Wikiquote:Vandalismusmeldung/Archiv/2011

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



112.205.7.91[Bearbeiten]

Drei völlig unverständliche Bearbeitungen ohne jede Erklärung, davon zweimal Entfernung des Löschantragsbausteins aus den betreffenden Artikeln. --Vsop.de 23:51, 2. Apr. 2011 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Vsop.de 06:18, 6. Apr. 2011 (CEST)

Bild (Zeitung)[Bearbeiten]

Bitte Bild (Zeitung) sperren, drohender Editwar. --Kapuzinerkresse 08:11, 4. Mär. 2011 (CET)

Der Editwarrior zeigt sich selbst an und hofft auf Unterstützung. Der Artikel ist nicht ausgewogen. So sieht es aus. Es gibt ein Neutralitätsgebot. -- Wacht am Rhein 08:25, 4. Mär. 2011 (CET)
Warum besprecht ihr das nicht auf der dazugehörigen Diskussionsseite? -- Reginald 10:00, 4. Mär. 2011 (CET)
Ich habe die Löschungen ja auf der Diskussionsseite angekündigt gehabt, bzw. eine Aufnahme positiver Zitate angeregt. Doch für die Diskussionsseite interessiert sich niemand. Also werde ich jetzt wieder eine neutrale Fassung herstellen. So sind ja die Regeln. -- Wacht am Rhein 23:35, 4. Mär. 2011 (CET)
Stepro (und der ist immerhin Admin) hat sich klar auf der Diskussionsseite geäußert. Hei Ber findet das Goldt-Zitat verbreitet genug. Also hör endlich auf, deinen Willen mit Gewalt durchsetzen zu wollen. --Kapuzinerkresse 09:12, 5. Mär. 2011 (CET)
Admins haben keine autokratischen Befugnisse, auch wenn das hier manchmal so hingestellt wird. Ich habe nicht den Weg der Gewalt gesucht, sondern schon im Vorhinein eine Diskussion geöffnet, mehrfach auf diese hingewiesen, die aber nachwievor ignoriert wird. Also schiebe nicht mir, den Schwarzen Peter zu, ich würde eine Version mit Gewalt durchdrücken wollen. Du hast dir die Mühe ganz offensichtlich gespart und auf die Gunst von Stepro gebaut, ein abgekatertes Spiel. Es geht nicht um die Verbreitung, es geht um die Ausgewogenheit. Dazu habe ich zweierlei Anregungen gebracht. Es geht im ÜBrigen nicht um meinen Willen, es geht um die WQ-Regeln. -- Wacht am Rhein 11:14, 5. Mär. 2011 (CET)
Eine Woche dicht. Bitte auf der Disk ausdiskutieren. --Stepro 11:03, 5. Mär. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

Bitte Benutzer:Wacht am Rhein sperren[Bearbeiten]

Grund: Editwar in Monika Maron, persönliche Angriffe auf mich in WQ:Rechtevergabe, insbesondere aktuell der Vorschlag, mir die Sichterrechte entziehen zu lassen. --Robertsan 15:35, 7. Mär. 2011 (CET)

Für das Zitat gibt es nachweislich mindestens drei Stellen in Büchern: [1] sowie zahlreiche weitere Stellen im Netz.
Robertsan hat gegen Reginald argumentiert, durch ein einzelnes vermeintliches Versäumnis begründet dürfe dieser nicht die Sichterrechte erhalten. Dann habe ich lediglich darauf hingewiesen, dass auch andere Benutzer mit Sichterrechten Fehler machen. -- Wacht am Rhein 15:39, 7. Mär. 2011 (CET)
Zu der Qualität der von Dir angeführten Bücher habe ich auf der Disk. Diskussion:Monika Maron Stellung genommen. --Robertsan 15:59, 7. Mär. 2011 (CET)

Zitat der Disku von Vsop: "Ich habe dich und Wacht am Rhein für einen Tag gesperrt, da das Theater im Anschluss an die Rechtevergabe deutlich zeigt, dass ihr von der Mitarbeit in einem Team hier wenig oder nichts verstanden habt. Kleinliches Gezänk und persönliche Angriffe können wir uns hier nicht leisten." --Histo 23:17, 7. Mär. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

VM gegen Benutzer:Wacht am Rhein[Bearbeiten]

Verändert schon wieder Seiten, die Regeln des Projekts beinhalten, ohne Konsens oder vorhergehende Diskussion. Siehe WQ:NPOV.--Robertsan 17:09, 20. Mär. 2011 (CET)

Völlig regelnkonform: Punkt 6 der Wikiquette: Ihr seid alle Autoren und könnt selbst etwas in die Hand nehmen. Für jeden Benutzer gilt: Sei mutig beim Ändern der Seiten! -- Wacht am Rhein 17:12, 20. Mär. 2011 (CET)
Eigenmächtiges ändern des Regelwerkes, Uneinsichtigkeit, nicht endenwollende und zu nichts führende Diskussionen, ich finde wir haben uns eine Pause von 2 Tagen verdient. -- Paulis 17:20, 20. Mär. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

VM gegen Benutzer:Vsop.de[Bearbeiten]

Auf der Seite von Jürgen Grässlin wiederholter Bruch des Persönlichkeitsrechts. Vsop gibt auf der Personenseite seine persönliche Meinung zu dem Zitat ab. Persönliche Meinungen zu Zitaten abzugeben und diese damit zu bewerten verletzt den NPOV auf ganz grobe Weise. Siehe dazu WQ:NPOV. Da Vsop hier "Wiederholunstäter" ist und er schon mal angemahnt wurde, seine Meinung bitte für sich zu behalten (siehe Versionsgeschichte des Artikels), sehe ich das jetzt als Vandalismus an, da er sich über die hier geltenden Regeln einfach hinwegsetzt, wie es ihm gerade paßt. So geht das nicht!!!! --Zimmerlinde 00:50, 7. Mai 2011 (CEST)

Ich habe einmal den Artikel Jürgen Grässlin für eine Woche dicht gemacht. Benutzer Vsop.de möchte ich hiermit eindringlich verwarnen. Persönliche Befindlichkeiten und unbelegte persönliche Kommentare gehören nicht in WQ-Artikel. Und schon gar nicht per Edit-war durchgedrückt. Man kann seine Meinungen, so lange sie niemanden persönlich verletzen, auf die Diskussionsseite stellen. Im Wiederholungsfalle werde ich vor einer Benutzersperre nicht absehen.--Robertsan 09:08, 7. Mai 2011 (CEST)
Artikel gesperrt. Verwarnung an Benutzer:Vsop.de. --Robertsan 09:08, 7. Mai 2011 (CEST)


Da ich befürchte, der Jürgen Grässlin Buchtitel "Den Tod bringen Waffen aus Deutschland" könne die Gefühle von Holocaust-Opfern ebenso verletzen wie vor zwei Jahren Werbung mit dem Spruch "Jedem den Seinen" - habe ich es zunächst für geboten erachtet, folgende distanzierende Anmerkung beizufügen: Wenig angebrachte Anspielung auf Paul Celans Gedicht "Todesfuge" über die nationalsozialistische Judenvernichtung und das darin vier mal enthaltene: "Der Tod ist ein Meister aus Deutschland." Das hat 80.226 sogleich "rückgängig gemacht. Diese Anmerkung verletzt den neutralen Standpunkt, Herr Vsop!!!!!"

Draufhin habe ich SLA gestellt mit folgender Begründung: Da 80.226 nicht mal eine auf Distanz gehende Anmerkung gestatten will ("Verletzung des neutralen Standpunkts", den 80.226 wohl exklusiv für sich gepachtet hat), beantrage ich die Löschung des Artikels. Es ist maximal unpassend und kann Gefühle Betroffener schwer verletzen, dass der Titel eines Buches über Waffenhandel sich an die besonders bekannte und charakteristische Zeile aus dem Gedicht über den Holocaust anlehnt. Das müssen wir hier nicht haben.

Nachdem Robertsan den SLA dann in die Löschdiskussion verschoben hatte, habe ich zur Verdeutlichung, wie ich in der Begründungszeile schrieb, die von 80.226 gelöschte Anmerkung wieder hinzugefügt, damit in der Löschdiskussion verstanden wird, worum es eigentlich geht.

Dies "Vandalismus" zu nennen ist genau so aberwitzig wie der Vorwurf "strafbarer Persönlichkeitsrechtsverletzung", den Zimmerlinde mir in der Begründungszeile machte, als sie meine Anmerkung wieder entfernte. Von "edit war" kann ebenfalls keine Rede sein. Davon abgesehen, dass ich nur ein einziges Mal revertiert habe, geschah das, um es noch einmal zu sagen, ausdrücklich nur "zur Verdeutlichung", worum es mir geht. Es war mir nicht darum zu tun, meine Anmerkung durchzudrücken, sondern die Löschung des Artikels mit dem anstößigen Zitat herbeizuführen, von der ich annahm, sie werde mit Rücksicht auf die Gefühle von Holocaust-Opfern schnellstens erfolgen.

