicht, würde ich zumindest einen Versuch starten wollen. Danke noch einmal.
Viele Grüße --Molgreen (Diskussion) 06:46, 17. Mai 2015 (CEST)

Wilhelmine von Bayreuth[Bearbeiten]

Hallo Vsop. Die französische (Erst)Ausgabe der Memoiren hatte ich nicht, also danke für die französische Version bei Wikiquote. Jedoch finde ich die moderne Übersetzung von Günter Berger heutzutage wesentlich besser und deutlicher. Könntest Du diese wiederherstellen? Grüße von --Motmel (Diskussion) 15:01, 26. Mai 2015 (CEST)

Aw in Diskussion:Wilhelmine von Bayreuth --Vsop.de (Diskussion) 00:14, 27. Mai 2015 (CEST)

Raymond Martin[Bearbeiten]

Raymond Martin Schnellöschung:
"Eitle Selbstbespiegelung ohne Verbreitung".
a) Ich bin nicht Raymond Martin, b) danke für die Ansprache. Hermodhr (Diskussion) 22:46, 12. Jun. 2015 (CEST)

The Game of Death[Bearbeiten]

Bitte lassen Sie ! Können Sie mir helfen? Eticanicotao (Diskussion) 18:18, 24. Sep. 2015 (CEST)

Löschung aller mit meinem Account angelegten Zitate von Politikern der gleichen Partei[Bearbeiten]

Sehr geehrte Frau Vsop,

warum schnelllöschen Sie alle Zitate, die von mir eingestellt wurden? Bei den wenigsten der angebrachten Zitate handelt es sich um Entgleisungen, sondern um wohlkalkulierte Aussagen, mit denen die zitierten Politiker sehr erfolgreich Wahlkampf betreiben. Wenn man sich nicht mit der österreichischen Politik beschäftigt, mögen die Zitate zwar befremdlich wirken, Sie sind aber Teil der hiesigen politischen Landschaft und spiegeln sich auch und vor allem auf den Wahlplakaten der Parteien wieder. Von daher handelt es sich um Charakterisierungen, die meiner Meinung nach durchaus die Berechtigung haben, hier aufzuscheinen. Viele dieser Zitate können Sie auch auf den jeweiligen Wikipedia-Seiten der Personen nachlesen. Teilweise haben diese Zitate für internationalen Aufschrei gesorgt, sie sind also nicht nur für die österreichische Geschichte, sondern sogar europaweit relevant.

Warum haben Sie alle meine Zitate einer Partei gelöscht, die einer anderen aber nicht, obwohl ich dort eine Quellenangabe vergessen habe (die schleunigst nachgereicht wird)?

Möglicherweise haben Sie sich durch den Umstand, dass ich erst einen Tag angemeldet bin und bisher überwiegend Zitate einer Partei eingestellt habe beeinflussen lassen. Ich möchte hiermit nachdrücklich klarstellen, dass ich kein Fake- oder Vandalismus-Account bin, sondern einfach ein neuer Benutzer, der sich angemeldet hat, weil er sich darüber gewundert hat, dass diese österreichweit bekannten, ja oft auch international aufgegriffenen Zitate bisher nicht auf Wikiquote enthalten sind. Ich habe zu viel Zeit für ordentliche Recherche und Quellenangaben aufgewendet als dass (fast alle!) meine Beitrage mit Kommentaren wie "Nein danke, das muss nicht sein." schnellgelöscht werden, obwohl sie nicht die Kriterien für eine Schnelllöschung erfüllen. Falls es andere Gründe für eine Löschung gibt, teilen Sie mir diese bitte mit und verzeihen Sie einem Wikipedia-Neuling. Ich bitte Sie, Ihre Entscheidung nochmals zu überdenken und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter (Einfreiername) (Diskussion) 18:48 17. Oktober 2015 (CEST)

Diskussion:Kernenergie[Bearbeiten]

Das Merkel-Zitat ist im Wortsinn kein Versprecher, es charakterisiert aber gut die Ambivalenz zwischen Industrielobbyismus einerseits und der grausamen Realität des Fukushima-Supergau andererseits. Es wäre ja die Frage zu stellen, welche der 2 Aussagen als "Versprecher" anzusehen ist. Können Sie dazu Ihre Ansicht nennen? --2A02:8109:9A40:1778:1003:6D6:4585:43F5 00:32, 3. Feb. 2016 (CET)

Meinetwegen kein Versprecher. Die Süddeutsche gibt den Wortlaut nur ungenau wieder, http://www.bildschirmarbeiter.com/video/atomkraftwerke_sind_sicher/. Ein nicht unbedingt besonders klares Gerede der Kanzlerin in einer Krisensituation wird durch Verfälschung (sicher statt „einfach“) und Auslassungen zu einer „Ambivalenz“ zugerichtet: die Lügenkanzlerin, die in einem Atemzug etwas und das genaue Gegenteil verkündet. So bitte nicht. --Vsop.de (Diskussion) 18:02, 4. Feb. 2016 (CET)

Was bedeutet: Änderungen dieser Version sind noch nicht markiert?[Bearbeiten]

Guten Tag Vsop.de,

wenn ich die Voltaire-Seite auf Wikiquote.de aufrufe, so erscheint blau unterlegt die Meldung: „4 Änderungen dieser Version sind noch nicht markiert. Die gesichtete Version wurde am 7. Januar 2016 markiert.”

Was bedeutet "markiert"? Aus der Wikipedia kenne ich nur „noch nicht gesichtet”.

