Wikiquote:Fragen zur Wikiquote/Archiv/2011

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



Inhaltsverzeichnis

80.226.[Bearbeiten]

Keine Ahnung, welcher Mitarbeiter/Funktionär dieses Projekts mich neuerdings unangemeldet als IP 80.226. mit allerlei Belehrungen bedenkt (über Personenangaben und "Verletzung der Neutralität" durch Fettdruck eines Wortes). Diese Besserwisserei veranlasst mich jedoch zu der Anfrage, ob das nun die "Teamfähigkeit" ist, die man umgekehrt bei mir vermisst, oder nicht doch das "kleinliche Gezänk", für das Histo sonst Sperre androht oder verhängt. Ist der Vorwurf "Formalia nicht beachtet" vorliegend berechtigt? Ist es nicht vielmehr so, dass Kursivschreibung am Ende eines Absatzes nicht wieder abgeschaltet zu werden braucht, weil sie im neuen Absatz sowieso abgeschaltet und im Bedarfsfall erst wieder einzuschalten ist? -- Vsop.de 14:51, 20. Mär. 2011

Wäre das zuviel verlangt, wenn du deine Beiträge signierst? Ich möchte dir gern auf den letzten Satz antworten, habe den aber leider nicht verstanden. Was die IP dir sagen wollte, Quellenangaben gehören kursiv gesetzt. -- Paulis 16:31, 20. Mär. 2011 (CET)
Antwort: Theoretisch ja. Dennoch sollten auch am Ende die '' stehen.
Mir ist die IP auch aufgefallen, durch unsinnige Revertierungen: [1]. Der betreffende Benutzer möge sich doch bitte zu erkennen geben. -- Wacht am Rhein 16:35, 20. Mär. 2011 (CET)

Wieder ein weiterer unangenehmer, im Ton unangemessener Beitrag von Vsop, dessen Bezug zu früheren Fällen nichts zur Sache beiträgt, sondern nur dazu dienen soll, schlechte Stimmung zu verbreiten. IPs können hier konstruktiv und anonym mitarbeiten, ohne die Pflicht, sich registrieren zu müssen. In der Sache ist es unnötig, diese Seite mit solchen Kinkerlitzchen und Denunziationen zu behelligen. Ende der Diskussion --Histo 17:07, 20. Mär. 2011 (CET)

Wollte gerade etwas Ähnliches wie Histo anmerken. Andere Wikiquote-Sorgen habt ihr keine als euch darüber zu mokieren, wenn eine IP darauf aufmerksam macht, dass die hier gebräuchlichen Formalia eingehalten werden müssen?? Wer austeilt, muss auch einstecken können, sprich, wer andere nur kritisiert (und das mit oftmals übler Wortwahl), der sollte allerdings auch einfach mal akzeptieren, wenn er selber ebenfalls kritisiert bzw. verbessert wird. Und was diese IP-Änderung betrifft: sie war korrekt. Die QA bei WQ werden immer kursiv gesetzt. Wer sogar daran was zu meckern und auszusetzen hat, dem ist nicht mehr zu helfen, sorry.--Zimmerlinde 17:20, 20. Mär. 2011 (CET)

Tut mir leid, ich habe mich verguckt und etwas den Überblick verloren gehabt. Meine Augen sind offenbar nicht mehr die besten. Dafür bitte ich um Entschuldigung. Die hier von mir kritisierte Bearbeitung von 80.226 war tatsächlich nicht zu beanstanden. --Vsop.de 22:15, 21. Mär. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 23:19, 30. Mär. 2011 (CEST)

ein Zitat[Bearbeiten]

Ich habe ein Zitat von Johann Christian Fabricius. Legt man dafür schon einen Eintrag an, oder ist es gar üblich einzelne Zitate nur im Wikipedia-Artikel einzupflegen? Dankend, Conny 15:07, 10. Jan. 2011 (CET).

Wenn das Zitat verbreitet ist WQ:RK, eine valide Quellenangabe WQ:QA existiert und zum Autor ein WP-Artikel vorhanden ist, kannst du unabhängig von WP in WQ einen Artikel anlegen. Gehe dazu zum link "Neuen Eintrag erstellen" auf der Seite links und verwende dazu die Vorlage Person. Probiers einfach, it's a WIKI. --Kapuzinerkresse 19:25, 10. Jan. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Gibt es das bereits[Bearbeiten]

Hallo Leute, ich hab eine kurze Frage. Mir ist ein Spruch eingefallen, ich bin mir aber nicht sicher, ob es den nicht bereits gibt. (So oder annähernd) Auf keinen Fall will ich irgendwelche Urheberrechte verletzen. Habe schon das Internet durchforstet, aber nichts dazu gefunden - ihr seid meine letze Hoffnung. Der Spruch lautet:

Mein Herz ist unruhig, tausend Tode wird es sterben, bevor es in dir ruhen kann.

Kennt das einer von Euch? So, oder so ähnlich schon mal gehört? Er ist mir eingefallen (brauche den Satz für ein Buch) bin mir aber nicht mehr sicher, ob der nur aus einer tief verborgenen Windung meines Gedächtnisses entsprungen ist, oder mir "wirklich eingefallen" ist. Wäre um jede Hilfe (und Ratschläge, wo ich nachsehen kann) dankbar. Viele liebe Grüße Nadja

Tja sorry, hier kann und will dir niemand helfen --Histo 22:08, 15. Jan. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Wikiquote in der Krise[Bearbeiten]

Gestern war kein Admin aktiv. Robertsan hat aufgrund der Differenzen mit mir in Sachen Thomas7 zeitweilig das Handtuch geworfen, Stepro ist schon einige Zeit nicht mehr aktiv, Hei ber schon länger nicht. Hubert22 hat vorgestern editiert.

Die folgenden zwei Vorschläge können uns keine neuen Mitarbeiter oder Admins verschaffen, sie können aber vielleicht die Folgen der Personalkrise mildern. Da einem MB eine Phase der Diskussion vorausgehen soll, sehe ich davon ab, Meinungsbilder bereits jetzt aufzusetzen

1. Automatische Deadministrierung nach 1 Jahr Nicht-Editieren

Vorteile:

  • Klares formales Kriterium
  • Globale Administratoren können bei Projekten mit unter 10 Admins eingreifen

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote_Diskussion:Administratoren#aktuelle_Admin-_und_B.C3.BCrokratensituation

Nachteile

  • Globale Administratoren können eingreifen, sind aber nicht notwendigerweise kompetent und mit den Regeln dieses Projekts vertraut:

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Rechtevergabe#Benutzer:Axpde

  • Admins, die nach mehr als 1 Jahr Untätigkeit zurückkommen, müssen sich einer Wiederwahl stellen

2. Wikiquote wird halbgesperrt

Vorteile:

  • Kein Vandalismus durch IPs und neu registrierte Benutzer mehr

Nachteile:

  • Keine spontanen konstruktiven Beiträge durch IPs und neu registrierte Benutzer --Histo 22:08, 15. Jan. 2011 (CET)
Hab mal nachgefragt, was denn so möglich ist. Wq halbsperren wird so und vor allem nicht schnell gehen. Man könnte das aber auch per Bot machen, dann sind wenigstens die Diskus noch offen. Ich denke aber, das sollten wir wirklich als letztes Mittel erwägen. -- Paulis 19:07, 17. Jan. 2011 (CET)

Nachdem Robert zurück ist, sollte man vorerst nur Punkt 1 als MB weiterverfolgen. --Histo 21:19, 16. Jan. 2011 (CET)

Danke für die Blumen. Ich wäre sehr für die Deadministrierung nach 1 Jahr Inaktivität, wenn versucht wurde, den Benutzer per Email und Diskussionsseite darauf hinzuweisen. Globale Administratoren sind in der Regel bestrebt, groben Vandalismus einzudämmen, und beteiligen sich eher selten an heiklen Streitigkeiten zu Formalia od. dgl. Sie wären also durchaus willkommene Unterstützung. Leider gibt es kaum mehr Autoren, die gute Artikel anlegen. Ich sehe fast nur mehr versuchte "Verbreitung von Weltanschauung".--Robertsan 21:41, 16. Jan. 2011 (CET)

Was soll die Benachrichtigung bringen? Dass da jemand sagt, hoppla nun werde ich wieder aktiv und mache meinen Jahresedit, weil ich doch ganz gern Admin bleiben möchte? --Histo 23:38, 16. Jan. 2011 (CET)

Für mich ist das eine Frage der guten Manieren. --Robertsan 08:12, 17. Jan. 2011 (CET)
Das leuchtet prima facie ein, aber überleg doch mal weiter: Nachdem du nicht an eine nachträgliche Benachrichtugung nach Deadministrierung denken dürftest, wirst du zu entscheiden haben, worauf du dich festlegst möchtest: Eine reine Benachrichtigung, die das Procedere nicht hemmt oder aber zweitens die Möglichkeit, durch hohle Versprechungen oder Pseudo-Edits sich für ein weiteres Jahr einen unberechtigten Adminstatus zu sichern. Diese zweite Möglichkeit macht das Verfahren zur Farce, und ich möchte betonen, dass es erheblich unhöflicher ist, dieses Projekt als gewählter Administrator ein Jahr lang allein zu lassen, als nachträglich über eine Deadministrierung zu informieren. was ich mir allerdings vorstellen könnte, ist eine Erinnerungsmail nach einem halben jahr Untätigkeit mit Hinweis auf die automatische Deadministrierung nach 1 Jahr Untätigkeit. Aber auch da können ein paar Pseudoedits das Problem für ein Jahr verschieben. Das würde aber uns nicht im mindesten helfen --Histo 17:20, 17. Jan. 2011 (CET)
Wie wärs denn wenn nur die benachrichtigt werden, die jetzt schon Admin sind, die folgenden bzw. Neuen bekommen den Status ohne entzogen - das steht dann eben in den Adminrichtlinien so drinne. Für die "Alten" legen wir fest, was das Prozedere des Deadmin unterbrechen würde, also paar Pseudoedits zählen dann eben nicht. -- Paulis 18:57, 17. Jan. 2011 (CET)

So etwa? Administratoren, die ein Jahr nicht mitgearbeitet haben, werden von der bevorstehenden Deadministrierung per Mail und eigener Diskussionsseite benachrichtigt. Äußern sie sich nicht oder geben sie freiwillig den Administrator-Status zurück, lässt ihnen der Bürokrat oder die Bürokratin nach 14 Tagen die Administratoren-Eigenschaft durch einen Steward entziehen. Möchten sie gern Administratoren bleiben, haben sie einen Monat nach Datum der Benachrichtigung Zeit, mit 100 konstruktiven Edits ihren Wunsch zur weiteren aktiven Mitarbeit als Administrator zum Ausdruck zu bringen. Stellt der Bürokrat oder die Bürokratin fest, dass keine 100 konstruktiven Edits vorliegen, lässt er ihnen die Administratoren-Eigenschaft entziehen.

Ich darf im übrigen daran erinnern, dass die Art und Weise, wie ich 2006 deadministriert wurde, schon deshalb unfair war, weil ich mich in einem Spanienurlaub befand. Von daher liegt mir ein faires Verfahren durchaus am Herzen. --Histo 21:17, 17. Jan. 2011 (CET)

Ja ich fands auch unfair. Dein Entwurf gefällt mir, dabei könnte man darüber nachdenken, das doch für alle Admins gelten zu lassen. Immerhin sind 100 konstruktive Edits nicht zu verachten ;) -- Paulis 21:27, 17. Jan. 2011 (CET)
Den Vorschlag von Paulis finde ich gut. Die Bürokratin würde ich allerdings weglassen, da wir generell keine -innen auf WP haben. --Robertsan 14:37, 18. Jan. 2011 (CET)

Das Meinungsbild läuft quasi ab jetzt (21.1. 0:00). Bitte stimmt alle unter Wikiquote:Meinungsbilder/Deadministrierung bei Untätigkeit ab! --Histo 23:34, 20. Jan. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Kategorie:Sprichwörter und Wikiquote:Sprichwörter[Bearbeiten]

Ich werde ausländische Sprichwörter, bei denen nicht wenigstens die Originalversion angegeben ist, löschen und für geleerte Seiten die Löschung selbst vornehmen (Paulis hat dem Procedere zugestimmt) --Histo 23:45, 15. Jan. 2011 (CET)

Bei den afrikanischen Sprichwörtern habe ich nur die gelöscht, die keine regionale Eingrenzung aufweisen --Histo 02:55, 16. Jan. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Hauptseite[Bearbeiten]

Zitat des Tages ist jetzt Zitat der Woche. Ich denke das ist eher zu stemmen, als die tägliche Aktualität. Vorlage ist aber nicht geändert bzw. wird weiterhin genutzt. -- Paulis 17:43, 16. Jan. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Bibelspam[Bearbeiten]

Wollen wir das http://de.wikiquote.org/wiki/Spezial:Beitr%C3%A4ge/Sinemale ? Es gibt lt. Google 163,000 Einträge zu Bibelsprüchen, wofür dann bei uns nochmals listen? Ich finde wir sollten dazu eine Lösung finden. -- Paulis 18:52, 21. Jan. 2011 (CET)

Fein, dass Du Dich zu Wort meldest. Mir ist es aufgefallen, wollte aber nicht vorpreschen. Etwa bei Engel gibt es wahrscheinlich tausende Textstellen, da ist das Wort Engel bestimmt nicht jedes Mal das Hauptthema des Satzes. Das könnte man auf z. B. max. drei pro Thema begrenzen, dann muss der Autor eben die drei besten zu einem Thema heraussuchen. Und für den Koran müsste analog dasselbe gelten. --Robertsan 19:22, 21. Jan. 2011 (CET)
@Robertsan: Im Gegensatz zu anderen Usern achte ich stets darauf, dass das Lemma zu den zentralen Bestandteilen des Zitats gehört. (Bei vielen Koranzitaten taucht das Lemma ja nicht einmal im Text auf.) Eine Best-of-Auswahl halte ich theologisch allerdings für unmöglich. --Sinemale 20:53, 21. Jan. 2011 (CET)
@Paulis: M.E. nach spricht die große Zahl an bekannten Bibelstellen eher dafür, sie hier aufzuführen. Die Bibel ist nun mal das basale Werk der abendländischen Literatur, unseren Lesern Bibelzitate vorzuenthalten mithin grob fahrlässig. --Sinemale 20:53, 21. Jan. 2011 (CET)

Danke für die rasche Antwort. Allerdings will mir scheinen, du predigst deine private Weltanschauung, dafür ist Wikiquote aber nicht der richtige Ort. Bei der Vielzahl der Zitate kann es eben nur eine Best-of-Auswahl geben. Und ganz so unbekannt ist das Werk wohl auch nicht, als das es komplett hier sein müsste ;) -- Paulis 21:20, 21. Jan. 2011 (CET)

Ich predige nicht, ich fülle nur Lücken. Als Wikiquote-Laie bemerkte ich mehrmals, dass ich gesuchte Zitate nicht fand, deshalb wende ich nun einen Teil meiner Freizeit auf, um dies zu ändern. Es liegt in der Natur der Sache, dass die selektive Leistung jedes Zitierenden ein Werturteil impliziert. Das könnte man mir auch vorwerfen, wenn ich hier 500 Mark Twain-Zitate einpflegen würde. Gibt es überhaupt wertfreie Zitate? - Man nenne mir eines. Die religiöse Neutralität der Plattform ist durch die formale Kennzeichnung der Zitate (eigener Titel, meist im unteren Seitenbereich) m.E. hinreichend gewahrt. Und nur zur Beruhigung: Ich bin kein Agent des Vatikans, sondern nur eine Literaturstudentin. Je nach Lektüre folgen hier demnächst auch noch profanere Zitate (auch da sind die hiesigen Lücken nämlich enorm). -- Sinemale 00:35, 22. Jan. 2011 (CET)
Ich bitte Sinemale dringend, die Bibelzitate auf 5 pro Thema zu kürzen. Viele der Zitate sind ohne Zusammenhang nicht verständlich oder banal. Das wäre Grund genug, dass einer von uns die Kürzung durchführt. --Robertsan 11:31, 22. Jan. 2011 (CET)
Vielen Dank für diese Info. Ich wusste nicht, dass man die Zitate anderer User eigenständig kürzen darf, bin darüber aber sehr froh. Da kann ich endlich mal aufräumen. Hier liegt ja einiges im Argen. -- Sinemale 17:41, 22. Jan. 2011 (CET)
Darf ich z.B. 6 von 11 Koranzitaten unter dem Artikel "Jesus von Nazareth" löschen? Und darf ich mir aussuchen, welche? -- Sinemale 17:46, 22. Jan. 2011 (CET)
Nach was suchst du denn die Zitate raus? Bei Freiheit#Bibel z.B. finde ich nicht ein Zitat, was mir was geben würde bzw. was ich für Wq geeignet finde. Banales mit Banalem zu Ersetzen sollte nicht das Ziel sein. -- Paulis 19:00, 22. Jan. 2011 (CET)
Ich versuche, mich grundsätzlich auf Gehaltvolles zu beschränken. Die drei von mir hinzugefügten Freiheits-Zitate sind dafür ein gutes Beispiel, da sie in besonderer Weise den Unterschied zwischen körperlicher und spiritueller Freiheit herausstellen. Was Du mit "Banales ersetzen" meinst, kann ich nicht nachvollziehen, da ich nicht ersetze, sondern ergänze (ersetzen würde ich allerdings herzlich gern, sagt Bescheid, wenn ich's darf). Viele Menschen (v.a. Geisteswissenschaftler) ziehen aus Bibelzitaten einen großen Erkenntnisgewinn. Dass das bei Dir anders ist, Paulis, kann ich nicht ändern. Ich persönlich kann bspw. mit Nietzsche-Zitaten so was von gar nichts anfangen, aber ich will sie deshalb nicht gleich alle löschen. "Chacun à son goût." -- Sinemale 20:53, 22. Jan. 2011 (CET)
@Sinemale ad Jesus von Nazareth: Jesus von Nazareth ist kein Themenartikel, sondern ein Personenartikel. Wir reden hier bei Beschränkungen bei Themenartikeln.--Robertsan 21:14, 22. Jan. 2011 (CET)
Das sehe ich ein. Nach dieser Logik darf ich aber z.B. 6 von 11 Koranzitaten unter dem Lemma Unglaube löschen. -- Sinemale 21:24, 22. Jan. 2011 (CET)
Nachdem Du die Bibelzitate geküzt hast, kannst Du von mir aus die Koranzitiate auch einkürzen. Oder parallel. Es soll eine sinvolle Auswahl zu einem Thema da sein, jedwede Überfrachtung sieht unvorteilhaft aus und ist auch für den Leser unpraktisch. Danke für Dein Verständnis. --Robertsan 23:44, 22. Jan. 2011 (CET)
Willkürliche Kürzung von Koranzitaten kann nicht Dein Ernst sein. Argumentieren wir hier auf derselben Ebene? Nach dem hiesigen Verständnis dürften demnach alle Osama-Fans Obama-Zitate "kürzen" und umgekehrt. Alle Maoisten kürzen dann den Dalai Lama, Luther kürzt Eck und Batman kürzt den Joker. Da wäre WQ aber ziemlich bald sehr "übersichtlich". -- Sinemale 01:42, 23. Jan. 2011 (CET)