Dass Zimmerlinde, die mich ständig als Rechtsbrecher beschimpft, das nicht begreift, wundert mich nicht. Von einem Administrator hätte ich allerdings etwas anderes erwartet. --Vsop.de 10:27, 7. Mai 2011 (CEST)

Ich habe in der LD darauf hingewiesen, dass man die Versiongeschichte bei der Abarbeitung mit beachten muss. Das Wiedereinfügen der nicht belegten eigenen Meinung war daher nicht zulässig. Anstatt Dich endlich ins Team einzufügen, erzeugst Du hier und einen Absatz drunter weiter extremes Störverhalten im Projekt. (Nachtreten nach VM-Entscheidung, Uneinsichtiges Verhalten gegen Admin Histo). Tut mir Leid, mir reicht's jetzt. Ich verordne Dir 2 Tage Nachdenkpause und und uns 2 Tage Ruhe. --Robertsan 12:39, 7. Mai 2011 (CEST)

"Bedrohliches Verhalten"? Was für eine schäbige Verleumdung.

@Vsop: Deine Motive mögen edel sein, aber nochmal in fetten Großbuchstaben: WIKIQUOTE SAMMELT UND DOKUMENTIERT ZITATE. UND SONST NICHTS!!!!!!!!!!!!!!! --Zimmerlinde 17:21, 7. Mai 2011 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

VM gegen Benutzer:Histo[Bearbeiten]

Wenn das, was man mir vorstehend vorwirft, Vandalismus und sogar eine Straftat sein soll: Wie nennt man dann die Beschimpfungen, mit denen Histo mich ohne jeden sachlichen Grund überschüttet? Ich beantrage, mit geeigneten Mitteln gegen seine massiven Verstöße gegen KPA einzuschreiten, die bei einem Administrator um so schwerer wiegen. --Vsop.de 10:27, 7. Mai 2011 (CEST)

Wieder einmal erweist sich Vsop als der menschlich unsympathische Rechthaber, für den Unrecht immer die anderen haben. Ellenlanges Geseire ignorieren, Null-Toleranz bei Regelverstößen von Vsop muss die Devise sein, mit diesem Übelkeitserreger umzugehen --Histo 21:18, 5. Mai 2011 (CEST) Benutzer Diskussion:Paulis#Tom Hanks SLA

Ich hätte einer so unangenehmen Bazille wie dir, der bei jeder Gelegenheit seine Kontrahenten scharf angreift, niemals freundlich ist und ständig auf denen, die hier (glücklicherweise noch) das Sagen haben, herumhackt, nie und nimmer den Sichterstatus erteilt. Ich finde, zur aktiven Mitarbeit hier gehört auch ein Mindestmaß an sozialer Kompetenz, das du ganz bestimmt nicht mitbringst. Zimmerlinde verhält sich aus meiner Sicht korrekt. Es ist absolut regelkonform darauf zu bestehen, dass auch im Bereich von Übersetzungen keine URV vorliegt, da gibt es nichts zu diskutieren, EOD --Histo 15:39, 16. Apr. 2011 (CEST) Benutzer Diskussion:Vsop.de#Mahmūd Ahmadī-Nežād

Actio und Reactio - was erwartet Vsop? Dass man die hartnäckigen persönlichen Angriffe, die er gegen die Admins führt, damit beantwortet, dass man ihm die andere Backe hinhält? Seine Benutzerseite ist als Pranger arg grenzwertig und dient ebenso wenig wie meine (etwas zu) offenen Worte einem gedeihlichen Miteinander. Ein vernünftiges Gespräch mit Vsop scheint nicht möglich, er hat bislang alles getan, die Admins und die ständige Mitarbeiterin Zimmerlinde gegen sich einzunehmen. Sollte sich eine Deeskalationsstrategie abzeichnen, bin ich natürlich bereit, daran mitzuwirken und Aussagen zurückzunehmen --Histo 14:01, 7. Mai 2011 (CEST)

Ääähm, sich hier über Histo zu beschweren, ist der völlig falsche Ort. Histo ist kein Vandale. Wennschondennschon müßte das bei Wikiquote:Probleme mit Administratoren erfolgen. Bitte auch in höchster Erregung die WQ-Regeln einhalten, auch wenn's schwerfällt. Über Histos Wortwahl kann man geteilter Meinung sein, aber ohne Grund hat er seine Sätze ja nicht ausgesprochen. Auch Vsops Rausschmiß ist nicht einfach so vom Himmel gefallen. Robertsan hatte berechtigte Gründe für die Sperrung. Was glaubt Vsop eigentlich? - Daß wir bösen Leute das alles hier nur machen, um ihm hinterhältig eins reinzuwürgen?? Huh? Ich hab' bei Wq auch was Besseres zu tun, als Vandalen zu melden. Aber manchmal ist leider keine andere Möglichkeit mehr gegeben als dieser Schritt, um einen zu stoppen, der für Ärger sorgt. Das nun dieses Chaos herrscht HAT SICH VSOP GANZ ALLEINE SELBER ZUZUSCHREIBEN. Traurig, aber wahr. Wer nicht kooperieren kann/will, wer nicht konsensfähig ist und wer sich über jede Regel hinwegsetzt, wie es ihm gerade paßt, der muß halt damit rechnen, daß dies irgendwann Folgen hat. :-((( --Zimmerlinde 17:05, 7. Mai 2011 (CEST)
Gehört zur Tätigkeit als Admin nicht eine Vorbildfunktion? Wie soll ein angemessenes Diskussionsklima gewahrt werden, wenn sich selbst die Admins in völliger Gleichgültigkeit über die Regeln des Anstands hinwegsetzen? -- Wasserbart 10:56, 20. Mai 2011 (CEST)

Ggf. Wikiquote:Probleme mit Administratoren bemühen, hier erledigt. --Stepro 01:13, 1. Jul. 2011 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

VM gegen Benutzer:Wasserbart[Bearbeiten]

Ist erst wenige Tage angemeldet und maßt sich an, über Löschanträge zu bestimmen bzw. erledigt einen Löschantrag; siehe Jürgen Liminski. So geht das nicht! --Zimmerlinde 01:40, 20. Mai 2011 (CEST)

Mutwillige Zerstörung des Projekts. Sieht zudem so aus, als sei Wasserbart ein Sockenpüppchen von Vsop. Derselbe Stil, dieselbe Polemik. --80.226.21.77 03:44, 20. Mai 2011 (CEST)
Ich bin nicht erst wenige Tage dabei, sondern habe bei Wikipedia mitgearbeitet. Da werden unsinnige Löschanträge auch gleich entfernt. Sonst könnten Trolle ja regelmäßig eine Löschdiskussion über Personen wie Angela Merkel starten, die eindeutig relevant sind. -- Wasserbart 10:53, 20. Mai 2011 (CEST)
WQ ist nicht WP. Hier herrschen halt nunmal andere Regeln. Und wer diese nicht beachten will, der sollte sich überlegen, ob WQ das richtige WIKI für ihn ist oder nicht. --Zimmerlinde 11:01, 20. Mai 2011 (CEST)
Hinter den Regeln von Wikipedia steckt etwas Vernünftiges. Menschen haben sich dabei etwas gedacht. Ich werden jetzt nicht eine BNS-Aktion starten, um dies zu beweisen. Stelle dir doch bitte einfach vor, jemand würde mit fadenscheinigen Argumenten Artikel mit Löschanträgen überschwemmen. Die Community würde dadurch unnötig in ihrer Arbeit aufgehalten. Solche Störaktionen nennt man Trollerei. Ich schlage vor, dass du zunächst auf der Diskussionsseite zur Diskussion stellst, ob es sich um eine PRV handelt. Wenn dann ein Konsens gefunden wurde, kann im nächsten Schritt darüber nachgedacht werden, ob eine Löschung sinnvoll wäre. -- Wasserbart 11:10, 20. Mai 2011 (CEST)

Diskutieren? - Gerne! Dann hör Du aber auf, Aktionen zu starten, zu denen Du nicht berechtigt bist. Mach Dich mit den WQ-Regeln vertraut, und wir werden wundervoll miteinander auskommen. --Zimmerlinde 11:12, 20. Mai 2011 (CEST)
PS: Mein LA über Jürgen Liminski ist übrigens als Einladung zu einer Löschdiskussion zu verstehen. Wird bei Deiner über allem stehenden Wikipedia nicht über Löschanträge diskutiert? Hier schon.