„Noch nicht markiert” scheint etwas anderes zu bedeuten. Könntest Du es mir erklären?

Was ist da zu tun?

Gruß --Diego de Tenerife (Diskussion) 11:03, 16. Feb. 2016 (CET)

„Sichten“ ist hier, wenn ich es richtig verstehe, die „Erstabnahme“ eines neuen Artikels durch einen Administrator; alles weitere heißt dann „markieren“. Was Voltaire angeht, werde ich mich alsbald darum kümmern. Inwischen wollen Sie sich bitte nicht darüber ärgern, was ich noch mit Baruch Spinoza#Ehik, Buch I, Von Gott angestellt habe, um Ihren Beitrag, soweit sinnvoll WQ:Styleguide und WQ:QA mehr anzunähern. Das heißt nicht, dass Sie es nicht kritisieren dürfen. ;-)) --Vsop.de (Diskussion) 11:29, 16. Feb. 2016 (CET)
--

Vielen Dank für die Antwort und die Mühe!

Als online abrufbare Primärquelle der deutschen Übersetzung des lateinischen Originals: "ad Dei voluntatem, hoc est ignorantiae asylum" könnte ich anbieten: http://gutenberg.spiegel.de/buch/ethik-5217/4

Gruß --Diego de Tenerife (Diskussion) 18:45, 16. Feb. 2016 (CET)

Vorlagen Babel in Wikiquote[Bearbeiten]

Guten Abend, vsop.de!

Vielen Dank für Deine überzeugenden Hinweise bei der Sichtung des Artikels Jean Meslier.

Den redundanten Abschnitt Quellen habe ich bereits enfernt.

An den Nachweisen, dass es sich um "zitierte Zitate" handelt, arbeite ich noch.

Inzwischen habe ich erkannt, dass Wikiquote ein selbständiges Schwesterprojekt ist, also z.B. sein eigenes Kategoriensystem und eigene Vorlagen hat ...

Nun zu meiner Frage. In der Wikipedia gibt es die Vorlagen Babel fr-4, es-4, it-3, la-3, grc-2.

Diese Bausteine fehlen offensichtlich in Wikiquote, wo dort doch Sprachkenntnisse bei Einbringung von Originalquellen (bei Übersetzungen) meiner Meinung nach wichtig sind.

Müsste ich diese Bausteine selber erstellen? Wer könnte mir die nötige Syntax erklären oder könnte jemand mithelfen?

Viele Grüße

--Diego de Tenerife (Diskussion) 18:57, 1. Mär. 2016 (CET)

Da Vorlage:Babel auf w:Vorlage:Babel und w:Wikipedia:Babel verweist, gehe ich davon aus, dass die Bausteine aus w:Wikipedia:Babel auch hier bei WQ verwendet werden können. Genau weiß ich das nicht, aber ich denke, man sollte es einfach mal probieren. Wenn das nicht klappt, kann man versuchen, über Wikiquote:Fragen zur Wikiquote Administratoren von de.WQ zu fragen oder jemand, der dort schon mal was hinterlassen hat und den Eindruck vermittelt, Ahnung zu haben. Viel Glück! ;-)) --Vsop.de (Diskussion) 20:42, 1. Mär. 2016 (CET)

––– Guten Morgen, vsop.de! Ich habe endlich das "Babel-Problem" gelöst. Hier die Syntax für meinen speziellen Fall:

{{#babel:de-N|fr-4|es-5|pt-3|it-3|la-3|en-3|grc-2|ar-1}}, siehe auch meine Wikiquote-Benutzerseite!

Entscheidend war das Vorangestellte: "#babel:" – Diese Syntax funktioniert auch in der Wikipedia.

Was mir noch auffällt: Klickt man in der so erzeugten Sprachen-Darstellung auf: "Babel – Benutzerinformationen" oder auf "Benutzer nach Sprache" so wird man in WikiQuote – im Gegensatz zu Wikipedia – nicht auf die entsprechenden Seiten weitergeleitet, sondern man wird in Wikiquote aufgefordert, entsprechende Seiten neu anzulegen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!

Gruß --Diego de Tenerife (Diskussion) 06:51, 6. Mär. 2016 (CET)

Edgar Allan Poe[Bearbeiten]

Kannst du bitte beründen, warum du meine Änderung rückgängig gemacht hast? --Kiste11 (DiskussionBewertung) 14:27, 21. Mär. 2016 (CET)

https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Edgar_Allan_Poe&diff=492940&oldid=492930 Ist das nicht offensichtlich? Ihre Änderung wiederholte im wesentlichen nur, was in Deutsch und Englisch bereits vorhanden war und ich jetzt nur noch ein bisschen überarbeitet habe. Die Quelle The Fog – Nebel des Grauens, 1980 ist daneben nicht von Interesse. --Vsop.de (Diskussion) 03:20, 22. Mär. 2016 (CET)

WikiCon 2016[Bearbeiten]

Liebe Vsop.de, hättest Du Lust bzw hast Du Zeit, vom 16.9.-18.9. zur WikiCon (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiCon_2016) zu kommen ?

Reise und den Aufenthalt würden durch WMDE gefördert werden, müsstest nur eine Förderanfrage per Mail an reisekosten@wikicon.org stellen.