Ich denke die Art und Weise, wie der Benutzer die Bibel und den Koran gegeneinander ausspielt, weckt erhebliche Zweifel an seinem Willen zur konstruktiven Mitarbeit. Eine neutrale Kürzung von Koranzitaten traue ich diesem Bibelspam-Vertreter nicht zu. Ich würde vorschlagen, ihm unter Fristsetzung aufzugeben, auch andere Zitate als religiöse Zitate einzutragen. Wenn er das nicht tut, werden administrative Maßnahmen ergriffen. --Histo 00:02, 23. Jan. 2011 (CET)

Sie sind nicht auf dem neuesten Stand: Vom Benutzer wurden bereits vor knapp 24 Stunden profane Zitate gepostet (by the way: Kann man jemand anderem freiwillige Mitarbeit "aufgeben"?). Jedem vernünftigen Menschen müsste übrigens klar sein, dass meine Gegenüberstellung von Bibel- und Koranzitaten der Veranschaulichung des Gleichbehandlungs-Prinzips dient. Im Gegensatz zu anderen Diskussionsteilnehmern würde ich mir nämlich nie anmaßen, fremde Zitate zu löschen. Außerdem verbitte ich mir, weiterhin als "Bibelspam-Vertreter" tituliert zu werden. Was werfen Sie mir eigentlich vor: Zu viele Zitate, ist das Ihr Ernst? Ich dachte, WQ lebt davon, dass möglichst viele Menschen möglichst viele Zitate einpflegen. -- Sinemale 01:27, 23. Jan. 2011 (CET)

Mal eine ernste Frage an alle: Wenn ich hier 500 Oscar Wilde- oder Goethe-Zitate einpflegen würde, fände das doch sicherlich Eure Zustimmung. Ist das nicht ziemlich verkorkst? Diese Herren transportieren doch auch ein ganz bestimmtes Weltbild, sind mithin weltanschaulich nicht neutral. Warum müssen die Bibel und der Koran es dann sein? Beide werden hier bereits durch separate Titel und Seitenlayout als weltanschaulich gekennzeichnet, was bei Goethe & Co. nicht der Fall ist (obwohl die ja nicht minder tendenziös sind). Genügt das nicht? -- Sinemale 01:55, 23. Jan. 2011 (CET)

Angesichts unserer geringen Personaldecke ist unsere Toleranz gegenüber POV-Missionaren sehr gering. Deine Antworten zeigen, dass du von Wikiquote:NPOV nichts begriffen hast. Du bist für mich ein Bibelspam-Vertreter, den es möglichst rasch wieder loszuwerden gilt. Bis zur Klärung der Frage hast du weitere Zitate religiöser Natur zu unterlassen, danke --Histo 02:56, 23. Jan. 2011 (CET)

Wir beruhigen uns bitte mal wieder. Ich lege fest, wie von Robertsan oben vorgeschlagen: 5 Bibel- und 5 Koranzitate pro Thema. Ich bitte um sorgfältige Auswahl. Banale und überzählige Zitate dürfen gelöscht werden. -- Paulis 10:18, 23. Jan. 2011 (CET)

Danke Paulis für die klaren Worte. Ich würde die "max. 5 Zitate zu einem Thema aus religiösen Lehren" auch gerne in WQ:Thema verankern. --Robertsan 10:27, 23. Jan. 2011 (CET)
Ja gerne. Wir könnten irgendwo an einen Infokasten gebrauchen, wo Regeländerung o. ä. bekanntgegeben werden. Jemand eine Idee? -- Paulis 11:15, 23. Jan. 2011 (CET)
So kleine Ergänzungen wie diese Regel würde ich einfach auf die Themen-Seite stellen. Die wenigen Admins, die wir haben, lesen ohnehin hier mit. Für tiefergreifende Entscheidungen wie Deadministrierung gibt es dann richtige MBs. Es ist kaum zu erwarten, dass es für 1 Thema mehr als 5 wirklich aussagekräftige, nicht banale und zueinander unähnliche Zitate gibt, somit sind wir durch die bisherigen Regeln abgesichert. Es ist für neue User leichter, sich zurechtzufinden, wenn es klar formuleirte Regeln gibt, und auch wir können leichter Ausmisten wenn wir auf die passende Stelle kurz hinweisen können. --Robertsan 11:24, 23. Jan. 2011 (CET)
Ich stell mir grad vor, wenn die längerabwesenden Administratoren ihre 100 Edits ableisten und die Regeln hier schon archiviert sind .... Nein im Ernst, wenns unnötig erscheint ist auch OK. -- Paulis 11:32, 23. Jan. 2011 (CET)
Ich würde das so lösen: Siehe WQ:Thema. Ich denke, dass es die Pflicht eines (auch länger abwensenden) Admins ist, sich mit den versäumten Angelegenheiten vertraut zu machen. Es ist die Natur eines Wiki, dass es Verädnerungen gibt. Außerdem können wir das auch auf die Seite WQ:Administratoren/Notizen stellen. --Robertsan 11:44, 23. Jan. 2011 (CET)


Zahlenmäßige Begrenzung halte ich für sehr sinnvoll. Hab daher schon einige areligiöse Themenartikel bereinigt (soviel zum Verdacht des Bibel-Spams...). Bei dediziert religiösen Themenartikeln wie Gott oder Gebet habe ich jedoch Vorbehalte, da unsere Leser an dieser Stelle mit gutem Recht Bibel- und Koranzitate erwarten dürfen. -- Sinemale 02:08, 24. Jan. 2011 (CET)

Hallo Sinemale. Bei Jungfrau hast Du ein weiteres Zitat hinzugefügt, dort sind nun 7. Bitte halte Dich an die Vorgaben der 5 Zitate. WQ kann kein Ersatz für ein ganzes Buch sein, dafür gibt es Wikisource und andere Quellen. Auch bei Gott und Gebet sind 5 Zitate auszuwählen. Mti Deinen Kenntnissen wird es Dir sicher leicht fallen, die richtige Auswahl zu treffen. Ich kann Dir noch empfehlen, eine Unterseite in Deinem w:BNR anzulegen, z. B. Benutzer:Sinemale/Bibelsprüche, da kannst Du dann hineinkopieren, was in der offiziellen WQ zu viel des Guten ist. --Robertsan 08:21, 24. Jan. 2011 (CET)
Dem Themenartikel Jungfrau habe ich gestern ein religiös neutrales Novalis-Zitat hinzugefügt. Das dürfte also ein Missverständnis sein. Allerdings habe ich eine ganz banale Verständnisfrage: Dürfen es insgesamt nur 5 religiöse Zitate pro Artikel sein oder 5 Bibel- und 5 Koran-Zitate (so habe ich das nämlich gestern verstanden)? -- Sinemale 12:07, 24. Jan. 2011 (CET)
Sorry, das mit Novalis. Je 5 bitte. Wenn Du Dich darum kümmern könntest, wäre ich froh. Es gibt sehr viel aufzuräumen hier. Die entfernten Zitate kannst Du gerne auf Deine Benutzerseite oder Unterseite stellen. Es sind bei einigen Themen auch vor Deiner Zeit schon mehr als 5 gewesen, die müsste man nach und nach auch ausdünnen. --Robertsan 12:15, 24. Jan. 2011 (CET)

Zahlen, Zahlen, Zahlen. Ich finde 5 als Grenze zwar praktisch aber nicht angemessen. Stattdessen hielte ich es für sinnvoll, mit der Verbreitung von Zitaten zu argumentieren. Ja, das macht es natürlich wesentlich schwieriger zu administrieren, aber wer sich die Mühe macht, etwa Konkordanzen zu bemühen oder die Relevanz von Zitaten zu belegen, der sollte nicht an eine willkürliche Grenze stoßen. Zu Nächstenliebe, Jesus Christur könnte ich mir gut vorstellen, dass mehr als 5 Zitate angebracht sind. Bei Wein müsste man nachzählen, aus dem Kopf komme ich auf mindesten 4, die den Charakter von geflügelten Worten haben. Zu anderen Themen hingegen mag es keine verbreiteten Bibelzitate geben, auch wenn sie das Wort des Themenartikels tragen.
Mein Pladoyer: Bitte diese 5 mit Augenmaß verwenden. --Hei ber 01:17, 25. Jan. 2011 (CET)

Ich verweise dazu auf eine Diskussion von 2007, in der ich einen Vorschlag für Bibelzitate und deren Relevanz gemacht hatte: Wikiquote Diskussion:Relevanzkriterien#Zitate aus heiligen Schriften--Hei ber 01:29, 25. Jan. 2011 (CET)
Hallo Heiber, schön dich zu lesen und dann auch gleich noch so wunderbar konstruktive Vorschläge. WO bist du, wenn hier dringend Mitarbeiter gebraucht werden? 3-5 Leute mühen sich hier einen ab, kämpfen sich nur noch durch die Rc, diskutieren mit uneinsichtigen Usern und lassen sich dabei gelegentlich dumm kommen. Tu hier mit, dann können wir über deine weisen Ratschläge auch nachdenken. -- Paulis 01:32, 25. Jan. 2011 (CET)
Danke für die freundlichen Worte. Ich komme ab und an vorbei und schaue, wie sich Wikiquote-de anfühlt. --Hei ber 06:44, 27. Jan. 2011 (CET)
@Hei ber: ich persönlich würde mich über Verstärkung auch sehr freuen.
@Bibelzitate: Ich würde es so sehen, dass die 5 Zitate außerhalb der geflügelten Worte gerechnet werden könnten. --Robertsan 07:54, 27. Jan. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Benutzerseite[Bearbeiten]

Eine kurze Frage (da ich hier nichts genaues gefunden habe, trotz vieler schöner Anweisungen): Gilt das WQ:UR auch auf WQ:Benutzerseiten? Wäre für mein Verständnis unlogisch, da man nichts mehr von Unbekannten schreiben könnte? --Perhelion 21:08, 24. Jan. 2011 (CET)

Solange es nicht übertrieben wird, sehe ich keinen Sinn darin, die gleichen strengen Regeln auch auf Benutzerseiten anzuwenden --Histo 22:42, 24. Jan. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

YouTube-Videos??[Bearbeiten]

Brauche nur eine kleine Rückversicherung. Gelten bei YouTube hochgeladene Videos als gültige überprüfbare Quelle für Wikiquote? Vermutlich schon. Bin aber trotzdem unsicher, da wir sie bei uns in der Übersetzungsagentur, in der ich arbeite, grundsätzlich nicht zulassen. Wie isses hier? --Zimmerlinde 01:31, 26. Jan. 2011 (CET)

Hab keine Einwände --Histo 01:37, 30. Jan. 2011 (CET)
Ebenfalls keine Einwände, wenn der Kontext des Zitats erkennbar bleibt. (Von welchem Sender aufgenommen, vorzugsweise auch Datum und Sendungsname.) --Hei ber 00:20, 3. Feb. 2011 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Frühjahrsputz[Bearbeiten]

In Vorbereitung der von Paulis ins Auge gefassten Generalreinigung erlaube ich mir in Abstimmung mit ihr folgende Regel-Vorschläge zu machen, da die Quellenproblematik eine unserer schwärendsten Wunden ist und Kategorie:Unvollständige Quellenangabe nicht zu irgendeiner Verbesserung der Lage geführt hat. Wir müssen also ausmisten.

  • Ab dem 1.3.2011 werden bei noch geschützten Autoren alle Zitate mit unvollständigen Quellenangaben entfernt.
  • Die maximale Anzahl von Zitaten nicht gemeinfreier Autoren darf - außer bei Politikern - die Zahl 10 nur in besonders begründeten Ausnahmefällen überschreiten. Dies gilt auch für Übersetzungen (siehe unten).
  • Bei Politikern soll die Zahl von 20 nur in besonders begründeten Ausnahmefällen überschritten werden.
  • Für die Ausnahmefälle wird eine Wartungskategorie geschaffen, die Artikel werden halbgesperrt.
  • Ist nicht durch Angabe der Lebensdaten der Übersetzer oder Erscheinungsjahr im 19. Jahrhundert oder früher plausibel gemacht, dass Zitate eines fremdsprachigen Autors gemeinfreien Übersetzungen entstammen, sind maximal 10 Zitate zulässig, jedoch nur, wenn zu diesen eine vollständige Quellenangabe vorliegt.
  • Auch für Originalfassungen sind vollständige Quellenangaben verbindlich. Auf diese kann im Fall gemeinfreier Autoren verzichtet werden, wenn der Wortlaut aus einer anderen Wikiquote-Version entstammt. Dann genügt ein Link dorthin. Es ist sicherzustellen, dass jedes fremdsprachige Zitat von einem anderen Sprachkundigen überprüft wird (4-Augen-Prinzip).
  • Zur Überprüfbarkeit von Quellen (insbesondere Spielfilmen, Fernsehserien usw.) gilt: Akzeptiert werden nur überprüfbare Angaben, die nach Möglichkeit Eingang gefunden haben in gedruckte Publikationen, käuflich erhältliche CDs/DVDs usw. oder dauerhafte Online-Quellen.
  • Entstehen Zweifel an der Überprüfbarkeit eines Zitats oder ist eine Quelle nicht in einer Bibliothek oder anderen dauerhaften Dokumentationsstelle nachweisbar, so ist das Zitat nach 14 Tagen zu löschen, sofern der Nachweis (z.B. durch Übersendung eines Scans an einen Administrator) nicht gelingt. Zweifel anmelden können Mitarbeiter mit Wikiquote:Stimmberechtigung. --Histo 01:37, 30. Jan. 2011 (CET)

Danke Histo.

  • Ich würde gern noch die gemeinfreien Autoren, deren Zitate nicht auffindbar sind, ebenfalls bereinigen. Die meisten Werke sind online, viele wenigstens als Schnipsel bei GBS verfügbar, also nach Überprüfung, darf entfernt werden.

Für die Themenseiten fehlt mir jede Phantasie, am besten wäre wohl löschen *duck*.

Soweit erstmal unsere Ideen dazu. -- Paulis 02:01, 30. Jan. 2011 (CET)

Wie erwartet keine Reaktion - nagut, dann ein kleiner Anfang schon: alle bis jetzt vorhandenen Personen sind im Rahmen des Frühjahrsputzes zu überprüfen, dafür gibt es die versteckte Kategorie:QS - zum Vorgehen siehe dort. Zum Anfang erstmal die leichten und fertigen Fälle bearbeiten, vll. gibt es doch noch Ideen/Einsprüche o.ä. hierzu. Und noch ein Hinweis: Versteckte Kategorien können angezeigt, in dem in den eigenen Einstellungen unter "Aussehen" -> "Zeige versteckte Kategorien" angehakt wird. -- Paulis 22:05, 2. Feb. 2011 (CET)

Noch eine verspätete: Ich finde die von Histo vorgeschlagenen Regeln gut, möchte nur zu zwei Punkten etwas anmerken

  • "Es ist sicherzustellen, dass jedes fremdsprachige Zitat von einem anderen Sprachkundigen überprüft wird (4-Augen-Prinzip)."

Hier würde ich grundsäztlich zustimmen, ich möchte nur anregen, dies nur für Eigenübersetzungen von Wikiquote-Mitarbeitern vorzuschreiben. Wenn es eine belastbare Quelle für die Übersetzung gibt scheint mir eine Überprüfung entbehrlich. Das 4-Augen-Prinzip könnte dann dadurch gesichert werden, dass Artikel mit übersetzungen nur geprüft werden, wenn bei einer Übersetzung vermerkt ist, wer sie gegengelesen hat, evtl. so - Übersetzung von Hei ber, gegengelesen Gegenleser

  • "Entstehen Zweifel an der Überprüfbarkeit eines Zitats oder ist eine Quelle nicht in einer Bibliothek oder anderen dauerhaften Dokumentationsstelle nachweisbar [...]".

Wenn ich es richtig interpretiere, so geht es nur um begründete substanzielle Zweifel daran, dass ein Zitat mit der Quellenangabe überhaupt überprüfbar ist, nicht aber um Zweifel daran, dass eine Quellenangabe korrekt ist. D. h. es reicht nicht aus, dass man behauptet: "Ich bezweifele, dass das da steht", sondern es muss substanziell dargelegt werden, dass die Quellenangabe höchtswahrscheinlich das Zitat nicht enthalten kann (Beispiel: Ein Buch von 1850 wird kein Zitat zu Automobilen enthalten oder: die genannte Seitenzahl ist im Jahrgang einer Zeitung nicht vorhanden). War das so gemeint? --Hei ber 00:05, 3. Feb. 2011 (CET)

Nachtrag / Frage: Würde Frank Zappa jetzt den Kriterien für Übersetzungen entsprechen? Wer mag gegenprüfen?--Hei ber 00:19, 3. Feb. 2011 (CET)

1. Qui tacet, consentire videtur

2. Sowohl für die Übersetzung, wenn sie keine eigene ist, als auch für die Originalfassung sind genaue Quellenangaben erforderlich. Englisch ist ein völlig falsches Beispiel, da so gut wie jeder diese Übersetzungen überprüfen kann. Wird ein iranisches Zitat oder ein armenisches Sprichwort aus einer lokalen gedruckten Quelle zitiert, werden wir wohl kaum jemand finden, der diese Quelle überprüfen kann. Aber ein Sprachkundiger kann bezeugen, dass der Wortlaut sinnvoll ist und ggf. dass es sich auch um ein in der Sprache bekanntes Sprichwort handelt.

3. Die Überprüfbarkeit knüpft nicht nur an begründete Zweifel an, das müllt unser Projekt z.B. mit Filmzitaten zu, von denen normalerweise niemand sagen kann, ob sie erfunden sind oder nicht. Es genügt, einen Zweifel zu äußern und wenn in der Konsequenz alle Filmzitate wegfallen sollten, dann ist das eben so --Histo 19:55, 3. Feb. 2011 (CET)

ad 1) Die Stimme sofort zu erheben ist mir leider nicht immer gegeben. Wenn innert vierer Tage zu antworten ist ist mir's einfach zu schnell. Ich erlaube mir dennoch, ab und an hier etwas zu schreiben.
ad 2) Meinst Du es so: Wenn Original und Übersetzung ausreichend belegt sind, so erübrigt sich eine Überprüfung der Übersetzung, ist nur die lokale Quelle, also die in Originalsprache, vorhanden, so müsste eine Übersetzung und auch eine Einordnung noch durch eine weitere Person bestätigt werden? Dem kann ich nur zustimmen.
ad 3)Ich plädiere hier stark dazu, weitere Kriterien anzugeben - wir würden sondst dem Online-Charakter von Wikiquote nicht gerecht. In den Bibliotheken findet sich das allermeiste, auch alle unsere Zeitungen und Zeitschriften. Bei CDs und Filmen gibt es ensprechende Diskographien und Filmographien - ich wäre aber schon nicht in der Lage, für eine veröffentlichte CD oder einen Film einen Standort nachzuweisen. Hier muss reichen, was - zumindest früher - bei Wikiquote:Quellenangaben stand. So oder so: begründete Ausnahmen sollten wir zulassen. Ein Löschen verbreiteter (Google!) Filmzitate nützt dem Projekt nichts, es schränkt vielmehr den Nutzen für Leser ein.--Hei ber 17:49, 1. Mär. 2011 (CET)

Think Big[Bearbeiten]

Wie teuer wäre es wohl, Wikiquote von Grund auf neu zu programmieren?

Etwa so:

  • Datenbank
  • Jeder Autor ein Eintrag
  • Jedes Zitat ein Eintrag, verlinkt zum Autor
  • Zu jedem Zitat n Themenstichpunkte
  • Eine Abfrage, die zu einem Thema alle Zitate anzeigt, bei denen der entsprechende Themenstichpunkt eingetragen ist
  • Alle Einträge aber per History zu kontrollieren, wie bei den Wikis.