Zuerst sollte darüber diskutiert werden, ob es sich um eine PRV handelt (Diskussion:Jürgen_Liminski#PRV von Tayyip Erdogan??). Wenn dies nämlich gar nicht der Fall ist, was ich schwer annehme, kann man sich die aktionistische Löschdiskussion sparen. -- Wasserbart 11:20, 20. Mai 2011 (CEST)
Offensichtlich hat Zimmerlinde eben das im Sinne, eine Diskussion über eine Persönlichkeitsrechtsverletzung anzustossen. Sie hat diesen Anstoss in der Liminski-Löschdiskussion gegeben. Was daran falsch sein soll, das erklär mir mal. Dich als Vandalen zu melden, ist auch nicht ungerechtfertigt. Du nimmst dir hier Rechte heraus, die man dir nicht gegeben hat. Ganz schlechter Stil. Du magst bei Wikipedia ein erfahrener Mitarbeiter sein. Von Wikiquote hast du aber wirklich keine Ahnung. Auch ich mache dich noch mal darauf aufmerksam: nur die Sysops entscheiden, ob ein Löschantrag angenommen oder abgelehnt wird. Wer das, wie Zimmerlinde oben zurecht anmerkt, nicht akzeptiert - auf Wiedersehen. --93.231.136.37 12:10, 20. Mai 2011 (CEST)

Ist Paranoia ansteckend? Nun kommt auch 80.226 mit der blödsinnigen Socken"püppchen"-Verdächtigung, mit der Histo, Robertsan und Paulis schnell bei der Hand sind, wenn mehr als einer ihre Ansichten nicht teilt. Wasserbarts Aktion war ein Anfängerfehler; ihn "mutwillige Zerstörung des Projekts" zu nennen, zeigt, wie Wahnsinn hier zur Normalität geworden ist. Überall sonst würde die Frage, ob die Aussage:

"Das Ringen um Integration ist de facto das Ringen um die Leitkultur in einem Land. Solange die Deutschen nicht wissen, was ihre Leitkultur ist und sie sich scheuen, eine eigene vorzugeben, solange werden Leute wie Erdogan leichtes Spiel und in gewisser Weise auch Recht haben, wenn sie ihre Landsleute vor einer Assimilation und Integration warnen",

"PRV von Tayyip Erdogan" sei, als Trollerei gewertet werden. Nur hier finden sich IPs, die das ernst nehmen wollen. --Vsop.de 16:36, 20. Mai 2011 (CEST)

Na, Vsop? Wieder dabei, Gift und Galle zu versprühen? Nichts gelernt aus der letzten Sperrung? Von mir aus kannst Du Wasserbarts bizarre Löscherei als "Anfängerfehler" bezeichnen. Wenn es tatsächlich ein "Anfängerfehler" gewesen sein soll, dann verspricht ja die weitere eigenwillige Mitarbeit von Wasserbart nichts Gutes. Wer sich gleich zu Beginn der Mitarbeit einen solchen Klops erlaubt, auf den muß leider besonders geachtet werden. Und jetzt zu Dir. Wenn Du die Tätigkeiten des Rests der WQ-Gemeinde so "wahnsinnig" findest und uns ständig Paranoia und was weiß ich noch vorwirfst - was machst Du dann eigentlich noch hier?? Sich mit uns wahnsinnigen Paranoikern abgeben zu müssen, kann Dir das wirklich Vergnügen bereiten?? --Zimmerlinde 21:07, 20. Mai 2011 (CEST)

Schon wieder lügt Zimmerlinde. Von Paranoia habe ich nicht "ständig", sondern hier zum ersten Mal gesprochen, und zwar im Hinblick auf die in diesem Projekt auch bei Administratoren beliebte Sockenpuppenbeschuldigung, gegen die sich Zimmerlinde selber schon einmal verwahrte: ausgerechnet auf Benutzer Diskussion:Vsop.de#Bitte keine Verwechslung. Den Begriff des Wahnsinns hat niemand anderer als Zimmerlinde in die Debatte eingeführt, als ausgerechnet sie sich am 29. März 2011 unter der Überschrift Wikiquote in Grund und Boden löschen?? "mit Vsops nicht zu stoppendem Löschwahn" beschäftigte. --Vsop.de 06:37, 21. Mai 2011 (CEST)

@Wasserbart: Bitte mache Dich zuerst mit den hier gebräuchlichen Sitten vertraut. WQ ist nicht WP und es sind hier andere Kriterien für LAs zu beachten. Lass Dir von erfahrenen Kollegen auch mal was sagen.
@Zimmerlinde und @Vsop.de bitte nicht schon wieder Kindergarten.--Robertsan 10:15, 21. Mai 2011 (CEST)
Hier erledigt. (Heute noch) kein Sperrgrund. --Robertsan 10:15, 21. Mai 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

Erneute VM gegen Benutzer:Vsop.de[Bearbeiten]

Tut mir leid, wenn ich schon wieder mit einer VM komme. (@Robertsan: Das ist wirklich nicht als "Kindergarten" gedacht.) Vsop beleidigt andere WQ-Mitarbeiter, die nicht seiner Meinung sind, auf allerübelste Art. Siehe dazu die Löschdiskussion von Sarah Wiener. Obwohl Vsop für sich immer KPA (ein)fordert, hält er sich selber nicht an diese Regel. Eine gedeihliche Zusammenarbeit ist mit Vsop bedauerlicherweise weiterhin nicht möglich. Ich betrachte dieses uneinsichtige Verhalten als Korrumpierung des WQ-Friedens. --Zimmerlinde 11:10, 30. Mai 2011 (CEST)

Wikiquote:Löschkandidaten/Mai 2011#Sarah Wiener (gelöscht) --Vsop.de 12:08, 25. Jun. 2011 (CEST)
erledigt, 3 Tage Sperre --Histo 13:07, 30. Mai 2011 (CEST)
Ach ja, das Privileg, jemand, der anderer Meinung ist, als Bazille, Übelkeitserreger, Straftäter und mehr zu beschimpfen, kommt hier natürlich nur Administratoren und Zimmerlinde zu; die diesbezügliche Wikiquote:Vandalismusmeldung#VM gegen Benutzer:Histo wird einfach übergangen. Aber wenn IP 93.231 den hier zum Mobbing freigegebenen Benutzer ohne jeden Grund mit einer ganzen Reihe phantastischer Schmähungen bedenkt, dann darf der das natürlich nicht entsprechend kennzeichnen, ohne sogleich mit einer Sperre belegt zu werden, die jetzt sicher wegen "Nachtretens" und "Uneinsichtigkeit" noch verlängert werden wird. Bravo! Nur weiter so!
Ich nehme mal an, dieser Beitrag über meinem stammt von Vsop. Falls ja - es ist so schade, daß Du nicht begreifen möchtest, warum Du ein weiteres Mal mit einer Sperre belegt wurdest. Auch zeigt mir der Inhalt dieses Beitrags, daß sowohl die VM als auch die Sperrung bedauerlicherweise gerechtfertigt sind. Du bist uneinsichtig und unkooperativ. Und immer wieder die Sünden der anderen anzumerken, tut nichts zur Sache. Es geht in dieser von mir angezettelten VM ausschließlich nur um DICH und um DEIN Verhalten. Offensichtlich beeindruckt es Dich überhaupt nicht, jetzt schon zum dritten Mal gesperrt zu sein. (Mir wäre das grottenpeinlich, immer wieder hier rauszufliegen.) Du sagst es ja selber - Dein "Nachtreten" rechtfertigt eigentlich eine Verlängerung der Sperrung. Aber das entscheiden die Admins. Gaaaar nichts kapiert? Gaaaar nicht kapiert, daß Deine ewigen Sticheleien und Verbalattacken Dich immer wieder reinreiten?? Du willst hier konstruktive Beiträge leisten und die Artikel verbessern. Das ist alles toll und dagegen hat niemand etwas einzuwenden. Aber Deine Umgangsformen sind leider unter aller Kajüte. DARÜBER solltest Du mal nachdenken, anstatt immer wieder anzumerken, wie böse man Dich hier behandelt. It's all so sad. :-(( --Zimmerlinde 14:34, 30. Mai 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

Benutzer:Zimmerlinde[Bearbeiten]

Nachdem Zimmerlinde mich hier schon einmal als Straftäter verleumdet hat, ohne dass die Administration das beanstandet hätte, wirft sie mir nun schon wieder eine strafbare Persönlickeitsverletzung vor mit der Ermahnung: "bitte den Text eines Zitats nicht eigenmächtig verbessern". Tatsächlich habe ich den in netzeitung publizierten Satz überhaupt nicht verändert, sondern lediglich auf einen Schreibfehler aufmerksam gemacht. Nicht, das zu tun, sondern es zu unterlassen, wäre beleidigend für Günther Beckstein, weil es ihm unterstellen würde, die korrekte Schreibweise nicht zu kennen. Muss ich mich, nach Histos "menschlich unsympathische Rechthaber", "Geseire", "Übelkeitserreger", "so unangenehmen Bazille" und Robertsans Verleumdung "bedrohliches Verhalten", darauf einstellen, nun auch zur Beschimpfung als Straftäter freigegeben zu sein? --Vsop.de 21:53, 2. Jun. 2011 (CEST)