Falls Du Dich für die WikiCon interessiertest, wäre es genial, falls Du auch die Wikiquote - entweder mittels Vortrag (Anmledung allerdings nur noch heute) oder bei einem Infostand - ein bisschen vorstellen könntest (ist aber natürlich kein muss),

Für Fragen stehe ich Dir gerne jederzeit zur Verfügung, liebe Grüße Agruwie  Disk   09:30, 15. Jul. 2016 (CEST)

Vielen Dank für deine Quelle zu Kepler, meine Mitarbeit[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, vielen Dank für das Recherchieren der Quelle des Kepler-Zitats zum goldenen Schnitt und Satz des Pythagoras. Hatte auch versucht die Originalquelle zu finden, habe es aber leider nicht geschafft. Wie sicherlich aufgefallen ist, habe ich hier in den letzten Tagen versucht etwas aufzuräumen, würde mich freuen, wenn ich hier ab und an ein paar Fragen loswerden könnte, da ich mich hier noch nicht so gut auskenne, aber das Gefühl habe, dass es hier nicht so viele aktive Mitarbeiter gibt, mit denen man sich austauschen kann. Grüße und nochmals vielen Dankt für die Quelle, --SigmaB (Diskussion) 08:27, 30. Sep. 2016 (CEST)

Danke für die weitere Mitarbeit an Johannes Kepler. Ich denke auch, dass die Grabinschrift mittlerweile mehr als nur "zugeschrieben" ist. Es würde hier noch einige viel zitierte Aussagen geben, jedoch bin ich beim Erraten der lateinischen Formulierung oft recht schnell mit meinem Latein am Ende, so hatte ich kürzlich lange erfolglos versucht "Die Mathematik allein befriedigt den Geist durch ihre außerordentliche Gewißheit." zu belegen. Ich komme aber typischerweise nicht einmal soweit eine zitierbare Zuschreibung zu finden. Daher war ich schon froh eine Zuschreibung bei Goethe zu finden, Keplers Brief mit dem Orginalzitat wäre natürlich großartig. Nochmals vielen Dank, --SigmaB (Diskussion) 19:42, 14. Feb. 2017 (CET)

Hilfe bei Orginalquelle zu C.F. Gauß[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, nachdem du jetzt einige Male hervorragende Quellen gefunden hast, hätte ich eine neue Herausforderung für dich. Ich bin auf der Suche nach einer Quelle des Mottos Pauca sed matura von Carl Friedrich Gauß, es war wohl auch Teil seines Sigelwappens. Ich finde viele Verweise in moderner Literatur, aber leider keine, die direkt eine Stelle bei Gauß angeben. Würde mich über Hilfe freuen. Bereits jetzt herzlichen Dank für die anderen Quellen, Gruß --SigmaB (Diskussion) 12:14, 9. Okt. 2016 (CEST)

Ich habe dazu etwas an mir geeignet erscheinender Stelle bei Carl Friedrich Gauß eingetragen. Die Herkunft dieser bildlichen Darstellung http://www.numericana.com/arms/gauss.htm ist leider unklar. --Vsop.de (Diskussion) 20:49, 9. Okt. 2016 (CEST)
Vielen Dank, auf Olbers war ich tatsächlich auch gestoßen, aber den Brief von Gauß hatte ich eben leider nicht gefunden. Abermals habe ich großen Respekt vor dieser Recherchearbeit und würde mich freuen auch weiterhin bei solchen Fällen, in denen ich mich wohl zu blöd anstelle, hier Hilfe zu finden. --SigmaB (Diskussion) 22:14, 9. Okt. 2016 (CEST)

Danke und Einladung[Bearbeiten]

Wollte mich bedanken, dass Sie an einigen Stellen, an denen ich nur "unvollständig" eingefügt und keine weitere Zeit investiert hatte, Quellen nachgetragen und dabei noch einige Fehler von mir, wie ich es gerade in August Bebel gesehen habe, ausgebessert haben. Würde mich freuen, wenn Sie auch an der Diskussion auf WQ:FZW teilnehmen würden; was die Quellenarbeit angeht, sehe ich hier im Moment niemanden, der ähnlich gute Arbeit leistet wie Sie.--SigmaB (Diskussion) 18:23, 17. Nov. 2016 (CET)

Hilfe bei Suche nach einer Quelle[Bearbeiten]

Ich bin auf das Zitat "Nur die Natur tut Großes umsonst." gestoßen, es wird oft Alexander Iwanowitsch Herzen zugeschrieben, so oft (6000 google hits), dass ich in Betracht gezogen habe, einen Artikel zu Herzen anzulegen. Allerdings konnte ich weder eine zitierfähige Quelle finden, noch eine zitierfähige Zuschreibung. Ich dachte, dass Sie vielleicht helfen könnten. Gruß--SigmaB (Diskussion) 10:15, 26. Nov. 2016 (CET)

Auf https://ru.wikiquote.org/wiki/%D0%90%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D1%81%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D1%80_%D0%98%D0%B2%D0%B0%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%B8%D1%87_%D0%93%D0%B5%D1%80%D1%86%D0%B5%D0%BD mit Google Translate findet sich nichts Passendes.--Histo (Diskussion) 23:53, 26. Nov. 2016 (CET)