Ich schätze 4-6 Mannmonate professionell + 1-2 Mannmonate freiwillig, für das parsen des vorhandenen Wikis.

Wir könnten versuchen, das dem Wikimedia Deutschland e. V. schmackhaft zu machen. --Hei ber 00:50, 3. Feb. 2011 (CET)

Interessanter Gedanke, schon weil sich der Vorschlagende gerade aus dem Staub zu machen scheint :( --Paulis 14:29, 9. Feb. 2011 (CET)

Quellenangaben in Themenartikeln[Bearbeiten]

Seit ich - im Zusammenhang mit dem Karl Lueger (verstorben 1910) nachgesagten Ausspruch "Wer ein Jud' ist, bestimme ich!" (auch Hermann Göring zugeschrieben) - den Standpunkt vertreten habe, da ohne verlinkten Personenartikel kein Zitat in einen Themenartikel aufgenommen werde, brauchten die Quellenangaben aus dem Personenartikel im Themenartikel nicht unbedingt in allen Einzelheiten wiederholt zu werden (was etwa notwendig werdende Berichtigungen von Quellenangaben erheblich vereinfache), wirft mir Benutzer:Histo Verletzung der Regeln vor und droht mir mit dem Entzug der Schreibberechtigung. Zur Begründung verweist er auf Wikiquote:Thema. Dort heißt es jedoch:

  • Bevor namentliche Zitate in Themenartikel eingetragen werden können, müssen sie zuerst im Artikel der zitierten Person erfasst sein! ...
  • Bei nach dem 12. Mai 2007 in einen Themenartikel eingetragenen Zitaten muss das Zitat im Personenartikel [Hervorhebung durch Vsop.de] eine Quellenangabe gemäß Wikiquote:Quellenangaben aufweisen ...

Wie kann danach behauptet werden, die vollständige Quellenangabe im Personenartikel reiche nicht aus und erübrige nicht ihre vollständige Wiederholung im Themenartikel? --Vsop.de 14:17, 9. Feb. 2011 (CET)

Wikiquote:Richtig_erfassen#Verwirkliche_die_Links_auf_passende_Themen - darauf hatten wir uns hier abgestimmt, nur das Original darf im Themenartikel unberücksichtigt bleiben. Im Übrigen kanns ja kein Akt sein mit C&P das Zitat zu streuen, oder? --Paulis 14:26, 9. Feb. 2011 (CET)

Ich denke, der Entzug der Schreibberechtigung bei einem so lästigen Mitarbeiter wie Vsop, der mehr schadet als nützt, wäre eine wahre Wohltat. Ganz oben im grünen Kasten und weiter unten steht: Die genaue Quellenangabe wird aus dem Personenartikel übernommen. Ich schließe die Diskussion hiermit, indem ich - für Vsop ein letztes Mal - auf die 3 wichtigsten Gründe der Regel hinweise:

  1. Aus urheberrechtlichen Gründen ist die genaue Fundstelle bei dem jeweiligen Zitat anzugeben (bei nicht gemeinfreien Autoren)
  2. Exakte Quellenangaben sind quasi das Alleinstellungsmerkmal von WQ und daher bei jedem Zitat wichtig
  3. Man erkennt sofort, ob eine Quellenangabe unvollständig ist, ohne im Personenartikel nachzuschlagen --Histo 15:41, 9. Feb. 2011 (CET)

Umfrage zu Wikiquote: trivial vs. schön gesagt[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/14631094/ --Histo 17:00, 12. Feb. 2011 (CET)

Leider haben bis jetzt nur zwanzig Leute abgestimmt

  • Banale und triviale Zitate sind für mich ein größeres Problem in Wikiquote als Zitate ohne hinreichende Verbreitung 6 30,00%
  • Zitate ohne hinreichende Verbreitung (nur "schön gesagt" statt verbreitet) sind für mich ein größeres Problem als banale und triviale Zitate in Wikiquote 0 0,00%
  • Mich stören banale und nicht verbreitete Zitate gleichermaßen 3 15,00%
  • Mich stören in Wikiquote weder banale noch nicht verbreitete Zitate 11 55,00%
  • Summe 20 100.00% letzte Stimme: 24.02.2011 20:30 Uhr --Histo 21:52, 24. Feb. 2011 (CET)

Google-Books-URL-Müll[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/14634153/ Die Verwendung von GBS ist hier Pflicht. Google-Books kann nur dann als Quellenlink angeführt werden, wenn das komplette Zitat einsehbar ist. Ich neige dazu, auch Links auf Schnipsel zu gestatten, wenn sie denn die kürzestmögliche Form darstellen --Histo 20:34, 14. Feb. 2011 (CET)

Defekte Links von Wikipedia zu Wikiquote[Bearbeiten]

Ich habe eine Wartungsliste erstellt, die Links von Wikipedia zu nicht existierenden Seite auf Schwesterprojekten aufzeigt. Vielleicht interessiert sich auch hier jemand dafür: w:Wikipedia:WikiProjekt_Interwikilinks#Wikiquote. Die Liste wird noch wachsen, weil defekte Links dort nur erscheinen können, wenn die Seite nach den MW 1.17-Update bearbeitet wurde. Merlissimo 14:00, 18. Feb. 2011 (CET)

Ich bin die Links jetzt auf de.wikipedia durchgegangen und warte auf das nächste Update, um das zu wiederholen. Danke für das Erstellen dieser wichtigen Liste zur Verbesserung der Projektverbindungen. --Hei ber 21:06, 1. Mär. 2011 (CET)

Vincent Cassel[Bearbeiten]

Anläßlich des LAs von Wikiquote:Löschkandidaten/Februar_2011#Ballerina hätte ich mal eine Frage. Toledo legte früher und jetzt Zimmerlinde ebenso nach eifrigen Lesen des STERNs Autorenartikel an wie eben Vincent Cassel. Tagesaktualität in unserm Sinne ist zwar nicht gegeben, aber das sind gerade getane Aussprüche, die erst noch ein Zitat werden wollen. Und ich finde nicht, dass das Aufgabe von Wikiquote ist und wir daher eine Aufnahme ablehnen sollten (weil Null Verbreitung). Wie sind die Meinungen dazu? -- Paulis 17:40, 19. Feb. 2011 (CET)

Sehr richtig: weder prägnant noch verbreitet --Histo 19:53, 19. Feb. 2011 (CET)

Siehe auch Wikiquote_Diskussion:Relevanzkriterien#Präzisierung. --Vsop.de 12:42, 21. Feb. 2011 (CET)
Zustimmung! Meiner persönlichen Ansicht nach sollte der Schwerpunkt ohnehin bei Dichtern, Denkern und Wissenschaftlern liegen, nicht bei Stars und Sternchen. -- Wacht am Rhein 11:27, 22. Feb. 2011 (CET)
Aber die Welt besteht nicht nur aus "Dichtern, Denkern und Wissenschaftlern". Würden wir alle anderen Personen außer Acht lassen, dann wäre der Bildungsauftrag - den Histo zurecht immer so sehr betont - glatt verfehlt. Was überhaupt ist die Definition eines "Denkers"?? Wenn WQ etwas nicht sein sollte, dann ein Eliten-Verein. Gilt übrigens auch für die Mitarbeiter. Ich lese hier den Umgangston in den einzelnen Diskussionen und in den Zusammenfassungszeilen. Der Ton macht die Musik. Einer haut dem anderen seine eigene Großartigkeit um die Ohren und läßt durchblicken, daß die lieben Kollegen nur Stümper sind. Nicht sehr einladend, sich an den Diskus zu beteiligen, wenn immer so rumgegiftet wird. --Zimmerlinde 12:27, 22. Feb. 2011 (CET)
Eigentor. Bildung beginnt damit, sinnvolles vom nicht sinnvollen Wissen abzugrenzen. Klatschblätter und Boulevardmedien tragen nicht zur Bildung bei, im Gegenteil.
Wer hier etwas beiträgt, muss damit rechnen, kritisiert zu werden. Anders können Wiki-Projekte der freien Mitarbeit nicht funktionieren. Nicht jeder Beitrag ist wertvoll. -- Reginald 19:12, 22. Feb. 2011 (CET)
<nach BK>Für mich sind Künstler, also auch Schauspieler, nicht weniger wert als Wissenschaftler. (Warum ein Schauspieler weniger wichtig sein soll als ein Dichter erschließt sich mir nicht. Ist ein Fußballer weniger wert als ein Golfspieler?). Der Kultur wird sicher weniger Seiten Berichterstattung zuteil als dem Sport oder der Politik. Für mich ist eine prägnante und nicht banale Aussage eines Künslters dann erhaltenswert, wenn sie in einem der Medien aufscheint, die in der Positivliste genannt sind, dazu gehört der Stern. Damit ist es bereits ein Zitat. Man kann noch fordern, dass der Autor genannt sein muss, also etwa wer das Interview geführt hat, denn ein Zitat ist immer mit dem Hinweis auf einen anderen Autor verbunden. Ob ein Künstler, Schauspieler, Denker, Autor, Sportler.. relevant ist, ist ohnehin durch die Bedingung "muss einen WP-Artikel haben" erledigt.
@Reginald: Wenn der Stern ein Boulevardblatt ist, dann entfernen wir ihn doch einfach aus unerer Positivliste. --Robertsan 19:16, 22. Feb. 2011 (CET)
Auch ein Sportler, Schauspieler, Moderator, ... kann mal einen sehr guten Satz fallen lassen. Es gibt sogar legendäre Sportler-Zitate.
In der Regel sind diese Zitate aber ohne tieferen Sinn und eher von unterhaltendem Wert. "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" Im Artikel Andreas Möller ist das gut aufgehoben. Aber der Artikel Italien sollte nicht neben einem einzelnen Goethe-Zitat mit Fußballer-Sprüchen, Schauspieler-Zitaten, ... zugemüllt werden. Beispiel: "Ich glaube, in Spanien oder Italien weiß man, um wen es geht, wenn der Name Klose fällt." Dieses Zitat hat keinen echten Wert zum Thema Italien. Es ist bloß personenbezogen, Hauptgegenstand dieses Zitates ist der Name Klose, nicht Italien. Wenn ich für eine Rede ein Zitat über Italien suche, will ich mich nicht durch Möller und Klose wühlen müssen bis ich Goethe finde. Die meisten Boulevard-Zitate würden in den Personenartikel nicht stören, in den Themenartikel schon. Bloß personenbezogene Zitate gehören nicht in Themenseiten. Dichter und Denker, die tiefere Weisheit mitzuteilen haben, müssen daher Vorrang vor Stars und Sternchen haben. Sonst wird Wikiquote zu einem Boulevard-Wikiquote. Ein viel zitiertes Werk aus einem vergangenen Jahrhundert kann man nicht mit der letzten Stern-Ausgabe gleichsetzen. Ja, der Stern ist ein Boulevard-Medium. Das bedeutet nicht, dass der Stern mal die Originalquelle für ein gutes Zitat sein kann oder im Stern gute Zitate auftauchen. -- Reginald 19:34, 22. Feb. 2011 (CET)
Da gebe ich Dir 100 %-ig Recht. Die Beispiele mit den Fussballerzitaten sind gut gewählt, das kann und soll man auch beim heutigen Stand der RKs einfach ausbessern und entlinken. Dann bleibt also, dass wieder einzelne, letzlich die Admins, entscheiden was ein gutes Zitat ist und was nicht. Soweit sind wir jetzt schon, dafür brauchen wir keine neuen RKs. Man bleibt beim 4-Augen-Prnzip und gut is. --Robertsan 20:41, 22. Feb. 2011 (CET)
Nee, wir haben ja gerade bei dir gesehen, dass Admins da sehr wohl falsch liegen können. Es muss klare Regeln geben, bislang waren die Regeln wohl noch nicht eindeutig genug. Admin ist man nicht, um sich besondere Vorrechte und Willkürhandlungen herausnehmen zu können, sondern weil man bereit ist, in der besonders dienstbereiten Pflicht für das Ganze zu stehen. Ich glaube nicht, dass bei der Wikipedia ein solcher Ansatz geduldet würde; Weiß jemand die Hauptstadt von Ecuador? - Ach, ich bin Admin und entscheide das nach Gusto. Den Mangel an klaren Regeln kann man nicht durch Admintätigkeit kompensieren. Das ist ein völlig falsches, ein autokratisches Verständnis von Admintätigkeit. -- Wacht am Rhein 01:05, 23. Feb. 2011 (CET)
Also, ich muss schon sagen, daß ich das ziemlich arrogant finde, sich als Mitarbeiter anzumaßen, zu entscheiden, was ein "gutes" und was ein "schlechtes" bzw. was ein "wichtiges" bzw. "unwichtiges" Zitat ist. Auch die Unterscheidung von "wichtigen" und "unwichtigen" Personen ist dem Projekt nicht zuträglich. Was sind "Stars"? Was sind "Sternchen"? Unter Umständen sagt ein Schauspieler - oder ein Künstler anderer Sparten - vielleicht wichtigere Dinge als ein sogenannter "Denker". Mit diesem elitären Denken der Mitarbeiter wird WQ wohl in der Sackgasse enden und sicherlich keine neuen Mitarbeiter anlocken. Seit 2004 besteht dieses Projekt. 2007 wurde eine Reform eingeleitet, mit der man der ganzen Urheberrechtsverletzungen Herr wurde. Aber die jetzige Entwicklung - Wertung der Zitate durch die Mitarbeiter und Einteilung in "gut" und "böse", "wertvoll" und "wertlos" - wird nicht dazu beitragen, das Projekt weiterzuentwickeln. Die bisherigen Relevanzkriterien haben dazu beigetragen, daß WQ ein Spiegel der ganzen Gesellschaft war. Wer jetzt bestimmte Personen von vornherein ausschließen will, nur weil er denkt, sie liefern nur "unwichtige" (?) Zitate, der hat den Sinn von WQ irgendwie nicht kapiert. Beispiel: Ein Zitat von Lukas Podolski ist nicht automatisch weniger Wert als eines von, meinetwegen sagen wir ... Heinrich Heine, nur weil Lukas Poldolski kein sogenannter "Denker" ist. Aber Lukas Podolski ist eine Person der Zeitgeschichte und daher genauso viel "Wert" wie irgendwelche Geistesleuchten.
Und auch die Wertung der Quellenangaben gefällt mir nicht. Wer glaubt, der SPIEGEL, die ZEIT, die FAZ usw. seien "mehr Wert" als meinetwegen der STERN oder Frauenzeitschriften (nicht jede Frauenzeitschrift ist qualitätsloser Boulevardblatt-Humbug!), der darf sich nicht wundern, daß neue Mitarbeiter verwirrt sind und letztlich wegbleiben.
Wenn WQ etwas nicht werden darf, dann ein Club der Bildungs-Hochnäsigkeit. WQ muß für alle Internet-User von Nutzen sein - auch für die, die auf der Suche nach Zitaten von Lukas Podolski sind (um bei meinem Beispiel zu bleiben).
--Zimmerlinde 01:01, 23. Feb. 2011 (CET)
Podolski-Zitate sollte es geben, wenn sie belegt und verbreitet sind. Da wird keine Ausnahme gemacht. Ich weiß aber nicht, ob es wirklich bereichernd ist, wenn auf der Themenseite Weinen steht: "Nabelschnur durchgeschnitten, Fotos gemacht, Familie angerufen, geheult." - Lukas Podolski. Diese Äußerung ist nicht über das Weinen, sondern ein persönlicher Erlebnisbericht. Das Problem bei den Zitaten dieser Prominenten liegt darin, dass sie nicht der Zitatform entsprechen. Es sind keine Weltweisheiten, sondern Bekundungen über subjektive Befindlichkeiten. Deshalb sind solche Zitate für die Personenartikel sinnvoll, aber nicht für die Themenartikel. Wenn ich Zitate von Podolski suche, dann kann ich Lukas Podolski eingeben. Wenn ich Zitate über das Weinen suche, will ich nicht an Schrott wie dem Erlebnisbericht von Podolski vorbei müssen.
Lieber keine neuen Mitarbeiter als solche, die das Handwerk nicht beherrschen und Trash abladen = Stellen ohne Relevanz, ohne Quelle, ...
Muss WQ für alle Internet-User von Nutzen sein? Nö, für diejenigen, die ein Radio kaufen wollen, ist WQ nicht nützlich und wird es auch nicht werden. -- Wacht am Rhein 01:22, 23. Feb. 2011 (CET)
Meine Güte, watt ne Wortklauberei. Also schön, nochmal: WQ muß für alle Internet-User von Nutzen sein, die auf der Suche nach Zitaten sind. Wer ein Radio kaufen will, kommt natürlich nicht zu WQ. --Zimmerlinde 01:37, 23. Feb. 2011
PS: Daß hier natürlich nur Leute mitarbeiten sollen, die QA richtig setzen können, die die Formalia beherrschen, die "Banales" von "Nicht Banalem" unterscheiden, das versteht sich ja von selbst. Aber mit ultrastrengen Relevanzkriterien gewinnt man halt auch niemanden neu dazu, der zwar Quellen korrekt anfügt und neue Seiten korrekt anlegt, aber verwirrt darüber ist, ob die Person, die er neu hinzufügt, von den anderen WQ-Mitarbeitern womöglich als "wertlos" bezeichnet wird, weil die zitierte Person kein "Denker" ist. Dieser neue Mitarbeiter wird sich dann vermutlich (zurecht!!!) fragen, was für ein elitärer Verein WQ ist - und dann vielleicht gleich wieder abhauen, selbst wenn er alle Formalia einhält und korrekt anwendet.
Und wenn sich dieser Nutzer den Namen einer Zimmerpflanze gegeben hat, rumheult und die anderen nervt, weil er die Regeln nicht beherrscht, wird ein anderer Nutzer sagen: Bei Wikiprojekten gibt es das Recht zu gehen. Und niemand wird diesem Nutzer nachtrauern. -- Wacht am Rhein 01:44, 23. Feb. 2011 (CET)
Eine Regel heißt aber auch: Keine persönlichen Angriffe. Und die Entscheidung, ob ich hier weggehe oder nicht, darfst Du mir freundlicherweise selber überlassen. Der Ton macht die Musik. (Das gilt auch für einige andere Sätze, die Du anderen Mitarbeitern in den letzten Tagen um die Ohren gehauen hast.) Schon mal was davon gehört? Das ist übrigens kein Zitat eines der von Dir favorisierten "Denker" sondern nur ein lumpiges französisches Sprichwort. Oder gehören Sprichwörter für Dich zu den "wertlosen nicht-Denker-Zitaten"?? Zieh Dein Ding hier durch (wie ich Dich bisher einschätze, wirst Du das vermutlich mit aller kompromißlosen Härte tun) - aber bitte sei dabei wenigstens etwas höflicher zu den anderen Mitarbeiten. Meinst Du, Du bekommst das hin? Man kann seine Verbesserungsvorschläge auch anbringen, ohne andere Mitarbeiter und deren Arbeit verbal völlig in Grund und Boden zu rammen. WQ besteht seit 2004. Glaub mir - da waren bisher nicht nur Stümper oder völlig unfähige Admins am Werk. Die meisten haben einen guten Job gemacht. --Zimmerlinde 03:10, 23. Feb. 2011 (CET)