Ziehst Du Dir eigentlich jeden Schuh an? Ist mir doch völlig Banana, wer da in dem Zitat rumfummelt. PRV bleibt PRV - egal, wer sich an dem Zitat vergreift. Und stell Dir nur mal vor: Als ich den Zitat-"Zusatz" gelöscht habe, da hab' ich überhaupt nicht gewußt, daß der von Dir da reingewürgt wurde. Du hast mich mit dieser VM erst auf die Idee gebracht, mal in die Versionsgeschichte der Seite zu gucken. Diese VM ist doch nichts anderes als eine "Retourkutsche", weil ich böser Mensch ständig dafür sorge, daß Du hier rausfliegst. --Zimmerlinde 22:40, 2. Jun. 2011 (CEST)
Diese Vandalismusmeldung (nicht mal ordentlich angegeben) ist absolut unangemessen. Zimmerlinde rettet WQ gerade den A****, und bekommt Steine in den Weg gelegt von einem user, der vor lauter Eifersucht und Neid nicht mehr klar aus den Augen gucken kann. Zimmerlinde vermutet eine Retourkutsche, und diese Vermutung teile ich. Wenn man mit Zimmerlinde Probleme hat oder ihre Beiträge nicht richtig findet, dann sollte man das diskutieren, klar. Aber Zimmerlinde nicht als Vandale melden. Eine Diskussion über Zimmerlindes Aktionen – wenn sie denn geführt werden sollte – gehört auf Benutzerdiskussionsseiten und nicht auf die Vandalenmeldeseite. Ich finde es viel empörender, dass Vsop im April heimlich still und leise und mit einer hanebüchenen Begründung, die so ziemlich jede Regel verletzt, die Seite von Angela Merkel verändert hat. Dafür (und dafür, dass er hier mit einer IP-Socke seine Sperrungen umgeht) sollte man ihn eigentlich für immer bei Wikiquote rauskicken. Das ist nämlich tatsächlicher Vandalismus. --80.226.16.155 12:19, 3. Jun. 2011 (CEST)

Es geht um die Verleumdung, "einre [sic] strafbare Persönlichkeitsrechtsverletzung" durch "eigenmächtige" Änderung eines Zitats begangen zu haben, den Zimmerlinde vorstehend mit bemerkenswerter Wortwahl wiederholt: "rumfummelt", "an dem Zitat vergreift", "reingewürgt". Tatsächlich wurde der "Original"-Wortlaut aus der netzeitung nicht angetastet, sondern nur durch einen Zusatz in eckigen Klammern (wie in solchen Fällen üblich) auf einen - möglicherweise zu Missverständnissen Anlass gebenden - Schreibfehler hingewiesen: Strafbewährung [richtig: Strafbewehrung]. 80.226, der sich der Aufgabe verschrieben hat, aus dem Schutz der Anonymität heraus zu zetern und zu diffamieren, scheut nicht einmal die ganz offensichtliche Lüge. Die Änderungen, die ich nicht im April, sondern im März bei Angela Merkel vorgenommen habe, geschahen keineswegs "heimlich, still und leise"; ich hatte sie vielmehr auf der Diskussionsseite angekündigt, ohne dass Widerspruch erfolgte. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Vsop.de (DiskussionBeiträge) 14:06, 3. Jun. 2011) Danke, Paulis, fürs Nachsignieren. Und für den Kommentar: tsts, beim rumjammern doch glatt wieder die signatur vergessen. Geht's zur Abwechslung ab und zu auch mal ohne Häme? --Vsop.de 15:27, 3. Jun. 2011 (CEST)

Hallo Vosop!
Das hier ist meine Vandalismusmeldung. Können wir hier folglich bitte über mich diskutieren, hmmmmmm??!!?? Um Dich geht's ausnahmsweise mal nicht. Und schade, daß Du nicht so gut lesen kannst. Also nochmal zum Mitschreiben: Wenn ich eine PRV entdecke, zeige ich sie an. Mir ist es dabei völlig WURSCHT, wer das Persönlichkeitsrecht verletzt hat. Daß Du es bei Herrn Beckstein warst, hab' ich erst hinterher festgestellt. - Jetzt bei Dir angekommen, diese Tatsache?? --Zimmerlinde 16:42, 3. Jun. 2011 (CEST)

Angesichts der Schnelligkeit, mit der Histo und Robertsan seinerzeit sachlich nicht zu begründende Sperren gegen mich verhängten, ist es schon bemerkenswert, wie die Administration es Zimmerlinde ermöglicht, ihre Verleumdung "(strafbare) Persönlichkeitsrechtsverletzung" hier zu wiederholen und ihr mit Unterstützung der der Lüge überführten Dreckschleuder 80.226 weitere Schmähungen hinzuzufügen. Auch wenn Zimmerlinde das nicht verstehen kann oder will: Meine Anmerkung zu Günther Beckstein war ebenso wenig rechtswidrig wie die zu Jürgen Grässlin oder der Löschantrag Anna Fischer, für den sich die Antragstellerin unter den Augen der Administration von Zimmerlinde als "Lizzy (oder wer auch immer sich hinter diesem ominösen user versteckt)" beschimpfen lassen musste. Worauf Lizzy auf weitere Mitarbeit verzichtete. --Vsop.de 17:37, 3. Jun. 2011 (CEST)

Vsop.de, denkst du, dass sich noch jemand die Mühe macht den ganzen Sermon überhaupt zu lesen? Ist doch eh immer die gleiche Leier. Davon abgesehen, was ist denn der Unterschied zwischen Strafbewährung und Strafbewehrung - offensichtlich gibts das ja in beiden Schreibweisen. -- Paulis 22:19, 3. Jun. 2011 (CEST)

Einfach mal "Strafbewährung" bei Google eingeben - dann wird vielleicht auch Paulis klar, dass diese Schreibweise zwar verbreitet, aber trotzdem fehlerhaft ist. Bei der Strafbewehrung, die Beckstein meint, geht es um die Abwehr unerwünschten Verhaltens durch Androhung von Strafe und nicht darum, dass sich etwas oder jemand bewährt (wie bei Strafaussetzung zur Bewährung). Wer schon das nicht begreift, dem entgeht natürlich auch, welchen Missbrauch Zimmerlinde nicht nur mir gegenüber mit dem Vorwurf der PRV/URV betreibt.
Dass die Administration mir jeglichen Schutz vor Verleumdung und Beschimpfung versagt und sich lieber im traulichen Zwiegespräch mit Zimmerlinde, das dieser Gelegenheit zu weiteren phantastischen Schmähungen gibt, ihrer beiderseitigen Abneigung gegen mich versichert, habe ich zur Kenntnis genommen, ebenso Paulis' völlig aus der Luft gegriffenen Vorwurf der Schikane und die Ankündigung meines "Rauswurfs", nach dem es die teamfähigen Benutzer Zimmerlinde und 80.226 so heftig verlangt. --Vsop.de 09:44, 4. Jun. 2011 (CEST)

Deine Überheblichkeit kennt doch keine Grenzen, oder? Du bist wiederholt nicht in der Lage explizit auf eine Frage zu antworten, stattdessen eierst du rum. Das ganze Internet, einschließlich Wq ist falsch und schlecht. Du bist eine so gemein behandelte Person, niemand mag und versteht dich, alle hacken nur auf dir rum. Man könnte denken, du bist ein 13jähriges pubertierendes Mädchen. Ich bin aber mal nicht so und werde dich heute in mein Abendgebet einschließen. -- Paulis 10:12, 4. Jun. 2011 (CEST)
Also, ich finde, dieser Mensch ist auf seine Art einfach nur noch putzig. Seine hasserfüllten Attacken gegen Zimmerlinde sind irgendwie schon fast rührend mitanzusehen und haben etwas echt Verzweifeltes. Er schlägt um sich, ist selber aber das hochsensible Mimöschen, das nicht den Hauch von Kritik ertragen kann. Er geriert sich wie ein verwöhnter, kleiner Junge, der wütend mit dem Fuß aufstampft, weil keiner seiner ihm eh nicht ebenbürtigen Kameraden mit ihm spielen und nach seiner Pfeife tanzen will. Grausame Welt, grausame Mitmenschen, die es wagen, das arme Hascherl soooooooooooo schlimm zu beuteln. Nur er ist die edle Lichtgestalt, die diese verderbten Ignoranten im Grunde gar nicht verdienen. Liebe Zimmerlinde, liebe Paulis, kleiner Tip: das kindische Verbalvomieren einfach ignorieren und auf das Geschrei nicht mehr reagieren. Das würde Euch zumindest die Beleidigungen ersparen, mit denen Euch dieser „Mitarbeiter“ täglich so liebevoll bedenkt. --93.231.174.174 12:21, 4. Jun. 2011 (CEST)

@Paulis: Wann/wo war ich "wiederholt nicht in der Lage explizit auf eine Frage zu antworten, stattdessen eierst du rum"? Zanken kann Paulis ja richtig gut. Aber vielleicht liest sie zu Strafbewehrung/Strafbewährung mal bei sprachforschung.org nach und nimmt zur Kenntnis, dass Duden nur "strafbewehrt" kennt, nicht aber "strafbewährt". Selbst wenn ich insofern Unrecht hätte: meine Einfügung bei Günther Beckstein eine Veränderung des Zitats und strafbare Persönlichkeitsrechtsverletzung zu nennen (und das nach VM laufend zu wiederholen), verstößt natürlich grob gegen KPA. --Vsop.de 12:48, 4. Jun. 2011 (CEST)

Bitte die Schreibweise beim Artikel diskutieren. Kein Grund für eine VM. Hier erledigt. --Robertsan 13:17, 6. Jun. 2011 (CEST)