„Großartige Dinge werden durch großartige Mittel vollbracht. Die Natur allein schafft Großes umsonst.“ Aus den Memoiren eines Russen. Im Staatsgefängniss und in Sibirien. Hoffmann und Campe 1855. S. 200 books.google. --Vsop.de (Diskussion) 05:42, 27. Nov. 2016 (CET)
Abermals vielen Dank, ich werde den Artikel nun anlegen. Auch für die anderen Quellen, die Sie in letzter Zeit an Stellen nachgetragen haben, die ich mit "unvollständig" markiert hatte. Ich habe mittlerweile an einigen Stellen das Gefühl, dass man wirklich merkt, dass ich nicht vom Fach bin (Mathematiker), was das Recherchieren literarischer Quellen angeht. Wäre es vielleicht möglich, in diesem Gebiet etwas "Nachhilfe" zu erhalten, ich möchte Sie ja auch nicht ständig mit Anfragen belästigen. Auch einen Dank an Histo für die Beschäftigung mit meiner Anfrage. Gruß--SigmaB (Diskussion) 09:29, 27. Nov. 2016 (CET)
Man findet das Zitat in der Tat mit der Suche nach natur und umsonst und author:herzen
Hätte ich nicht vermutet, was aber nur bedeutet, dass meine eigene Regel, die ich im akademischen Unterricht vermittle, auch von mir beherzigt werden sollte: In Google Books mit möglichst vielen verschiedenen Kombinationen suchen. Im übrigen würde ich Frau Vsop unbedenklich mit Hilfegesuchen zuballern; wenn sie keine Lust hat, reagiert sie einfach nicht mehr und der süße Brei ist versiegt ... --Historiograf (Diskussion) 21:34, 29. Nov. 2016 (CET)
Habe mich also tatsächlich bisher recht ungeschickt angestellt, da ich zwar die "möglichst vielen verschiedenen Kombinationen" bei der Suche verwendet habe, aber immer bei "google" statt in Google Books gesucht habe. Habe gerade zum Testen der Methode ein paar Zitate ausprobiert und es funktioniert deutlich besser als meine bisherige Vorgehensweise. Vielen Dank nochmals an alle Beteiligten.--SigmaB (Diskussion) 22:48, 29. Nov. 2016 (CET)

Turgenev[Bearbeiten]

Ich könnte mal wieder Hilfe benötigen. Habe mich bei Iwan Sergejewitsch Turgenew am Recherchieren von Quellen versucht, bin jedoch jetzt doch recht schnell an meine Grenzen gestoßen. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie noch ein Stück weiter kommen. Ich habe auch noch eine Frage dazu: Bei einigen Zitaten weicht die gefundene Übersetzung des Zitats in der Formulierung etwas von der üblichen oft zitierten Version ab. Sollte man dann nicht dennoch irgendwie auf die oft zitierte Version hinweisen, auch wenn man deren Ursprung nicht ermitteln kann? Ich habe zum Beispiel bei Turgenjew eine Quelle zur Übersetzung "Man müsste das Leben so einrichten, daß jeder Augenblick eine Bedeutung hätte" recherchiert, zitiert wird dies aber hauptsächlich in der Übersetzung "Man müsste das Leben so einrichten, dass jeder Augenblick bedeutungsvoll ist." Gibt es eine Möglichkeit die russischen Originalquellen herauszufinden? Das ist mir nämlich nur einmal gelungen. Schonmal besten Dank, Gruß --SigmaB (Diskussion) 09:48, 4. Dez. 2016 (CET)

Hermann Göring[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de!

Auf der Diskussionsseite des Artikels habe ich etwas zu Ich habe kein Gewissen geschrieben. Schafft Charaktere ... habe ich durch ein relevanteres Zitat ersetzt. --Friedolf (Diskussion) 23:36, 9. Dez. 2016 (CET)

Adolf Hitler zu Moeller van den Bruck[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de!

Das Zitat zeigt, ...

  • dass Hitler die Jungkonservativen für sich gewinnen wollte und
  • dass er für seine Bewegung eine Philosophengestalt suchte – er machte sich schließlich mit „Mein Kampf“ selbst zu dieser Philosophengestalt.

So viel zur inhaltlichen Relevanz. Nun zur Verbreitung:

"Sie haben alles das, was mir fehlt" ergibt in der Google-Books-Suche 40 Treffer und in der Google-Suche fünf Ergebnisse. "Nur der ist zur Kritik berechtigt" ergibt in der Google-Books-Suche sieben Treffer und in der Google-Suche 383 Ergebnisse. Das letztere Zitat hat sich wohl dank Wikiquote im Internet verbreitet. --Friedolf (Diskussion) 20:08, 17. Dez. 2016 (CET)

https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Adolf_Hitler&diff=prev&oldid=496386
Können wir diese Diskussion nicht auf Diskussion:Adolf Hitler führen? Dass Hitler sich auch um Konservative etc. bemühte und sie umschmeichelte, ist weder überraschend noch besonders charakteristisch, m.a.W. also kaum der Rede wert, auch wenn die Fachliteratur es pflichtgemäß erwähnt. Darum geht es bei WQ aber doch nicht. --Vsop.de (Diskussion) 00:24, 19. Dez. 2016 (CET)

Und ich dachte[Bearbeiten]

Wikimediaprojekte sind solche, bei denen Leute mitmachen sollen. Ich scheine mich geirrt zu haben. Auch gut, ich erspare mir viel Zeit dadurch. Viel Spaß noch! --Hubertl (Diskussion) 20:11, 24. Dez. 2016 (CET)

Danke für die Sichtung und Änderung: Heinrich Böll: "Einmischung ist die einzige Möglichkeit, realistisch zu bleiben."[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, vielen Dank für Deine wertvollen Ergänzungen, inbesondere den Link zu boell.de, der das Zitat in den richtigen Kontext setzt. Viele Grüße --Molgreen (Diskussion) 17:44, 27. Dez. 2016 (CET)

So Nicht?[Bearbeiten]