Das Beispiel mit dem Weinen: Niemand hindert einen User daran, das Zitat von Podolski aus dem Artikel "Weinen" zu entfernen. Ich bin auch der Meinung, dass es nicht sinnvoll ist, Aussagen über persönliche Befindlichkeiten oder Banalitäten zu behalten, so etwas wie Andre Agassi über seine Frau Steffi Graf. So etwas haben vor ihm schon viele Männer über ihre Liebste gesagt. In solchen Fällen muss aber die Löschbegründung "banal" oder "alltägliche Aussage" lauten, und nicht "keine Verbreitung", denn die Verbreitung ist durch Vogue, Stern etc. gegeben. Das als Beispiel, wie ein LA korrekt gestellt wird. Es muss sich der LA-Steller schon überlegen, was er in die Löschbegründung scheibt. Wenn Vindent Cassel ständig auf seinen Virilität angesprochen wird, so wie Freya Van den Bossche auf ihre weiblichen Reize, kann man darüber diskutieren, ob man das behalten will, oder nicht. Ich würde dann eher die Frage stellen: Ist es ohne Vorkenntnisse und Zusammenhang verständlich? Immerhin wird Cassel die Virilität als "Markenzeichen" zugeschrieben: "Der Part des Heisssporns aus der Banlieue, der sich der eigenen Virilität versichern muss, indem er seine Lebenswut in Gewalt kanalisiert, hat sich als Spur in viele der folgenden Rollen eingeschrieben" - siehe [2]. Aber all diese bisherigen Fragen verlangen nicht nach neuen RKs, sondern nach sorgfältigerem Arbeiten (da nehme ich mich selbst nicht aus).--Robertsan 08:30, 23. Feb. 2011 (CET)

Da die derzeitige Fassung der WQ:RK es u.a. nicht ausschloss/ausschließt, dass Toledo und Robertsan Äußerungen in einem Interview mit stern, Süddeutscher etc. nach Veröffentlichung dieses Interviews sofort ohne weiteres als ausreichend verbreitet (Stufe 3) und damit wikiquotewürdig ansahen/ansehen, ist eine klarstellende Änderung der RK sehr wohl geboten. Für das, was Freya Van den Bossche der Süddeutschen erzählte und was erst nach zähem Kampf aus den Artikeln Gerhard Schröder und Helmut Kohl entfernt werden durfte, ist nach wie vor keine Verbreitung außerhalb von Wikiquote zu erkennen. Das gilt naturgemäß auch für das Vincent Cassel und sein Interview im Stern vom 20. Januar 2011. Robertsan ging ja sogar soweit, nicht nur Interviews, sondern auch sonstigen Artikeln im stern allein wegen ihrer Veröffentlichung im stern ohne weiteres ausreichende Verbreitung als Zitat zuzuerkennen, siehe Benutzer Diskussion:Zimmerlinde#Hans-Ulrich Jörges. Angesichts dessen wäre es schön, wenn Histo und Paulis sich auch an Wikiquote Diskussion:Relevanzkriterien#Präzisierung beteiligen würden. "Begründe beim Erfassen des Zitats in der Zusammenfassungszeile kurz, warum du das Zitat in Wikiquote sehen willst", wie RK es bei Verbreitung nach Stufe 3 vorschreibt, wird übrigens regelmäßig missachtet, ohne dass die Administration daran Anstoß nimmt. --Vsop.de 12:12, 23. Feb. 2011 (CET)
Hallo Robertsan!
Ich bin absolut Deiner Meinung. Das Schlagetot-Argument "keine Verbreitung" darf nicht als 0815-Begründung herhalten, das rauszuwerfen, was hier angeblich nicht "reinpaßt". Und was das Virilität-Zitat von V. Cassel betrifft: Eben weil er so oft auf seine überbordende Maskulinität angesprochen wird und weil er das Image eines "hard looking macho man" hat, habe ich das Ballerina-Zitat eingefügt. (Zudem spielt er derzeit in dem Ballet-Film BLACK SWAN mit.) Aber ich bin nicht ehrenkäsig. Wenn das Zitat nicht in das neue Konzept von WQ paßt, weil es das wertlose Zitat eines wertlosen Filmsternchens (?) ist und nicht von einem "Denker" stammt (und zudem im bösen, bösen STERN abgedruckt wurde), dann müßt ihr es halt entfernen. Ich werde es dann nicht mehr einstellen und womöglich damit einen öden edit-war anzetteln. (Ist mir zu stressig - bei dem wüsten Umgangston, der hier bei WQ allgemein herrscht.) Ob ich die neue Richtung, in die sich WQ entwickelt, gut finde oder nicht, ist hier völlig zweitrangig. Macht, was Ihr wollt. Ich werde mich auf das Aufspüren veralteter weblinks konzentrieren (was dringend nötig ist) und mich aus den Diskus betreffs der neuen Ausrichtung von WQ raushalten. Wie gesagt, der Umgangston ist mir etwas zu wüst und ich habe derzeit nicht den Nerv, mich online mit irgendjemandem anzulegen. --Zimmerlinde 12:36, 23. Feb. 2011 (CET)

Sicherlich wurde hier sehr gute Arbeit geleistet. Das bedeutet nicht, dass es nicht strukturellen Verbesserungsbedarf geben würde. In Vergangenheit und Gegenwart wurde auch manches falsch gemacht, weil man zu lax war. Wäre man nachsichtiger und sanfter gewesen, wie es sich die Zimmerlinde wünscht, gebe es noch mehr Müll. Natürlich kann man das Podolski-Zitat wieder aus der Seite Weinen entfernen. Ziel sollte es aber sein, dass sich solche Zitate erst gar nicht dort festsetzen. Um dies zu überschauen, wären weitere (aktive) Admins sinnvoll, die die Regeln verinnerlicht haben und nicht mal gern ein Auge zudrücken (siehe Robertsans Haltung zu den Stellen aus dem Stern). Ich könnte mir Vsop.de und Reginald sehr gut als Admins vorstellen. Vsop.de hat ein sehr gutes Verständnis für Relevanz und seriöses Sammeln von Zitaten. Reginald, der schon länger dabei ist, zeigt dies ebenfalls. Und zum Thema Zimmerlinde: Wenn du Kritik nicht ertragen kannst, bist du hier falsch. Niemand zwingt dich zur Mitarbeit. Im Fall Hans-Ulrich Jörges hast du hartnäckig an Stellen festhalten wollen, welche WQ geschadet haben, weil sie die Relevanzregeln unterminieren. Wenn man da nicht einsichtsfähig ist, werden die Wort deutlicher. Das Argument ist nicht, dass die Zitate bloß von Schauspielern sind. Die Konzentration auf Denker und Dichter war lediglich eine Empfehlung. Für Goethe und Vincent Cassel zählen die gleichen Relevanzkriterien. Nicht jeder Satz aus dem Faust ist ein Zitat. Er muss andernorts wiedergegeben worden sein. Äußerungen im Stile von Ich sehe mich selbst..., Ich fühlte mich bei der Geburt meines Kindes sind vielleicht für die Personenseiten interessant, in den Themenseiten stellen sie keinen Mehrwert dar. Die Frage ist, ob man ein solches Zitat in eine diesbezügliche Rede einbauen könnte. Die Antwort ist: Nein. In eine Rede über Vincent Cassel: Ja. Ich habe nichts gegen Schauspieler-Zitate, aber sie müssen wie alle anderen Verbreitung nachweisen. Ein Zitat aus einem 150 Jahre alten Buch ist da im Vorteil. Bei Schauspieler-Äußerungen ist die Verbreitung vielleicht nur momenthaft. Auf die Seite Ballerina gehört Cassel aber ganz bestimmt nicht. Promi-Zitate können auf der jeweiligen Personenseite gesammelt werden. Aber nicht jedes auf einer Personenseite eingetragene Zitat sollte automatisch in die Themenseiten eingetragen werden. -- Wacht am Rhein 12:44, 23. Feb. 2011 (CET)

@Wacht am Rhein: Bitte keine Angriffe auf Zimmerpflanzen!  ;-) --Kapuzinerkresse 18:37, 23. Feb. 2011 (CET)

Wir haben hier eine Mange Baustellen und viele Regeln, die irgendwann einmal aufgestellt wurden und eine gewisse laxe Praxis, die aus Zeitgründen schon mal Zitate durchlässt, um fleißige Mitarbeiter nicht zu demotivieren. Ganz klar steht für mich Robertsan mit seiner Auffassung, eine Verbreitung im STERN reiche, um das Verbreitungskirterium zu erfüllen, nicht auf dem Boden unserer Relevanzkriterien. Aber schon indem ich das zu schreiben wage, muss ich befürchten, dass er sich - wenigstens temporär - beleidigt aus Wikiquote verabschiedet. Ich werde also durch unseren extrem kleinen Personalstand extrem erpressbar, nicht Klartext zu schreiben --Histo 21:47, 24. Feb. 2011 (CET)

@Histo: Ich habe durch diese Diskussion einiges dazugelernt. Dass Stern nicht (wie anscheindend früher, es gibt ja genügend Beispiele für Stern-Aussagen) automatisch genügt, dass man da genauer hineinschauen muss. Ich habe nie behautpet, allwissend und fehlerlos zu sein. Dass ich in Sachen Kunst und Kultur eine großzügigere Haltung einnehme, wird man mir hoffentlich nachsehen. (vgl. auch meine Arbeit bei WP). Außerdem bin ích diskussionsbereit, wenn man mich auf Fehler oder Unschärfen aufmerksam macht. Ein schlechtes Gesprächsklima hilft hier Niemandem.--Robertsan 22:23, 24. Feb. 2011 (CET)

Text und Bild[Bearbeiten]

Bei mir (IE 8, VGA-Monitor) wird Text neuerdings fast immer erst unterhalb des Bildes angezeigt. Abhilfe ist durch Verschieben der Bilddatei unter die Titelzeile möglich. Wacht am Rhein scheint dasselbe Problem zu haben, und Paulis bestätigt: "dieses Verhalten zeigt nur der IE." Genauer kann ich leider nicht beschreiben, unter welchen Umständen der beschriebene Effekt auftritt. Aber vielleicht hängt er mit der neuen Software bzw. deren Installation zusammen? Auf Anregung von Stepro stelle ich das hier zur Diskussion. --Vsop.de 12:40, 25. Feb. 2011 (CET)

Und ich dachte schon, da wäre Absicht dahinter. Ja, ich habe das gleiche Problem. -- Wacht am Rhein 13:41, 25. Feb. 2011 (CET)

Bei mir ist die Ansicht ebenso, allerdings nur bei ungesichteten Versionen. Sobald ich sichte (gerade bei Gustav Heinemann probiert) ist es wieder richtig. --Robertsan 15:14, 25. Feb. 2011 (CET)

Eine weitere Fehlfunktion ist bei mir neuerdings, dass bei mehrmaliger Eingabe des Befehls "Link einfügen" das betreffende Fenster mit jedem Mal breiter wird und schließlich breiter als der Bildschirm ist. --Vsop.de 01:48, 26. Feb. 2011 (CET)

"Genauere Informationen zu Personen[Bearbeiten]

Gehören bitte auf WP. Danke für Dein Verständnis", schreibt mir Benutzer:Robertsan 17:51, 25. Feb. 2011 (CET). Und "Berufsbezeichnung soll kurz und knapp sein, WQ ist nicht WP." Robertsan 17:46, 25. Feb. 2011 (CET)
Ist 34. Präsident der USA (1953–1961) etwa nicht ebenso kurz und knapp, aber viel informativer als das nichtssagende US-amerikanischer Politiker eigentlich: Dwight David Eisenhower? Und ist unter dem Photo, das den "Politiker" in Generalsuniform zeigt, statt der abermaligen Nennung seines Namens nicht die Unterschrift als Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte Ende 1943 sinnvoller? Dwight_D._Eisenhower&diff
Wird deutscher Politiker Hans Frank und dem Informationsbedürfnis der Leser tsächlihc mehr gerecht als Generalgouverneur des besetzten Polen, 1946 hingerichtet. Und warum muss der w:Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher unzutreffend zu W:Nürnberger Prozessen gemacht werden? Hans_Frank&diff --Vsop.de 19:07, 25. Feb. 2011 (CET)

Für weitere (biographische) Informationen über die Personen ist der link zu WP da - so einfach ist das. Hier bei WQ geht es um Zitate. Wir sind eine Zitatsammlung. Und nichts weiter. --80.226.216.235 21:17, 25. Feb. 2011 (CET)
Kürze ist ja richtig, aber sie sollte auch das wesentlich wiedergeben. 34. Präsident der USA (1953–1961) ist natürlich treffender als US-amerikanischer Politiker eigentlich: Dwight David Eisenhower. Das Präsidentenamt ist in diesem Fall das Entscheidende, der genaue Name sekundär. Poltiker sagt in gleicher Kürze weniger als Präsident, denn der Präsident ist natürlich ein Politiker. Dazu sind natürlich immer die Lebensdaten wichtig. -- Reginald 21:41, 25. Feb. 2011 (CET)
Genau! Und all dies ist bei WP zu haben.--80.226.239.14 21:44, 25. Feb. 2011 (CET)

Die Grund, warum Robertsan auf der falschen oder zumindest ungenauen Bezeichnung "Nürnberger Prozesse" anstelle der richtigen, offiziellen Bezeichnung "Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher" besteht, ist also: "Für weitere (biographische) Informationen über die Personen ist der link zu WP da". Und damit es bei der falschen Bezeichnung bleibt, sperrt Robertsan weitere Bearbeitung. Großartig! Dass es in diesem Projekt nur wenig Bereitschaft oder Fähigkeit zu sachlicher Auseinadersetzung gibt, war mir schon früher aufgefallen. Eisenhower darf nicht als Präsident der USA, sondern nur als US-amerikanischer Politiker bezeichnet werden. Unbedingt aufgeführt werden muss jedoch eigentlich: Dwight David Eisenhower, weil das offenbar so überaus wichtig ist, dass es insofern nicht reicht, dass das ja auch in Wikipedia steht. Joachim von Ribbentrop Joachim von Ribbentrop (1893-1946) deutscher Politiker (NSDAP) vollständig: Ulrich Friedrich Wilhelm Joachim von Ribbentrop, so muss es sein in einer Zitatsammlung. Dort (und bei Ernst Kaltenbrunner) heißt es übrigens weder "Nürnberger Prozesse", noch "Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher" sondern "Kriegsverbrechertribunal; Zeno.org: Protokoll der Sitzung des Nürnberger Kriegsverbrechertribunals". Bei Fritz Sauckel, Wilhelm Frick, Alfred Jodl: "Nürnberger Kriegsverbrechertribunal; Zeno.org: Protokoll der Sitzung des Kriegsverbrechertribunals". Variatio delectat. Immerhin darf Kaltenbrunner statt als "deutscher Politiker" als "deutscher Jurist und Chef des Reichssicherheitshauptamtes" bezeichnet werden. Jetzt wird sicher gleich jemand "BNS" brüllen und dass man wegen Personalmangels noch nicht alle Fehler habe beseitigen können. Prost Mahlzeit! --Vsop.de 22:18, 25. Feb. 2011 (CET)

Ich bin kein Politik-Experte. Die korrekte Bezeichnung der Nürnberger Prozesse muss jemand einfügen, der auf dem Gebiet firm ist. Es kann aber nicht sein, dass wenn ich lang und breit erkläre, die Bezeichnugnen sind kurz zu halten, sich Vsop.de beim nächsten Artikel taub stellt und wieder Personenbeschreibungen einfügt. Deshalb habe ich zurückgesetzt, das hat it der Prozessbezeichnung nichts zu tun. Ich weise derartige Unterstellungen zurück. --Robertsan 22:41, 25. Feb. 2011 (CET)
Das sind doch jetzt Schutzbehauptungen. Die Beschreibungen von vsop.de waren kurz gehalten. Die Seitensperre war nicht gerechtfertigt. -- Reginald 23:11, 25. Feb. 2011 (CET)
Es gab bei Hans Frank einen Edit-War zwischen Stepro und Vsop.de. Bei Edit-War wird gesperrt.--Robertsan 23:22, 25. Feb. 2011 (CET)
Naja, dramatisch war das nicht. Vsop.de hat einen Edit ohne Kommentar getätigt, den Stepro ohne Kommentar revertiert hat. Dann hat Vsop.de die Änderung, die eigentlich einleuchtend ist, noch einmal in der Kommentarzeile erläutert. Stepro hat dann gar nichts mehr gemacht. Dann taucht - wer auch immer als IP auf und setzt Vsop.de zurück. Eine Halbsperre hätte gereicht. -- Wacht am Rhein 00:26, 26. Feb. 2011 (CET)

Der sog. edit War um Hans Frank bestand allerdings in reflexhaftem, begründungslosen Revertieren durch Stepro, 80.226.12.70 und Robertsan, und ähnlich verhält es sich bei Eisenhower. Im sog. Styleguide heißt es: Unterhalb der Überschrift folgen die wichtigsten biographischen Kerndaten in wenigen Worten: Nationalität(en), Beruf(e), wichtige Ämter, Partei (bei Politikern) in Klammern, mit Link auf die jeweilige Partei, Eigentlicher oder vollständiger Name, wenn ein Künstlername oder eine Kurzform gebräuchlicher ist. Bei Eisenhower ist zu beachten, dass er Politiker erst mit seiner Wahl zum Präsidenten der USA im Alter von 62 Jahren wurde. Nimmt man den Styleguide beim Wort, wären für ihn als "wichtigste biographische Kerndaten" zu nennen: US-amerikanischer Berufssoldat und Politiker der republikanischen Partei, im zweiten Weltkrieg Oberkommandierender der US-Truppen in Europa, Präsident der USA 1953-1961. Damit verglichen sind "Präsident der USA 1953-1961" mit "Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte Ende 1943" als Bildunterschrift wahrlich "wenige Worte". --Vsop.de 01:44, 26. Feb. 2011 (CET)

Habt ihr keine wichtigeren Probleme? Sind wir hier im Kindergarten? Aus meiner Sicht ist es Störung des Arbeitsablaufs sich über etwas so Unwichtiges zu streiten --Histo 00:31, 27. Feb. 2011 (CET)

Wenn Administratoren willkürlich von den Richtlinien abweichen, ist das keineswegs eine Kleinigkeit. Gerade erst wurde mühsam geklärt, dass die jahrelange Praxis, Interviews in Stern, Brigitte, Süddeutsche usw. schon von der Erstveröffentlichung an Zitatcharakter zuzubilligen, gegen die Richtlinien verstieß. Es wird viel Arbeit kosten, den irrelevanten Trivialmüll, der sich dadurch angesammelt hat, wieder zu entfernen. Und nun wird mit "nicht üblich" gegen Personenangaben vorgegangen, die genau den Richtlinien entsprechen. Üblich sind hier anscheinend solche Perlen wie "österreichischer Schriftsteller, Kulturhistoriker und Publizist", "österreichischer jüdischer Architekt, Publizist und Schriftsteller", "deutscher kath. Theologe und Papst", "deutscher kath. Theologe und Kardinal" oder "deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer, Theologe, Evangelist und Buchautor". Und andererseits heißt es: "WER HAT ERLAUBT IRGENDWELCHE ABKÜRZUNGEN ZU VERWENDEN??" Bravo! --Vsop.de 00:51, 1. Mär. 2011 (CET)
Irrelevanter Trivialmüll?? Ich bitte um eine etwas sachlichere Wortwahl. Seit wann bist du bei Wikiquote aktiver Mitarbeiter? Wie gut kennst du die Entwicklung und die Geschichte dieses Projekts? Deine Formulierung ist eine Verhöhnung der Leute, die hier seit 2004 wertvolle Arbeit geleistet haben. Wie soll denn deiner Meinung nach Wikiquote aussehen? Anstatt immer nur wüst die jahrelange Arbeit anderer Mitarbeiter zu kritisieren, schreib doch mal auf, wie du dir Wikiquote vorstellst, was deine Vision einer Zitatsammlung ist. --80.226.13.176 01:12, 1. Mär. 2011 (CET)
PS: Admins sind übrigens keine Feinde oder per se ein selbstgerechter, selbstherrlicher Haufen.