Hier hätte früher eingegriffen werden müssen, da ein offenkundiger Missbrauch der VM vorliegt. Wir sind nicht im Kindergarten und wenn jemand penetrant stört, sollten wir durchgreifen --Histo 14:23, 6. Jun. 2011 (CEST)

Wenn Zimmerlinde immer wieder durch den völlig unbegründeten Vorwurf des Rechtsbruchs und des strafbaren Verhaltens "grobe Verstöße gegen die Wikiquette" verübt, ist es selbstverständlich kein "offenkundiger Missbrauch", das hier zu melden. Viel eher liegt ein solcher in dem, was Zimmerlinde und Robertsan mir oben unter WQ:VM#VM gegen Benutzer:Vsop.de angehängt haben, weil ich im Rahmen eines Löschantrages die "unbelegte" (?) Ansicht geäußert hatte, "den Tod bringen Waffen aus Deutschland" sei eine unpassende Anspielung auf Celans Todesfuge. Dazu passt doch gut, dass Histo nach "Bazille" mit "durrrchgrrreifen" jetzt schon wieder den Jargon des Dritten Reiches bemüht. --Vsop.de 19:33, 6. Jun. 2011 (CEST)
Paß lieber auf, was Du hier schreibst. Du redest Dich gerade um Kopf und Kragen. Histos Ausdrucksweise mit der Ausdrucksweise der Nazis zu vergleichen ist eigentlich ein Grund, Dich hier endgültig zu sperren. Im übrigen ist die VM-Diskussion von zwei (!) Admins als erledigt erklärt worden. Aber ich hätte es mir ja denken können, daß Du nochmal nachtrittst. --Zimmerlinde 19:48, 6. Jun. 2011 (CEST)
Ich sperre hiermit Vsop.de für seinen Nazi-Vergleich für die Dauer von 3 Tagen. So geht es nicht. --Robertsan 20:00, 6. Jun. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. ----Stepro 23:49, 30. Jun. 2011 (CEST)

Benutzer:Thomas7[Bearbeiten]

Keine produktiven Beiträge, unter gleichem Namen mehrfach gesperrter Troll in der Wikipedia. -- Wasserbart 08:41, 25. Jun. 2011 (CEST)

Zudem gibt er auf seiner Diskussionsseite unumwunden zu, dass er sich nicht an die Regeln halten will, die bei Wikiquote gelten sondern das zu tun, was ihm passt. Ich bin schon allein aus diesem Grund für sofortigen und dauerhaften Rauswurf. --93.231.132.183 15:06, 25. Jun. 2011 (CEST)
Erstmal ist der Artikel Nicolaus Sombart dicht gemacht und ich werde Thomas 7 ansprechen. Beim nächsten Mal wird es nicht so glimpflich ablaufen. --Robertsan 15:19, 25. Jun. 2011 (CEST)
Hier erledigt. Ansprache erfolgt. --Robertsan 15:26, 25. Jun. 2011 (CEST)
der persönliche Anwurf durch Wasserbart ist überhaupt nicht erledigt. Thomas7 21:12, 3. Aug. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Erneute VM gegen Benutzer:Wasserbart[Bearbeiten]

Die Gründe für die VM vom Mai 2011 gegen Wasserbart bestehen heute noch immer. Trotz mehrfacher Verwarnung der Admins im Mai zeigt Wasserbart mit seinen heutigen Änderungen im PA von Joachim Löw, daß ihm sämtliche an ihn gerichtete Admin-Anweisungen und auch die WQ-Regeln völlig piepegal sind. Er macht weiterhin eigenmächtig Schnellöschanträge rückgängig, obwohl ihm das nicht zusteht. Keine Wille zu konstruktiver Mitarbeit erkennbar. Stattdessen macht Wasserbart mit seinen Querschlägen die Arbeit hier nur noch mühsamer, indem er lästige Vandalismusmeldungen und die daraus resultierenden möglichen Diskussionen geradezu herausfordert. :-(( --Zimmerlinde 11:38, 25. Jun. 2011 (CEST)

"banal, nur tagesaktuell" ist zwar sachlich richtig, rechtfertigt aber keine Schnelllöschung, auch wenn Stepro und Robertsan und natürlich auch Zimmerlinde das anders sehen. Die Regeln gelten ja nur für andere. Der Admin hat Recht. --Vsop.de 14:43, 25. Jun. 2011 (CEST)
Blablabla. Lies mal Zimmerlindes Begründung für die Vandalismusmeldung etwas gründlicher. Es geht hier offensichtlich um Wasserbarts eigenmächtiges Gelösche, wie Zimmerlinde es darlegt, und nicht um den Inhalt des Zitats. --93.231.132.183 14:49, 25. Jun. 2011 (CEST)
Exakt! ;-)) --Zimmerlinde 15:13, 25. Jun. 2011 (CEST)

@Wasserbart: Das Eigenmächtige Gelösche verdient einmal Ansprache, beim Wiederholungsfall werde ich vor härteren Mitteln nicht zurückschrecken. --Robertsan 15:29, 25. Jun. 2011 (CEST)

Anspache. Hier erledigt.--Robertsan 15:29, 25. Jun. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Erneute VM gegen Benutzer:Thomas7[Bearbeiten]

Unterstellt den Admins Stepro und Robertsan, nur Unsinn zu fabrizieren. Weigert sich, die WQ-Regeln anzuerkennen und gibt das auch ganz offen zu. Ist völlig uneinsichtig, was die Arbeitsweise von WQ betrifft. Siehe dazu Thomas' Diskussionsseite. Eine Zusammenarbeit scheint völlig ausgeschlossen. Sämtliche Verwarnungen und die erste VM haben nichts gebracht. :-(( --Zimmerlinde 21:58, 30. Jun. 2011 (CEST)
PS: Thomas hetzt trotz Verwarnung auf seiner Diskussionsseite weiter gegen die Mitarbeiter von WP (!) und WQ. Ich bekräftige hiermit die VM. --Zimmerlinde 08:26, 3. Jul. 2011 (CEST) PPS: Macht sich auf seiner Diskussionsseite über andere WQ-Mitarbeiter lustig. Das ist alberner Kinderkram, den wir hier nicht brauchen können. --Zimmerlinde 11:27, 4. Jul. 2011 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Benutzer:Zimmerlinde (erl.)[Bearbeiten]

führt Editwar bei Martin Luther King III.. Ich bitte darum, dies mit geeigneten Mitteln zu unterbinden und die Version 20:27, 3. Jul. 2011 wiederherzustellen. Ich wiederhole: den Weblink, aus dem der Übersetzer der Zitate entnommen werden soll, wahllos irgendwo zu verstecken, ist nicht sachgerecht. Vielmehr dient es der Übersichtlichkeit, durch eine Überschrift sofort erkennen zu lassen, dass alle Zitate aus einem einzigen Interview stammen. --Vsop.de 23:16, 3. Jul. 2011 (CEST)

Sorry. Auch meine Geduld ist irgendwann erschöpft. 3 Tage Atempause für Vsop.de. Grund: Keine Bereitschaft zur enzyklopädischen Mitarbeit, keine Teymfähigkeit, unentwegte Rechthaberei. Man beachte seine Edits der letzten Tage.--Robertsan 07:48, 4. Jul. 2011 (CEST)
Vsop.de gesperrt.3 Tage Atempause. --Robertsan 07:48, 4. Jul. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

VM gegen Benutzer:Manfred Riebe (erl., gesperrt und wieder entsperrt)[Bearbeiten]

Trotz Warnung von Admin Stepro weiterhin persönliche Angriffe gegen WP-Mitarbeiter auf der Benutzerseite. Zudem Wiederherstellung der von Stepro getätigten Löschung. So geht das nicht. Wikiquote ist nicht die Müllhalde, wo enttäuschte Wikipedia-Mitarbeiter ihren Frust ablassen. Ich sehe das als Korrumpierung von Wikiquote. --Zimmerlinde 09:06, 21. Jul. 2011 (CEST)

Sehe ich auch so. Ich spreche den Benutzer einmal an. --Robertsan 09:10, 21. Jul. 2011 (CEST)


Hier versagt bei mir jedes AGF sowie meine Geduld. Das übliche "Spiel" mit eskalierender Sperrdauer halte ich in diesem Fall nicht für angebracht. Ich habe den Nutzer daher unbefristet gesperrt. Hier die Gründe:

  • Kein Wille zu einer inhaltlichen Mitarbeit
    Er erklärt selbst, hier nicht produktiv mitarbeiten zu wollen: "Da macht es natürlich keinen Spaß mitzuarbeiten. Nun machte ich einen neuen Anlauf mit meiner Benutzerseite." (diff).
  • Persönliche Angriffe gegenüber anderen Nutzern
    Auf seiner Nutzerseite sowie einer weiteren Nutzerseite beschimpft er andere (WP-)Nutzer als "Stalker, Mobber, zwielichtige Gestalten und Löschvandalen" sowie weitere Beleidungen. Administrativ entfernte persönliche Angriffe stellt er wieder her.
  • langjähriges Verhaltensmuster ohne Prognose zur Besserung
    In de-WP fand bereits im Jahr 2005 ein Nutzersperrverfahren gegen ihn statt. Es erreichte die Zustimmung von >95% der abgegebenen Stimmen, Länge sowie Inhalt der Kommentarseite sind legendär. Seit dem fällt der Nutzer immer mal wieder durch störendes Verhalten in WP auf. Es braucht diese endlose Schlammschlacht nicht auch noch hier im Projekt, dazu ist die Community zu übersichtlich.

