Wikiquote:Probleme mit Administratoren/Stepro

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Benutzer:Stepro

Bei Shimon Peres/Versionsgeschichte hat Stepro meinen SLA, bei keinem der vier Zitate sei ein Übersetzer genannt, was nach der hier herrschenden Praxis als URV angesehen werde, umgehend zurückgewiesen: "zitiert laut Quelle, Herr Peres spricht meines Wissens auch Deutsch, solange Originalsprache unklar Übersetzer mE nicht nötig." Darauf habe ich für jedes einzelne der Zitate ausführlich dargestellt, dass Peres sich auf keinen Fall auf deutsch geäußert haben kann, darauf aufmerksam gemacht, dass das dem Stern entnommene Zitat zudem verfälscht wurde, und alle vier Zitate gelöscht, wie es bei URV unvermeidlich ist.

  • Nichts, aber auch gar nichts lässt es denkbar erscheinen, dass Peres sich zum Tod Arafats in der vom Stern zitierten Weise auf Deutsch geäußert haben könnte. Übersetzer? Zudem steht's nicht wie hier im Stern, sondern wurde zurechtgebastelt.
  • "Liquidierungen": Wenn die Berliner Morgenpost aus Tel Aviv berichtet, wie Peres sich vor der Presse (sc. in Israel) äußerte, dann ist ausgeschlossen, dass das auf Deutsch geschah. Übersetzer (aus welcher Sprache?) in Deutsche?
  • "Der Präsident des Iran ...": Zitiert nach der englischsprachigen Jerusalem Post. Dass Peres sich auf Deutsch äußerte, ist sicher auszuschließen. Übersetzer ins Deutsche?
  • "Atatürk ...": Link zu www.tsk.mil.tr ... nicht mehr abrufbar. Übersetzer? Für das, was im Ehrenbuch des Mausoleums Atatürks zitiert ist, hat sich Peres bestimmt nicht des Deutschen bedient.

Das hat Stepro sogleich zurückgesetzt: "Es reicht". Das finde ich allerdings auch. Wenn Stepro zu einer sachlichen Auseinandersetzung nicht bereit ist, ist er zum Administrator ungeeignet. --Vsop.de 23:09, 3. Jul. 2011 (CEST)

Stepro hat ganz richtig reagiert, da es bei den Massen-SLAs des Benutzers Vsop.de um reines Imponiergehabe und BNS ging. In dieser Weise kann man in einem Projekt wie WQ nicht arbeiten. Vsop wurde mehrfach, von mehrern Admins und MA, darauf hingewiesen. Leider ohne Erfolg. --Robertsan 07:46, 4. Jul. 2011 (CEST)
Kein Fehlverhalten von STepro erkennbar. Hier erledigt. EOD! --Robertsan 07:46, 4. Jul. 2011 (CEST)

Keines der vorstehenden Zitate bot korrekte Wiedergabe mit regelrechter Quellenangabe. Die deshalb von mir vorgenommene Löschung mit "es reicht" zu revertieren, ohne auf die im Einzelnen dargelegten Gründe einzugehen, war nichts anderes als edit war. Das "ganz richtig" zu finden, ist schon bemerkenswert. Aber die Administration kann sich natürlich alles erlauben. --Vsop.de 20:22, 13. Jul. 2011 (CEST)

Einmal - nur ein EINZIGES MAL - Admin-Entscheidungen einfach zu akzeptieren, das ist dir wohl nicht möglich, was? Mach dich endlich mit den hier geltenden Regeln betreffs der Einhaltung des Urheberrechts vertraut. Hör auf, ständig die beleidigte Leberwurst zu spielen. Und nimm auch mal die Meinungen der anderen an ohne immer wieder rechthaberisch auf etwas zu pochen, was nur du okay findest. Tut mir leid, das zu sagen, aber dein Querulantentum und deine Uneinsichtigkeit werden dir vermutlich schon bald die nächste Sperrung durch einen verärgerten und völlig genervten Admin einbringen. Merkst du nicht, dass deine ständigen Querschüsse das Projekt nicht weiterbringen? Hattest du nicht mal ums Verrecken unbedingt die Sichterrechte gewollt und dann auch bekommen? (Ich glaube, es war sogar Stepro, der dir diese Rechte gegeben hat. Und jetzt willst du dich mit ihm anlegen?) Mach dich doch auf dem Gebiet der Artikelsichtung nützlich. Da liegen haufenweise Artikel zum, die schon seit 2009 (!) nicht mehr gesichtet wurden. Da könntest du ein gutes Werk tun und womöglich endlich die Dankbarkeit der ach so hinterhältigen, bösartigen Admins bekommen, nach der du dich ja heimlich so sehnst, wie du auf deiner Diskussionsseite kürzlich herumgejammert hast. --93.231.134.139 21:02, 13. Jul. 2011 (CEST)
Nachtreten gegen Admin-Entscheid ist ein absolutes NOGO. Ich habe nicht umsonst EOD gesagt. Ein weiterer Tag Sperre für Vsop.de. Beim nächsten Nachtreten werde nicht mehr ich entscheiden. --Robertsan 21:39, 13. Jul. 2011 (CEST)

"Ein sachliches Vorbringen ist zulässig und darf nicht als Sperrumgehung geahndet werden" Wikiquote:Benutzersperre#Vandalensperrung. Und selbstverständlich auch nicht als "Nachtreten". (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 91.62.37.74 (DiskussionBeiträge) 15:40, 14. Jul. 2011 (CEST))

Die ganze Diskussion richtig lesen! Der Wikiquoter, um den es hier geht, hat seine Sperre nicht umgangen sondern nachgetreten, als er hier wieder Beiträge leisten konnte. DAS war der Grund für die weitere Sperre durch den Admin Robertsan, dessen Verärgerung absolut nachvollziehbar ist. Und übrigens: "Sachlich" war das Nachtreten nicht, da erneut verbal auf die Admins bzw. ihr Vorgehen eingehackt wurde. Das muss sich kein Admin auf Dauer bieten lassen. --93.231.163.167 15:48, 14. Jul. 2011 (CEST)

"Aber die Administration kann sich natürlich alles erlauben." kann ich nicht als sachliches Vorbringen sehen, sondern als weiteren Versuch, eine mögliche Deeskalation erst gar nicht zuzulassen. Wer ein gedeihliches Miteinander so verunmöglicht und die Schuld immer bei der Administration sucht, ist nicht teamfähig. EOD seitens eines Admin ist zu respektieren, die Sperre wg. Nachtretens war vertretbar und hier wünsche ich keine weiteren Beiträge mehr. Haben wir uns verstanden? --Histo 22:49, 14. Jul. 2011 (CEST)

Kein Missbrauch erkennbar, archiviert. -- Paulis 00:05, 1. Aug. 2011 (CEST)