Nur mal so als "Blick von außen": Ich finde eigentlich die Argumente von Reginald/Wacht am Rhein bzw. vsop hier recht einleuchtend und finde es gerade nicht angemessen, wenn die Diskussion dann als Kindergarten abgetan wird. Solange eine Kurzbeschreibung kurz bleibt, belegt ist durch den Wikipedia-Link, nicht tendenziös ist und bezüglich ihrer Neutralität nicht umstritten, dann sehe ich darin einen Qualitätsgewinn für Wikiquote und einen Nutzen für den Leser. Und außerdem ist es doch gut, wenn der Leser hier bleibt und nicht gleich zu Wikipedia entfleucht :-)
Warum darüber streiten? Warum denen, die daran arbeiten wollen, Steine in den Weg legen? Wenn es sich um eine Eintagsfliege handelt und es bei drei Artikeln bleibt - so what? Wenn es mehr wird: umso besser. Ich fand es damals sehr gut, als Einige anfingen, Bilder einzubinden, obwohl die ja auch mit den Zitaten recht wenig zu tun haben. Sie lockern die Artikel auf und liefern zusätzliche Informationen. --Hei ber 20:49, 1. Mär. 2011 (CET)

Ich verhöhne niemand, der hier seit 2004 wertvolle Arbeit leistet, stoße allerdings immer wieder auf absolut banale Zitate ohne jede Verbreitung, die blind mit anderen Artikeln verlinkt sind, zu denen sie nichts sinnvolles beitragen. Als ich daran still etwas ändern wollte, wurde mir u.a. die unsägliche Diskussion:Gerhard Schröder#Freya Van den Bossche über Gerhard Schröder aufgezwungen. Wie anders als irrelevanten Trivialmüll soll man denn die Artikel Michael Graeter, Benny Andersson, Marc Jacobs, Vincent Cassel, Lady Gaga usw. nennen? --Vsop.de 20:10, 3. Mär. 2011 (CET)

Da Hei ber keine Arbeit in diesem Projekt leistet sondern hier immer nur klug rumschwallt, halte ich seine Äußerungen für ganz und gar unbeachtlich. EOD, es bleibt dabei: Es gibt wichtigeres. --Histo 21:05, 3. Mär. 2011 (CET)

Vielleicht ist das so, vielleicht gibt es wirklich Wichtigeres. Es ist vielleicht auch nachvollziehbar, dass Histo von Diskussionen genervt ist. Aber wenn vier Benutzer (Hei ber, Vsop.de, Reginald, Wacht am Rhein) die gleiche Problematik sehen, kann man nicht einfach mit dem dauernden EOD darüber wischen und hoffen, es werde schon irgendwie weitergehen. Ein Admin, der sich gegen Argumente abschottet, ist ein Diktator. Die Konsequenz daraus ist, dass es dann wichtigere Dinge zu erledigen gibt, WQ aber die Benutzer fehlen, um dies umzusetzen. Vielleicht will Histo dies ja aber auch: Hauptsache WQ für sich behalten. So wie sich Histo als Admin aufführt, würde ich mich nur verhalten, wenn ich andere Benutzer bewusst wegekeln wollen würde. Wenn ihr WQ nicht als Admin-Clique mit IP-Gästen betreiben wollt, müsst ihr lernen, andere Benutzer zu respektieren. -- Wacht am Rhein 06:05, 7. Mär. 2011 (CET)

Erinnerung[Bearbeiten]

Walnut.svg

  • Ab dem 1.3.2011 werden bei noch geschützten Autoren alle Zitate mit unvollständigen Quellenangaben entfernt.
  • Die maximale Anzahl von Zitaten nicht gemeinfreier Autoren darf - außer bei Politikern - die Zahl 10 nur in besonders begründeten Ausnahmefällen überschreiten. Dies gilt auch für Übersetzungen (siehe unten).
  • Bei Politikern soll die Zahl von 20 nur in besonders begründeten Ausnahmefällen überschritten werden.
  • Für die Ausnahmefälle wird eine Wartungskategorie geschaffen, die Artikel werden halbgesperrt.
  • Ist nicht durch Angabe der Lebensdaten der Übersetzer oder Erscheinungsjahr im 19. Jahrhundert oder früher plausibel gemacht, dass Zitate eines fremdsprachigen Autors gemeinfreien Übersetzungen entstammen, sind maximal 10 Zitate zulässig, jedoch nur, wenn zu diesen eine vollständige Quellenangabe vorliegt.
  • Auch für Originalfassungen sind vollständige Quellenangaben verbindlich. Auf diese kann im Fall gemeinfreier Autoren verzichtet werden, wenn der Wortlaut aus einer anderen Wikiquote-Version entstammt. Dann genügt ein Link dorthin. Es ist sicherzustellen, dass jedes fremdsprachige Zitat von einem anderen Sprachkundigen überprüft wird (4-Augen-Prinzip).
  • Zur Überprüfbarkeit von Quellen (insbesondere Spielfilmen, Fernsehserien usw.) gilt: Akzeptiert werden nur überprüfbare Angaben, die nach Möglichkeit Eingang gefunden haben in gedruckte Publikationen, käuflich erhältliche CDs/DVDs usw. oder dauerhafte Online-Quellen.
  • Entstehen Zweifel an der Überprüfbarkeit eines Zitats oder ist eine Quelle nicht in einer Bibliothek oder anderen dauerhaften Dokumentationsstelle nachweisbar, so ist das Zitat nach 14 Tagen zu löschen, sofern der Nachweis (z.B. durch Übersendung eines Scans an einen Administrator) nicht gelingt. Zweifel anmelden können Mitarbeiter mit Wikiquote:Stimmberechtigung.
--Histo 00:37, 27. Feb. 2011 (CET)

Siehe auch http://de.wikiquote.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Histo#Neue_Nuss --Histo 16:52, 28. Feb. 2011 (CET)

Der letzte Punkt ist eine Einladung zu BNS-Aktionen. Wenn er wirklich umgesetzt würde könnte ein einzelner Stimmberechtigter das gesamte Projekt in die Löschung und den administrativen Stillstand treiben. Da das aber nicht der Fall sein wird gaukelt der Punkte prozedurale Kriterien zur Quellenqualitätsanalyse vor, deren Anspruch nicht gehalten werden kann. Ich werde mit Sicherheit nicht anfangen, meinen Scanner zu überhitzen wenn irgendein Stimberechtigter User ankommt und "zweifelt".
Ich spreche mich hier deutlich gegen diesen Punkt aus, an dem ich bereits einige Dezimeter höher dezidierte Kritik geübt habe. Ich empfehle hier, ein länger laufendes Meinugsbild, da substanziell in die Wirkweise Wikiquotes eingegriffen würde, wenn der Punkt wirklich so umgesetzt würde. --Hei ber 20:55, 1. Mär. 2011 (CET)
Danke Hei Ber für Deine Worte, die mir aus der Seele gesprochen sind! WQ wird nur mehr durch 1 - 2 Admins regiert, die sich ihre Kriterien im Hinterstübchen ausdiskutieren und dann, ohne die Community miteinzubeziehen, als Fakt ins Gesetzbuch übernehmen Besipiel siehe z. B. [3]. Das ist mit ein Grund, warum das Arbeitsklima hier so schlecht ist. Die Stimmberechtigung ist mir auch zu wenig, wenigsten Sichterrechte sollte der "Zweifler" schon haben und ein Admin sollte nach dem Vieraugenprinzip die Kritik auch als sinnvoll erachten. --Kapuzinerkresse 07:55, 2. Mär. 2011 (CET)
Hinterstübchen und Regiert finde ich sehr hübsch formuliert, vor allem wenn Änderungen hier in FZW zur Diskussionen stehen, keine Reaktionen kommen, und bei beginnender Umsetzung gejammert wird. -- Paulis 20:42, 3. Mär. 2011 (CET)

Der einzige der hier stört bist du Hei ber. Du tauchst hier regelmäßig auf, um Unfrieden zu stiften und bist dann ebenso schnell wieder verschwunden. Wir haben die Regel durch Konsens so beschlossen, dabei bleibt es. Nachträgliche Einwände können nicht akzeptiert werden, da hinreichend Zeit bestand, sich zu äußern. EOD --Histo 21:02, 3. Mär. 2011 (CET)

Selbstverständlich können Einwände akzeptiert werden. Ich brauch Dich nicht daran zu erinnern, dass in Wikiquote schon mehrmals Vieles, was für selbstverständlich gehalten wurde, über Bord geworfen worden ist. Die meisten Punkte sind ja sehr sinnvoll. Wenn etwas keinen Sinn ergibt, dann sollte dem aber auch nach "Konsensfindung" abgeholfen werden. Diskussionsverweigerung wird das Projekt keinen Jota nach vorn bringen. Im übrigen hatte ich innert weniger Tage Bedenken gegen den genannten Punkt geltend gemacht. Inwieweit das nun einer Konsensfindung entgegenwirkt haben möge sollen andere entscheiden. Wer verteidigt denn wirklich diese Regelung, das ein Hauch von Zweifel genügt, um andere in die Bibliothek zum Scannen zu schicken, wenn sie Zitate erhalten wollen. --Hei ber 22:06, 3. Mär. 2011 (CET)

Wir können uns nicht davon abhängig machen, wann du geruhst hier aufzutauchen. Auf deinen Einwand habe ich klarstellend geantwortet, darauf kam nichts mehr. Es bleibt vorerst bei der Regelung, basta. Sollte sich ein Missbrauch ergeben, kann rasch durch eine Quotierung Abhilfe geschaffen werden. Wenn wir AGF als Grundsatz wollen, brauchen wir keine Quellenangaben. Die ganzen unüberprüfbaren Filmzitate und TV-Zitate müssen langfristig aus WQ verschwinden. Je schneller, um so besser. Wer sie behalten will, muss sich gefallen lassen, dass er ihre Überprüfbarkeit sicherstellt. --Histo 23:50, 3. Mär. 2011 (CET)

George Clooney[Bearbeiten]

Ich komme hier ja nicht so oft vorbei. Bitte prüfen, ob das da soweit in Ordnung ist, ggf. bitte (teil-)revertieren. --Matthiasb 17:07, 28. Feb. 2011 (CET)

Herrscht hier reine Willkür?[Bearbeiten]

Hier wurde ich hinsichtlich "Manches, was ich Wikileaks da entnehme, erinnert mich an die Sammelwut, die früher Institutionen im Osten hatten, die Stasi dabei (Rainer Brüderle)" im Dezember 2010 von Stepro beschieden: "bei der erhaltenen öffentlichen Aufmerksamkeit ist die Aussage mit Sicherheit nicht belanglos". Hingegen befindet Robertsan über „Die Schlichtung ist ein deutliches Signal dafür, dass in Deutschland die Zeit der Basta-Entscheidungen vorbei ist. Staatliche Entscheidungen bei solch gravierenden Projekten ohne Einbindung der Bürger gehören dem vorherigen Jahrhundert an (Heiner Geißler)" wie folgt: "nur tagesaktuell, keine Verbreitung, ohne Zusammenhang unverständlich." Kann mir das mal jemand erklären? --Vsop.de 00:53, 1. Mär. 2011 (CET)

Ja, es hadelt sich um zwei unterschiedliche Zitate mit unterschiedlicher Bedeutung und Verbreitung. --Robertsan 08:58, 1. Mär. 2011 (CET)

Eine supertolle "Erklärung", die meine Befürchtung administrativer Willkür eindrucksvoll bestätigt. Bedeutung und öffentliche Aufmerksamkeit waren in Deutschland bei Geißler Basta-Politik ganz zweifellos mindestens ebenso groß wie bei Brüderle Wikileaks Stasi, was - außer Stepro - sowieso niemand ernst nahm. Das und die Verständlichkeit des Basta-Spruches zu bestreiten, ist ein Witz. --Vsop.de 19:37, 3. Mär. 2011 (CET)

Niemand zwingt dich hier mitzuarbeiten, bei aller deiner Kompetenz: Du bist ein unangenehmer Störer und Besserwisser --Histo 21:06, 3. Mär. 2011 (CET)

EOD von meiner Seite :-) --Hei ber 22:19, 3. Mär. 2011 (CET)
Vorsicht, polemischer Beitrag von mir. Ja, Vsop.de, ich stelle mir auch die Frage, die Histo hier eindeutig in Worte fasst. Wenn Du hinter der Tätigkeit der Admins lediglich lauter üble Verschwörungstheorien vermutest, wenn du hier - laut deiner ganzen Kommentare in den Zf-Zeilen und auf den Diskussionsseiten - hauptsächlich Müll und Unsinn vorfindest, wenn dir so gaaaaaar nichts Positives an Wikiquote auffällt - was machst du dann noch hier, huh? Also, wenn ich eine Seite im Internet nur negativ finde und die Mitarbeiter dieser Seite für inkompetent und verschlagen halte (sorry, diesen Eindruck vermittelst du mit deiner negativen Meinung über die Admins), dann lasse ich es doch sein, diese Seite weiterhin zu besuchen und mich mächtig über sie aufzuregen. Du störst mich nicht (im Gegensatz zu Histo), aber deine Besserwisserei ist schon sehr demotivierend. Wir anderen Mitarbeiter sind doch keine Deppen, die ihr Handwerk nicht verstehen. Drei der aktiven Admins sind schon seit mehr als drei Jahren dabei, wie ich mit Blick auf deren Bearbeitungszähler feststellte. Denkst du, die lesen es gern, wenn sie verbal so wüst niedergemäht werden, wie du es hin und wieder tust? --Zimmerlinde 00:41, 4. Mär. 2011 (CET)

Ui, ui Zimmerlinde, ich störe dich? Das betrübt mich. Du meinst sicher, dass mich Vsop stört. Das stimmt, ich respektiere seine Qualitätssicherung, aber indem er immer wieder und wieder die Karte der Adminwillkür und der Mängel ausspielt, nimmt er nicht für sich ein und schadet seinen eigenen Interessen und diesem Projekt. Er sollte wirklich wissen, dass bei so wenigen aktiven Admins diese nunmal einen grösseren Ermessensspielraum haben. Wir sind vielleicht überfordert und möglicherweise nicht so hochbegabt wie Vsop, aber verschlagen sind wir nicht --Histo 17:58, 5. Mär. 2011 (CET)

Oh Gott, ich bitte um Entschuldigung für meine "holprige" Ausdrucksweise. Du warst natürlich nicht gemeint. ;-) ;-)
War schon ziemlich spät, als ich meinen Senf hier abgab. Wenn ich in den WIKI-Projekten eines nicht leiden kann, dann ist es, wenn man den Admins generell nur Bösartigkeiten unterstellt. Das ist meiner Meinung nach das kontraproduktivste, was in diesen Projekten vorkommt. Nun ja, sei's drum. Vielleicht wird's hier mit den Meckerliesen ja besser mit der Zeit. --Zimmerlinde 21:19, 6. Mär. 2011 (CET)

Förderprogramm "Redaktionstreffen"[Bearbeiten]

Zum Förderprogramm

Liebe Mitarbeiter von Wikiquote,

Vielleicht hat der/die eine oder andere unter euch bereits in Wikipedia davon erfahren - Wikimedia Deutschland hat mit dem heutigen Tag ein Förderprogramm scharf geschaltet, dass dazu beitragen soll, dass Treffen von Fachbereichen leichter und öfter stattfinden können - mit mehr Teilnehmern, besserem Equipment und professionellerer Organisation.

In der Wikipedia richten wir uns damit vor allem an Fachbereiche wie z.B. die namensgebenden Redaktionen. Dessen ungeachtet steht das Programm aber selbstverständlich auch den anderen Wikimedia-Projekten zur Verfügung. Im Sinn des Programms ist die hiesige Community eine Redaktion.

Vielleicht hattet ihr bereits das Vergnügen, euch im Lauf der letzten Jahre zu treffen - dann wisst Ihr, wie fantastisch das ist. Wenn nicht, dann habt ihr vielleicht schon mal darüber nachgedacht? Ab heute, dem 1. März, haben nicht nur alle Fachbereiche der Wikipedia, sondern auch die Communitys aller anderen Wikimedia-Projekte auf Wunsch die Möglichkeit, von uns bei ihrem Treffen unterstützt zu werden.

Möchtet ihr mehr wissen? Weitere Informationen findet ihr unter [4]. Wir freuen uns auf Euch. Denis Barthel (WMDE) 10:41, 1. Mär. 2011 (CET)

Sperrwürdig[Bearbeiten]

Kurze Frage: Wie seht ihr das, wenn hier jemand mit Sockenpuppen arbeitet, die mehrfach dazu genutzt werden, einander zuzustimmen oder den jeweils anderen besonders herauszuheben. Wäre das ein sperrwürdiger Missbrauch?