Hallo Vsop- du hast meine Änderungen in Abraham Lincoln revertiert; das gelöschte Zitat kann ich noch einsehen. Womit ich mühe habe ist Ihre Anmerkung: "alphabetische statt chronologische Sortierung sind keine Verbesserung" Laut den Regeln im grünen Kästli: *Zitate werden alphaetisch sortiert". An das habe ich mich gehalten.... Noch ein Punkt- bei einer anderen Bearbeitung schreiben Sie: "So bitte nicht mehr, Leftie11! Auch hier keine ausreichende Verbreitung der deutschen Version" Ich habe die Verbreitung des Originals geprüft; wo steht in den Regularien das die Verbreitung nur in Deutsch relevant sein soll? Wenn dem so ist- müssen wir hier sehr viel "fremdsprachliches" herausnehmen.... --Leftie11 (Diskussion) 18:06, 3. Jan. 2017 (CET)

In der aktuellen Artikelansicht wird das Prohibitionszitat nicht mehr angezeigt. Im Versionsvergleich bekommt man es noch zu sehen. Denn unsichtbar machen kann nur ein Administrator.
Es stimmt, dass grundsätzlich Sortierung in alphabetischer Reihenfolge vorgeschrieben ist, WQ:FAQ#Alphabetische Sortierung. Das ist auch sinnvoll z.B. bei sehr bekannten „Zitaten“ wie Sprichwörtern, die eine feste Form haben. Nicht sinnvoll ist diese Ordnung, wenn „Zitate“ in verschiedenen Versionen existieren oder nur geringe bis gar keine Verbreitung haben und eine deutsche Übersetzung sogar erst durch WQ erstellt wird. Dann versagt naturgemäß der in FAQ genannte Grund: „Durch die alphabetische Sortierung können doppelte Einträge, so genannte Doubletten, leichter identifiziert und entfernt werden“. Dieses Ziel kann dann aber durch eine chronologische Reihenfolge erreicht werden. Die speziellen Umgangsformen, mit denen die Administration mir u.a. oben unter #Linus Thovalds begnete, haben mich bisher davon abgehalten, mich um eine Verbesserung der Regeln zu bemühen.
Dass es bei der Verbreitung als Voraussetzung der Aufnahme in de.WQ um die in der deutschen Sprache gehen muss, versteht sich von selbst. Denn nur für diese in de.WQ zuständig. Wenn „Verbreitung des Originals“ genügen würde, würde WQ ganz schnell zu einer Übersetzung der en.WQ und zu einem Sammelsurium von allem Möglichen verkommen. --Vsop.de (Diskussion) 20:36, 3. Jan. 2017 (CET)
Das "einsehen" war so nicht gemeint- ich wollte damit sagen das ich es einsehe das es entfernt wurde. Was Ihr Argument "Übersetzung & Sammelsurium" anbelangt- das ist für mich ein, mit Verlaub, "Kaugummi-Argument"- man kann es in jede (selbst gewünschte) Richtung ziehen und dehnen-und hat (fast) immer Recht. Ich habe mir mal den Spass gemacht einige Zitierte aus dem englischen Sprachraum nachzusehen- da wären dann auch "einige" dabei die dieses Kriterium nicht erfüllen. Maßstab sollte sein: ist der Zitierte,die Äußerung und das Thema des Zitates relevant- egal in welcher (Mutter) Sprache das getätigt wurde. --Leftie11 (Diskussion) 20:51, 3. Jan. 2017 (CET)

Das maßgebliche Kriterium ist WQ:RK#Verbreitung, und zwar aus guten Grund: Verbreitung ist im Kern offensichtlich etwas Quantifizierbares. Man kann die Anzahl der google-Treffer für ein Zitat ermitteln. Die dann noch anzustellende Prüfung, ob man z.B. auch jede private website oder BoD-Publikation dabei mit berücksichtigt, bedingt zwar eine Bewertung, die aber sehr viel einfacher vorzunehmen ist als die der „Relevanz“. Der eine hält jeden noch so banalen Spruch schon dann für relevant, wenn der Autor als Person bedeutend ist. Andere finden ganz selbstverständlich alles aus Bibel, Koran und anderen heiligen Büchern, Offenbarungen, Prophezeiungen WQ-geeignet, wollen die von ihnen verehrten Stars hier repräsentiert sehen oder notieren irgendwelche Sätze aus gerade von ihnen gelesenen Büchern, die sie beeindruckt haben. Oder stellen Aussagen zu einem sie interessieren Thema zusammen, wie Sie es tun, und finden dabei Banalitäten relevant, wie sie bei Marlene Mortler versammelt sind.

Wer so arbeitet, fällt anscheinend leicht auf den Mist herein, den www großzügig bereitstellt, erst recht, wer meint, hier Zitate aus allen möglichen Fremdsprachen unterbringen zu sollen. Bei Abraham Lincoln haben Sie einer glatten Fälschung Zutritt verschafft. Ich hätte das schon aufgrund der völlig unzureichenden Quellenangabe ruckzuck entfernen sollen (statt reichlich Zeit in die inhaltliche Überprüfung zu stecken).