--Stepro 22:43, 21. Jul. 2011 (CEST)

Stepro, ich schätze dich, wie du weißt, außerordentlich, aber diese Sperrung sehe ich als völlig überzogen an. Wir haben uns, als Hei ber noch unter uns weilte, außerordentlich schwer getan mit Benutzersperrungen. Wie bereits bei Thomas7 importierst du WP-Konflikte hierher. Eine unbefristete Sperre muss künftig ausführlich mit allen anderen Admins diskutiert werden, hast du mich verstanden?. Du darfst das als einen Angriff auf diesen administrativen Akt auffassen.
Um es glasklar zu sagen: Ich werde allergisch darauf reagieren, wenn Wikipedia-Konflikte oder Verhalten außerhalb von WQ hier zum Anlass genommen werden, einschlägige Kriegsschauplätze auch in WQ zu eröffnen. Wenn hier jemand gegen UNSERE Regeln verstößt, dann ist das Verhalten in anderen Projekten in der Regel irrelevant. Ich werde eine weitere unbefristete Sperre ohne vorherige Verständigung mit Mitadmins nicht hinnehmen, sondern aufheben. --Histo 00:22, 1. Aug. 2011 (CEST)
Ich habe die Sperre in eine sechsmonatige Sperre umgewandelt. In Zukunft erwarte ich, dass unbefristete Benutzersperren nicht im Alleingang verfügt werden. Danke --Histo 00:43, 1. Aug. 2011 (CEST)
Ich verbitte mir ein für allemal solche Unterstellungen, ich würde Wikipedia-Konflikte nutzen um "einschlägige Kriegsschauplätze auch in WQ zu eröffnen". Ich habe meine Sperre detailliert in 3 Punkten begründet. Die ersten beiden beziehen sich ausschließlich auf Wikiquote, nur mit dem dritten zeige ich mittels den Erfahrungen in Wikipedia auf, dass eine Prognose über das zukünftige Verhalten klar sein dürfte.
Ich stimme Dir insoweit zu, dass bei einer Sperre wegen des ersten Punktes ("Kein Wille zu einer inhaltlichen Mitarbeit") eine Abstimmung zwischen den Administratoren sinnvoll ist.
Was den zweiten Punkt angeht: Ich dulde hier in diesem Projekt keine derartigen Beleidigungen und persönlichen Angriffe. Ich werde diese weiterhin entfernen und entsprechendes Verhalten ahnden. Wenn Dir das nicht richtig erscheint, wirst Du einen Abwahlantrag gegen mich einleiten müssen. Solange ich in diesem Projekt Admin bin werde nicht zulassen, dass das Umgangsniveau hier in Wikiquote auf das von Wikipedia oder gar das von Wikisource herabsinkt. Es ist bereits so schon alles andere als motivierend. Aktive Mitarbeiter zu vergraulen und reine Störenfriede zuzulassen kann nicht im Sinne des Projekts sein.
Den Inhalt Deines Satzes in Fettschrift solltest Du Dir einmal genau überlegen. Dir dürfte absolut klar sein, dass eine Abstimmung mit allen anderen Admins nicht funktionieren kann, siehe einfach die teilweise vorherrschenden (Nicht-)Aktivitäten. Im übrigen hättest auch Du mich vor der Änderung meiner Sperre einmal auf meiner Disk ansprechen können. --Stepro 02:15, 1. Aug. 2011 (CEST)
Stepro, ich verstehe ja dass du erregt bist, aber dein Punkt 3 hat in der Begründung nichts zu suchen. Zu Punkt 2, ich hatte das gelesen, empfands aber als grenzwertig und wollte euch beiden dann da auch nicht reinreden. Ob nach den 6 Monaten mit dem Account wieder was passiert, wird man sehen, bleibt immernoch ein Verfahren einzuleiten, allerdings frag ich mich, wo die 10 Abstimmer herkommen sollen ;) Zum Schluss noch, was die Nichtaktivitäten betrifft, ich finde schön dass man dich wieder öfter lesen kann. -- Paulis 09:06, 1. Aug. 2011 (CEST)

@Stepro: Selbstverständlich betrifft eine Abstimmung unter den Admins immer nur die aktiven Admins. Und wieso sollte ich dich auf deiner Disku ansprechen, du hast dich ja selbstherrlich über die bisherigen Quasi-Regel, dass Sperren im Konsens entschieden werden (bei Bingobongo haben wir uns sehr viel Mühe gegeben), hinweggesetzt. Ich werde solche Alleingänge von dir nicht akzeptieren, du kannst dann gern auch einen Abwahlantrag stellen. Ich werde hier nicht dulden, dass du dich hier wikipedia-like wie ein Diktator aufspielst. --Histo 22:54, 1. Aug. 2011 (CEST)

Dass ausgerechnet Du mir diktatorisches Verhalten vorwirfst entbehrt nicht einer gewissen Komik. Allerdings ist mir hier in diesem Projekt das Lachen leider schon längst vergangen. --Stepro 07:53, 2. Aug. 2011 (CEST)

Meine Benutzerseite wurde so schnell gesperrt, daß ich von meinem Anhörungsrecht keinen Gebrauch machen konnte. Stepro hat gegen Wikiquote:Benutzerseiten verstoßen. Dort heißt es: „Auf seinen Benutzerseiten hat traditionell der jeweilige Benutzer die Gestaltungshoheit. […] Benutzer sollen vor Eingriffen auf ihren Benutzer-/Diskussionsseiten angesprochen werden, um zuerst selber Probleme beseitigen zu können.“ Stepro hat somit gegen dieses Grundrecht auf Anhörung und gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Mittel verstoßen; denn er hat mich nicht auf meiner Diskussionsseite wegen angeblicher Verstöße angesprochen. Ich habe mich lediglich gegen seinen unbegründeten und grundsätzlich verbotenen Eingriff in meine Benutzerseite gewehrt. Statt dessen zeigte mich Zimmerlinde, ohne eine Diskussion abzuwarten, wegen angeblicher Angriffe auf Wikipedianer als „Vandalen“ an. Dort reagierte Robertsan richtig: „Ich spreche den Benutzer einmal an. --Robertsan 09:10, 21. Jul. 2011. Das tat er und setzte auf die Version von Stepro zurück. Das war aber nicht im Sinne von Stepro; denn Stepro sperrte mich unbeschränkt, ohne Abstimmung mit anderen Administratoren. Das ist ein weiterer Verstoß gegen die Regeln.

Auch die Behauptungen Stepros, mit denen er versucht, meine unbeschränkte Sperrung zu rechtfertigen, sind falsch. Ich weise sie deshalb zurück:

1. Falsch: „Kein Wille zu einer inhaltlichen Mitarbeit.“ Richtig ist, daß Stepro vor Jahr und Tag einen Beitrag löschte, so daß er mich schon damals vergraulte. Jetzt reißt er meine diesbezügliche Äußerung den Sinn verfälschend aus dem Zusammenhang. Sie lautet richtig: „Ich hatte einen ersten Beitrag hineingestellt am 21:45, 29. Mai 2010 in den Artikel Bastian Sick. Doch dieser wurde ohne Begründung rückgängig gemacht: 22:06, 1. Jun. 2010 Stepro (Änderungen von Manfred Riebe rückgängig gemacht und letzte Version von Paulis wiederhergestellt) Da macht es natürlich keinen Spaß mitzuarbeiten. Nun machte ich einen neuen Anlauf mit meiner Benutzerseite.“ Der Löscher meines Eintrages war damals ebenfalls Stepro.

2. Falsch: Persönliche Angriffe gegenüber anderen Nutzern: „Stalker, Mobber, zwielichtige Gestalten und Löschvandalen“. Dies ist ein zusammengeschustertes Zitat. Stepro löschte in meiner Biographie den gesamten Abschnitt über meine Beobachtungen in der Wikipedia mit der Bemerkung: „Absatz mit mehreren persönlichen Angriffen entfernt.“ Das ist eine Fälschung meiner Biographie. Löschungen in Benutzerseiten sind grundsätzlich verboten. Stepro hat auch keinen konkreten Grund für seinen radikalen Eingriff in meine Biographie genannt. Ich hatte keine Wikiquote-Benutzer angegriffen und hatte daher aus diesen Gründen revertiert. Wenn Stepro auf der Diskussionsseite um Löschung einzelner Textstellen gebeten hätte, hätte man sich ja einigen können. So aber sah die pauschale Löschung für mich als unbefugte Zensur meiner Biographie aus.