Meine Meinung: Da wir eine kleine Community sind, in der jeder Stimme verhältnismäßig viel Gewicht beigemessen wird und die zuweilen zu Instabilität neigt ist dies ein Projektstörendes Verhalten, das mit scharfer Verwarnung und im Wiederholungsfall mit Sperre geahndet werden sollte. --Hei ber 21:51, 3. Mär. 2011 (CET)

Für mich ist Sockenpuppenmissbrauch ein Sperrgrund. --Robertsan 22:33, 3. Mär. 2011 (CET)
Die von mir aufgeworfene Frage bezieht sich gerade darauf, was ein Missbrauch ist. Das von mir eingangs geschilderte Verhalten wäre auf de.wikipedia vermutlich kein gravierender Missbrauch, der etwa einen CU rechtfertigen würde. Vermutlich würden nicht einmal beide Konten gesperrt werden. --Hei ber 06:16, 4. Mär. 2011 (CET)

Wir können hier eine Hei ber-Diktatur ausrufen, bei der unser geschätztes Mastermind Richter und Henker in einer Person ist. Doch im Ernst: Es gibt sehr viel lästigere Erscheinungen und Benutzer in WQ als ein paar Sockenpuppen. Gesperrt kann nur bei eindeutigem Nachweis, und für Check-User sind schon aus Datenschutzgründen extrem hohe Hürden üblich und auch geboten. Ich werde jeglichen Sperren aus nichtigem Anlass entschlossen entgegentreten --Histo 23:43, 3. Mär. 2011 (CET)

Missbrauch wäre für mich z. B. Teilnahme bei Abstimmungen mit 2 Accounts (um Ergebnisse zu beeinflussen, etwa bei einem MB oder einer Adminwahl.) --Kapuzinerkresse 08:15, 4. Mär. 2011 (CET)

Maßgeblich ist aus Nachweisgründen http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Checkuser

Anfragen können in folgenden Fällen gestellt werden: Begründeter Verdacht auf erheblichen Accountmissbrauch (Sockenpuppen: insbesondere Mehrfachabstimmung bei Adminkandidaturen, Benutzersperrungen und wichtigen Meinungsbildern; schwerwiegender Vandalismus, Rechtsverletzungen) Begründeter Verdacht auf Reinkarnation eines gesperrten Benutzers

EOD --Histo 17:53, 5. Mär. 2011 (CET)

gruslig[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Spezial:Logbuch&type=newusers&limit=50 Die müssen alle begrüßt werden ... --Historiograf 01:43, 6. Mär. 2011 (CET)

Ich sehe da keine Notwendigkeit für. Die meisten dürften automatisch angelegt werden, beim simplen Lese-Aufruf einer WQ-Seite, während man in einem anderen Projekt (meist WP) angemeldet ist. Reinen Lesern, die vermutlich nie auch nur einen einzigen Edit hier machen werden, muss man keinen Begrüßungsbaustein aufzwingen. --Stepro 09:35, 6. Mär. 2011 (CET)
Ich schätze das war auch eher ironisch gemeint - wieviel Prozent werden davon wohl Socken sein ;) -- Paulis 12:21, 6. Mär. 2011 (CET)

Aus gutem Grund steht in der grünen Nuss ein Vademecum für die Arbeit hier. Ob jemand hier zu arbeiten gedenkt oder nicht, er muss unsere Regeln zur kenntnis nehmen. Daher wars mir ernst --Histo 14:27, 6. Mär. 2011 (CET)

Möchte Stepro hier zustimmen. Ich hab es meist so gehalten, dass ich neue begrüße, wenn sie hier aktiv werden. Dann kann ich in der Begrüßung auch gleich darauf eingehen, wo ihre Interessen liegen, ob sie einen Wiki-Hintergrund haben oder ob sie ganz von außen kommen und welche Fähigkeiten sie hier einbringen können. Scheint mir besser zu sein, als ein Begrüßungs-Klotz.
Das wird aber von Wiki zu Wiki unterschiedlich gehandhabt. Wenn es wirklich so ist, dass hier eine Begrüßung schnell erfolgen soll: Der pywikipedia-bot kann das automatisch, bei Bedarf kann ich den gern mal über die Liste laufen lassen. --Hei ber 07:26, 10. Mär. 2011 (CET)

Parteien-Verlinkung[Bearbeiten]

Durch die Löschung von NSDAP ergab sich ein unerwünschter Rotlink, wie Paulis sogleich bemerkte und mich daraufhin ansprach. Ich habe nun einmal auf Partei redirected, Paulis dürfte jedoch eine Verlinkung mit WP vorziehen oder gleich ganz auf die Verlinkung verzichten, siehe Benutzer Diskussion:Robertsan#NSDAP. Erbitte weitere Meinungen. --Robertsan 09:46, 6. Mär. 2011 (CET)

Vielleicht mal darüber nachdenken, was eine solche Verlinkung leisten soll. Machen wir sie für uns, damit wir was zu tun haben oder damit irgendjemand davon profitiert, der draufklickt? Ich kann mir beim besten Willen keinen Nutzen vorstellen, der aus der Verlinkung von NDSAP zu Partei resultiert. Also entweder gar kein Link oder einer zur WP, wobei ich letzteres bevorzuge --Histo 14:31, 6. Mär. 2011 (CET)

Ich habs mal bei Heinrich Himmler und NSDAP probiert. Meist du das so? Bitte ggf. ändern und ein Muster erstellen, dann kann man das so einarbeiten. Es gehört dann auch in der Vorlage Neuer Eintrag - Person geändert.--Robertsan 17:55, 6. Mär. 2011 (CET)
Ja so ist es OK. Ich hoffe aber, wir haben bald wieder ein relevantes Zitat zur NSDAP --Histo 19:08, 6. Mär. 2011 (CET)

zeno.org hat jetzt Permalinks[Bearbeiten]

Beispiel: http://www.zeno.org/nid/20004925408 --Histo 15:54, 6. Mär. 2011 (CET)

Bitte beachten: Google Books[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Quellenangaben#Google_Books --Histo 16:19, 6. Mär. 2011 (CET)

Lob von Wikiquote[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/14672119/ --Histo 16:50, 6. Mär. 2011 (CET)

Na, das ist doch mal ein schönes Lob. Vielen Dank, dass Du darauf aufmerksam machst, Histo. ;-)) --Zimmerlinde 11:52, 7. Mär. 2011 (CET)

Was von wem passt und wenn ja wo, oder: kann man hier eigentlich alles und jeden zitieren?[Bearbeiten]

Ich bin vor einiger Zeit auf Wikiquote gestoßen, fand es teilweise sehr interessant, teilweise hatte ich aber das Gefühl, dass es hier ein wenig wie bei Ostereiersuchen zugeht und die Qualität der Zitate ein wenig durchwachsen ist. Was sol's, über Geschmack lässt sich nicht streiten. Aber vor kurzem bin ich beim Thema Geburt über zwei 'Zitate' gestolpert, die meiner Meinung nach nicht zum Thema passten und die ich deswegen löschte. Benutzer:Zimmerlinde hat das revertiert, anders als ich hatte er an den Zitaten nichts wirklich auszusetzen. Ich habe das dann auf seiner Diskussionsseite versucht näher zu erklären, aber keine Antwort bekommen. Als Beispiel für die Frage, was hier auf Wikiquote genannt werden kann und was nicht, finde ich das Thema aber interessant. Was sagen also das werte Publikum?

Es geht bei gelöschten Zitaten unter Geburt#Geburt_im_eigentlichen_Sinn um folgende:

1) "Vieleicht wäre die Antwort auf Scheidungsrekorde, Geburtenkrise und flächenbrandartige Einsamkeit tatsächlich eine neue Version der arrangierten Ehe. … Langzeitstudien zwischen in traditioneller Weise arrangierten indischen und westlichen „romantischen“ Ehen, dass die arrangierten Ehen zwar weniger glücklich begännen, dass aber nach fünf Jahren die Zufriedenheit der Partner die der „Romantiker“ übersteige." - Susanne Gaschke, Die Emanzipationsfalle"

2) "Weil Gender Mainstreaming die globale und nationale Agenda mit oberster Priorität ist, kann das Problem des Familienzusammenbruchs, der sinkenden Geburtenrate und der massenhaften Tötung ungeborener Kinder nicht gelöst werden. Die von Staat und Medien betriebene moralische Zerrüttung des Volkes ist die Wurzel des Übels." - Gabriele Kuby, Kurzbeschreibung des Buches »Verstaatlichung der Erziehung - Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen«, fe-medienverlag, ISBN 3-939-68409-0, gabriele-kuby.de"

Ich sehe bei beiden Auszügen das Thema verfehlt und denke außerdem, dass es bei dem Einstellen der Zitate in erster Linie um die Verbreitung von Weltanschauungen ging. Aber das ist bei allem Geschmnäckle wohl kein Ausschlusskriterium. (Das zweite Zitat stammt allerdings wie angegeben nur aus der Kurzbeschreinbung eines Buches. Und da ist dann noch ein Link zur auch kommerziellen Seite der Urheberin. Linkspam?)

Wie sieht es mit aber mit den Kriterien aus, die man hier an relevante Zitate anlegt? Passen diese beiden wirklich in die Vision von Wikiquote: Wie bekannt sind Susanne Gaschke und Gabriele Kuby, sind sie "große Autoren"? Und wie verbreitet sind die Zitate, wo werden sie sonst noch zitiert? Außer auf Wikiquote und ein paar ideologischen Verwandten der beiden Damen sieht es da eher mau aus.

Ich finde, durch so so etwas wird Wikiquote verwässert, letztlich zu mühsam zu durchackern und damit uninteressant. Ich finde diese Zitate also unpassend für diese Zitatensammlung - stehe ich alleine da?

--Küchenkraut 17:54, 7. Mär. 2011 (CET)

Es besteht kein Bedarf, einzelfallbezogen die Community mit kleinlichen Streitereien zu belästigen. Ich schließe die Diskussion, da wir uns alle ein wenig Ruhe verdient haben. --Histo 23:03, 7. Mär. 2011 (CET)

Es ging hier nicht um eine kleinliche Streiterei, sondern um etwas, was mich wirklich interessierte. Wenn das als Belästigung gesehen wird, wünsche ich weiterhin viel Spaß im eigenen Saft. Mit der Bitte, mein Konto bei Wikiquote (und nur dort) zu löschen, --Küchenkraut 23:30, 7. Mär. 2011 (CET)
Es verdient festgehalten zu werden, dass das von Küchenkraut beanstandeten Zitat von Susanne Gaschke am 8. März 2011 von Robertsan gelöscht wurde und Kapuzinerkresse am 9. März 2011 die Löschung des Artikels Gabriele Kuby beantragt hat. Man kann Histo also dazu gratulieren, dass er Küchenkraut zuvor noch rechtzeitig durch entschlossene Demonstration seiner ungewöhnlich entwickelten Teamfähigkeit, wie wohl schon manchem anderen jede Neigung zur Mitarbeit gründlich ausgetrieben hat. --Vsop.de 21:04, 12. Mär. 2011 (CET)
@Vsop.de: Ich versuche hier einen korrekten Job zu machen. Wenn Küchenkraut über Nacht hier auftaucht, und nur weil nicht alle gleich so springen, wie Küchenkraut das möchte, beleidigt das Weite sucht, ist das kein Grund auf andere verdiente Mitarbeiter in WQ hinzuhacken. Dein projektschädigendes Verhalten ist schon lange evident. Ein Projekt wie WQ ist auf Toleranz und Teamgeist angewiesen und beides lässt Du für meine Begriffe vermissen. --Robertsan 21:27, 12. Mär. 2011 (CET)
Ich bin "über Nacht" eigentlich nur kurz vorbeigeschneit, aber darauf möchte ich dann doch kurz antworten. Ich (nebenbei mit ein wenig Wikipedia-Erfahrung) hatte, durchaus nach einiger Überlegung und Durchsicht der Statuten Wikiquotes, die beiden Zitate gelöscht und das kurz begründet. Die Löschung wurde aber von Zimmerlinde revertiert. Ich habe daher versucht, mein Vorgehen genauer zu erklären. Da kam keine Antwort, aber so etwas passiert.
Was hier als zitierwürdig erachtet wird, war allerdings doch etwas, was meine Bereitschaft zur zumindest sporadischen, aber in aller Bescheidenheit konstruktiver Mitarbeit beeinflusst hätte. Daher habe ich die Beispiele auch hier genannt. Als Antwort biegt ein müder Silberücken um die Ecke, nennt meine Frage eine kleinliche Steiterei, spricht von Belästigung und verfügt, dass darauf nicht geantwort werde. Also mache ich leicht angefressen das, was man offenbar von jemandem erwartet, der hier die Kreise stört: einen Abgang. Und jetzt sagt ein zweiter, ich habe gewollt, dass alle gleich nach meinem Wunsche hätten springen sollen... Na denn! --Küchenkraut 01:25, 13. Mär. 2011 (CET)
Den müden Silberrücken werte ich als persönlichen Angriff auf einen Admin und verhänge 1 Woche Sperre für Küchenkraut. Gruß der zweite --Robertsan 09:52, 13. Mär. 2011 (CET)

Naja, persönliche Angriffe sind unzulässig, egal gegenüber wem. Wie bei Vsop und WaR hätte ich an deiner Stelle mit der ersten Eskalationsstufe (1 Tag) angefangen, 1 Woche ist recht lang für einen Angriff, der mich dann doch nicht so entsetzlich getroffen hat. Es stimmt, manchmal bin ich müde und frustriert, wenn ich sehe, was an Mist nach WQ geschaufelt wird, während in der WP exzellente oder wenigstens gute Artikel am Fließband entstehen. Silberrücken: mit 53 ist man keine 17 mehr. Unangenehmer als diese Mini-Entgleisung ist das ständige Giften von Vsop gegen die Admins und mich. Hier erwarte ich im Wiederholungsfall bei eindeutigem persönlichem Angriff eine deutliche Sanktion über 1 Tag Sperre ... --Histo 00:36, 14. Mär. 2011 (CET)

Ich habe die Sperre auf Wunsch von Histo nun verkürzt und da schon fast 1 Tag um ist, aufgehoben. --Robertsan 07:31, 14. Mär. 2011 (CET)

Wikiquote:Reform[Bearbeiten]

Zur Kenntnis. --Histo 22:11, 14. Mär. 2011 (CET)

Zitate von Politikern[Bearbeiten]

Ich finde es sehr schade dass politische Themen bei WQ so schwer auf Akzeptanz stoßen. Für WQ scheint sinnvoller zu sein was Paris Hilton in der Bild-Zeitung über sich sagt oder was Moses Pelham zum "Thema Scheiße" beizutragen hat. Ich kann hier nachlesen dass Frederick Kroesen Sauerkraut liebt, George Bush keinen Broccoli mag und wie Jake Gyllenhaal Schokolade am besten schmeckt. Auch ganz besonders relevant scheinen Werbeslogans zu sein.

Wenn ich mich aber damit beschäftigen möchte was bedeutende Politiker in gesellschaftlich relevanten Debatten geäußert haben, und dabei von mehreren überregionalen Zeitungen zitiert wurden, werde ich immer wieder mit Löschanträgen oder Reverts konfrontiert. Begründung: "tagesaktuell".

Die Bedürfnisse der Leser mögen vielfältig sein und viele finden es sicherlich hübsch wenn man für das Poesie-Album nach schönen Sprüchen zum Thema Liebe suchen kann, witzige Dialoge aus Spielfilmen findet, persönliche Äußerungen seiner Stars nachlesen oder in willkürlichen Zusammenstellungen zu Themen wie Wand, Käse oder Wurst stöbern kann. Aber wenn ich mich als Bürger und Wähler einer demokratischen Gesellschaft nicht auch über oft zitierte Äußerungen mächtiger Politiker und Volksvertreter informieren kann, weil das angeblich zu "tagesaktuell" sei, dann bringt WQ mir persönlich leider rein gar keinen Mehrwert zur Wikipedia. --Nicor 02:42, 18. Mär. 2011 (CET)

Wer sich über die Debatte über Isar I informieren möchte, sollte Wikipedia lesen. Die Selbstaussagen von Schauspielern finde ich auch nicht gut. -- Marga 08:20, 18. Mär. 2011 (CET)

FlaggedRevs statistics[Bearbeiten]

Hi, I see that currently pages are outdated by about 1500 hours on average and most pages are not flagged at all (Spezial:Markierungsstatistik). This means that a whole lot of edits are in fact discarded. What's your opinion about Flaggedrevisions on this project? --Nemo 09:05, 18. Mär. 2011 (CET)

Newsticker-Hysterie[Bearbeiten]

Bitte beachten:

Totschlagargument-Hysterie. Kann mir bitte mal jemand erklären was "tagesaktuell" genau bedeutet und wo ich hierzu eine entsprechende Richtlinie finde? WQ:WWNI Punkt 27 greift hier ja wohl nicht. Vor allem aber: warum müssen Zitate regional bedeutender Politiker wie Ingeborg Junge-Reyer für Wikiquote überregional von Bedeutung sein? --Nicor 01:36, 20. Mär. 2011 (CET)
Ich habe dazu eine Änderung der Richtlinien angeregt. -- Wacht am Rhein 14:16, 20. Mär. 2011 (CET)
@Nicor: Ich halte es für wenig sinnvoll, eine Aussage eines Regionalpolitikers, die ohne Kontext nicht verständlich ist, in WQ abzubilden. Das kann auch jetzt nach den RKs so entschieden werden.
@WaR: Wo bitte? --Robertsan 16:46, 20. Mär. 2011 (CET)

Wendell Phillips[Bearbeiten]

Wollen wir solche Monographien zu Zitaten? --Histo 19:17, 19. Mär. 2011 (CET)

Mich störts nicht im Geringsten. Würde das in dem Umfang für einen Wp-Artikel reichen und wäre da evt. besser aufgehoben? -- Paulis 19:54, 19. Mär. 2011 (CET)
Wenn es auf der Seite weitere Zitate gäbe, würde es stören. Solche Kommentierungen sind hoch interessant, sollten aber in eine Fußnote gesteckt werden. -- Wacht am Rhein 14:15, 20. Mär. 2011 (CET)

Wikiquote:Klassiker zitieren[Bearbeiten]

Ist als Fernziel, wenn wir hunderte Mitarbeiter haben (ca. 2100) sinnvoll, stellt aber jetzt eine Überforderung dar. Wir können froh sein, wenn es uns gelingt, für einen Bruchteil der unbequellten Zitate eine einigermaßen zuverlässige Quelle zu ermitteln. Für eine Überarbeitung der Zitate nach maßgeblichen Ausgaben hat niemand hier Zeit --Histo 17:10, 20. Mär. 2011 (CET)

Ich empfehle ein Verschieben in den BNR von Marga. --Robertsan 17:13, 20. Mär. 2011 (CET)
Empfehlung umgesetzt. -- Paulis 08:13, 21. Mär. 2011 (CET)
Die Liste war noch nicht ausgereift. Kann sie das jemals werden? Das ist ein Mammutprojekt. Jetzt versauert die Seite vielleicht. -- Wacht am Rhein 15:08, 23. Mär. 2011 (CET)

Brigitte-Leser[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Spezial:Suche&ns0=1&redirs=0&search=Brigitte&limit=500&offset=0

Wer hat eigentlich massenhaft diese (Pseudo)-Zitate aus der Brigitte eingetragen? -- Wacht am Rhein 15:08, 23. Mär. 2011 (CET)

Die Autoren findest Du in der Versionsgeschichte des jeweiligen Artikels. --Kapuzinerkresse 15:12, 23. Mär. 2011 (CET)
Da fällt Benutzer:Toledo ins Auge. Derzeit wohl unter IP 80.226 aktiv. -- Wacht am Rhein 15:47, 23. Mär. 2011 (CET)


Deaktivierung?[Bearbeiten]

Was ist hier das Äquivalent zu Wikipedias

Information

Dieser Benutzer ist auf eigenen Wunsch hin nicht mehr in Wikiquote tätig.

Dies ist kein Hinweis auf eine Verletzung von Wikiquote-Richtlinien.

Der Benutzer kann sich jederzeit mit Hilfe eines Entsperrwunsches wieder aktivieren lassen.

? --Küchenkraut 17:16, 30. Mär. 2011 (CEST)

Bittesehr. Vll überdenkst du trotzdem dein Vorhaben nochmals... -- Paulis 23:30, 30. Mär. 2011 (CEST)
Danke schön. Grüße, --Küchenkraut 15:04, 31. Mär. 2011 (CEST)

Überprüft vs. Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Der Unterschied zwischen den beiden Kategorien ist mir noch nicht klar. Es wurde inzwischen bei mir von der ersten zur zweiten korrigiert. In den Hilfeseiten finde ich jedoch nur:

  • * Zitate werden mit Quellenangaben versehen, alphabetisch unter "Überprüfte Zitate" einsortiert, Zitate ohne Quellenangaben unter "Zugeschrieben", Zitate über die Person eines Personenartikels unter "Zitate mit Bezug auf ...".

Die Frage betrifft auch den Unterschied zwischen "Zugeschrieben" und "Unvollständige Quellenangabe". Sind es alte und neue Überschriften?