Ähnlich verhält es sich mit Albert Einstein. „Meine ersten Eindrücke in den USA“, 1921 S.132 ist auf jeden Fall eine Fabrikation. Nachdem Einstein aus USA zurückgekehrt war, erschien "Een interview met Prof. Albert Einstein" im Nieuwe Rotterdamsche Courant vom 4. Juli 1921 und eine deutsche Fassung am 7. Juli 1921 im Berliner Tageblatt. Es enthielt weniger freundliche Bemerkungen über geistige Armut sowie die Dominanz amerikanischer Ehefrauen und ihre Neigung, das Geld ihrer Männer zu verprassen und sich in den Einstein-Wahn zu stürzen, S. 111 ff books.google. „Schockiert“ veranlasste Einstein das Erscheinen eines sehr viel freundlicheren Berichts "Einsteins amerikanische Eindrücke. Was er wirklich sah" in Vossische Zeitung vom 10. Juli 1921. Dieser wurde 1954 unter dem Titel „My First Impressions of the U.S.A.“ (mit unzutreffenden Quellenangaben) abgedruckt in Ideas and Opinions p. 3 books.google und als „Meine ersten Eindrücke in Nordamerika“ in Mein Weltbild. Dort findet sich:

Das Ansehen der Staatsgewalt ist gewiß noch bedeutend gesunken durch das Gesetz der »Prohibition«. Es gibt nämlich für das Ansehen des Staates und des Gesetzes nichts Gefährlicheres, als wenn er Gesetze erläßt, deren Durchführung er nicht zu erzwingen vermag. pdf S. 44

Und wie bringen Sie das?

„Das Ansehen der Regierung wurde durch das Prohibitionsgesetz beschädigt. Weil nichts schädlicher ist für den Respekt vor der Regierung und dem Gesetz als die Verabschiedung eines Gesetzes, das nicht durchgesetzt werden kann.“

Offenbar eine Rückübersetzung von „The prestige of government ...“ p. 6 books.google. Ich kann insofern nur wiederholen: So nicht! Beschäftigen Sie sich erst mal mit sorgfältiger und kritischer Quellennutzung, bevor sie einen zentralen Grundsatz des Projekts, das Erfordernis der Verbreitung, in Frage stellen. --Vsop.de (Diskussion) 03:12, 4. Jan. 2017 (CET)

Nun- zuerst einmal- ist mir nun klar warum WQ ein totes Pferd ist das fast keine Reiter findet; wenn jeder "neue" zu Anfang so "begrüsst" (bzw.abgekanzelt) wird ist das nicht verwunderlich. Das ich hier, trotz einigermaßen zeit-intensiver Suche, einem Fehler aufsaß ist gegeben- das sie deswegen einen so überheblichen und fast schon arroganten Ton anschlagen- aber auch. Sie mögen in der Quellenrecherche eine Koryphäe sein- im normalen, gepflegten Umgangston aber ein Legastheniker. Leben sie wohl in Ihrem Elfenbeinturm hier... --Leftie11 (Diskussion) 10:38, 4. Jan. 2017 (CET) PS Ich lebe im Ausland und muss mich immer mit dem Vorurteil des "besser-wissenden" überheblichen Deutschen herumschlagen- mittlerweile ist mir bewusst das dieses "Vorurteil" oft begründet ist....

Kein Rückgängigmachen ohne Begründung bei Administratoren-Edits[Bearbeiten]

Aus meiner Sicht widerspricht es den Projektzielen, wenn Benutzer ohne erweiterte Rechte ohne Kommentar Edits von Administratoren revertieren.

https://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Helmut_Kohl&action=history

Auch bei registrierten Benutzern ist dies zu unterlassen, sofern sich nicht aus dem Kontext (z.B. Editwar) eindeutig ein Grund ergibt. Haben wir uns verstanden? --Histo (Diskussion) 18:30, 8. Jan. 2017 (CET)

Und was ist hiervon zu halten? Benutzer:Histo löschte "System Kohl" seinerzeit selbst ohne jeden Kommentar. Ich hatte angenommen, er habe sich an der fehlenden QA gestört und hielt Wiedereinfügung mit QA deshalb auch meinerseits keiner Begründung für bedürftig. Es tut mir natürlich leid, dass Herr Doktor das mir offensichtlich Scheinende nicht erkannt hat.
Auch dass "you can say you to me" und die dafür angegebene Quelle nicht erstzunehmen sei, hatte ich nicht für erklärungsbedürftig gehalten. Der vormalige Admin Benutzer:Thomas hatte sich schon 2005 auf der Diskussionsseite entsprechend geäußert, und auch Benutzer:Impériale war sich bei der Einstellung nicht sicher: „Zeitpunkt konnte ich nicht finden“.
Darf ich darum bitten, die Revertierung rückgängig zu machen? --Vsop.de (Diskussion) 01:33, 9. Jan. 2017 (CET)
Ich warte nicht länger und mache es selbst. --Vsop.de (Diskussion) 11:54, 10. Jan. 2017 (CET)

Danke[Bearbeiten]

Danke für die Quellen in Maurice Maeterlinck, das war wirklich kein Fall für SLA, wahrscheinlich nicht einmal für LA, da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. In Alfred North Whitehead sollten für eine vollständige Quellenangabe wohl noch einige Sachen ergänzt werden, ich kann es auch später noch selbst versuchen, was aber vermulich nicht so erfolgversprechend ist, wie wenn ich an dieser Stelle darum bitte. Gibt es eigentlich einen Grund, der bei Orginalzitaten dagegen spricht WQ:Person#Übersetzungen als Regel zur Formatierung zu verwenden? Wenn es den nicht gibt, werde ich zumindest das noch bei Whitehead abändern. Nochmals danke, --SigmaB (Diskussion) 10:01, 10. Jan. 2017 (CET)

Hilfe bei Quellen[Bearbeiten]

Bin bei meiner Beseitung von Zitaten ohne ausreichende Quellenangabe auf Knut Hamsun, einen Literaturnobelpreisträger, gestoßen, bei dem nach den gegenwärtigen Regeln fast alle Zitate entfernt werden müssten. Vielleicht wäre es möglich hier ein paar Zitate durch ausreichende Quellen zu retten... Wiederum ein Dank für die nachgetragenen Quellen, --SigmaB (Diskussion) 17:02, 13. Jan. 2017 (CET)