3. Falsch: "langjähriges Verhaltensmuster ohne Prognose zur Besserung"
Nach diesem subjektiven Maßstab müßte man ja auch das Wikipedia-Opfer Benutzer:Der Stachel sperren, nach dessen ausführlicher Biographie ich meine Wikiqote-Benutzerseite gestaltete. Mein Fehler ist allerdings, daß ich außerhalb der Wikipedia unter meinem Klarnamen schreibe.
Stepros behauptet, mich angeblich „langjährig“ beobachtet zu haben. Das ist eine bloße Behauptung, die noch deutlicher die Befangenheit zeigt. „Seit dem fällt der Nutzer immer mal wieder durch störendes Verhalten in WP auf.“ Welche Belege hat er dafür? Und das, obwohl ich längst in anderen Wikis unter meinem Klarnamen schreibe und ein eigenes Wiki betreibe, das NürnbergWiki. Weder Checkuser-Berechtigte noch ich wären in der Lage, derartig hellseherische Prognosen über ihnen unbekannte Menschen abzugeben.

Es handelt sich hier um eine radikale Zensur meiner Benutzerseite und eine unbeschränkte Sperre ohne Abstimmung mit anderen Administratoren. Das stellt Wikiquote ein schlechtes Zeugnis aus. Über Löschung einzelner Textstellen in meiner Wikipedia-Biographie hätte man reden können, falls ich darin jemand angesprochen haben sollte, der auch in Wikiquote eine Rolle spielt. Darüber sollte aber ein neutraler Administrator entscheiden. Ich beantrage, wegen der zahlreichen Verfahrensfehler Stepros die Sperre meiner Klarnamen-Benutzerseite aufzuheben und meinetwegen auf die zensierte Version Stepros zurückzusetzen, wie es Robertsan getan hatte. --Manfred Riebe 1 17:22, 2. Aug. 2011 (CEST)

Hallo Manfred, ich werde auf meinem Blogg diese Machenschaften durch Robertsan und Stepro dokumentieren. Siehe auch meine anderen Beiträge zu diesem erneuten Missbrauch von Knöpfen. Thomas7 21:09, 3. Aug. 2011 (CEST)
Nur "Histo" und Sie sagten Stepro ihre Meinung. Warum wurde ich gesperrt? Stepro handelte regelwidrig und war und ist deshalb bis heute nicht in der Lage, meine obigen Argumente zu widerlegen. Niemand kann das. Das allgemeine Schweigen bedeutet Zustimmung zu meinen Argumenten. Nur Robertsan behauptet plötzlich eine "unerlaubte Bekanntgabe von personenbezogenen Daten", ohne stichhaltige Fakten nennen zu können. Die ganze Wikipedia enthält demnach personenbezogene Daten, die nur Administratoren zitieren dürfen, um Wikipedia-Opfer noch nach vielen Jahren an den Pranger zu stellen. --Manfred Riebe 1 22:37, 5. Aug. 2011 (CEST)
+++ Thomas7 17:04, 18. Aug. 2011 (CEST)
Auch http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Benutzernamensraum sagt das gleiche aus. Auch danach hatte Stepro willkürlich gehandelt, und alle Vorwürfe, die ihm gemacht wurden, stimmen. Ein Administrator sollte die Rechte eines Benutzers kennen und nicht mißachten. Was nützen Regeln, wenn sie nicht beachtet werden? Immerhin hat Histo die unbeschränkte Sperre in eine Sperre von 6 Monaten reduziert. Aber auch dadurch wird das geschehene Unrecht nicht geheilt. Warum schweigen die übrigen Administratoren zu dem Unrecht? Offenbar nimmt sich Stepro, der sich hier laut Histo "wikipedia-like wie ein Diktator aufspielt", gegenüber einem Benutzer und den anderen Administratoren Sonderrechte heraus. Das ist für das Projekt schädlich. --Manfred Riebe 1 18:04, 7. Aug. 2011 (CEST)

Mit der durch mich jetzt erfolgten Entsperrung geht die Erwartung einher, dass konstruktiv mitgearbeitet wird und zwar strikt regelkonform. --Histo 22:02, 14. Aug. 2011 (CEST)

Hallo Manfred, vielen Dank für Deinen Anruf. Konstruktiv mitarbeiten bedeutet aber auch, dass Leute nicht willkürlich gesperrt werden. Thomas7 17:04, 18. Aug. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Vandalismusmeldung gegen Benutzer: Schelm vom Elm wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung[Bearbeiten]

Nicht hinnehmbares Verhalten. Greift in der Löschdiskussdion die Autorin Ilse Aichinger mit absolut inakzeptabler Wortwahl persönlich an. Damit gefährdet Schelm den Ruf von WQ, da er das Persönlichkeitsrecht von Frau Aichinger nicht beachtet und trotz Mahnung nicht einsehen mag, daß er damit geltendes Recht bricht. Das ist wie gesagt eine rufschädigende Korrumpierung von WQ. Ganz zu Schweigen von der öffentlichen Rufschädigung von Frau Aichinger, die hoffentlich nie hier vorbeischaut. --Zimmerlinde 07:55, 22. Jul. 2011 (CEST)

Wäre ich Frau Aichinger, wäre ich eher darüber entsetzt was die WQ aus meinem abertausenden von Zeilen aus meinem Werk für zitierungswürdig empfindet. Ich habe auch keine PRV gegenüber Frau Aichinger begangen. Das habe ich Dir auch erklärt. Das ich dabei – wohlgemerkt ohne Kenntnis der Person – einen Nutzer beleidigt habe, ist was anderes und Stepro hat mich bereits dafür ermahnt. Ist diese VM nicht aus Dümmlichkeit gestellt worden, ist sie als Frechheit aufzufassen (Achtung: dieser Satz erfüllt juristisch nicht den Tatbestand einer PRV – bitte genau lesen!). Dein Verhalten erweckt den Eindruck, dass Du hier gern allein wärst. Mach nur so weiter, bald hast Du es geschafft. --Schelm vom Elm 09:06, 22. Jul. 2011 (CEST)
Tja, lieber Schelm, Deine Reaktion auf diese VM zeigt mir leider, wie berechtigt selbige Meldung ist. Nochmal zum Mitschreiben: Es geht nicht um MICH, sondern um Deinen Rechtsbruch. Allerdings, sei doch so lieb unbd halte Dich dennoch an das Prinzip "Keine Persönlichen Angriffe". Ich mache hier nichts aus "Dümmlichkeit". Und merkwürdig - gestern noch bittest Du Stepro darum, Dir den Begriff "Persönlichkeitsrecht" zu erklären. Heute bist Du schon Experte und weißt ganz genau, daß der verbale Angriff auf mich keine PRV ist? What? Wie paßt das denn zusammen? Hast Du Dich über Nacht in die Materie eingearbeitet? Das allerdings wäre sehr wünschenswert, damit Du in Zukunft nicht wieder in unangemessener Weise gegen zitierte Personen wetterst. --Zimmerlinde 09:15, 22. Jul. 2011 (CEST)
Du solltest genauer lesen. Ich habe Dich gebeten mir den Begriff zu erklären - aber nicht weil ich ihn nicht verstehe, sondern um herauszufinden wie Du ihn verstehst. Und würdest Du nicht ewig auf so einer Lappalie herumreiten, würde das ein oder andere Wort garnicht fallen. --Schelm vom Elm 09:31, 22. Jul. 2011 (CEST)
Also mit anderen Worten - ich bin selber Schuld, wenn Du verbal gegen mich ausfällig werden mußt. Netter Schlußfolgerung. Aber lassen wir das jetzt. Mir geht es hier in dieser VM um die PRV. Bei Wikiquote findest Du einen Artikel zum Thema "Persönlichkeitsrecht". Ist von Stepro und von mir netterweise für Dich verlinkt worden. Da findest Du, wie ich den Begriff verstehe. --Zimmerlinde 09:39, 22. Jul. 2011 (CEST)
Ermahnung bereits durch Stepro erfolgt. Aichinger sit inzwischen auch erledigt. Daher erstmals erl. --Robertsan 10:56, 22. Jul. 2011 (CEST)
Noch ein klitzekleiner Nachtrag: Schelm zeigt trotz allem Bereitschaft zur Mitarbeit. Das möchte ich bitte noch betonen.--Zimmerlinde 11:13, 22. Jul. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Vandalismusmeldung gegen Benutzer:Vsop.de wegen Angriffs auf WQ-Mitarbeiter (erl.)[Bearbeiten]

In der Löschdiskussion von Ilse Aichinger persönlicher Angriff auf Mitarbeiterin Gutemiiene. GM ist nur noch sehr selten da. Sie hat also nicht mal die Möglichkeit, auf solche Angriffe zu reagieren. Das macht es noch schlimmer - abwesende Mitarbeiter anzugreifen ist fast noch inakzeptabler als gegen anwesende Mitarbeiter ausfällig zu werden. Zudem gibt Vsop in derselben Löschdiskussion seinen persönlichen Senf zu Inhalten von Zitaten ab; das verletzt das Neutralitätsprinzip, dem jeder verpflichtet ist, der in einem WIKI Mitarbeitet. --Zimmerlinde 08:05, 22. Jul. 2011 (CEST)

Ansprache. Hier erl.--Robertsan 10:57, 22. Jul. 2011 (CEST)
Auch mir ist vollkommen unbegreiflich, was GuteMiene dazu veranlasst haben könnte, den in Rede stehenden Satz am 15. Mai 2007 hier einzustellen ist kein "persönlicher Angriff auf Mitarbeiterin Gutemiiene". Wikiquote:Neutraler Standpunkt verbietet es auch nicht, sich auf einer Diskussionsseite zum Inhalt eines Zitats zu äußern, wie ich es getan habe. --Vsop.de 21:17, 22. Jul. 2011 (CEST)
PS.: "Ein sachliches Vorbringen ist zulässig und darf nicht als Sperrumgehung geahndet werden." Und auch nicht als "Nachtreten", "Störung" oder Belästigung".
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Benutzer:Zimmerlinde (erledigt)[Bearbeiten]

führt edit war mit PA, statt Meinungsverschiedenheiten erst mal zu diskutieren.