--Serendipity 21:07, 30. Mär. 2011 (CEST)

Genau, Unvollständige Quellenangabe ist neu und sollte im Zuge des Frühjahrsputzes so langsam verschwinden. Wobei aber ein kommentiertes "zugeschrieben" mit Quelle auch jetzt noch gestattet ist. -- Paulis 23:40, 30. Mär. 2011 (CEST)

Primärquelle[Bearbeiten]

Trotz meines Einspruchs gegen ihren SLA Mohammad-Reza Chātamī fährt Zimmerlinde damit fort, bei Necla Kelek (und Hatun Sürücü) Zitate wegen fehlender Primärquelle zu löschen, obwohl es sich auch dort um Äußerungen handelt, die in einem Artikel eines seriösen Blattes wiedergegeben wurden und nach den Umständen gegenüber dem Autor des Artikels oder jedenfalls in seiner Gegenwart gemacht wurden TAGESSPIEGEL. Ich sehe nicht, warum ein solcher Artikel anders zu beurteilen wäre als ein reiner Interviewartikel. 02:26, 7. Apr. 2011 nachsigniert --Vsop.de 09:54, 6. Mai 2011 (CEST)

Community-Projektbudget[Bearbeiten]

Hallo liebe Mitarbeiter von Wikiquote,

wie ihr derzeit im w:Wikipedia:Kurier nachlesen könnt, wurde auf der letzten Mitgliederversammlung des Wikimedia Deutschland e.V. ein Beschluß über ein Budget von 200.000 Euro beschlossen, dass der Community der WM-Projekte zur Verfügung gestellt wird. Die Verteilung soll über ein Projekt In der Wikipedia wurde nun einen Budget-Ausschuss aus Vereins- und Communitymitgliedern erfolgen, den zu wählen nun ansteht. Für das Projekt wurde eine eigene Projektseite eingerichtet, auf der sowohl zur Kandidatur für den Ausschuss wie auch zur Einreichung von Projektanträgen aufgerufen wird.

Wir (als Vorstand) und natürlich auch ich persönlich würden uns sehr freuen, wenn dieses Budget sehr erfolgreich in Projekte umgesetzt werden kann und vor allem, wenn dies projektübergreuifend auch gemeinsam mit den Schwesetrprojekten geschieht. Es wäre schön, wenn ihr euch Gedanken dazu machen könntet,

  1. ob es Projekte gibt, die ihr (gemeinsam odfer einzelne von euch) gern angehen möchtet und für die ihr ein entsprechendes Budget von jeweils mindestens 5.000 Euro sinnvoll brauchen könnt - und reicht eure Anträge per Mail an cpb@wikimedia.de ein.
  2. ob es unter euch jemanden (oder mehrere) gibt, die sich eine Mitarbeit im Budget-Ausschuß vorstellen können (Bewerbung unter w:Wikipedia:CPB/Kandidaten - und bewerbt euch bitte.

Alle wichtigen Informationen findet ihr auf der angegebenen Projektseite, Rückfragen beantwortet die Geschäftsstelle des Wikimedia Deutschland e.V.. Natürlich könnt ihr auch mich (achim.raschka at wikimedia.de) oder meine Kollegen im Vorstand ansprechen. Beste Grüße, -- Achim Raschka 08:16, 12. Apr. 2011 (CEST)

sprichwörter[Bearbeiten]

???? wer kennt´s: gefährlich ist's den neid zu wecken, verderblich ist des tiger´s zahn, doch der schrecken aller schrecken ist das weib in ihrem wahn!

hat ´n alter lehrer von mir immer zitiert! (erfahrungswert???) kurt (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Kurt deuce (DiskussionBeiträge) 14:19, 18. Mai 2011)

Hallo Kurt, dein alter Lehrer hat wohl zuviel Schiller gelesen. Siehe Das Lied von der Glocke, Vers 379 ff.

Gefährlich ist’s den Leu zu wecken,
Und grimmig ist des Tigers Zahn,
Jedoch der schrecklichste der Schrecken
Das ist der Mensch in seinem Wahn.

Nagut, eigene Erfahrung wird ihn wohl dazu inspiriert haben ;) -- Paulis 17:35, 18. Mai 2011 (CEST)

Mahmūd Ahmadī-Nežād[Bearbeiten]

Könnte der PA möglicherweise mal für eine Weile komplett dichtgemacht werden? Da wird mir entschieden zuviel drin herumgemurkst. Traurig.--Zimmerlinde 11:09, 20. Mai 2011 (CEST)

Da der Artikel seit 30. Mai 2011 gesperrt ist, erbarmt sich vielleicht ein Admin, den erforderlichen LINKFIX durchzuführen: http://www.sueddeutsche.de/kultur/umstrittenes-zitat-von-ahmadinedschad-der-iranische-schluesselsatz-1.287333 Übrigens heißt es dort "in rezhim-e ..." und nicht "in rhezim-e ...", wie es WQ wiedergibt. Von Interesse könnte auch ein Hinweis auf http://www.juancole.com/2006/05/hitchens-hacker-and-hitchens.html sein und vor allem auf die dort genannte Primärquelle www.­president.­ir/­farsi/­ahmadinejad/­speeches/­1384/­aban-­84/­840804sahyonizm.­htm

--Vsop.de 19:54, 4. Aug. 2011 (CEST)

ist frei --Histo 23:09, 4. Aug. 2011 (CEST)

Schöpfungshöhe von Interviewäußerungen[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/19444390/ --Histo 13:01, 30. Mai 2011 (CEST)

WikiConvention in Nürnberg[Bearbeiten]

In Anlehnung an die exzellente Skillshare-Veranstaltung letztes Jahr in Lüneburg findet vom 9. bis 11. September 2011 im Bildungszentrum in Nürnberg die WikiConvention (WikiCon) statt. Durch persönliche Kontakte, Workshops, Vorträge und Schulungen gibt die WikiCon den Mitarbeitenden der deutschsprachigen Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte eine Möglichkeit zum aktiven Austausch und zum Ausbau ihrer Fähigkeiten.

Interessenten können sich hier eintragen, Themenvorschläge sind hier gern gesehen. Da diese Veranstaltung ausdrücklich auch für die oft unbeachteten Schwesterprojekte der „großen Wikipedia“ geplant ist, bitten die Organisatoren um eine rege Teilnahme und viele Themenvorschläge. Dabei ist es völlig unerheblich, ob sich die einzelnen Communities unter sich treffen oder projektübergreifende Themen angehen wollen. Idealerweiser könnte beides stattfinden. Also: Nur Mut, und Themenvorschläge eingetragen! Sollte irgendwelches Material oder Equipment benötigt werden, bitte dies einfach mit angeben. Es wird dann versucht, alles Unmögliche möglich zu machen. :D --Stepro 22:49, 4. Jun. 2011 (CEST)

"Zitate mit Bezug auf ..."[Bearbeiten]

Hallo, sehr verehrte Quoterinnen und hochgeschätzte Quoter,

ich frag mich und Euch, was denn "Zitate mit Bezug auf..." (zuletzt gerade eben bei Schopenhauer gefunden) bringen sollen außer subjektiven Werturteilen, die dadurch objektiviert werden, daß sie von irgendwelchen VIPs geäußert wurden, in diesem Fall von Nietzsche persönlich. Das ist bestimmt ganz lieb gemeint als Orientierungshilfe und erinnert mich an die weniger prominenten "Zitate mit Bezug auf..." bei Amazon, die da Rezensionen heißen und auch ganz lieb gemeint sind. Mir persönlich paßt diese ganze Richtung nicht, falls es um eine Internet-Enzyklopädie geht, die ich bisher für neutral gehalten hab. Zum Kotzen find ich das. Es ist nicht weit weg von ideologischen Eroberungsversuchen. Dafür brauch ich kein Wiki. Das find ich bei Google auf jeder Seite Eins mindestens dreimal und in Wahlkampfzeiten sechsmal.

- Wenn ich aber Wiki bloß bislang falsch verstanden hab und es Zielvorgabe ist, dem Benutzer Handreichungen zu liefern, um andere Menschen aus Gegenwart und Vergangenheit besser sortieren zu können, dann will ich nichts gesagt haben.

Bevor ich also irgendwas zu löschen versuche, womit ich möglicherweise andern auf den Schlips trete und am tragenden Fundament des Wiki-Systems säge, will ich lieber nachfragen.

Mit besten Grüßen, --Lagerix 07:36, 14. Jun. 2011 (CEST)

PS: Ich hab dieses "Zitat mit Bezug..." gelöscht und frag mich, welcher Arbeitskreis sich diese Kategorie überhaupt ausgedacht hat.

Hi!
Bitte erstmal nichts am Projekt verändern, so lange keine Diskussion stattgefunden und sich die Admins geäußert haben. Ich werde daher die Löschung bei Schopenhauer wieder rückgängig machen. Alleingänge sind hier sehr unbeliebt. Einige Admins kennen da - zurecht!! - keinen Spaß. Sei so gut und fasse Dich bitte in Geduld. Dein Anliegen wird zur Sprache kommen. Bis dahin, wie gesagt - BITTE NICHTS VERÄNDERN!!!! Gruß --Zimmerlinde 09:19, 14. Jun. 2011 (CEST)
Diese Zitate mit Bezug auf werden nur aufgenommen, wenn sie inhaltlichen Mehrwert haben und über ein banales Lob oder banalen Tadel hinausgehen. Gegenseitige Politikerbeschimpfung halte ich für ebenso verzichtbar wie lobendes Fangeschwafel. Wenn die Zitate jedoch eine weite Verbreitung haben und eine differenzierte Darstellung beinhalten ist dagegen nichts einzuwenden. In der wissenschaftlichen Literatur ist das auch üblich. Übrigens sollten sich kurz angemeldete User zuerst mit dem Projekt vertraut machen, bevor sie großflächige Löschaktionen starten. --Robertsan 07:47, 16. Jun. 2011 (CEST)

Videospielzitate[Bearbeiten]

Was ist mit Zitaten aus Videospielen? Ich konnte hier nirgendwo eine Erwähnung dazu finden. Ich vermisse nämlich Zitate von z.B. Duke Nukem oder Gordon Freeman. Oder sind diese Zitate nicht gemeinfrei?--Bomberzocker 17:21, 28. Jun. 2011 (CEST)

Zitate aus Computerspielen sind genau so urheberrechtlich geschützt wie Filmzitate. Aktuell gibt es die Einstellung auf Wikiquote, aus Kapazitätsgründen der Mitarbeiter keine Zitate aus Computerspielen aufzunehmen. Momentan sind leider nicht einmal die Filmzitate vernünftig wartbar. --Stepro 19:44, 28. Jun. 2011 (CEST)

Letzte Worte[Bearbeiten]

Ist nach den nun geltenden WQ-Regeln diese Seite überhaupt noch gerechtfertigt/zulässig? Ich finde - nein. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. --Zimmerlinde 07:50, 29. Jun. 2011 (CEST)

Aufruf für das Bildfilterreferendum[Bearbeiten]

Die Wikimedia Foundation wird auf Anweisung des Kuratoriums eine Abstimmung durchführen, um festzustellen, ob die Mitglieder der Gemeinschaft die Erstellung und Benutzung eines optionalen persönlichen Bildfilters unterstützen, der es den Lesern erlaubt, freiwillig bestimmte Arten von Bildern für ihr eigenes Benutzerkonto nicht anzuzeigen.

Weitere Details und erklärendes Material wird in Kürze verfügbar sein. Das Referendum ist für den Zeitraum vom 12. bis 27. August 2011 geplant, und wird auf Servern eines neutralen Dritten durchgeführt. Details des Referendums, Sachwalter, Wahlbedingungen und unterstützendes Material wird in Kürze auf m:Image filter referendum zur Verfügung gestellt.

Import anderer Sprachversionen?[Bearbeiten]

Gibts hier auch sowas wie einen Import aus einer anderen Sprachversion, oder darf man hierher von anderen Sprachversionen einfach übersetzen? ƺeitɠeisterɹǝɹɥɐɟ \ 22:20, 7. Jul. 2011 (CEST)

Die wichtigsten Infos findes Du hier: WQ:RE. So viel ich weiß gibt es kenen Sprachimport hier, sondern du musst für den Autor und das Zitat selber einen Artikel anlegen. Als Übersetzer darfst du selber aufscheinen, aber der Übersetzer muss namentlch genannt werden. Z. B. Übersetzer WQ, Benutzer xy. Beachte bitte die Anfangshinweise, die du auf deine Benutzerseite gestellt kriegst. WQ ist sehr kompliziert. Gruß--Pascal64 17:42, 7. Jul. 2011 (CEST)

Browserunterschiede[Bearbeiten]

Ich habe festgestellt, dass eine WQ-Seite sich unterschiedlich darstellt, je nachdem welchen Browser ich benutze. Konkret geht es um ein Zitat bei Kurt Tucholsky. Mit dem Linux-Browser Epiphany lese ich:

"Die menschliche Dummheit ist international." - „Schnipsel“, 1973, S. 102

Mit Firefox lese ich jedoch:

"Die menschliche Dummheit ist international." - „Schnipsel“, 1973, S. 102. Auch in Gesammelte Werke Band 3, Hrsg. Mary Gerold-Tucholsky, Rowohlt 1960, Seite 970 books.google.com:

Die Quelltexte sind aber wiederum gleich. Hätte jemand eine Erklärung?

--Serendipity 09:36, 9. Jul. 2011 (CEST)

Hmm, dann muss es wohl an Epiphany liegen. Es ist ja einfacher Text, ohne jedes Tag oder sonst irgendetwas dazwischen. --Stepro 10:02, 9. Jul. 2011 (CEST)

Inzwischen hat sich das Problem scheinbar von selbst gelöst. Jedenfalls werden nun die QA auch von Epiphany vollständig angezeigt. Werde mal weiter beobachten, ob sich das wieder ändern sollte. Danke für die Antwort. --Serendipity 14:49, 9. Jul. 2011 (CEST)

Leerzeile[Bearbeiten]

Spricht eigentlich was dagegen zwischen den Zitaten eine Leerzeile einzufügen? Ich machs schon gelegentlich und ZL wirft die raus (ist nach geltenden Recht ja auch iO). Ich finde mit siehts einfach übersichtlicher aus, siehe den Versionsunterschied Michael Haneke. -- Paulis 10:50, 10. Jul. 2011 (CEST)

Von mir aus können wir die Leerzeile zwischen den Zitaten gerne einfügen. Ich werfe sie nur deshalb raus, damit das Gesamtbild/Layout aller Seiten einheitlich ist. Kann das ein bot erledigen? Ich setze mich nämlich nicht hin und überarbeite 7000 Seiten von Hand. Da würde ich ja vollends verrückt werden. ;-)))
--Zimmerlinde 12:08, 10. Jul. 2011 (CEST)
Ich bin schwer für Leerzeilen, da man sonst beim Editieren ernsthaft Probleme mit der Übersicht hat ƺeitɠeisterɹǝɹɥɐɟ \ 15:07, 10. Jul. 2011 (CEST)

SLA und inuse[Bearbeiten]

Bei Seattle wurde mein SL-Antrag vom 13. Juli 2011 auf Bitte von Zimmerlinde administrativ durch einen inuse-Baustein ersetzt und soeben mein SL-Antrag vom 24. Juli 2011 abermals administrativ entfernt. Gleichzeitig wurde ich aufgefordert, den inuse-Baustein zu respektieren bzw. zu beachten.
Ich wüsste jetzt gern, inwiefern ich den inuse-Baustein, der von mir nicht angetastet wurde, nicht respektiert oder beachtet hätte. Ist es nicht vielmehr so, dass der SLA-Baustein nicht respektiert wurde, den die Administration einfach entfernte? Wo steht in den Regeln des Projekts, dass SLA- und inuse-Baustein nicht genauso koexistieren können wie SLA und Einspruch? SLA hindert eine Änderung des Artikels, z.B. Beseitigung der Gründe für den SLA, nicht. Aber inuse soll, wie Zimmerlinde es für sich in Anspruch nimmt, zu einer Veränderungssperre von unabsehbarer Dauer führen? Das kann doch nicht wahr sein! Immerhin besteht Seattle nur aus mehr oder weniger frei erfundenen "Zitaten" ohne seriöse Quelle, durch deren fortdauernde Verbreitung dem Projekt Schaden entstehen kann. --Vsop.de 13:41, 24. Jul. 2011 (CEST)

Wir alle arbeiten hier freiwillig und haben im echten Leben vermutlich noch eine kleine, berufliche Nebentätigkeit. Da bei WQ nur sehr wenige Mitarbeiter aktiv sind und derzeit nur zwei der Admins täglich anwesend sind, dauert es halt länger, bis Schnellöschanträge bearbeitet werden. Auch inuse-Bausteine stehen hier wegen des Personalmangels halt nun mal länger rum, als das wünschenswert ist. Und was die Recherche für den Artikel über Seattle betrifft - stimmt, ich habe, als ich letzte Woche in den USA war, darum gebeten, ihn für mich zu setzen. Meine Recherche ist noch nicht abgeschlossen. Aber das tut hier jetzt nichts zur Sache. Stepro hat die ganze wilde Schreierei gelöscht, weil Du und ich, lieber Vsop, uns gekloppt haben, und Stepro das nicht länger dulden wollte. Verständlich. --Zimmerlinde 13:57, 24. Jul. 2011 (CEST)

Es geht nicht darum, dass eine Bearbeitung von Löschanträgen länger dauern kann. Darüber habe ich nicht geklagt. Meine Frage zur Wikiquote ist vielmehr:
Wo steht, dass SLA durch inuse rückstandslos verdrängt wird und jeder Mitarbeiter mit inuse eine Veränderungssperre von unabsehbarer Dauer herbeiführen kann, wie Zimmerlinde es beansprucht? --Vsop.de 14:15, 24. Jul. 2011 (CEST)

Ein Vorschlag: Man könnte den Artikel in den BNR des Benutzers, der die Bearbeitung vorzunehmen wünscht, verschieben. Ein inuse-Baustein sollte natürlich nicht beliebig lang gesetzt sein. Eine andere Möglichkeit wäre, den Artikel zu löschen, und nachdem die geforderte QA recherchiert wurde, den Artikel wieder herzustellen. Dafür gibt es WQ:WW. Das ist dann durch jeden Admin möglich. --Robertsan 17:14, 24. Jul. 2011 (CEST)

Vorlage:Inuse verweist auf Hilfe:Bearbeitungskonflikt. Dort heißt es: "Nicht gewünscht ist das Einsetzen des Bausteins über mehrere Stunden bis hin zu mehreren Tagen oder Wochen... Autoren, die den Baustein sieben Tage nach dem Einstellen nicht selbst wieder entfernt haben, müssen davon ausgehen, dass jemand anderes ihn kommentarlos entfernt."

  1. Die Entfernung des SLA-Bausteins nach Einfügen des inuse-Bausteins, wie Stepro sie am 13. Juli 2011 bei Seattle vornahm, findet im Regelwerk keine Rechtfertigung.
  2. Meine Wiedereinfügung des SLA-Bausteins am 24. Juli 2011 entsprach den Regeln, seine abermalige Entfernung durch Stepro jedoch nicht.
  3. Regelwidrig ist es auch, dass Zimmerlinde, nachdem sie teilweise schon vor vielen Wochen in mehrere Artikel den inuse-Baustein eingefügt hatte (z.B. Herbert Grönemeyer 14.04.2011), ohne dass seither irgendeine Bearbeitung stattfand, sich auf entsprechende Ansprache auf den Standpunkt stellte, wann sie den inuse-Baustein abarbeite, sei allein ihre Sache.