Share your experience and feedback as a Wikimedian in this global survey[Bearbeiten]

Schnelllöschanträge[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, ich bin sehr dankbar, wenn Quellen ergänzt werden. Wenn dadurch meine Schnelllöschanträge überflüssig werden, können diese aus meiner Sicht entfernt werden, oder widerspricht das irgendwelchen Regeln hier? Ich finde nur, dass sich nicht unnötig viele Mitarbeiter damit beschäftigen müssen, wenn sowieso nur sehr wenige da sind, und in den betroffenen Fällen ist ja klar, dass der Grund für eine Schnelllöschung nicht mehr gegeben ist. Viele Grüße, --SigmaB (Diskussion) 22:10, 24. Jan. 2017 (CET)

+1 --Histo (Diskussion) 21:13, 1. Feb. 2017 (CET)

Was heißt "Kalaupedia"? Wo finde ich Erläuterung zu "WK:RK#Verbreitung"?[Bearbeiten]

Ihr Beitrag zu "Vince Ebert‎" vom 29. Januar 2017: Wikiquote ist nicht Kalaupedia. Wie stehts denn mit der erforderlichen WK:RK#Verbreitung

w:Kalauer kennen Sie? Ansonsten entschuldigen Sie bitte den Tippfehler: WQ:RK#Verbreitung (Wir exzerpieren nicht einfach, was schön gesagt ist, sondern dokumentieren zitierte Zitate, also solche, die eine gewisse Verbreitung gefunden haben.) --Vsop.de (Diskussion) 14:09, 29. Jan. 2017 (CET)

Zitat von Christine Kaufmann zum Thema "Enkel"[Bearbeiten]

Sorry, ich wußte nicht, dass für Zitate so strenge Maßsstäbe angesetzt werden. Ich dachte es würde reichen, wenn ein einigermaßen Prominenter was halbwegs originelles von sich gibt. Aber Danke für die höfliche Berichtigung. Gruß --Richard Huber (Diskussion) 15:34, 29. Jan. 2017 (CET)

Bearbeitung in Oswald Bumke[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de, nachdem sich nun in Oswald Bumke ausreichende Quelle finden, ist wohl ein SLA nicht mehr angemessen und daher werde ich ihn rausnehmen. Die Verbreitung scheint mir allerdings noch immer recht dürftig. Sollte man zu den ausgeklammerten Zitaten nicht vielleicht noch dazuschreiben, warum man sie ausgeklammert hat, damit das für die "Nachwelt" dokumentiert ist? Ich finde unsere Zusammenarbeit im Moment leider ziemlich ineffizient, könnten wir uns nicht besser absprechen? Es würden mir dabei etwas ausführlichere Stellungnahmen zu meiner Arbeit - etwa auf WQ:Fragen zur Wikiquote#Umgang mit Urheberrechten und Schnelllöschung mehr helfen, als die kurzen Kommentaren in der Zusammenfassungszeile. Zu welchem Zeitpunkt ist es zum Beispiel angemessen die Entlinkung der Zitate durchzuführen? Es wäre auch schön, wenn wir eine gemeinsame "Aufräumarbeit" finden könnten, die wir koordiniert durchführen, da wir zu zweit sicherlich deutlich mehr zustande bringen, als im Moment als "Einzelkämpfer". Gruß, --SigmaB (Diskussion) 09:43, 5. Feb. 2017 (CET)

Joseph Goebbels#Fälschlich zugeschrieben[Bearbeiten]

Was soll mit diesem Zitat geschehen? Es wird in ein paar Facebook- und Twitter-Beiträgen Goebbels zugeschrieben. Vermutlich hat jemand den ersten Teilsatz folgenden Originals verändert: Wer alles weiß, braucht nichts zu befürchten. books.google --Friedolf (Diskussion) 23:35, 16. Mai 2017 (CEST)

In dem snippet ist das angebliche „Original“ nicht zu finden. Wie kommen Sie darauf, in jenen Goebbels-Reden Band 2 1939-1945 stände (als Teil welcher Rede?) auf S. 21 der Satz: Wer alles weiß, braucht nichts zu befürchten? Was soll das überhaupt heißen? Da niemand alles weiß, haben alle was zu befürchten?
Von ausreichender Verbreitung kann sicher nicht gesprochen werden. --Vsop.de (Diskussion) 09:39, 17. Mai 2017 (CEST)
Ich habe nicht die Absicht, das Zitat auf S. 21 (laut der Suchfunktion existiert es dort) zu Wikiquote hinzuzufügen. Um was es geht, ist, dass Benutzer/in Stemke ein Zitat, das an mehreren Stellen im Internet Goebbels zugeschrieben wird, hinzugefügt hat: Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten. --Friedolf (Diskussion) 19:54, 17. Mai 2017 (CEST)
Vielleicht hören Sie auf damit, mir Rätsel aufzugeben, und sagen einfach klipp und klar, was Sie mit Ihrer Frage »Was soll mit diesem Zitat geschehen?« bezwecken? Um das von Stemke hier bei WQ eingefügte Zitat als einen Ausspruch Goebbels' in einer Rede zur Aufstellung der Gestapo auszugeben, braucht man nicht ein angebliches Original »wer alles weiß ...« aus einer Goebbels-Rede von 1939 zu verändern: es genügt, kaltblütig zu lügen. Erfolg kann man damit allerdings nicht haben, weil Upton Sinclair schon ab 1918 "If you have nothing to hide you have nothing to fear" publizierte, The Profit of Religion, S.145 archive.org rechts unten. Siehe auch w:Nichts-zu-verbergen-Argument#Geschichte. --Vsop.de (Diskussion) 01:49, 18. Mai 2017 (CEST)
Aha. Für Entfernung spricht, dass es in Bücher und Zeitungsartikel noch keinen Eingang als Goebbels-Zitat gefunden hat. --Friedolf (Diskussion) 18:57, 18. Mai 2017 (CEST)

