Wikiquote:Meinungsbilder/Zitate in Themenartikeln ohne Quellangaben

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieses Meinungsbild begann am 26. April 2007 um 10:30 Uhr und endete am 12. Mai 2007 um 23:30 Uhr.
Der Antrag wurde mit 7 Pro-Stimmen angenommen.

Bitte um Verlängerung bis 26.05.2007 23:59 Uhr--GuteMiiene 11:54, 7. Mai 2007 (CEST) Zwar habe ich das nicht zu entscheiden, aber wir können das Meinungsbild ja noch gern länger stehen lassen - falls es noch zu mehr Meinungsäußerungen oder Umsetzungsvorschlägen kommt wäre das zu begrüßen.

  • Fristverlängerung bis 12.5.2007, 23.30h--Hei ber 21:51, 7. Mai 2007 (CEST)

Einleitung[Bearbeiten]

Diese Abstimmung ist Teil der seit Sommer 2006 laufenden Reform-Diskussion, die sich um eine Verbesserung der rechtlichen Situation von Wikiquote bemüht.

Wie schon bei der Abstimmung "Fünf Zuschreibungen bei vor weniger als 70 Jahren verstorbenen Personen" geht es hier um eine einfache Grundregel, die zumindest die gröbsten Urheber- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen verhindern soll. Außerdem soll die Eingangskontrolle vereinfacht und der Aufwand beim Aufräumen verringert werden.

Zur Abstimmung wird gestellt[Bearbeiten]

Zitate sind in Themenartikeln nur dann zulässig, wenn das Zitat im Personenartikel ebenfalls aufgeführt ist. Bei nach Annahme dieses Meinungsbildes in einen Themenartikel eingetragenen Zitaten muss das Zitat im Personenartikel eine ordentliche Quellenangabe aufweisen, es kann andernfalls von jedem Mitarbeiter sofort wieder aus dem Themenartikel entfernt werden.


Hinweise
  • "Ordentliche Quellenangabe" bezeichnet eine Angabe der Fundstelle gemäß Wikiquote:Quellenangaben, die es ermöglicht, das Zitat in dem zitierten Werk aufzufinden.
Folgende Quellenangaben sind ordentliche Quellenangaben
  • Eine "exakte Quellenangabe" gemäß Wikiquote:Quellenangaben#Form von Quellenangaben
  • Eine Zuschreibung des Zitats in einer seriösen Quelle etwa entsprechend Wikiquote:Quellenangaben#Beispiele für gute Onlinequellen: Es muss klar erkenntlich sein:
    • wer hat das Zitat zugeschrieben (Buchautor, Artikelautor, anderer Politiker, Behörde, Gericht)
    • der Zuschreibende verfügt über ausreichende Relevanz
    • die Zuschreibung ist nachgewiesen, dieser Nachweis muss gemäß einer exakten Quellenangabe erfolgen, etwa durch Weblink oder Angabe der benötigten bibliographischen Daten.
Keine ordentlichen Quellenangaben sind z. B.
  • private Websites
  • Zitatsammlungen, die keine Quellen angeben
  • Essays und Aufsätze, die ihrerseits keine Quellen angeben
  • Allgemeine Umstandsbeschreibungen wie "bei einer Rede im Wahlkampf 1986"
  • ...

In manchen Fällen wird es eine Abwägungsfrage bleiben, ob eine Quellenangabe ordentlich ist. Hier muss in der Diskussion eine Lösung gefunden werden.

Ausnahmeregelung
  • Bis auf weiteres wird bei bestehenden Zitaten im Allgemeinen akzeptiert, wenn als Quelle nur das Werk genannt wird und Kapitelangabe oder Seitenzahl fehlt.

Argumente[Bearbeiten]

Ausführliche Informationen und der bisherige Diskussionsverlauf befinden sich auf Wikiquote:Reform.

Argumente Contra[Bearbeiten]

  • Es können nicht mehr alle zugeschriebenen Zitate in Themenartikeln erschlossen werden - dies mindert den Umfang der Themenartikel.

Argumente Pro[Bearbeiten]

Allgemein
  • Die Eingangsprüfung wird vereinfacht.
  • Mitarbeiter werden von vorneherein angehalten, Quellen anzugeben.
  • Die ordentliche Quellenangabe erhöht den Wert eines Zitats.
Nur für Zitate bestimmter Personengruppen
  • Die ordentliche Quellenangabe ist eine rechtliche Voraussetzung, um überhaupt urheberrechtlich geschützte Texte zitieren zu können.
  • Zitate von lebenden Personen ohne Quellenangabe können bei falscher Zuschreibung eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts darstellen.
  • Das Nacharbeiten gestaltet sich einfacher, wenn bestimmte zugeschriebene Zitate gemäß der anderen - derzeit noch laufenden oder in Vorbereitung befindlichen Meinungsbilder - entfernt werden.