Können wir diesen Kindergarten bitte beenden? Danke

Hiermit verfüge ich, dass bis auf weiteres VM von Zimmerlinde gegen Vsop und VM von Vsop gegen Zimmerlinde nicht mehr angenommen werden können.

--Histo 00:34, 1. Aug. 2011 (CEST)

@Histo: Bist Du Kaiser? Ich denke nicht, dass eine solche "Verfügung" sinnvoll oder auch nur berechtigt ist. Ich zumindest werde selbstverständlich weiterhin berechtigten Vandalismeldungen auf dieser Seite nachgehen, gleich von wem sie gestellt werden. Bei dieser speziellen hier sehe ich auch keinen Handlungsbedarf. Das rechtfertigt aber nicht das Verbot, künftig berechtigte Meldungen hier einzustellen. Zimmerlinde und Vsop.de fordere ich auf, künftig wirklich nur klaren Vandalismus (BNS-Aktionen, persönliche Angriffe und Beleidigungen) hier zu melden. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Stepro (DiskussionBeiträge) 02:15, 1. Aug. 2011)

@Stepro: Kommste mal bitte wieder runter? Man darf diese Verfügung ruhig mit einem Augenzwinkern sehen, und ich denke mal die zwei werdens verstanden haben. -- Paulis 08:38, 1. Aug. 2011 (CEST)

Vielleicht sollte man Augenzwinkern als Voraussetzung für eine Mitarbeit an einem Enzyklopädieprojekt festlegen, so eine Art Relevanzkritierium für Mitarbeiter und erst recht für Administratoren und jene, die es sein wollen. Was sich die Benutzer strpro und Robertsan gegenueber Manfred Riebe gerade geleistet haben, werde ich auf meinem Blogg vollständig dokumentieren. Thomas7 21:11, 3. Aug. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

VM gegen Benutzer Thomas7 (erledigt)[Bearbeiten]

Statt enzyklopädischer Mitarbeit bedroht Thomas7 Administratoren (siehe zwei Zeilen oberhalb), verändert Benutzerdiskussionsseiten gesperrter Benutzer (Manfred Riebe), und versucht Mitstreiter für seine Umtriebe zu finden, indem er bei Benutzern wie DerStachel und Manfred Riebe eindeutig destruktive Meldungen hinterlässt. Manfred Riebe fordert dabei u. a. andere Benutzer auf, ihm zu helfen, die Identität von ihm unangenehm scheinenden WQ-Mitarbeitern aufzudecken. Wiederholte Bedrohungen gegen Admin Stepro. Hier ein paar Difflinks: [2] oder gleich [3]--Robertsan 23:31, 3. Aug. 2011 (CEST)

Das sind keine Difflinks, sondern ganz normale Links. Thomas7 17:52, 4. Aug. 2011 (CEST)
Ergänzung: Bildunterschrift auf der Disk von Thomas7 beim Nikolausbild: Thomas aka Nikolaus aka Sombart droht Stepro und Zimmerlinde und anderen bösen Buben mit dem Zeigefinger. Ich halte das ebenfalls für eine unzumutbare Bedrohung. --Robertsan 23:43, 3. Aug. 2011 (CEST)

Bitte Robertsan, bisher habe ich deine Besonnenheit geschätzt, im Moment ist davon eher nichts zu spüren. Ein bisschen mehr Gelassenheit mit einer Portion Humor könnte uns allen nicht schaden. Was bringts denn wenn ich Thomas7 jetzt eine Pause verpassen würde? Was Thomas7 in seinem Blog schreibt, können wir so oder so nicht beeinflussen, ob mit Weblink hier oder nicht. Ich für meinen Teil sehe erstmal keinen Handlungsbedarf und bitte hiermit, dass sich alle Gemüter wieder beruhigen und von einer Eskalation absehen, wir können uns letztendlich eingeschnappte und beleidigte User nicht leisten ;) Was Herrn Riebe betrifft, der bleibt vorläufig gesperrt, dazu sollte sich der sperrende Administrator (Histo?) bitte noch äußern. -- Paulis 12:15, 4. Aug. 2011 (CEST)

@Paulis: Verzeih, dass mich Zusammenrottungen der Art, wie sie hier stattfinden, beunruhigen. Ich will mir später nicht vorwerfen müssen, diese Umstände nicht rechtzeitig wahrgenommen und darauf reagiert zu haben. Dass Du Situationen wie diese mit Deiner langjährigen Erfahrung lieber mit Humor parierst, sei Dir unbenommen. Was wer auf seinem Blog schreibt, können wir in der Tat nicht verhindern. Dass sich manche WQ als Kampfplatz, Beschwerdestelle oder Propagandawerkzeug aussuchen, sehr wohl. --Robertsan 12:42, 4. Aug. 2011 (CEST)
Du hast ja nicht ganz unrecht, nur: Stachels Benutzerseite wurde bis vor kurzem hier toleriert und stand unter Beobachtung, auf einmal wird überall rumzensiert. Wenn hier Bingobongos en masse aufschlagen, dann würde mich das beunruhigen. Wir beobachtens mal weiter, oder bestehst du auf Maßnahmen? Dann muss das ein andrer Admin tun. -- Paulis 13:13, 4. Aug. 2011 (CEST)
Ich bestehe auf garnix. Was die Benutzerseite von Der Stachel betrifft, kann ich nichts Beanstandungswürdiges entdecken. Es handelt sich um persönliche Erfahrungsberichte, die als solche erkennbar sind, keine Drohungen und keine PAs. Die "zensurierten" Stellen bei Manfred Riebe dagegen beinhalteten u.a. unerlaubte Bekanntgabe von personenbezogenen Daten. Und dass die T7 Seiten Drohungen beihnalten, kannst Du dort nachlesen, mit oder ohne Humor.--Robertsan 15:09, 4. Aug. 2011 (CEST)

Vielleicht sollten einige Admins vor ihrer Bestallung eine Humorprüfung absolvieren und bei mangelhafter Leistung nicht Admin werden? Der Qualität der Wikipedia würde das sehr nützen. Gibt es eigentlich eine unzumutbare Humorlosigkeit? Oder anders gefragt: kann man mit Humor eigentlich Inkompetenz kompensieren? Womit sonst? Thomas7 17:49, 4. Aug. 2011 (CEST)

Ich sehe keinen Anlass für eine VM, EOD --Histo 23:06, 4. Aug. 2011 (CEST)

Den Aufruf zur Besonnenheit von Paulis kann ich nur unterstützen, und die Hysterie von Robertsan, der bis auf Thomas/ meiner Erinnerung nach IMMER klug oder nachvollziehbar agierte, und von Stepro, den ich bislang ebenfalls sehr schätzte, was ihn nicht abhält, wüst rumzuschimpfen, führt uns nicht weiter. Ob man nun die Herrschaften für Trolle hält oder nicht "Don't feed the trolls" gilt auch hier. Je mehr man hier rumzensiert oder sperrt, um so weniger geben sie klein bei, und angesichts meiner bewusst wikipedia-Adminmafiafeindlichen Einstellung, die ich nicht zu ändern gedenke, ist weitere schlechte Stimmung vorprogrammiert. Also beruhigen wir uns bitteschön und kümmern uns um die wirklichen Projektschädlinge wie Vsop --Histo 23:06, 4. Aug. 2011 (CEST)

Und warum wurde Manfred Riebe gesperrt, nicht aber die selbst ernannten inkompetenten Zensoren? Wann wird Manfred Riebe wieder entsperrt? Robertsans Art und Weise Enzyklopädie zu machen, kann man schön in der Versionsliste seiner Diskussionsseite erkennen. Begriffe wie Projektschädling erinnern (nicht nur) mich übrigens an Julius S. Publikationen. Thomas7 19:42, 5. Aug. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:49, 20. Nov. 2011 (CET)

Werbesprüche[Bearbeiten]

Das "A" ist irgendwie ganz verschwunden, und da stehen Beschimpfungen drin, was mit "Oberschule Rosengarten" und so weiter. 77.11.138.83 19:47, 15. Dez. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 17:19, 17. Dez. 2011 (CET)