Ich werde mich jetzt nicht mehr mit der bloßen Wiedereinfügung des SLA-Bausteins in den Artikel Seattle begnügen, sondern kündige an, demnächst von der Befugnis Gebrauch zu machen,den inuse-Baustein zu entfernen. Zimmerlinde steht es frei, in der von Robertsan vorgeschlagenen Weise verfahren. --Vsop.de 16:25, 25. Jul. 2011 (CEST)

Nun, der inuse-Baustein war ja quasi ein Einspruch gegen den SLa, so hätte Zimmerlinde in dem Fall ein LA drauß machen müssen, mit dem Hinweis, den Artikel überarbeiten zu wollen. Einen SLA durch inuse zu ersetzen finde ich mit Verlaub auch nicht richtig. -- Paulis 20:35, 25. Jul. 2011 (CEST)
Ich denke, eine Verschiebung in den BNR von Zimmerlinde ist hier das Richitge. (Ich lasse mich aber auch gern belehren). Also ab sofort unter Benutzer:Zimmerlinde/Seattle. -- Robertsan 22:25, 25. Jul. 2011 (CEST)
Ich kanns echt nicht fassen, erst wird man in den LK für dumm hingestellt und nun das. -- Paulis 06:46, 26. Jul. 2011 (CEST)
@Paulis: Das ist wohl gegen mich gemünzt. Ich bin der jüngste Admin im Team und muss seit Monaten fast jede Entscheidung alleine fällen. Ich habe extra gesagt, ich lasse mich gerne belehren. Du kannst den Seattle ja selber schnelllöschen, wenn es so den Regeln entspricht. Ich habe ja gar nix dagegen. Und was die LK betrifft (wenn du den Moltke meinst): Fehler macht jeder mal und jeder kann was übersehen. --Robertsan 10:16, 26. Jul. 2011 (CEST)

Wichtige Ämter[Bearbeiten]

Angesichts der letzten Änderung von Vsop.de verbunden mit einer zugehörigen Meldung auf der dortigen Disk stellt sich mir die Frage: Wie machen wir das jetzt? Bisher war Usus, die neutrale Bezeichnung zu verwenden, bei den US-amerikanischen Präsidenten wurde zuletzt auch das Amt angeführt. Bei Thomas Jefferson lautete die letzte Version von Paulis "US amerikanischer Politiker", Schelm von der Elm änderte auf "US-amerikanischer Politiker und der dritte Präsident der Vereinigten Staaten (1801–1809)". Bitte um Hinweise, wie das nun tatsächlich gehandhabt werden soll. --Robertsan 08:30, 5. Aug. 2011 (CEST)

Solang nicht alle Ämter aufgeführt werden, kann der Präsident meinetwegen mit aufgeführt werden. Keine Ahnung ob man dafür eine Regelerweiterung/-änderung braucht, ich würds eher locker sehn. -- Paulis 11:35, 5. Aug. 2011 (CEST)
Das ist nur ein Teil der Frage. Bitte lies einmal Vsops Statement auf der Disk. Wir können uns darauf einigen, dass wir Präsident als wichtiges Amt ansehen, auch Papst, das ist klar. Es geht aber in die Richtung, dass auch bei anderen Personen nähere Angaben von Vsop verlangt werden. Da würde ich dann schon vorsichtiger sein. --Robertsan 11:53, 5. Aug. 2011 (CEST)

Was ich kritisiere, ist, dass das Regelwerk nicht sinnvolle, für das Verständnis notwendige oder förderliche Angaben zur Person vorschreibt, sondern so angewendet wird, dass Angaben zur Nationalität und eine oder mehrere nichtssagende "Berufsbezeichnungen" wie Politiker für geboten, Staatspräsident u.ä. hingegen für unstatthaft selbst dann gehalten werden, wenn der Betreffende sich mit allen Zitaten als Amtsinhaber geäußert hat. Bei Politikern reicht die Zuordnung in diese Kategorie, bei Päpsten in katholischer Theologe; es bedarf keiner weiteren Erwähnung als "Beruf". Vorschlag für eine Lockerheit fördernde Änderung von Wikiquote:Person#Name:

Unterhalb der Überschrift biographische Kerndaten in wenigen Worten, soweit für das Verständnis unerlässlich, zum Beispiel
  • Zusatz hinter "wichtige Ämter": (ggf. mit Angabe der Amtszeit)
  • bürgerlicher Name, Geburtsname oder sonstige Schreibweise des Namens, wenn der/die Betreffende unter diesem/dieser bekannt war/ist.' (Anmerkung: der zweite Vorname von Kofi Annan, die Geburtsnamen von Willy Brandt oder Roman Polanski und der volle Adelsname von Ralf Dahrendorf sind für WQ völlig uninteressant.)
  • Zusatz am Ende des Abschnitts: Eine Nennung der Merkmale, unter denen der/die Betreffende kategorisiert ist, wird häufig überflüssig sein.

Noch einmal: es geht mir nicht um mehr, sondern um treffende Angaben, also Papst (seit 2005) statt deutscher katholischer Theologe und Papst. Bei Personen, die so bekannt sind wie Hitler, Stalin oder Mao, könnte man auf biographische Kerndaten wie deutscher Politiker (NSDAP), sowjetischer Politiker und Diktator und chinesischer Revolutionär auch ganz verzichten. --Vsop.de 13:11, 5. Aug. 2011 (CEST)

Scheint mir nicht unvernünftig --Histo 22:26, 5. Aug. 2011 (CEST)

@Histo
Das ist eine Entscheidung über eine tiefgreifende Änderung am Projekt. Wenn die Mehrheit diese Änderung will, müßte da dann nicht abgestimmt werden? Vsop hät die entsprechende Seite bereits eigenmächtig geändert. Bisher wurde über die Änderung zwar munter diskutiert - eine Einigung sehe ich aber noch nicht. Duskussion heißt nicht Konsens. Ich will hier erst lesen, daß eine Mehrheit FÜR die Änderung/Ergänzung des Textes ist, bevor Vsop "grünes Licht" bekommt, die Projektseite bzw. den Text zu aktualisieren. Und Falls der Text aktualisiert wird - sollte das nicht den Admins vorbehalten sein? --Zimmerlinde 16:07, 19. Aug. 2011 (CEST)

Administrative Exklusivrechte sind auf das Mindestmaß zu begrenzen. Ich finde nicht, dass wir um des Diskutierens willen alle Entscheidungsprozesse verzögern müssen, nur weil sich 1 Person querstellt. Wir haben lange mit einer Lösung gelebt, die man als unbefriedigend empfinden mag. Es spricht absolut nichts dagegen, jetzt mal was anderes auszuprobieren, zumal das Problem aus meiner Sicht eher unwichtig ist. EOD fürs erste --Histo 21:21, 19. Aug. 2011 (CEST)

Thomas Mann[Bearbeiten]

Where is the quote of Thomas Mann "Der Stoff zeigt eine Neigung zum Bedeutenden..." from? 14:35, 31. Aug. 2011 46.9.59.194

"Eine heimliche Ahnung von den Gefahren des Ausdehnung dieser Erzählung, von der Neigung des Stoffes zum Bedeutenden und zum gedanklich Uferlosen beschlich mich schon bald." - Einführung in den Zauberberg. Mai 1939 Princeton --Vsop.de 18:10, 31. Aug. 2011 (CEST)

Meta-Frage: Neue Runde im Community-Projektbudget gestartet - habt Ihr Ideen?[Bearbeiten]

Hallo, Ihr hab Projektideen, die Wikiquote oder andere Wikimedia-Projekte verbessern können? Dann ist vielleicht da Community-Projektbudget das richtige für Euch. Das Community-Projektbudget steht für die Umsetzung von Ideen zur Verfügung, die aus der Wikimedia-Community kommen und geeignet sind, Freies Wissen und dabei insbesondere die Wikimedia-Projekte zu unterstützen und zu verbessern. Die Fördergelder werden von einem ehrenamtlichen Ausschuss vorgeschlagen, der – neben dem Schatzmeister des Vereins – zur Hälfte aus Vereinsmitgliedern und zur Hälfte aus der Community gewählt wurde. Die 2. Runde für das Community-Projektbudget ist gestartet! Es gibt diesmal 2 Termine, die berücksichtigt werden müssen. Anträge können ab sofort bis 28. Oktober 2011 gestellt werden. Bis 14. Oktober ist dazu vorab die Eintragung in die Antragsliste per E-Mail mit Projektnamen und Antragsteller notwendig. Wie das geht, das steht auf der Projektseite zum Community-Projektbudget. -- Sebastian Sooth (WMDE) 17:39, 22. Sep. 2011 (CEST)

Ich hoffe, Stepro kommt dazu, wie auf der Wikicon angekündigt, einen Antrag für die Lösung des Autoren-/Themenseiten-Problems zu schreiben. --Histo 13:51, 25. Sep. 2011 (CEST)

Statistik[Bearbeiten]

http://stats.wikimedia.org/wikiquote/EN/ReportCardTopWikis.htm#lang_de --Histo 13:51, 25. Sep. 2011 (CEST)

Über Wikiquote: "Wende dich an jemanden der die Systemnachrichten ändern kann oder schreib die Seiten um."[Bearbeiten]

Hierher übertragen von Benutzer Diskussion:Paulis/Archiv 2011#Über Wikiquote --Vsop.de 14:29, 13. Okt. 2011 (CEST)

Der Link ist angegeben, von daher habe ich den Beitrag hier entfernt. -- Paulis 08:33, 15. Okt. 2011 (CEST)

Brauchst du noch ein paar Links wo du den Beitrag noch hinspamen kannst? -- Paulis 18:16, 13. Okt. 2011 (CEST)

Die Antwort ist korrekt --Histo 19:21, 13. Okt. 2011 (CEST)

@Vsop.de: Diese Seite heißt: Fragen zur Wikiquote. Wo ist hier die Frage? --Robertsan 10:40, 14. Okt. 2011 (CEST)
Naja, das hier ist das Bistro, Village Pump, Skriporium usw., wo alles für die Arbeit wichtige besprochen wird. Wir haben es immer so gehalten, dass wir auch Themen, bei denen keine Frage fingiert wurden, besprochen haben. Wir sollten nicht unbequeme Fragen mit offensichtlich neben der Sache liegender Förmelei wegdrücken (auch wenn ich der Ansicht bin, dass Paulis mit ihrer Reaktion auf Vsop's Klugscheißerei nicht falsch liegt) --134.130.68.10 20:49, 14. Okt. 2011 (CEST)

Sollte Vsop.de weiterhin Diskussionsbeiträge hinspamen wo sie nicht entstanden, dann ist das für mich ein Sperrgrund. --Paulis 08:33, 15. Okt. 2011 (CEST)

Müssen wir unser einziges Valentin-Zitat entfernen[Bearbeiten]

Genau das wurde fälschlich als urheberrechtlich geschützt angesehen: http://archiv.twoday.net/stories/43004186/ --134.130.68.10 20:49, 14. Okt. 2011 (CEST)

Auch wenn es für WQ hart ist, kann ich die Meinung der Klägerin nachempfinden. Das Zitatrecht wie es in w:Zitat erklärt wird, sagt ja auch: Das Zitatrecht dürfen nur Werke beanspruchen, die selbst urheberrechtlichen Schutz genießen, also eine eigene „Schöpfungshöhe“ aufweisen. Demnach dürfen sich Zitatsammlungen, die ausschließlich Fremdleistungen wiedergeben, nicht auf das Zitatrecht berufen. und weiter unten findet man: Kleinzitate dürfen weiterreichend verwendet werden. Der Zitierzweck muss erkennbar sein. Das Zitat muss also in irgendeiner Beziehung zu der eigenen Leistung stehen, beispielsweise als Erörterungsgrundlage. Der Umfang des Zitats muss dem Zweck angemessen sein. Da die verklagte Betreiberin der Website Inserate lukriert und damit wirtschaftliche Interessen verfolgt hat, hat sie in eigennütziger Weise die Rechte des Urhebers missbraucht. Ich halte die Entscheidung in diesem Falle für korrekt.--Robertsan 13:25, 16. Okt. 2011 (CEST)

Terms of Use update[Bearbeiten]

I apologize that you are receiving this message in English. Please help translate it.

Hello,

The Wikimedia Foundation is discussing changes to its Terms of Use. The discussion can be found at Talk:Terms of use. Everyone is invited to join in. Because the new version of Terms of use is not in final form, we are not able to present official translations of it. Volunteers are welcome to translate it, as German volunteers have done at m:Terms of use/de, but we ask that you note at the top that the translation is unofficial and may become outdated as the English version is changed. The translation request can be found at m:Translation requests/WMF/Terms of Use 2 -- Maggie Dennis, Community Liaison 02:39, 27. Okt. 2011 (CEST)

Sockenzoo[Bearbeiten]

Von w:Benutzer:Hozro wird auf einen hier aktiven Sockenzoo aufmerksam gemacht, den er wie folgt umreißt: http://toolserver.org/~erwin85/contribs.php?lang=de&family=wikiquote&users=Wacht+am+Rhein%7C184.107.48.80%7C62.162.28.226%7C89.247.109.247%7CReginald%7CMarga%7CLizzy%7CTrueGrit&limit=1000&submit=Submit

Eine Checkuserabfrage zum Vergleich mit dem gesperrten Benutzer:Bingobongo (vgl. [5]) ist wegen des langen zeitablaufs nicht mehr möglich, ich halte die Identitiät mit diesem aber für hochwahrscheinlich. Sie springt ins Auge, wenn man sich Themen und Diskussionsverhalten der Accounts ansieht. Die Identitiät der Sockenpuppen untereinander ist ebenfalls sehr plausibel, ob sich in deren aktuellen Edits genügend Missbrauchspotenzial für eine Sperre oder auch nur eine Checkuserabfrage findet, mögen nach der Diskussion #sperrwürdig die lokalen Administratoren bzw. die aktive Community entscheiden. Anfang des Jahres gab es diesebezüglich bereits schon einmal E-mail-Kontakt zu Administratoren hier.

Da dieser Verdacht jetzt öffentlich geäußert wurde möchte ich Ihn auch hier der Öffentlichkeit nicht vorenthalten. Beste Grüße --Hei ber 06:16, 27. Okt. 2011 (CEST)

Nachtrag: Sollte in der Community hier ein ausreichendes Missbrauchpotenzial gesehen werden, das zur Sperrung der aufgeführten Accounts ausreichte, wenn ihre Übereinstimmung nachgewiesen wäre, so helfe ich gern bei der Ausformulierung eines Checkuser-Antrags mit. Nachricht auf de.wikipedia reicht! --Hei ber 06:58, 27. Okt. 2011 (CEST)
P.P.S.: Alle Sperren, die ich mit Bezug auf Sockenpuppen ausgesprochen habe (vgl. [6]), beziehen sich auf diesen Komplex.--Hei ber 07:04, 27. Okt. 2011 (CEST)

Bitte Sichten![Bearbeiten]

William Shakespeare Danke. --Zantje 00:37, 1. Nov. 2011 (CET)

Karl Valentin-Zitate[Bearbeiten]

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZJSKYSXJw2c --FrobenChristoph 17:21, 19. Nov. 2011 (CET)

Nun, wie fast alle hier wissen, ist FrobenChristoph einer meiner Nicks. Ich denke nicht, dass es angemessen ist, einem Admin dieses Projekts, der sich seit 2006 vorzugsweise um die rechtlichen Grundlagen dieses Objekts kümmert, vorzuwerfen, er verbreite YouTube-Spam. Ich halte es durchaus für angebracht, LeserInnen dieser Seite eine kurze Audio-Erklärung an die Hand zu geben --Histo 06:55, 20. Nov. 2011 (CET)

Wenn ... für Mitarbeit in diesem Projekt die Kenntnis für erforderlich hält, mit welchen "nicks" er neben Histo, Historiograf und ... noch unterwegs ist, wäre die Veröffentlichung einer entsprechenden Liste angebracht. Dass er "sich seit 2006 vorzugsweise um die rechtlichen Grundlagen dieses Objekts kümmert", ändert nichts daran, dass der YouTube-Clip nicht mehr bietet als der vorige Abschnitt Müssen wir unser einziges Valentin-Zitat entfernen, und es deshalb selbstverständlich spam ist, ihn hier zu präsentieren, noch dazu in einem neuen Abschnitt. ... konnte es wohl nicht ertragen, ihn unter den Beitrag von Robertsan setzen, in dem seinem apodiktischen Fehlurteil, basta! widersprochen wurde. --Vsop.de 17:17, 20. Nov. 2011 (CET)

Solange hier kein Benutzer mit Oversight-Rechten aufschlägt, werde ich durch einen Admin jeden sperren lassen, der meinen Klarnamen wiedergibt. Ich habe ihn hier entfernt, werde aber im Wiederholungsfall sofort mit einem Sperrersuchen reagieren. Ob hier Beiträge redundant sind, hat nicht Vsop zu entscheiden. Von daher werden Beiträge nur unter ganz engen Voraussetzungen entfernt, insbesondere wenn sie gegen Projektregeln verstoßen oder ECHTEN Werbespam darstellen. Der unverlangte Hinweis auf ein Informationsangebot ist nie Spam --Histo 17:24, 20. Nov. 2011 (CET)

Wir wissen doch, dass Vsop.de gern stänkert. Kürzlich hat sie ihre Benutzersperren schön durchnummeriert und vermutlich bettelt sie jetzt um die nächste. Wir lassen uns doch nicht provozieren, oder? -- Paulis 17:34, 20. Nov. 2011 (CET)
Wer stänkert? --Vsop.de 09:50, 26. Jan. 2012 (CET)

Interview urheberrechtlich geschützt?[Bearbeiten]

http://blog.beck.de/2011/11/20/gibt-es-ein-copyright-auf-interviewpassagen-lg-berlin-meint-ja --Histo 17:24, 20. Nov. 2011 (CET)

Michail Chodorkowski[Bearbeiten]

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,798382,00.html

Hallo, in diesem Spiegelinterview sind Zitate aus Briefen wie ihr seht drin, darf man sowas verwenden um einen eigenen Artikel zu gestalten?

Mfg --Historywriter 06:35, 21. Nov. 2011 (CET)

Wenn es um Wikiquote geht, so fehlt es an der nötigen Verbreitung --Histo 04:00, 9. Dez. 2011 (CET)

Open Call for 2012 Wikimedia Fellowship Applicants[Bearbeiten]

Wikimedia Foundation RGB logo with text.svg

I apologize that you are receiving this message in English. Please help translate it.

  • Do you want to help attract new contributors to Wikimedia projects?
  • Do you want to improve retention of our existing editors?
  • Do you want to strengthen our community by diversifying its base and increasing the overall number of excellent participants around the world?

The Wikimedia Foundation is seeking Community Fellows and project ideas for the Community Fellowship Program. A Fellowship is a temporary position at the Wikimedia Foundation in order to work on a specific project or set of projects. Submissions for 2012 are encouraged to focus on the theme of improving editor retention and increasing participation in Wikimedia projects. If interested, please submit a project idea or apply to be a fellow by January 15, 2012. Please visit https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikimedia_Fellowships for more information.

Thanks!

--Siko Bouterse, Head of Community Fellowships, Wikimedia Foundation 13:54, 21. Dez. 2011 (CET)

Distributed via Global message delivery. (Wrong page? Fix here.)

Fusionsdauer (drei Schulen)[Bearbeiten]

Wie lange dauert einen Fusion (nicht Kernfusion) ?

Wir sind nicht die w:Wikipedia:Auskunft --Historiograf 16:57, 27. Dez. 2011 (CET)