Mark Aurel[Bearbeiten]

Willst du noch etwas dazu sagen hier Link zu Marc Aurel seinem Zitat. Diskussion:Mark Aurel Und ich möchte auch sagen das ein bisschen toleranz mit Regeln nicht schadet um Benutzer bei diesem Projekt zu halten.--Richard Reinhardt (Diskussion) 16:03, 14. Jul. 2017 (CEST)

„zu Marc Aurel seinem Zitat“: Diskussion:Mark Aurel#Herkunft ?
Tod&diff
Mark_Aurel&diff
Wenn so etwas als Quelle für ein Zitat präsentiert wird, ist auch „ein bisschen toleranz“ fehl am Platz. --Vsop.de (Diskussion) 23:33, 19. Jul. 2017 (CEST)

Wittgenstein Zitat Psychologie[Bearbeiten]

Danke für die Korrektur! Aber sollten wir nicht gleich nochmal korrigieren? "Von Wright" in die Herausgeber einfügen und "S. 370" zurück korrigieren? Ich finde das Zitat dort im angegebenen Taschenbuch von Suhrkamp.

Ed. Anscombe, von Wright, Rhees. Teil II, XIV. Suhrkamp TB 1971, S. 370

Freundlichen Gruß!

In der mir vorliegenden 1. Auflage 1971 st 14 gibt es eine "Bemerkung der Herausgeber", unterzeichnet von G.E.M. Anscombe und R. Rhees. von Wright finde ich nirgends. Die Seitenzahl ist 267. Auf 268 sind weitere knapp sechs Zeilen Text und auf einer weiteren Seite eine Zeittafel. Finis. --Vsop.de (Diskussion) 15:52, 20. Jul. 2017 (CEST)

Ihre Loeschung eines korrekten Kriteriums, was Wikiquote nicht ist[Bearbeiten]

Bitte nehmen Sie Stellung zu: https://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote_Diskussion:Was_Wikiquote_nicht_ist#zutreffender_Kritikpunkt_wurde_sachlich_unzutreffend_entfernt --Logos^2 (Diskussion) 15:36, 23. Okt. 2017 (CEST)

WQ:VM#Benutzer:Logos^2. --Vsop.de (Diskussion) 20:40, 23. Okt. 2017 (CEST)
Obwohl Sie keine Antwort geliefert haben, sondern nur zur Eskaltion beitragen, habe ich hier einen konstruktiven Vorschlag im Sinne wikiquote eingebracht, dessen Umsetzung das Negative in Positive wenden würde. Das müsste eigentlich auch in Ihrem Sinne sein. Bitte äußern Sie sich dazu. Danke. --Logos^2 (Diskussion) 11:15, 24. Okt. 2017 (CEST)

Sichtung und Prüfung Johannes Rau[Bearbeiten]

Hallo Vsop.de

Ich habe in den letzten Tagen die Wikiquoteseite von Johannes Rau bearbeitet, die von dir in der Vergangenheit regelmäßig gesichtet wurde. Kannst du diese Seite bitte sichten und prüfen? Danke im Voraus. --P3Y229 (Diskussion) 12:30, 29. Okt. 2017 (CET)

Zitat Hape Kerkeling[Bearbeiten]

Liebe Frau VSOP, bei allem Respekt für Ihre beachtlichen Leistungen im Wikiquote-Portal, die sich fleißig mit rund 4000 Bearbeitungen darstellt, halte ich die Entscheidung der Streichen des Beitrages zu HP Kerkeling für zweifelhaft.

Hape Kerkeling hat im Jahre 2006 mit seinem Buchtitel Ich bin dann mal weg ein geflügeltes Wort geschaffen, das zwischenzeitlich generationsübergreifend als Abschiedsgruß genutzt wird. Zufällig wurde gestern kurz nach Ihrer Bearbeitung des Eintrags diese Formel von der Folkband Ceol na gCuach als Übersetzung eines gälischen Liedtitels genutzt und heute früh bei einer Reportage des Hessischen Rundfunks als Grabsteininschrift erwähnt. Immerhin wurde das Buch, das sicherlich hohen literarischen Ansprüchen eines Nobelpreisträgers nicht entspricht, bis 2015 fünf Millionen Mal verkauft.

Kerkelings Pilgerreise nach Santiago de Compostela im Jahr 2001 stellte einen Wendepunkt im Leben des Comedians weg von schlank und lustig dar. Im Konsens der Laudatio auf den schwergewichtigen Ottmar Fischer war die Aussage Ich war mal dünn, ziemlich lustig, vor allem aber: weg! eben mehr als eine bloß matt witzige Bemerkung, wie Sie es im Löschkommentar bezeichnet haben –vielmehr eine tiefgründige selbstironische Bemerkung mit Bezug aus die o.a. Redewendung, deren Verbreitung eben länger als vier Wochen anhält. --Georgenhausen (Diskussion) 14:40, 19. Nov. 2017 (CET)