Argumente Contra Ausnahmeregelung:

  • Erfahrungsgemäß dauert das Suchen eines Zitats in einem Buch eine Stunde bis einen Abend. Die reine Buchangabe ist wenig hilfreich und schwer zu überprüfen.

Argumente Pro Ausnahmeregelung:

  • Wir müssen uns der Macht des Faktischen beugen. Praktisch alle Zitate aus Büchern wurden in der Vergangenheit ohne Seitenzahl eingestellt.

Diskussion[Bearbeiten]

Abstimmung[Bearbeiten]

Bitte Abstimmen mit # --~~~~ - Begründung. Abstimmberechtigt sind alle angemeldeten Benutzer, jeder Benutzer kann eine Stimme entwededer bei Pro, Contra, oder Enthaltung abgeben. Die Ausnahmeregelung kann davon unabhängig abgelehnt werden. Alternativ kann das Meinungsbild abgelehnt werden.

Pro[Bearbeiten]

  1. --Hei ber 22:26, 26. Apr. 2007 (CEST) zur weiteren Unterstützung der Reform und zur Verbesserung der Qualtiät von Wikiquote Und ja, bei Frank Zappa habe ich einen halben Abend gebraucht, um das vielzitierte Wort im Buch zu finden.
  2. --Biblelover 12:55, 27. Apr. 2007 (CEST) - mit Zustimmung zur Ausnahmeregelung, weil das Verbessern und Erweitern von Quellenangaben zwar Zeit braucht, man bei gelöschten Zitaten aber nichts mehr verbessern oder ergänzen kann.
  3. --Neil Carter 20:57, 28. Apr. 2007 (CEST) - einschl. pro Ausnahmeregelung, wichtig ist aber zu betonen, dass sie (wie oben beschrieben) nur für bestehende Zitate gelten soll.
  4. --Saemundur 19:09, 29. Apr. 2007 (CEST) - Zum Terminus "ordentliche Quellenangabe" siehe hier unter Diskussion.
  5. --Petar Marjanovic 10:16, 6. Mai 2007 (CEST) Stimme den aufgezählten Punkten zu
  6. --Tets 12:00, 9. Mai 2007 (CEST)
  7. --plauz 21:45, 10. Mai 2007 (CEST) "…, es kann andernfalls … aus dem Themenartikel entfernt werden." Klasse, genau so sollte es sein. Kein zwanghafter Bürokratismus, sondern ein praktikabler Hebel zur Qualitätsverbesserung. Ganz in meinem Sinne.

Contra[Bearbeiten]

  1. --Wst 06:46, 2. Mai 2007 (CEST), hat nichts mehr mit der schlicht verständlichen Ursprungsanforderung Zitate in Themenartikeln nur mit Quellangaben zu tun, sondern gerät nunmehr bürokratisch und destruktiv, dürfte insbesondere Neulinge vergrätzen. Wer das WQ-Prinzip verstanden hat, täte gut daran, beim Sichten von Neueinträgen den Energieaufwand zum Löschen in einen zum pasten in den fehlenden Artikel zu veredeln.
  2. --Alkab 15:06, 30. Apr. 2007 (CEST)

Enthaltung[Bearbeiten]

  1. --GuteMiiene 06:55, 2. Mai 2007 (CEST) - kein Kommentar.
  2. --Toledo 11:15, 5. Mai 2007 (CEST) Meiner Meinung nach "logistisch" nicht umsetzbar, sorry. :-((
  3. --Thomas 01:11, 7. Mai 2007 (CEST) Wenn ihr das durchziehen wollt, müssen 95% der Zitate raus. Danach werdet ihr euch an einem Netto-Zuwachs von bestenfalls zwei Zitaten pro Woche freuen können. Der Letzte soll nicht vergessen, das Licht zu löschen.

Ablehnung der Ausnahmeregelung[Bearbeiten]

Ich lehne die Ausnahmeregelung ab. Seitenzahl oder Kapitel muss beim Buch/Zeitschriften-Zitat mit angegeben sein, damit es in dem Themenartikel bleiben darf.

  1. --Histo 00:28, 13. Mai 2007 (CEST)

Ablehnung des Meinungsbildes[Bearbeiten]

Ergebnis[Bearbeiten]

Der Antrag wurde mit 7 Pro-Stimmen (bei 2 Kontra-Stimmen und 3 Enthaltungen) angenommen.